Koi-Live.de Foren-Übersicht
StartseiteHome  PartnerPartner  Regeln  SuchenSuchen  FAQHilfe  LoginLogin   RegistrierenRegistrieren    


Hilft Tsema bei der CO² problematik?
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Koi-Live.de Foren-Übersicht -> Haltung & Verhalten
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
GM-Koi
Premium-Mitglied Premium-Mitglied



Anmeldungsdatum: 08.07.2007
Beiträge: 1687
Wohnort: 51588

BeitragVerfasst am: 07.04.2015 15:58    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

@Klaus1

Ich will ja nicht "Klugsch...ern", aber das mit dem Muschelkalk ist m.E. quatsch.

Kalk löst sich erst in saurem Wasser langsam auf. Und auch dann nur seeeeehr langsam. Viel zu langsam als das er einen Teich puffern könnte.
Erst recht bei einem Saure"STURZ", also der schnelle Übergang von noch verträglichem Wasser in zu saures Wasser.

Der Kollege hat hier aber PH von über 8 -> also nix sauer. Da löst sich auch kein Kalk.

Aufkalken kann er mit Kohlensaurem Kalk (mind. 95 Prozent) in Pulverform. Und auch das nur sehr langsam. Die Stabilisierung der KH macht er mit Natron vollkommen korrekt. Mehr geht erstmal nicht. Wenn die Nitrifikation dann richtig läuft, wird er langsam in Richtung neutraler Bereich gelangen, aber mit Wasserwechsel jedes Mal wieder etwas anheben.

_________________
Gruß

Thorsten
Nach oben
adv
Mitglied


Anmeldungsdatum: 08.07.2007
Beiträge: 314
Wohnort: Hamburg

Verfasst am: 07.04.2015 15:58    Titel: Links zum Thema

Nach oben
Magnum
Mitglied


Anmeldungsdatum: 08.03.2013
Beiträge: 1063
Wohnort: 31162 Bad Salzdetfurth

BeitragVerfasst am: 07.04.2015 17:54    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Hallo,
ich hab da auch schon das komplette Programm durch....
Könnte höchstens noch Mineralwasser verwenden zum Mischen,
"Nürburg Quelle" da soll die KH bei ca 130 liegen....aber da braucht es ne Palette.

Grüsse Rainer
Nach oben
GM-Koi
Premium-Mitglied Premium-Mitglied



Anmeldungsdatum: 08.07.2007
Beiträge: 1687
Wohnort: 51588

BeitragVerfasst am: 07.04.2015 18:09    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Magnum hat Folgendes geschrieben:
Hallo,
na das Thema interessiert mich jetzt auch sehr...
Mein Ausgangswasser ist noch besch....ner.
KH 0 mit PH 8,5....
Wenn ich mit Natron auf KH 5 erhöhe, geht der PH auch gleich mit auf max 8,7 hoch...
Zzt senke ich den PH mit Natriumbisulfat...

Grüße Rainer



Ja, das ist richtig. KH mit Natron nach oben ziehen, zieht auch den PH-Wert mit hoch. Ist aber, solange er unter 9 bleibt und Du kein Ammonium im Wasser hast, total egal. Kommt dann die Teichbiologie+Nitrifikation erstmal richtig in gang, so wird sich der PH-Wert langsam senken. Gib so einem System mal 1-2 Jahre Zeit bei ständiger Dosierung der KH auf z.B. 5 oder 6.

Solange kein Ammonium in größeren Dosen im Wasser ist, macht der hohe PH-Wert nix aus. Die Fische gewöhnen sich da dran. Nur hohe PH-Schwankungen bedeuten Stress für die Koi.

Den PH-Senker würde ich mal weg lassen. Du spielst PH-Jojo.

_________________
Gruß

Thorsten
Nach oben
klaus1
Premium-Mitglied Premium-Mitglied



Anmeldungsdatum: 13.04.2009
Beiträge: 3202
Wohnort: Echem

BeitragVerfasst am: 07.04.2015 18:27    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

GM-Koi hat Folgendes geschrieben:
@Klaus1

Ich will ja nicht "Klugsch...ern", aber das mit dem Muschelkalk ist m.E. quatsch.

Kalk löst sich erst in saurem Wasser langsam auf. Und auch dann nur seeeeehr langsam. Viel zu langsam als das er einen Teich puffern könnte.

Hast du da mal echte handfeste Werte , oder hast du mal gelesen das einer gehört hat usw. ??
Zitat:

Erst recht bei einem Saure"STURZ", also der schnelle Übergang von noch verträglichem Wasser in zu saures Wasser.

