Koi-Live.de Foren-Übersicht
StartseiteHome  PartnerPartner  Regeln  SuchenSuchen  FAQHilfe  LoginLogin   RegistrierenRegistrieren    


Tancho atmet schwer, die Anderen scheuern sich gelegentlich
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Koi-Live.de Foren-Übersicht -> Krankheiten
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Koifuzius
Mitglied


Anmeldungsdatum: 02.05.2007
Beiträge: 2534
Wohnort: Sachsen-Anhalt

BeitragVerfasst am: 19.06.2007 00:09    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

oha
_________________
Gruss, koifuzius
---------------------------------------------------------
Wer andren eine Grube gräbt........soll Wasser reintun !
Nach oben
adv
Mitglied


Anmeldungsdatum: 02.05.2007
Beiträge: 314
Wohnort: Hamburg

Verfasst am: 19.06.2007 00:09    Titel: Links zum Thema

Nach oben
bongoballack
Junior Mitglied


Anmeldungsdatum: 17.06.2007
Beiträge: 9
Wohnort: Riede

BeitragVerfasst am: 19.06.2007 05:57    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Moin moin,

habe gestern Abend noch mit meinem Koi-Händler gesprochen. Dieser hat mir mitgeteilt, dass dies eindeutig Kiemenwürmer sind.

Laut ihm hilft: "Praziquantel, das z.B. in Cyprinicur W enthalten ist. Das hilft gut, ist aber teuer. FMC keine Chance!"

Kennt sich jemand damit aus? Werde es sonst heute Abend kaufen und anwenden, da die Würmer sich stark vermehren!

Die anderen Fische zeigen langsam ähnliche Symptome. Eile ist langsam geboten Exclamation

Nochmal vielen Dank für die Antworten!

Gruß Florian
Nach oben
bongoballack
Junior Mitglied


Anmeldungsdatum: 17.06.2007
Beiträge: 9
Wohnort: Riede

BeitragVerfasst am: 19.06.2007 19:52    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Hallo,

habe so eben Cyprinicur W meinem Teich zugeführt. Es dauerte nicht lange und schon sind meine Koi´s wie wild durch den Teich geblizt und haben sich gescheuert wie nicht gutes (springen auch gelegentlich).

Mein Koihändler sagte mir dies seie normal, denn welche Wurm fängt nicht an zu kämpfen wenn er gegen den Tod kämpft. Der Koi merkt dann halt den Wurm sehr stark und versucht diesen loszuwerden.

Auf jeden Fall sind alle stark aktive. Werde mich ab und zu melden und berichten wie es ausschaut.

Schönen Grüß, Florian
Nach oben
Koiemils
Mitglied


Anmeldungsdatum: 11.02.2007
Beiträge: 258

BeitragVerfasst am: 19.06.2007 20:06    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

bongoballack hat Folgendes geschrieben:
Werde mich ab und zu melden und berichten wie es ausschaut.




ja, mach das!
Nach oben
bongoballack
Junior Mitglied


Anmeldungsdatum: 17.06.2007
Beiträge: 9
Wohnort: Riede

BeitragVerfasst am: 20.06.2007 18:12    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Hallo,

bin gerade nach Hause gekommen und habe festgestellt, dass einer meiner koi´s gestorben ist (lag regungslos auf dem Grund). Habe einen Abstrich gemacht worauf ich nichts feststellen konnte. Von außen 100% i.O. Habe hinter die Kiemen geschaut, diese waren stark mit Schleim versehen wie der komplette Körper.

Wie soll ich jetzt weiter vorgehen. Will nicht das noch weiter meiner schönen Koi´s sterben!

Gruß Florian
Nach oben
Ralf_N
Mitglied


Anmeldungsdatum: 24.04.2007
Beiträge: 3821
Wohnort: 48157 Münster

BeitragVerfasst am: 20.06.2007 18:20    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Hallo Florian,


mache Abstriche nur am lebenden Koi. In Deinem Fall ist ein Kiemenabstrich wohl wichtig.

Anleitung zum richtigen Abstrich findest Du z.B. bei mir auf der HP.

