Koi-Live.de Foren-Übersicht
StartseiteHome  PartnerPartner  Regeln  SuchenSuchen  FAQHilfe  LoginLogin   RegistrierenRegistrieren    


Hel X 17er und Nitrit
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Koi-Live.de Foren-Übersicht -> Haltung & Verhalten
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
stephan j
Mitglied


Anmeldungsdatum: 20.10.2015
Beiträge: 193
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 10.08.2017 13:19    Titel: Hel X 17er und Nitrit Beitrag dem Moderator/Admin melden

Hallo zusammen,

Ich bitte einmal um rat/ hilfe bzw. tipps.

Ich füttere zurzeit ca. 320gr pro Tag (Futterautomat) bei ca. 30kg Fischgewicht in Summe.

Seit letztem Jahr habe ich 250L Hel X 17er schwimmend gekauft, es in der Sonne 2-3 Tage liegen lassen in der Hoffnung das es anraut bzw. dass die Schutzschicht geschwächt wird.
Nun zu meinem Problem, sobald ich über 250gr komme laufen mir langsam die Nitrit Werte weg d.h. ich wandere von 0,05mg in Richtung 0,1 bis 0,2mg. 1-2 Tage Futterpause und die Werte sind wieder Top.
Ist dies normal das es so schwer ist eine Biologie dort aufzubauen?
Weiß so langsam nicht mehr weiter, dachte durch die ständige Belüftung und das anrauen am anfang in der Sonne dürfte es laufen........
Crying or Very sad

_________________
Grüße Stephan Wink
Nach oben
adv
Mitglied


Anmeldungsdatum: 20.10.2015
Beiträge: 314
Wohnort: Hamburg

Verfasst am: 10.08.2017 13:19    Titel: Links zum Thema

Nach oben
Lalle08
Mitglied


Anmeldungsdatum: 15.12.2015
Beiträge: 35
Wohnort: 97828 Marktheidenfeld

BeitragVerfasst am: 10.08.2017 16:27    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Hallo,

250l helx für 35 m3 erscheint mir etwas wenig. Irgend wann ist eine Grenze erreicht wo nicht mehr genug Platz auf dem Medium ist.
Außerdem mit den Futterpausen nimmst du ihnen ja immer wieder die Nahrung, wie sollen sie sich da vermehren?
Ein paar Tage mit erhöhten Werten verkraften die Fische schon wenn der PH Wert nicht gerade auf 8,5 ist. Wink

Gruß Walter
Nach oben
cmyk
Mitglied


Anmeldungsdatum: 20.06.2010
Beiträge: 1104
Wohnort: Rhein-Main

BeitragVerfasst am: 10.08.2017 17:03    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Hast Du weißes HelX ? Welche Farbe hat es denn inzwischen, bzw. sieht man dass es besiedelt ist ? Normalerweise sollten 250 Liter für 320 gr. Futter ausreichen. Ist das HelX deine einzige Biologie?

gruss
Holger

_________________
Wenn Microsoft die Lösung ist hätte ich gerne mein Problem zurück
Nach oben
GM-Koi
Premium-Mitglied Premium-Mitglied



Anmeldungsdatum: 08.07.2007
Beiträge: 1662
Wohnort: 51588

BeitragVerfasst am: 10.08.2017 17:13    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Lalle08 hat Folgendes geschrieben:

Ein paar Tage mit erhöhten Werten verkraften die Fische schon wenn der PH Wert nicht gerade auf 8,5 ist. Wink
Gruß Walter


Im Gegenteil, bei Nitrit im Wasser, sollte der PH-Wert nicht unter 7 fallen.
Dann wird das Nitrit zu Salpetriger Säure. Hohe PH-Werte sind nur bei Ammonium problematisch.


stephan j hat Folgendes geschrieben:
Nun zu meinem Problem, sobald ich über 250gr komme laufen mir langsam die Nitrit Werte weg d.h. ich wandere von 0,05mg in Richtung 0,1 bis 0,2mg. 1-2 Tage

Ist dies normal das es so schwer ist eine Biologie dort aufzubauen?


Solange die Fische keine erkennbaren Probleme haben, sind 0,1-0,2 über einen begrenzten Zeitraum zu verkraften. Wenn sie auf das NO2 reagieren, dann gibt ein paar Kilogramm Salz in den Teich (z.B. Viehsalz von der Genossenschaft - Regeneriersalz geht auch).

Und ja, bis Hel-X wirklich richtig aktiv ist, kann es schon mal 2-3 Monate (und länger) dauern. Bei idealen Bedingungen natürlich nur.
Und sobald der Filter eine Störung hat und die Bakterien absterben, hast Du von heute auf morgen wieder weißes Hel-X in der Filterkammer.
Also dran denken... der Filter ist das Wertvollste am Teich.