Was ein Säuresturz genau ist , das scheint dir ja genau bekannt.
Kannst du uns das mal anhand eines Beispiels erläutern ?
... und den Japanern mit ihrem weichen Wasser bitte auch gleich.

Zitat:

Der Kollege hat hier aber PH von über 8 -> also nix sauer. Da löst sich auch kein Kalk.

Rrrichtig !
Zitat:

Aufkalken kann er mit Kohlensaurem Kalk (mind. 95 Prozent) in Pulverform. Und auch das nur sehr langsam.

...dann erkläre ihm bitte auch gleich wie genau das geht !
So fordert das nur zu Experimenten auf .
Und schau dir bei der Gelegenheit vielleicht noch einmal das Kalk-Kohlensäure-Gleichgewicht an.
Zitat:

Die Stabilisierung der KH macht er mit Natron vollkommen korrekt. Mehr geht erst mal nicht. Wenn die Nitrifikation dann richtig läuft, wird er langsam in Richtung neutraler Bereich gelangen, aber mit Wasserwechsel jedes Mal wieder etwas anheben.


Man kann auch mit regelmäßiger Überwachung / Messung das Natron nachfüllen. ... stümmt ! Wink [/quote]

_________________
Gruß
Klaus


Geniesse jeden Tag und vergeude ihn nicht im Streit.

Sommer 43t Teich / Winter 15t Teich
33t Flow ; 40W + 40W Tauch-UVC
Eigenbautrommler und 800L HelX-Kammer
>60kg Fischgewicht
Nach oben
GM-Koi
Premium-Mitglied Premium-Mitglied



Anmeldungsdatum: 08.07.2007
Beiträge: 1687
Wohnort: 51588

BeitragVerfasst am: 07.04.2015 19:15    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Nun ja, wir haben hier im Bergischen ebenfalls sehr weiches Oberflächenwasser. PH 8,4-8,5 und KH zw. 2 und 3 aus der Leitung (Talsperrenwasser). Hatte ähnliche Probleme wie die Beiden hier im Thread. Vor allem im 1. Jahr wo der Filter noch nicht so lief und ich zu dem hohen PH-Wert auch noch NH4 im Wasser hatte. War ordentlich Stress in und außerhalb des Teiches.

In der Nachbarschaft hat jemand bei unserem Wasser ebenfalls mit Muschelkalk ( ne ganze Kammer voll ) versucht sein Wasser aufzukalken. Da hat sich nix, aber auch gar nix getan. Woher auch. Versuch doch mal Kalk in Basischem Wasser aufzulösen. Und erst recht noch harte Muschelschalen Rolling Eyes Darüber wirst Du alt.

Natron hilft dem KH-Wert (nicht GH !!) und stabilisiert somit den PH-Wert (wenn auch auf hohem Niveau). Somit ist das erst mal richtig was der Koikichi da macht. Erst recht wenn er von KH=0 kommt.

Was die Japaner alles in ihrem Wasser haben kann ich nicht sagen. Aber ich weiß, das WIR in unserem aufbereitetem Trinkwasser kaum Mineralien haben (GH = 5-6).

Ich hatte in unserem Teich ebenfalls mit niedrigem CO2-Wert zu tun und die Fische scheuerten sich ohne Befund (2 Tierärzte am Teich gehabt).

Aus Angst vor zu hohem PH-Wert habe ich mich damals nicht getraut den KH-Wert auf mind. 6 zu erhöhen.

Der letzte Tierarzt der hier war kannte unser Problem da er sämtliche Teichwirtschaft hier im Kreis betreut. Er gab mir den Tipp mit Kohlensaurem Kalk (Pulverform < 1mm) und Natron um den Teich "Fruchtbarer" zu machen. Das machen hier sämtliche Fischwirte ebenfalls. Allerdings nutzen die ungelöschten Kalk nach der Fischernte um den Teich zu desinfizieren und aufzukalken. Das geht natürlich in unseren Koiteichen nicht.

Somit "impfe" ich meinen Teich alle 2-3 Tage mit ca. 300-400 gr Natron + ca. 50gr CACO3 (Kohlensaurem Kalk).

Inzwischen sind meine Teichwerte stabil.

KH > 5-6
PH > 7,6-8,2 (zieht nach Natronzugabe um ca. 0,2 mehr an als Tagesschwankung)
UVC = immer an (Antibakeriell + weniger Schwebalgen)
NH4 = 0-0,1 ( je nach Futter und Fütterung)
NO2 = 0-0,2 ( je nach Futter und Fütterung)
NO3 = 8-15

Also rede ich hier von MEINEN Erfahrungen und nicht von "Spinnerei".