_________________
I'll be back,
Ralf.


(HP ist veraltet - nur noch ein Archiv)
Nach oben
bongoballack
Junior Mitglied


Anmeldungsdatum: 17.06.2007
Beiträge: 9
Wohnort: Riede

BeitragVerfasst am: 20.06.2007 18:53    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Hallo Ralf,

habe dies gefunden.

MfG Florian
Nach oben
Ralf_N
Mitglied


Anmeldungsdatum: 24.04.2007
Beiträge: 3821
Wohnort: 48157 Münster

BeitragVerfasst am: 20.06.2007 23:51    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Hallo Florian,

eine ausgewachsene Kapfenlaus ist ca 5 mm "gross" und mit blossem Auge zu erkennen.
Das von Dir hier gezeigte halte ich fuer eine unglueckliche Aufnahme eines Wasserflohes:

Quellen:
http://www.hydro-kosmos.de

_________________
I'll be back,
Ralf.


(HP ist veraltet - nur noch ein Archiv)
Nach oben
Ralf_N
Mitglied


Anmeldungsdatum: 24.04.2007
Beiträge: 3821
Wohnort: 48157 Münster

BeitragVerfasst am: 07.08.2007 22:22    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Wie ist der Stand der Dinge ?
_________________
I'll be back,
Ralf.


(HP ist veraltet - nur noch ein Archiv)
Nach oben
koikochi
Mitglied


Anmeldungsdatum: 06.08.2007
Beiträge: 1605
Wohnort: Paderborn

BeitragVerfasst am: 08.08.2007 18:20    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Hallo miteinander,

Leider ist ja das Kind schon in den Brunnen gefallen. Aber hier wäre auch noch ein mittel was super hilft.
Ich hatte dieses Frühjahr auch mal die Bekannschaft mit den Kiemenwürmern gemacht. Nach dem Abstrich hatte mir mein Ta Panacur Suspension 10% gegeben. Man soll 1,25ml auf 100L geben. Hat super geholfen. Ich hatte danach ruhe im Teich. Soll auch gegen gewisse einzeller helfen. Der Filter hat dabei auch nicht gelitten.

Gruß Karsten
Nach oben
Rai Hannover
Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.07.2007
Beiträge: 27

BeitragVerfasst am: 08.08.2007 21:17    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Hallo Florian!

Im Mai dieses Jahres stellten meine Kois die Futteraufnahme ein und mümmelten nur noch in auffälliger Art und Weise. Da ich es nicht schaffe, meine Kois zu fangen, konnte ich keinen Abstrich machen und habe auf Verdacht hin gegen Kiemenwürmer behandelt. Als absoluter Laie habe ich mir Tremazol von Sera (Wirkstoff Praziquantel) besorgt. Es soll auch gegen Haut- und Bandwürmer wirken. Das Medikament ist ausgesprochen teuer, und man muß es im Wochenabstand ein zweites mal anwenden. Um die Medikamentenmenge zu reduzieren habe ich also den Teich bei jeder Behandlung abgepumpt und die Fische in der Restwassermenge behandelt. Fast alle Fische waren am Tag nach der ersten Behandlung wieder gesund! Nur ein einziger Koi hat etwa 10 Tage gebraucht, bis er wieder gefressen hat. Wegen des Abpumpens des Wassers habe ich im nachhinein Bedenken gekriegt, weil ich nicht weiß, ob auf diese Art und Weise Entwicklungsstadien parasitischer Würmer in der Randzone des Teiches überleben können, aber bis heute hat es noch keinen Rückfall gegeben.
Ich hoffe, Deine Fische werden wieder gesund, Gruß Rai

PS: Kennt sich jemand mit Praziquantel aus und weiß, welche Wirkung es im Ökosystem hat? Tötet es auch Regenwürmer? Ich bin nämlich gezwungen, beim Wasserwechsel mein Teichwasser zu versickern, da mein Garten keinen Anschluß an die Kanalisation hat.
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Koi-Live.de Foren-Übersicht -> Krankheiten Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2


 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Ähnliche Beiträge
Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Wie baut Mann sich, am besten ein Leh... k0i12 Teich Allgemein 37 07.10.2018 10:10 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Hat mein Koi einen Pilz? