Koi-Live.de Foren-Übersicht
StartseiteHome  PartnerPartner  Regeln  SuchenSuchen  FAQHilfe  LoginLogin   RegistrierenRegistrieren    


Schwimmteich Naturagart umbauen auf OASE ProfiClear?
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 11, 12, 13, 14  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Koi-Live.de Foren-Übersicht -> Technik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
hansemann
Mitglied


Anmeldungsdatum: 05.08.2008
Beiträge: 3108
Wohnort: 93xxx

BeitragVerfasst am: 19.05.2017 16:21    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Zitat:
aber das wäre ungefähr so sinnlos wie mit ner Panzerfaust auf nen Kaninchen zu scheißen was den Salat frisst...

Laughing Laughing Laughing
Zitat:

Was mich aber noch am Meisten stört ist, dass dieser Mann in die Idiotenecke bugsiert wird , dabei pustet er den Meisten hier das Licht aus, wenns um biologische Abläufe im Wasserkörper geht.

daumenrechts daumenrechts daumenrechts
Nach oben
adv
Mitglied


Anmeldungsdatum: 05.08.2008
Beiträge: 314
Wohnort: Hamburg

Verfasst am: 19.05.2017 16:21    Titel: Links zum Thema

Nach oben
Kin-gin-rin
Mitglied


Anmeldungsdatum: 23.06.2007
Beiträge: 6807

BeitragVerfasst am: 19.05.2017 18:49    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

weiss-ws hat Folgendes geschrieben:




Genau das ist das Problem hier in diesem Forum. Es wird sich überwiegend auf Koi spezialisiert und was am Koi-Teich funktioniert



Hallo,

das ist aber kein Problem in einem KOI-FORUM Wink


Mir würde im Traum nicht einfallen Herrn Jorek oder NG als idiotisch darzustellen oder anzusehen.
Hier stoßen halt zwei total verschiedene Welten aufeinander.

Den NG Wasserpark werde ich mir auf jeden Fall mal ansehen, und freu mich auch darauf.


Gruß Andreas
Nach oben
weiss-ws
Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.04.2017
Beiträge: 148
Wohnort: Kreis Coesfeld

BeitragVerfasst am: 19.05.2017 18:59    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Kin-gin-rin hat Folgendes geschrieben:
weiss-ws hat Folgendes geschrieben:




Genau das ist das Problem hier in diesem Forum. Es wird sich überwiegend auf Koi spezialisiert und was am Koi-Teich funktioniert



Hallo,

das ist aber kein Problem in einem KOI-FORUM Wink


....


Gruß Andreas


Sorry für die doofe Wortwahl... in diesem Thread ist es doof ansonsten kann ich dir natürlich nur zustimmen... Koi-Forum = Koi's

_________________
Gruß
Jochen

www.weiss-ws.com
Nach oben
ThorstenC
Mitglied


Anmeldungsdatum: 06.01.2012
Beiträge: 552
Wohnort: südliches Berlin

BeitragVerfasst am: 19.05.2017 21:32    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Es ist der Natur und der Physik völlig egal, ob in der Pfütze ein paar Fiscbe schwimmen.
Nur das Koiteichler besonders faul sind und keine Schwämme mehr quetchen wollen...
Und geizig sind die auch...wollen immer mehr Wasser mit wenig Energie bewegen und filtern.....

Kreuzi hat ein Problem mit den Schwebealgen trotz geringer Nährstoffwerte.

Und da hilft UV und Filter.

Inwieweit die geringe Umwälzleistung, UV und NG Filter ausreichen, werden wir ja sehen.
Ich wünsche es ihm....
Der limitiernde Faktor ist die Verrohrung
Ich bin vermutlich der einzige hier, der schoneinmal etwas Verbundmatte und Mörtel aufgeklopft hat...........aber nur, weil ich besonders geizig bin...

Speziell hier gibt es gute Hinweise zu UV, Wirkung, Einbaulage....
Daher mal meine laienhafte Frage:
4m3/h Pumpleistung
100m3 Teich

Teilen und vermehren sich da nicht im Teich mehr Algen als durch dir UV geschädigt werden?
Norbert -NG schrieb ja auch, das dir Algen verklumpen und im NG Feinfilter hängenbleiben.