_________________
Gruß

Thorsten
Nach oben
Magnum
Mitglied


Anmeldungsdatum: 08.03.2013
Beiträge: 1063
Wohnort: 31162 Bad Salzdetfurth

BeitragVerfasst am: 07.04.2015 21:27    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Hallo,
also es ist schon ein Greul hier mit dem Wasser. Nur meine Frau freut sich, kein Kalk in der Kaffemaschine, Wasserkocher, Dusche, Bad etc...
Das beste Harz- Söse Wasser...., der Kaffe schmeckt aber auch nicht so richtig....
Mit Natron halte ich alles so halbwegs stabil.
Mein CO2 liegt jetzt auch nur noch bei 5 mg/ L, vielleicht hängt das aber auch mit dem jetzigen Aufheizen zusammen, das ich dadurch eventuell noch zusätzlich CO2 austreibe...Temp zZt. 18,5°
Ein Scheuern der Koi habe ich noch nicht beobachten können, Teich ist allerdings noch abgedeckt.
Die Austernschalen hängen inzwischen an Fäden zur Deko...die sind der reinste Witz bei niedriger KH...
Mit Mikrobe spreche ich mich immer vor der Zugabe von TSEMa ab.
Mal sehen wie es ist,wenn die Bio eingelaufen ist....

Grüße Rainer
Nach oben
Thale312
Mitglied


Anmeldungsdatum: 02.09.2012
Beiträge: 890
Wohnort: Bayern

BeitragVerfasst am: 07.04.2015 21:47    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Servus Rainer,

mit 5.0mg CO2 passt das doch ... ich schwanke stets zwischen 4-6 mg
CO2 höher komme ich nicht vielleicht sollten wieder unser Gewässer
zusammen legen ?

ich biete GH 21°dH und ne KH von über 15°dH und Kalk ohne Ende Confused

Zitat:
Mal sehen wie es ist,wenn die Bio eingelaufen ist....


ja mit dem heizen kommt die Bio auch nicht gleich von Null auf 100
aber Du hast ja geimpft des wird schon Wink

Zitat:
Mein CO2 liegt jetzt auch nur noch bei 5 mg/ L, vielleicht hängt
das aber auch mit dem jetzigen Aufheizen zusammen, das ich dadurch
eventuell noch zusätzlich CO2 austreibe


vermutlich eine pH Erhöhung infolge zusätzliches geblubbere.
pH und KH ist bei mir beim heizen stabil ... "ABER" die O² Anlage
muss richtig ackern denn durch die schnell steigende Wassertemperatur
fällt natürlich der Sauerstoffgehalt im Teich ab.

Gruss

Josef
Nach oben
Magnum
Mitglied


Anmeldungsdatum: 08.03.2013
Beiträge: 1063
Wohnort: 31162 Bad Salzdetfurth

BeitragVerfasst am: 11.04.2015 11:51    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Hallo,
letzte Woche habe ich den Teich zum 2.Mal in diesem Jahr mit TSEMa geimpft.

Wasserwerte habe ich vorher gemessen : KH 5, GH 4, PH 8,5, Nitrit 0,05, Ammonium nicht messbar lt. JBL Tropfentest und CO2 5 mg/L.
Jetzt nach 5 Tagen folgende Werte: KH und GH gleich, PH runter auf 8,2, Nitrit ist auf 0,1-0,2 gestiegen, Ammonium nicht messbar, aber der CO2 Wert ist auf 6mg/l gestiegen, wenn man hier überhaupt von einer Steigerung spechen kann. Temp. 19,5°
Die Bio scheint in Gang zu kommen..

Grüsse Rainer
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Koi-Live.de Foren-Übersicht -> Haltung & Verhalten Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2


 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Ähnliche Beiträge
Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Tsema-N gegen Ammonium und Nitrit JeMe Haltung & Verhalten 21 25.10.2017 22:21 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Was hilft gegen Schnecken im Filter Martin69 Andere Fische und Teichbewohner 6 26.06.2017 08:42 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge was hilft gegen Gelb / Braun Färbung Willi23 Technik 8 25.09.2016 17:06 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Was hilft bei Fadenalgen -- ein Erfah... klaus1 Haltung & Verhalten 18 31.03.2015 07:51 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge TSEMa Zebrazuechter Haltung & Verhalten 2 25.11.2014 07:22 Letzten Beitrag anzeigen







  Werben | Impressum | Datenschutzerklärung | Banner | Sitemap  
alpha Koifutter



Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group