_________________
Gruß

Thorsten
Nach oben
stephan j
Mitglied


Anmeldungsdatum: 20.10.2015
Beiträge: 193
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 10.08.2017 19:09    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Ja das Hel x war weiß, hat nun einen leichten braunstich. Nehme ich wahllos 3-4 Stück raus erkennt man im Kreuz (im inneren ) eine "schmand Schicht", gehe mal davon aus das dies die Biologie ist.

Habe seit 2 Wochen zu den 250l weißen 17er Hel x auch noch 100l schwarzes 25hel x in Säcke, damit ich diese bei Bedarf ziehen kann bzw reinigen

Ich kann mir aber nur schwer vorstellen wenn ich 0,1 nitrit habe und nicht füttere, das dann die Biologie abstirbt. Es sind doch dann immer noch 0,1 mg im Wasser für die Bakterien, am nächsten Tag bei 0,05 wird dann wieder gestartet...

_________________
Grüße Stephan Wink
Nach oben
Massa
Mitglied


Anmeldungsdatum: 30.11.2010
Beiträge: 273

BeitragVerfasst am: 10.08.2017 20:14    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Ich würde 0.1-0.2 mit Salz durchfahren bis sich die Biologie stabilisiert. Wenn du immer das Futter runter nimmst dauert das eher länger. Wenn sonst alles passt sind die 0.1-0-2 auch kein größeres Problem.
_________________
Gruß Marc
Nach oben
JeMe
Mitglied


Anmeldungsdatum: 01.10.2011
Beiträge: 1008

BeitragVerfasst am: 11.08.2017 06:17    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Zitat:
Ich kann mir aber nur schwer vorstellen wenn ich 0,1 nitrit habe und nicht füttere, das dann die Biologie abstirbt
Absterben tut da erst einmal nichts. Aber die Natur hat damit auch keinen Grund mehr zu produzieren, als für den Abbau benötigt wird.
Wenn du mehr willst, musst du den Anstieg des Nitrits erst einmal in Kauf nehmen.
Für die Koi sind die 0,1-0,2 erst einmal kein Problem. Wink

_________________
mfG

Jens
Nach oben
welle
Mitglied


Anmeldungsdatum: 28.07.2015
Beiträge: 97

BeitragVerfasst am: 14.08.2017 03:50    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Hallo Stephan,

ich würde das 17er dem 25er HelX vorziehen.

Benutzen es schon seit Jahren... Für mich die
perfekte Größe. Die vollständige Besiedelung
dauert schon paar Tage, sollte aber nach einem
Monat erreicht sein.

Grüße
Nach oben
edekoi
Mitglied


Anmeldungsdatum: 06.09.2010
Beiträge: 3282
Wohnort: Schwerin

BeitragVerfasst am: 14.08.2017 08:47    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Ich würde die Dauerbelüftung abbrechen und nur temporär blubbern.
_________________
Tschüß Ekki
Nach oben
hansemann
Mitglied


Anmeldungsdatum: 05.08.2008
Beiträge: 3120
Wohnort: 93xxx

BeitragVerfasst am: 14.08.2017 19:45    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

edekoi hat Folgendes geschrieben:
Ich würde die Dauerbelüftung abbrechen und nur temporär blubbern.


Aber wenn es die einzige Art der Belüftung ist, dann kann es mit den Sauerstoffwerten rapide nach unten gehen Cool
Nach oben
cmyk
Mitglied


Anmeldungsdatum: 20.06.2010
Beiträge: 1104
Wohnort: Rhein-Main

BeitragVerfasst am: 14.08.2017 20:08    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Ich hatte damals auch Anlaufprobleme mit Helx. Zwei Monate und das Zeug war noch weiß.

Ich hatte daraufhin die Belüftung soweit reduziert dass die Kammer zwar noch belüftet war, das Helx aber ruhte und sich so gut wie nicht bewegte. Das brachte bei mir den gewünschten Erfolg. 5 Wochen später war das Helx cremefarben. Habe einmal die Woche mit der Hand durchgerührt damit sich kein Dreck reinsetzt. Danach die Belüftung wieder erhöht, aber bis heute ist das Material nur leicht bewegt und kein Hexenkessel.