_________________
http://www.teichbau-forum-naturagar.....d-ufergraben-suedl-berlin
Trommelfilterumbau polymare EM530:
http://www.koi-live.de/ftopic43680.html
Nach oben
Kreuzi
Mitglied


Anmeldungsdatum: 17.03.2017
Beiträge: 46

BeitragVerfasst am: 21.05.2017 07:36    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Servus Jungs,


ich habe diese Woche mit Norbert Jorek, Chef der Fa. NaturaGart, ein sehr angenehmes Telefongespräch gehabt. Norbert hat sich meines Teiches persönlich angenommen und investiert auch richtig Zeit und Energie. Norbert sagt mir was zu tun ist und gibt mir Tipps, welche ich ausführen werde. Über sämtliche Schritte und Ergebnisse werde ich hier berichten.

Oberstes Ziel ist es meinen Teich klar zu bekommen. Wenn es ohne Umbau geht, dann ist mir das natürlich noch lieber.

Das Nachfüllwasser ist auf jeden Fall schon mal clean. Ich hab seit etwa 4 Wochen hier auf der Fensterbank zwei Flaschen Wasser stehen. In einer Flasche ist Teichwasser, welches schon einen Grünstich bekommt. In der zweiten Flasche ist das Nachfüllwasser, welches ich mit etwas Teichwasser geimpft habe. Das Wasser ist immer noch glasklar und frei von irgendwelchen Farbstichen.

Zudem ist aufgefallen, dass bei mir im FG extrem wenig Mulm ist.

Norbert hat mich gebeten nochmal die Filterschäume testweise einzusetzen. Meine „Nichtbegeisterung“ dazu kennt er auch.Cool OK ich hab sie dann trotzdem mal eingesetzt auch wenn es für mich kein Dauerzustand ist.


20.05.2017

Filter um Schwämme erweitert

NG-Stapelfilter besteht jetzt aus:
1x Grobfilter
1x HF Horizontalfilter mit Standartbestückung
2x VF 8 Modul mit Organikfilter
1x VF 8 Modul mit Organikfilter und Phosphatadsorber
1x Bodenmodul leer
Nach oben
Mikrobiologie
Mitglied


Anmeldungsdatum: 26.06.2011
Beiträge: 2415

BeitragVerfasst am: 21.05.2017 22:04    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Servus Kreuzi,
Kreuzi hat Folgendes geschrieben:
Das Nachfüllwasser ist auf jeden Fall schon mal clean. Ich hab seit etwa 4 Wochen hier auf der Fensterbank zwei Flaschen Wasser stehen. In einer Flasche ist Teichwasser, welches schon einen Grünstich bekommt. In der zweiten Flasche ist das Nachfüllwasser, welches ich mit etwas Teichwasser geimpft habe. Das Wasser ist immer noch glasklar und frei von irgendwelchen Farbstichen.

dieser Test ist wenig belastbar.
Kreuzi hat Folgendes geschrieben:
Zudem ist aufgefallen, dass bei mir im FG extrem wenig Mulm ist.

Mache doch einfach mal einige Strömungstests an Deinem Teich.
Kreuzi hat Folgendes geschrieben:
Norbert hat mich gebeten nochmal die Filterschäume testweise einzusetzen.

Je nach Resultat der Strömungsstests wirst Du relativ gut beurteilen können ob das viel bringt.
Du hast ja eine alternative Lösung für den Notfall. Laughing

_________________
Gruß Mikrobe
Nach oben
Münsteraner
Mitglied


Anmeldungsdatum: 09.08.2010
Beiträge: 2615

BeitragVerfasst am: 22.05.2017 08:07    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Es mag ja sein, dass Norbert ein Wasser- und Biologieexperte ist. Schön und gut.

Aber:
Der Teich besteht seit 5 Jahren und die Bilder vom letzten Sommer haben doch mit klarem Wasser wirklich nichts zu tun. Oder?

