Koi-Live.de Foren-Übersicht
StartseiteHome  PartnerPartner  UserkarteKarte  Regeln  SuchenSuchen  FAQHilfe  LoginLogin   RegistrierenRegistrieren    



Leicht erhöhte Nitritwerte - warum?
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Koi-Live.de Foren-Übersicht -> Teich Allgemein
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
OlympiaKoi
Mitglied


Anmeldungsdatum: 29.03.2008
Beiträge: 9286
Wohnort: 754xx

BeitragVerfasst am: 08.01.2017 19:45    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Hallo Klaus,

der Wert wurde schon vor 10 Jahren in einem Diskusforum erwähnt und findet sich auch in Bernhards Aufstellung.

Grüsse,
Frank
Nach oben
adv
Mitglied


Anmeldungsdatum: 29.03.2008
Beiträge: 314
Wohnort: Hamburg

Verfasst am: 08.01.2017 19:45    Titel: Links zum Thema

Nach oben
Mikrobiologie
Mitglied


Anmeldungsdatum: 26.06.2011
Beiträge: 2260

BeitragVerfasst am: 08.01.2017 19:46    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Hallo Frank,
OlympiaKoi hat Folgendes geschrieben:
Es sind rund 15 mg Chlorid notwendig um 1 mg/l Nitrit sicher zu maskieren. Bei 10.000 Liter Wasser ergeben sich 150 g Chlorid. Da Kochsalz nur ca. 60% Chlorid enthält, ergeben sich rund 250 g Kochsalz.

Nun setze ich mit Sicherheitszuschlag und der Einfachheit halber 500 g, also ein Päckchen Salz, auf 10.000 Liter als Richtwert an.

Deine Rechnung ist bedingt richtig.
In einigen Studien bezüglich der Interaktion von Salz und Nitrit wird allerdings ein "Grundlevel" von 20-30 mg Chlorid im Wasser vorausgesetzt.
Bei einigen Teichen reicht Deine Menge aus da dort oft ein Grundlevel im Bereich 40-60 mg Chlorid bereits vorhanden ist. Um dies zu überprüfen sollte man die Wasseranalyse seines Wasserversorgers einsehen.
Ich empfehle die 100-150 g pro 1000 Liter Wasser aus einem sehr einfachen Grund. Chlorid wird im Teich "verbraucht". Chlorid wird bei Wasserwechsel eventuell aus dem Teich entfernt. Eine leicht erhöhte Chloridmenge unterstützt die Mikrobiologie im Teich.
Und das Entscheidende; die leicht erhöhten Chloridwerte senken die Wahrscheinlichkeit einer Aufnahme von Nitritionen nochmals drastisch.
Gibt man die 100-150 g Salz pro 1000 Liter in den Teich braucht man sich über Wasserwechsel, Nitritspitze oder verbrauchtes Chlorid sehr lange Zeit keine Gedanken machen.
Man kann aber auch auf Kante fahren, sich daher sicherheitshalber einen Testkit auf Chlorid kaufen und dann eventuell ständig Chlorid nachdosieren. Laughing
Jeder wie er mag.

_________________
Gruß Mikrobe
Nach oben
Volker Vitt-Scheel
Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.05.2008
Beiträge: 380
Wohnort: Siegerland

BeitragVerfasst am: 08.01.2017 19:51    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Danke mikrobe für die gut erklärte antwort.
Viele grüße
Nach oben
Mikrobiologie
Mitglied


Anmeldungsdatum: 26.06.2011
Beiträge: 2260

BeitragVerfasst am: 08.01.2017 19:55    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Hallo Volker,
Volker Vitt-Scheel hat Folgendes geschrieben:
Mikrobe setzt in seinem post oben eine deutlich höhere Menge an. ?????

ich versuche es Dir mal bildlich zu erklären:

Fall 1: In einem Karton befinden sich 1 rote Kugel (Nitritmolekül) und 15 weiße Kugeln (Chloridionen). Jetzt greifst Du mit verbundenen Augen 30 mal in den Karton.

Fall 2: In einem Karton befinden sich 1 rote Kugel (Nitritmolekül) und 100 weiße Kugeln (Chloridionen). Jetzt greifst Du mit verbundenen Augen 30 mal in den Karton.

Wo glaubst Du ist die Wahrscheinlichkeit höher eine rote Kugel zu greifen?

_________________
Gruß Mikrobe
Nach oben
klaus1
Premium-Mitglied Premium-Mitglied



Anmeldungsdatum: 13.04.2009
Beiträge: 3043
Wohnort: Echem

BeitragVerfasst am: 08.01.2017 20:56    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

edekoi hat Folgendes geschrieben:
Klaus

Im Link vom Mathias-Molch.


Das habe ich gelesen.

Nur fehlt mir jedwede Erklärung dazu.
Wie kommt man zu diesem Wert?
Und was bedeutet dieses maskiert?

Und wie du aus Mikrobes vorletzten Beitrag erkennst,
ist das auch wieder nicht ganz richtig,
Er berichtigt sich ja, und distanziert sich ein wenig von seinen eigenen alten Werten.

_________________
Gruß
Klaus


Geniesse jeden Tag und vergeude ihn nicht im Streit.

Sommer 45t Teich / Winter 15t Teich
33t Flow ; 40W + 40W Tauch-UVC
Eigenbautrommler und 800L HelX-Kammer
>60kg Fischgewicht
Nach oben
klaus1
Premium-Mitglied Premium-Mitglied



Anmeldungsdatum: 13.04.2009
Beiträge: 3043
Wohnort: Echem

BeitragVerfasst am: 09.01.2017 11:11    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Mal etwas weiter ausgeholt :

Maskieren bedeutet :

https://de.wikipedia.org/wiki/Maskierung_(Chemie)


.... also wird jedwede Reaktion/Sichtbarkeit/Aufnahme verhindert.

Ist das beim Fisch tatsächlich auch so ??
Würde dann z.B. mit der alten Rechnung/Formel 15mg(Cl-) maskiert 1mg (NO2-)
dann müssten 60mg Cl ja auch 4mg NO2 dauerhaft völlig unwirksam machen.


Dazu passen aber die vielfach genannten Verdünnungsbespiele/Theorien,
wie sie z.B. Mikrobe oben anführt dann nicht !!

Es ist ja einiges von den Chloridzellen und dem reinen Verdünnungseffekt
im NET zu finden , aber dann hat das nichts mit "maskieren" zu tun,
und es müsste doch heißen :

Je mehr desto besser . . . . also dann doch der Ansatz von Mikrobe !


( wobei wir hier mit der Salzmenge schon die Grenzen/Gesundheit von Filterbakterien und Pflanzen berücksichtigen müssen! )

_________________
Gruß
Klaus


Geniesse jeden Tag und vergeude ihn nicht im Streit.

Sommer 45t Teich / Winter 15t Teich
33t Flow ; 40W + 40W Tauch-UVC
Eigenbautrommler und 800L HelX-Kammer
>60kg Fischgewicht
Nach oben
OlympiaKoi
Mitglied


Anmeldungsdatum: 29.03.2008
Beiträge: 9286
Wohnort: 754xx

BeitragVerfasst am: 09.01.2017 13:33    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Wenn jemand ein leichtes Nitritproblem hat, dann liegt es meist bei 0,4-0,6 mg/l Nitrit. Da die Berechnung von 1 mg/l ausgeht, haben wir hier einen Sicherheitsfaktor von etwa 2. Vom rechnerischen Ergebnis empfehle ich die doppelte Menge, macht Faktor 4. Gleichzeitig darf Chlorid im Trinkwasser bis zu 250 mg/l vorhanden sein, so dass hier oft ein weiterer Puffer vorhanden ist. Deshalb bleibe ich bei einem Päckchen Salz auf 10.000 Liter Wasser für leichte Nitritprobleme.

Grüsse,
Frank
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Koi-Live.de Foren-Übersicht -> Teich Allgemein Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3
Seite 3 von 3


 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Ähnliche Beiträge
Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Winterfutter - leicht verdaulich und ... Scubi Ernährung 57 24.11.2015 18:21 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Warum können Fische im Schwimmbad nic... Biba Teich Allgemein 9 17.02.2015 14:17 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Wasser in meinem Hochteich wird langs... Volker Vitt-Scheel Haltung & Verhalten 38 04.02.2015 22:05 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Warum Tate goi fishnet Koi Allgemein 1 15.01.2015 09:33 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Wie und warum wirkt Winterschutz? sternkoenig Garten & Pflanzen 3 30.10.2014 08:09 Letzten Beitrag anzeigen







  Werben | Impressum | Banner  
Koi kaufen | Koihändler | Koifutter | Sitemap



Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group