Koi-Live.de Foren-Übersicht
StartseiteHome  PartnerPartner  Regeln  SuchenSuchen  FAQHilfe  LoginLogin   RegistrierenRegistrieren    


Meinungsfrage Genesis Bürstenfilter
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Koi-Live.de Foren-Übersicht -> Technik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
michael w
Mitglied


Anmeldungsdatum: 20.12.2011
Beiträge: 2154
Wohnort: schermen

BeitragVerfasst am: 21.04.2016 18:18    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

hallo,

ich denke schon. bei der größe sollte einiges zusammen kommen.

_________________
michael

Es kommt wie es muss


http://www.youtube.com/watch?v=6_3KYS6E7hE
Nach oben
adv
Mitglied


Anmeldungsdatum: 20.12.2011
Beiträge: 314
Wohnort: Hamburg

Verfasst am: 21.04.2016 18:18    Titel: Links zum Thema

Nach oben
Scubi
Mitglied


Anmeldungsdatum: 30.05.2014
Beiträge: 816

BeitragVerfasst am: 21.04.2016 20:44    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Am besten den Blog nochmal aufmerksam ansehen. Hintergrund des Bürstenfilters ist seine ständige Abwesenheit vom Teich. Da hat ein Filter ohne viel Technik erhebliche Vorteile.

Er hat sich den Filter so bauen lassen, dass regelmäßige Abwesenheit kein Problem für die Fische darstellt.

Gruß Scubi
Nach oben
edekoi
Mitglied


Anmeldungsdatum: 06.09.2010
Beiträge: 3466
Wohnort: Schwerin

BeitragVerfasst am: 21.04.2016 20:58    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

tosa hat Folgendes geschrieben:
hat olli R. nicht mehr oder minder einen Permanentwasserzulauf? Irgendwie hatte ich das aus dem Video so rausgehört.


jepp ... täglich 10.000 Liter!!!

_________________
Tschüß Ekki
Nach oben
hansemann
Mitglied


Anmeldungsdatum: 05.08.2008
Beiträge: 3163
Wohnort: 93xxx

BeitragVerfasst am: 21.04.2016 21:22    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

tosa hat Folgendes geschrieben:
KoiTommy hat Folgendes geschrieben:
Habe das im Blog auch so verstanden. Es fließen permanent X Liter in den Teich und durch den Überlauf wieder ab.


...aber wozu dann überhaupt noch nen Filter?


Da gibt es auch wieder einen blog Laughing
So viel Wasser kann in einem typischen Koiteich überhaupt nicht gewechselt werden, um auf einen Filter verzichten zu können, sagt Martin da.
Leider liegt mir die letzte Zeit der Schwerpunkt zu sehr auf Genesis und Herrn Rupp Confused
Auch die Werbung für Koi Company und die Produkte von Frau Doktor sind mir neben der Werbung für sein Konishi Futter und seine Konishi Fische etwas zu viel. Nett anzusehen seine videos und teilweise auch ganz gut, aber teilweise auch weit ab von wissenschaftlichen Erkenntnissen. Manchmal einfach zuviel "Kaufmann" der gute Martin, aber ich mag ihn Laughing

Viele Grüße
Hans
Nach oben
tosa
Mitglied


Anmeldungsdatum: 07.01.2014
Beiträge: 2604
Wohnort: südlicher Speckgürtel von Berlin

BeitragVerfasst am: 21.04.2016 21:25    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

edekoi hat Folgendes geschrieben:
tosa hat Folgendes geschrieben:
hat olli R. nicht mehr oder minder einen Permanentwasserzulauf? Irgendwie hatte ich das aus dem Video so rausgehört.


jepp ... täglich 10.000 Liter!!!


10m3 x meinem Wasser- und Abwasserpreis von Euro 5,40 = 54 euro am Tag
54 euro x 30 tage = 1620 euro im Monat

eine sehr pflegeleichte und kostensparende Anlage!!!

sprachlos guck

_________________
Viele Grüße
Torsten

Frisches coppens Futter kaufe ich bei:
www.selfmade-baits.de
Nach oben
Predator90
Mitglied


Anmeldungsdatum: 13.06.2009
Beiträge: 645
Wohnort: 63075

BeitragVerfasst am: 22.04.2016 04:02    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Haha genau das dachte ich mir auch.
Beim Oli ist das natürlich nicht mehr vergleichbar mit Otto Normalverbraucher…

Ich könnte mir so wie Felix auch einen Bürstenfilter im Großformat vorstellen um auf die ganze u.U. störungsanfällige Technik verzichten zu können.

Aber auf der anderen Seite möchte ich den Dreck auch nicht mehrere Monate im System haben. Also alle zwei Wochen müsste man da so oder so schon mal dran..
Aber mit Standrohr Upgrade stelle ich mir das nicht so tragisch vor.. Schieber zu, Standrohr ziehen, Bürstenvorderseite einmal abspritzen, und fertig… mal so ganz blauäugig..

_________________
Schönen Gruß

Christian
Nach oben
OlympiaKoi
Mitglied


Anmeldungsdatum: 29.03.2008
Beiträge: 9717
Wohnort: 754xx

BeitragVerfasst am: 22.04.2016 07:14    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Hallo Christian,

das Argument "störungsanfällige" Technik lese ich immer wieder. Der Filter ist nur ein Mosaikbaustein im ganzen System. Das heisst, ich sollte die Umwälzung und die Belüftung so installiert haben, dass beim Ausfall einer Komponente das System ordentlich weiter läuft (Redundanz). Ansonsten helfen Bürsten auch nicht weiter.

Wenn ich bei der Auswahl des Vorfilters inklusive Steuerung nicht gerade auf Low Cost setze, sondern auf einen etablierten Vorfilter, der etwas mehr kosten darf, kann dies die Ausfallwahrscheinlichkeit verringern.

Ganz wichtig ist ein Not-Überlauf am Vorfilter, so daß bei stehenden Trommelfilter/EBF das Wasser ungefiltert den Vorfilter passiert, die restliche Filterkette aber intakt bleibt.

Wenn man solche Punkte berücksichtigt, kann man aufgrund der Technik beruhigt vier Wochen in Urlaub fahren.

Viele Grüße,
Frank

_________________
https://www.youtube.com/c/pondware


Zuletzt bearbeitet von OlympiaKoi am 22.04.2016 07:36, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Geisy
Mitglied


Anmeldungsdatum: 20.02.2013
Beiträge: 262
Wohnort: Vreden

BeitragVerfasst am: 22.04.2016 07:36    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

tosa hat Folgendes geschrieben:

10m3 x meinem Wasser- und Abwasserpreis von Euro 5,40 = 54 euro am Tag
54 euro x 30 tage = 1620 euro im Monat

eine sehr pflegeleichte und kostensparende Anlage!!!

sprachlos guck


Hallo Torsten

Normal sind doch 10% Wasserwechsel die Woche oder?
Das macht bei deinem Wasserpreis und deinem Teich dann auch ca 4500Euro im Jahr.
Würde sich da nicht eine eigene Wasseruhr für den Teich lohnen?
Nach oben
tosa
Mitglied


Anmeldungsdatum: 07.01.2014
Beiträge: 2604
Wohnort: südlicher Speckgürtel von Berlin

BeitragVerfasst am: 22.04.2016 07:41    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Hallo Norbert,

Wenn du das Wasser nicht in die Kanalisation leitest kannst du das machen.

Bei mir ist es anders, ich habe einen nutzbaren Brunnen und ein Grundstück wo es ausreichend versickern kann.

Wenn ich das jedoch, um zum Thema zurückzukommen, bei Olli r. Gesehen habe war der Teich am abwassernetz angeschlossen. Zumindest war die teichanlage fast so groß wie das Grundstück.

Aber jeder so wie er will.

_________________
Viele Grüße
Torsten

Frisches coppens Futter kaufe ich bei:
www.selfmade-baits.de
Nach oben
Predator90
Mitglied


Anmeldungsdatum: 13.06.2009
Beiträge: 645
Wohnort: 63075

BeitragVerfasst am: 22.04.2016 08:34    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Hi Frank,

gebe ich dir auch Recht. Ich arbeite im Moment mit einem Evo 500S, bin auch zu 99% zufrieden.
Da ich aber beruflich bedingt nur am WE da bin und den Rest der Zeit mein Vater (Rentner) den Teich überwacht.
Daher schwebt mir vor das ganze so Technikfrei wie möglich zu gestalten..
"Mach Schieber zu und zieh das Standrohr" ist einfacher erklärt als "überprüfe mal die Stellschraube, wie ist die Keilriemenspannung, dreht das Wasserrad einwandfrei"

_________________
Schönen Gruß

Christian
Nach oben
OlympiaKoi
Mitglied


Anmeldungsdatum: 29.03.2008
Beiträge: 9717
Wohnort: 754xx

BeitragVerfasst am: 22.04.2016 08:41    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Hallo Christian,

ich verstehe den Ansatz und habe mir das gründlich überlegt. Wenn das umgesetzt ist, was ich vorne schrieb, ist ein technischer Teich quasi so wartungsfrei und einfach wie ein Bürstenteich.

Grüße,
Frank

_________________
https://www.youtube.com/c/pondware
Nach oben
asagixxl
Mitglied


Anmeldungsdatum: 04.01.2010
Beiträge: 104
Wohnort: Nieder - Alme

BeitragVerfasst am: 22.04.2016 21:13    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

OlympiaKoi hat Folgendes geschrieben:
Hallo Christian,

ich verstehe den Ansatz und habe mir das gründlich überlegt. Wenn das umgesetzt ist, was ich vorne schrieb, ist ein technischer Teich quasi so wartungsfrei und einfach wie ein Bürstenteich.

Grüße,
Frank


Hi Frank,
ich bin voll bei Deiner Meinung. Aber wieviele der Foromsmitglieder haben denn einen qualitativ richtig guten Vorfilter?
Unter qualitativ richtig gut verstehe ich beim Trommler ab Zimmermann, beim EBF ab Aquafil und beim Vliesfilter ab Genesis.
Wenn ich nicht bereit bin, mindestens in diese Anbieter zu investieren und beruflich viel unterwegs bin, würde ich auch auf einen ausfallsicheren Bürstenfilter setzen.

_________________
Viele Grüße

Holger
Nach oben
OlympiaKoi
Mitglied


Anmeldungsdatum: 29.03.2008
Beiträge: 9717
Wohnort: 754xx

BeitragVerfasst am: 22.04.2016 21:20    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Hallo Holger,

ja, so in etwa meine ich das.

Mit dem Bürstenfilter alleine ist noch nicht viel gewonnen. Redundante Pumpen und Luftpumpen dürfen nicht fehlen. Ferner sollte eine ausfallsichere Wassernachfüllung vorhanden sein. Kurzum, ein ganzes Konzept ist erforderlich!

Viele Grüße,
Frank

_________________
https://www.youtube.com/c/pondware
Nach oben
Predator90
Mitglied


Anmeldungsdatum: 13.06.2009
Beiträge: 645
Wohnort: 63075

BeitragVerfasst am: 25.04.2016 00:01    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Ja da gebe ich euch beiden ja Recht. Nur habe ich schon in den Vorfilter von Genesis investiert, auch der ist nicht ganz fehlerfrei leider. Mir ist einmal das Rad hängen geblieben, zwei Tage unbemerkt ist dann das Wasser eben ungefiltert durchgerauscht, es hat sich Dreck in der Trommel gesammelt, alles ziemlich nervig.
Ich habe zwei Pumpen laufen, falls eine mal ausfällt, zweimal Belüftung. Allerdings nur an einem Stromkreis, da wäre jetzt sicherlich noch zu optimieren um ganz auf der sicheren Seite zu sein.

Mir geht es nur darum das ganze so simpel wie möglich zu gestalten und den Vorfilter so robust wie möglich zu haben. Da investiere ich dann auch gerne alle 3-4 Wochen mal eine Stunde Dreckarbeit an den Bürsten wenn ich dafür weiß, dass das Ding ansonsten nicht hängen bleiben, stehen bleiben oder sonst irgendwie fehlerhaft laufen kann.

Allerdings glaube ich ja selbst noch nicht so ganz an die rosarote "alle 3-4 Wochen, 10 Min abspülen und fertig" Bürstenwelt, wie sie im MK Blog so dargestellt wird. Da wären echte Erfahrungswerte interessant.

_________________
Schönen Gruß

Christian
Nach oben
hansemann
Mitglied


Anmeldungsdatum: 05.08.2008
Beiträge: 3163
Wohnort: 93xxx

BeitragVerfasst am: 25.04.2016 09:30    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Scubi hat Folgendes geschrieben:
Am besten den Blog nochmal aufmerksam ansehen. Hintergrund des Bürstenfilters ist seine ständige Abwesenheit vom Teich. Da hat ein Filter ohne viel Technik erhebliche Vorteile.

Er hat sich den Filter so bauen lassen, dass regelmäßige Abwesenheit kein Problem für die Fische darstellt.

Gruß Scubi


Das bringt die ganze Thematik auf den Punkt Exclamation
Ausfallsicherheit. Da punktet die Bürstenkammer, aber das dürfte auch der einzig positive Aspekt sein. Ich bin i.d.R. 1 mal im Jahr für max. 10 Tage im Urlaub. Da werden die Fische NICHT gefüttert, obwohl ich "Personal" sowie Futterautomaten zur Verfügung hätte. Das tut den Fischen ganz gut Laughing
Ich stelle sogar die Heizung während meiner Abwesenheit auf mind. 20 Grad ein und die Strömungspumpe im Intervall werkelt bewusst weiter. Frischwasser läuft bei mir 365 Tage im Jahr zu, während meiner Abwesenheit etwas mehr. Nachfüllung mit Gardena-Uhr etc. alles wieder abgebaut, braucht es nicht, der blanke Wasserhahn ist ausfallsicherer Laughing
DAS reicht aus meiner Sicht für eine Urlaubsabwesenheit in einem normal besetzten Teich ohne Fütterung, sollten Trommelfilter, Pumpen, Belüftung etc. ausfallen. 3. Pumpe an einem komplett anderen FI wäre auch noch vorhanden, so das auch die Bakterien in der Biokammer überleben sollten, die halten in einer offenen großzügigen Kammer mehr aus, als ihnen manche zutrauen.

Viele Grüße
Hans
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Koi-Live.de Foren-Übersicht -> Technik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2


 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Ähnliche Beiträge
Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Genesis EVO 3 500 gepumpt gesucht Trimar66 Suche 0 16.07.2018 15:47 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Genesis Evo 3-500 Eva72 Technik 3 30.06.2018 20:36 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Screenmatic oder Genesis Evo 3 svens-ki Technik 4 31.05.2018 21:14 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Genesis Evo3 Eva72 Technik 2 26.05.2018 16:37 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Genesis EVO 500 vs Wild CCF 500 Vlie... Gummibaer Technik 21 24.05.2018 07:59 Letzten Beitrag anzeigen







  Werben | Impressum | Datenschutzerklärung | Banner | Sitemap  
alpha Koifutter



Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group