Kann denn hier irgendjemand hier tatsächlich ernsthaft, wie Norbert weiter oben schreibt, das Schwimmen im Teich zum aufwirbeln des Sedimentes als essentielle Voraussetzung für klares Wasser ansehen? Zumal bei 4000 l Flow sich fast alles wieder absetzt, bevor es überhaupt rausgefiltert werden kann.

Und 60 Watt Stromverbrauch für 4000 l Flow sind für meine Begriffe auch wahnsinnig viel.

Ob eine 55 Watt UVC mit 4.000 l pro Stunde dann für klares Wasser sorgen, werden wir ja sehen.

Die Verrohrung ist aus meiner Sicht von Anfang an ziemlich auf Kante genäht. Wäre es nicht besser gewesen ein bisschen großzügiger zu Dimensionieren, um im Notfall, falls man mal etwas mehr Flow benötigt, einfach mal aufdrehen zu können?

Diese Extra-Spezial-Chefarztbehandlung bekommt sicher auch nicht jeder Naturagart Kunde. Das ist jetzt nur, weil Kreuzis Teich hier im Forum etwas Wellen schlägt.
Nach oben
weiss-ws
Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.04.2017
Beiträge: 148
Wohnort: Kreis Coesfeld

BeitragVerfasst am: 22.05.2017 11:07    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Münsteraner hat Folgendes geschrieben:
....

Diese Extra-Spezial-Chefarztbehandlung bekommt sicher auch nicht jeder Naturagart Kunde. Das ist jetzt nur, weil Kreuzis Teich hier im Forum etwas Wellen schlägt.


lol... ich kann mir schon vorstellen das ihn das gerade mal ein wenig nervt.

_________________
Gruß
Jochen

www.weiss-ws.com
Nach oben
Geisy
Mitglied


Anmeldungsdatum: 20.02.2013
Beiträge: 251
Wohnort: Vreden

BeitragVerfasst am: 22.05.2017 13:34    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Wenn man die paar sieht von den mehr als 30000 Naturagard Teichen die nicht laufen kann das schon nerven.
Gefühlt ist das Verhältnis von den HighEnd Usern hier zu den dazu beschriebenen Problemen deutlich höher.
Norbert Jorek ist halt fachlich besser drauf als die meisten hier.
Wenn er jetzt noch zeigt das er Kreuzis Teich klar bekommt ist er der Held.
Nach oben
Kreuzi
Mitglied


Anmeldungsdatum: 17.03.2017
Beiträge: 46

BeitragVerfasst am: 23.05.2017 07:03    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

22.05.2017

Servus,
Norbert hat mir ein paar Unterwasserpflanzen zusgesendet, welche ich nun im FG verteilt habe.
Bis sich im FG wieder alles beruhigt hat sind die Pumpen aus.

Grüße
Kreuzi
Nach oben
Norbert,NaturaGart
Junior Mitglied


Anmeldungsdatum: 05.05.2017
Beiträge: 6
Wohnort: Ibbenbüren

BeitragVerfasst am: 28.05.2017 17:23    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Ich grüße …

… und berichte/sortiere mal den aktuellen Stand:

1) Welche Sichtweiten sind in Teichen wie erreichbar?
Jeder weiß – und das war auch schon Thema hier – dass erbärmliche Wasserqualität und kranke Fische auch mit den besten Filtern möglich sind. Die Systeme werden durch mehr Technik zwar insgesamt fehlertoleranter, doch letztlich hängt vieles vom Betreiber ab.