Das kann natürlich von Teich zu Teich unterschiedlich sein, aber auf diese Weise besiedelte das Material in recht kurzer Zeit.
P.S. Das Helx hatte ich damals 2 Tage in KPM liegen um die produktionstechnisch bedingte Hemmschicht zu beseitigen / minimieren.

gruss
holger

_________________
Wenn Microsoft die Lösung ist hätte ich gerne mein Problem zurück
Nach oben
H. Keller
Mitglied


Anmeldungsdatum: 03.03.2016
Beiträge: 110

BeitragVerfasst am: 14.08.2017 20:17    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Mein Helix ist jetzt 3 Jahre alt (und ich habe nur 12er und 13er). Das 17er hat ja nur ca. die hälfte der Oberfläche. Und meine Erfahrung ist, dass ich ca. 200Gramm Futter je 100 Liter Helix abbauen kann.
Mein Helix ist schön homogen und nicht zu stark bewegt.
Wenn ich jetzt mal mit deinem 17er rechnen würde, dann ist sind doch die 350 Gramm Futter Gar nicht so schlecht.
Ich habe 600 Gramm Helix und kann da genau 1kg Futter füttern und dann merke ich, dass das Nitrit über die 0,1 geht. Es gehen auch 1.2kg dann ist der Wert aber Richtung 0,2.
Ich habe seit 6 Monaten meine Pumpenleistung erhöht, ich pumpe jetzt 31.000 Liter, mein Teich ist 25.000 Liter und das hat richtig was gebracht. Ich habe jetzt bei 800-900 Gramm Futter abends 0,05 Nitrit.
Nach oben
H. Keller
Mitglied


Anmeldungsdatum: 03.03.2016
Beiträge: 110

BeitragVerfasst am: 14.08.2017 20:23    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Kannst du mal ein Bild machen wie du das Helix genau einsetzt und wie du es anströmst? Weil ich denke dein Helix ist schon besiedelt und auch Leistungsfähig, es fehlt bestimmt nur der letzte Kick.
Und welche echte Pumpenleistung hast du?
Nach oben
stephan j
Mitglied


Anmeldungsdatum: 20.10.2015
Beiträge: 193
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 15.08.2017 14:33    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Hallo zusammen,

erst mal sorry, war über das Wochenende schwer zu erreichen.

Hier meine Fotos vom Hel X und der Biokammer
(Die Rohre sind >10m Wegestrecke für die Ozonstrecke, Start und Ziel ist die Sammelkammer, wo das "Ozonhaltige Wasser" über der Wasseroberfläche austritt um auszugasen und dann noch an die UVC vorbei muss + Trommler dann zur Biokammer dann zu den 2 Pumpen dann teich)

Meine Echte Pumpenleistung weiß ich nicht, habe 2x 20000er Pumpen (Aquaforte Rohrpumpe HF 20000 neues Modell = 85W) auf Schwerkraft
Selbst wenn ich 20% Verlustleistung habe, habe ich immer noch 32m³/h, mein Teich hat max. 35m³ (bis Überlauf 35m³)
Pumpen werden einmal im Jahr mit Pumpenreiniger gesäubert.

Hier die Wasserwerte:
O2 mind. 8%
PH 7,5
KH 5-6 (eher 5,5)
No2 0,1-0,2 (im Winter nicht messbar da weniger gefüttert bei selbem Biomedium)
NH4 <0,1

Wasserwechsel mindestens 12% pro Woche, am Tag 2 mal Frischwasser über eine Gardena Uhr gesteuert. Wenn der Rasengewässert wird bis zu 25% Frischwasser in der Woche.

Luft 7200l/h + bei Fütterung am Skimmer und unter dem Futterautomat für 15min geht eine zusätzlicher Belüfter an (2400l/h)

_________________
Grüße Stephan Wink
Nach oben
OlympiaKoi
Mitglied


Anmeldungsdatum: 29.03.2008
Beiträge: 9538
Wohnort: 754xx

BeitragVerfasst am: 15.08.2017 15:12    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Hallo Stephan,

realistisch wären in der Konstellation eher 25 m³/h.

Viele Grüße,
Frank

_________________
https://www.facebook.com/pondware
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Koi-Live.de Foren-Übersicht -> Haltung & Verhalten Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2


 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Ähnliche Beiträge
Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Tsema-N gegen Ammonium und Nitrit JeMe Haltung & Verhalten 21 25.10.2017 21:21 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Amonium und Nitrit Werte?? Hary1964 Koi Allgemein 4 13.10.2017 16:18 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge 50l Siporax gebraucht + ca. 20l 17er ... Splinter Biete 0 08.09.2017 09:59 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Nitrat/Nitrit Erhöhung durch Anarex B... Speiki Haltung & Verhalten 13 03.09.2017 11:18 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Hanna Checker Nitrit LR und Ammonium LR tamerki85 Biete 2 18.08.2017 10:41 Letzten Beitrag anzeigen







  Werben | Impressum | Banner  
Koi kaufen | Koihändler | Koifutter | Sitemap



Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group