Unter diesem Aspekt mag vielleicht das Verständnis dafür wachsen, dass es mit etwas mehr KnowHow auch einfacher geht. Seht Euch z.B. die Teiche auf den WebCams 13 und 14 an:
https://www.naturagart.de/naturagart-park/webcams

Oder seht Euch an, was niederländische Taucher hier vor ein paar Tagen gefilmt haben:
https://www.youtube.com/watch?v=CO1zQFIH21o

Der Unterwasserpark läuft (statistisch) alle 3,5 Tage über die Filter – und nicht 10x am Tag.
Wir reden also über unterschiedliche Teichtypen, unterschiedliche Anforderungen und unterschiedliche Lösungswege.
Es wäre viel gewonnen, wenn man zur Kenntnis nehmen könnte, dass es außerhalb der Koi-Intensivhaltung auch anders geht. Und damit möchte ich einen weiteren Aspekt klarstellen:

2) Warum muss man so vielen Teichbau-Interessenten das Hobby „vermiesen“?
Wir reden nicht nur über Teiche, sondern auch über unterschiedliche Verhaltensweisen.
Ich bin hier nicht unterwegs, um in der Koi-Szene zu missionieren. Es ist mir völlig egal, was Ihr baut.
Ihr könnt Eure Filterkeller so illegal verdrahten wie ihr wollt – ich kann es nicht ändern und werde mich auch nicht darum bemühen.
Denn es ist „Eure Szene“. Bleibt da – und alles ist gut.

Wir haben ja nur deshalb ein Problem miteinander, weil ein paar Sendungsbewusste in der Koi-Szene bestimmte Konstruktionen propagieren – egal für welchen Teichtyp. Sie erklären, dass man nur mit beträchtlichem finanziellem Mehraufwand und nur mit waghalsigen Elektro-Konstruktionen zu klarem Wasser kommt. Sie motivieren zum Abreißen vorhandener Teichanlagen, ohne auch nur einmal die Frage nach den Ursachen für ein Problem zu stellen.
Unabweisbare Tatsache ist: Für jeden, der in High-Tech-Filter investiert, gibt es mehrere, die auf den Teich lieber komplett verzichten, weil sie die Komplexität solcher Lösungen gar nicht wollen.
Da wird wider besseres Wissen bestritten, dass es auch einfacher geht. Das ist unfair. Deswegen bin ich hier – und wir nehmen Kreuzis Teich einfach als Beispiel.

3) Was macht wie viel Arbeit?
Es ist ganz einfach eine Frage der Menge: Ein NaturaGart-Standardfilter nimmt 9 kg aus dem System. Die Biomasse-Produktion von 100 m³ nährstoffarmem Teichwasser liegt bei 0,5 - 3 kg/Woche. Nach einem Monat sollte man den Filter einmal reinigen - unabhängig vom Verschmutzungsgrad.
Für viele ist wichtig: Das Reinigen der Schäume und das Auswechseln der Organikmatte kann jede Hilfskraft machen.
Anders bei High-Tech-Filtern. Deren Pflegeleichtigkeit ist ja letztlich auch nur eine Legende. Wir betreiben hier etliche verschiedene Filtertypen und deshalb weiß ich: Da muss man gelegentlich das Gewebe entkalken, da setzen sich Sandkörner in einzelne Gewebelöcher und müssen wie auch immer „rausgereinigt“ werden. Oder die Elektronik spinnt.
Da gibt es Störfälle und Arbeitsschritte, die kann man nicht einfach an den Nachbarsjungen delegieren, da muss man genau wissen, was man tut. Das ist was für Freaks – aber nicht für jemanden, der einfach nur etwas schwimmen will.

4) Was ist los in Kreuzis Teich?
Kreuzi hat es aus meiner Sicht zu gut gemeint. Er hat das abgesaugte Sediment mit dem Wasser „entsorgt“. Er hat heute (nach 5 Jahren!) 70 cm hinter dem Filtergraben-Einlauf kein Sediment – nichts. Normal sind dort nach 6 Jahren 10 – 20 cm. Erst nach 5 m hat Kreuzi etwa 5 cm Sediment. Ein wenig Sediment liegt auf den Terrassen, mehr flockiges Material aber auf der anderen Seite des Filtergrabens.

Kreuzi hat mir einen Videoclip geschickt, wie das zum Ablauf geschobene Sediment in den Filtergraben strömt. Dabei laufen beide Pumpen, um möglichst viel Sog zu erzeugen. Die Fördermenge liegt bei 10.000 l/h.

(Video einfügen klappt hier leider nicht ...)

Das Video zeigt mehrere Aspekte:
a) Die vielgeschmähten 3“-Leitungen haben überhaupt kein Mengenproblem.
Hinweis: Die obere Pflanzterrasse wird im Filtergraben etwas tiefer gebaut als normal. Es gibt ein Gefälle zum Filtergrabenende. Dann kann sie auch nicht trockenfallen. Das wurde zwar immer schon so beschrieben, seit mehreren Jahren gibt es jedoch etliche Zeichnungen und Maß-Angaben dafür.

b) Die Fließgeschwindigkeit liegt bei 12,5 cm/Sekunde.
Das ist zu viel! Bei der großen Fließgeschwindigkeit wird fast nichts sedimentieren. Deswegen gibt es erst nach 5 m nennenswerte Sedimentmengen im Filtergraben. Noch mehr Sediment (7cm) gibt es auf der anderen Seite direkt vor der Pumpen-Absaugung.

Ein überlassenes Grobfilter-Foto macht noch deutlicher, was da passiert: Da kommen viele grobe Partikel an. Die hätten eigentlich im Filtergraben sedimentieren müssen – das tun sie aber nicht bei der Fließgeschwindigkeit. Das Sediment strömt zu schnell durch den Filtergraben, die Pumpe schiebt das dann direkt in den Filter. Da kommen nicht ein paar Prozent der Schmutzfracht an, sondern der fast alles. Das nimmt dann der Filter raus – und das macht dann natürlich Arbeit. Ist aber überhaupt nicht so gewollt. Weniger Strömung wird das Problem sofort stoppen.

5) Was sollte Kreuzi anders machen?
a) Sedimentschicht im Filtergraben zulassen
Kreuzi ist mit extrem nährstoffarmem Wasser gestartet und füllt auch damit nach. So extrem habe ich das noch nie erlebt. Normalerweise hat jeder Teich beim Start eine vielfach höhere Nährstoffmenge – allein durch Füllwasser und „Baustellenreste“. Zusätzlich fügen wir jeder Pflanzenlieferung Düngetabletten bei, um diese Startphase zu erleichtern. Mittelfristig gibt es einen gut „arbeitsfähigen“ Bestand an Unterwasserpflanzen nur bei ausreichender Sedimentschicht, weil das Teichwasser oft nährstoff-freie Phasen hat.
Lösung ist also: Das Sediment bleibt bis auf weiteres im System. Im Regelfall zum Ansaugpunkt schieben. Auch Schlammsauger-Wasser kann in den Filtergraben.
Kosten: keine

b) Strömungsteiler einbauen
Ohne Vegetation strömt das Wasser in der Filtergrabenmitte direkt zur Pumpe, fließt also nicht auf breiter Front. Das Ergebnis ist eine kürzere Verweildauer im Filtergraben und es wird weniger sedimentieren. In bewachsenen Teichen regeln das die Pflanzen. Hier sollte Kreuzi einen 87°-Bogen einbauen. Der lenkt das Wasser zur Oberfläche, es verteilt sich, fließt langsamer und die Partikel können sedimentieren.
Kosten: 1-2 €uro.

c) Kiesfilter im Ansaugbereich der Pumpe
Das scheint zu fehlen, sonst würde das Filtrat am Grobfilter anders aussehen. Das war 2011 noch eine Empfehlung, inzwischen sehen wir das deutlich enger. Wenn die Pumpen-Ansaugung in 1 – 2 Karren Perlkies liegt, wird die Sogwirkung gleichmäßiger verteilt und es gibt auch keine Kleintiere im Filter.
Kosten: Kies für ca. 10-20 Euro

d) Fließgeschwindigkeit in Reinigungs-Situationen reduzieren.
Der gelegentliche Wasserfallbetrieb ist unproblematisch. Im Zusammenhang mit einer Reinigungsaktion wird jedoch ein Teil des Sedimentes ohne Filterung wieder in den Teich geblasen. Das ist Düngerverteilung, das wird Algen füttern und wäre zu stoppen.
Die Reinigungsempfehlung sieht an der Stelle folgendermaßen aus:
Den Wasserspiegel im Filtergraben etwas absenken (normalerweise durch zeitweises Schließen der Bodenabsaugung). Dann schiebt man das Sediment zum Ansaugpunkt und öffnet die Verbindung wieder. Die Pumpe wird ausgeschaltet, bevor die Dreckfahne das andere Ende des Filtergrabens erreicht. Sedimentieren lassen, dann normaler Standardbetrieb.
Kosten: Keine

Notfall-Plan:
Um die Nährstoffarmut im Filtergraben-Sediment zu reduzieren, habe ich Kreuzi Düngerpulver, ein paar Testpflanzen und eine Injektionsspritze gegeben. Das aufgelöste Pulver wirkt schneller, wenn man es direkt an die Wurzeln spritzt. Das mag jetzt zu Lasten der Wasserqualität gehen. Eine dauerhafte Lösung ist mir jedoch wichtiger als ein Show-Effekt.

6) Ist Kreuzi ein privilegierter Sonderfall?
Nein – und deshalb sehe ich das auch so entspannt. Wir haben vor einigen Jahren im NaturaGart-Forum eine Diskussion über grünes Wasser bei alleiniger Verwendung des Filtergrabens gehabt.
Wir haben daraufhin etwa 40 Teilnehmern Filter und bei Bedarf UV-Anlagen zur Verfügung gestellt.
Sie konnten mehrere Monate testen und dann kaufen oder zurückgeben. Wir haben lediglich eine Anlage zurückgenommen – warum auch immer.
Und so machen wir das bis heute. Wenn jemand unsicher ist, bekommt er unverbindlich eine Testanlage. Weil wir wissen, dass es funktioniert.

Jeder, der bei NaturaGart einen Teich kauft, bekommt mit diversen Anleitungen einen Fragebogen, falls es Probleme geben sollte. So bekommen wir Rückmeldungen, sehen Problemlagen und können an Lösungen arbeiten. Es gibt einen Wasseranalyse-Service, den Kreuzi auch genutzt hat. Damit kommt jeder auf meinen Tisch. Denn ich prüfe in jedem Einzelfall, ob unsere Lage-Einschätzung auch von der neuen Software so getroffen worden wäre.

Fast immer reichen kleine Änderungen der Betriebsweise aus. Ich denke, das wird auch bei Kreuzi so sein. Wir werden sehen …

Freundliche Grüße
Norbert
Nach oben
Mikrobiologie
Mitglied


Anmeldungsdatum: 26.06.2011
Beiträge: 2415

BeitragVerfasst am: 28.05.2017 18:08    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Hallo Norbert,
Norbert,NaturaGart hat Folgendes geschrieben:
Fast immer reichen kleine Änderungen der Betriebsweise aus. Ich denke, das wird auch bei Kreuzi so sein. Wir werden sehen

ich betreue seit 2008 einen Schwimmteich. Der Teich hat weder UVC noch Filteranlage. Sediment und Blätter/Nadeln werden kaum entfernt. Nur der Pflanzenwuchs wird ein mal im Jahr zurück geschnitten. Zu Beginn war der Teich eine einzige Brühe. Nach einigen kleinen Umstellungen im Management ist der Teich seit Jahren erstaunlich klar. Eine Algenblüte hat es in 8 Jahren nicht gegeben.
Es funktioniert auch ohne ausufernde Technik. Selbst bei einem naturnahen Koiteich ist dies seit 2012 möglich. Auch hier ist die UVC seit Jahren nicht mehr in Betrieb. Ein mickriger Bürstenfilter in Kombination mit Japanmatten sorgt für die Entfernung des groben Schmutzes. Filter werden 3-4 mal im Jahr gereinigt. Allerdings ist es eben kein glasklares Wasser. Dafür wird nicht gefüttert, Verluste an Koi gibt es nicht.

_________________
Gruß Mikrobe
Nach oben
Norbert,NaturaGart
Junior Mitglied


Anmeldungsdatum: 05.05.2017
Beiträge: 6
Wohnort: Ibbenbüren

BeitragVerfasst am: 28.05.2017 22:41    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Hallo Mikrobe,

genauso ist es. Wir haben viele Kunden, die Koi in ihrem Schwimmteich halten und in einem unserer Modulfilter nur gelegentlich ein paar Matten wechseln.
Der Grat wird allerdings immer schmaler, je mehr Koi im Teich sind und je mehr man füttern muss. Irgendwann ist es ein anderer Teichtyp mit anderen Regeln.

Wichtig ist, dass Schwimmteiche viel einfacher zu handhaben sind. Die Hälfte unserer Schwimmteichkunden betreibt den Teich nur mit Filtergraben ohne Feinfilter und ohne UV-Anlage.
Ich hatte den Eindruck, dass Kreuzi das Wasser ganz klar haben will. Dann kommt er an UV nicht vorbei.
Viele Grüße
Norbert
Nach oben
Kreuzi
Mitglied


Anmeldungsdatum: 17.03.2017
Beiträge: 46

BeitragVerfasst am: 31.05.2017 08:16    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Zitat:

4) Was ist los in Kreuzis Teich?

Ein überlassenes Grobfilter-Foto macht noch deutlicher, was da passiert: Da kommen viele grobe Partikel an. Die hätten eigentlich im Filtergraben sedimentieren müssen – das tun sie aber nicht bei der Fließgeschwindigkeit. Das Sediment strömt zu schnell durch den Filtergraben, die Pumpe schiebt das dann direkt in den Filter. Da kommen nicht ein paar Prozent der Schmutzfracht an, sondern der fast alles. Das nimmt dann der Filter raus – und das macht dann natürlich Arbeit. Ist aber überhaupt nicht so gewollt. Weniger Strömung wird das Problem sofort stoppen.



Das ist jetzt nicht ganz richtig, da der Stapelfilter nicht nach dem Filtergraben geschaltet ist sondern nach dem Skimmer



Zitat:


b) Strömungsteiler einbauen
Ohne Vegetation strömt das Wasser in der Filtergrabenmitte direkt zur Pumpe, fließt also nicht auf breiter Front. Das Ergebnis ist eine kürzere Verweildauer im Filtergraben und es wird weniger sedimentieren. In bewachsenen Teichen regeln das die Pflanzen. Hier sollte Kreuzi einen 87°-Bogen einbauen. Der lenkt das Wasser zur Oberfläche, es verteilt sich, fließt langsamer und die Partikel können sedimentieren.
Kosten: 1-2 €uro.

Bogen eingebaut Smile

Zitat:


c) Kiesfilter im Ansaugbereich der Pumpe
Das scheint zu fehlen, sonst würde das Filtrat am Grobfilter anders aussehen. Das war 2011 noch eine Empfehlung, inzwischen sehen wir das deutlich enger. Wenn die Pumpen-Ansaugung in 1 – 2 Karren Perlkies liegt, wird die Sogwirkung gleichmäßiger verteilt und es gibt auch keine Kleintiere im Filter.
Kosten: Kies für ca. 10-20 Euro




Zitat:


d) Fließgeschwindigkeit in Reinigungs-Situationen reduzieren.
Der gelegentliche Wasserfallbetrieb ist unproblematisch. Im Zusammenhang mit einer Reinigungsaktion wird jedoch ein Teil des Sedimentes ohne Filterung wieder in den Teich geblasen. Das ist Düngerverteilung, das wird Algen füttern und wäre zu stoppen.
Die Reinigungsempfehlung sieht an der Stelle folgendermaßen aus:
Den Wasserspiegel im Filtergraben etwas absenken (normalerweise durch zeitweises Schließen der Bodenabsaugung). Dann schiebt man das Sediment zum Ansaugpunkt und öffnet die Verbindung wieder. Die Pumpe wird ausgeschaltet, bevor die Dreckfahne das andere Ende des Filtergrabens erreicht. Sedimentieren lassen, dann normaler Standardbetrieb.
Kosten: Keine

Das läuft bei mir etwas anders. Ich schalte beide Pumpen ein um den Wasserstand im FG zu senken. Ich kehre dann zu den Absaugpunkten am Boden. Dann kann man bald beobachten wie der Mulm in den Filtergraben schießt. Die "Mulmfahne" kann man dann bis etwa 1/3 - 1/2 der Teiches sehen. Dann mach ich beide Pumpen aus um den Dreck nicht in Kreis zu pumpen. Wenn sich der FG wieder beruhigt hat wird die Pumpe mit 4m³ wieder zugeschaltet


Zitat:


Notfall-Plan:
Um die Nährstoffarmut im Filtergraben-Sediment zu reduzieren, habe ich Kreuzi Düngerpulver, ein paar Testpflanzen und eine Injektionsspritze gegeben. Das aufgelöste Pulver wirkt schneller, wenn man es direkt an die Wurzeln spritzt. Das mag jetzt zu Lasten der Wasserqualität gehen. Eine dauerhafte Lösung ist mir jedoch wichtiger als ein Show-Effekt.

Die neune Pflanzen sind versetzt und geimpft. Auch ein paar alte Pflanzen habe ich geimpft. Veränderungen kann ich noch keine beobachten.

Norbert Jorek, post: 557378, member: 37296 hat Folgendes geschrieben:


Fast immer reichen kleine Änderungen der Betriebsweise aus. Ich denke, das wird auch bei Kreuzi so sein. Wir werden sehen …

Freundliche Grüße
Norbert


Ich hoffe es wird auch bei mir "gut"



Ich hab ungewöhnlicher Weise immer noch Bodensicht Cool . Kann das der Phosphatadsorber sein?

Auf jeden Fall ist das schon sehr erfreulich, da wir sonst an den ersten heißen Tagen schon ins Trübe geschaut haben.

Die UV ist noch nicht eingebaut.

to be continued

Viele Grüße
Kreuzi
Nach oben
Fred S
Mitglied


Anmeldungsdatum: 04.10.2016
Beiträge: 244
Wohnort: LPZ

BeitragVerfasst am: 31.05.2017 09:57    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Hallo Norbert du hast meine volle Zustimmung!
Ich gehöre zu denen, die keine Elektronik am Teich betreiben, sondern eine solide Art der Filterung, wo keine Störungen zu erwarten sind. Ich habe Kies, Wasserschwertlilien und eine Seerose im Teich incl. 5m Bachlauf/Filtergraben. Meine Umwelzrate liegt unter dem angeblich Notwendigen und meine Fließgeschwindigkeit auch (für Forellen ungeeignet Laughing). Ich habe zwar eine 110er Uvc aber die muß ich nicht betreiben. Mein Teichwasser ist ausreichend Klar und meine Unterwasserpflanzen bestehen aus Fadenalgen Razz , die meine Koi gerne als zusätzliche Kost aufnehmen. Algenmittel, Medikamente oder Salz kommt bei mir(bis jetzt)nicht in den Teich, so das sich nachweislich eine natürliche Biologie entwickeln kann. Ich denke das ist auch ein Weg der Koihaltung und nicht der Schlechteste.
Aber jedem wies gefällt
Cool
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Koi-Live.de Foren-Übersicht -> Technik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 11, 12, 13, 14  Weiter
Seite 12 von 14


 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Ähnliche Beiträge
Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Oase Gravity / Optimax stepenitz007 Suche 3 07.09.2017 12:42 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Naturteich/Schwimmteich uwandeln zu K... phil Teich Allgemein 25 17.08.2017 14:17 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Koi Naturteich richtig umbauen pipoharley Teichbau 28 09.08.2017 22:12 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Oase Titanium 30000 carli2022 Suche 1 29.07.2017 17:18 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Oase 2 Zoll Schlauch maja Biete 0 02.07.2017 11:15 Letzten Beitrag anzeigen







  Werben | Impressum | Banner  
Koi kaufen | Koihändler | Koifutter | Sitemap



Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group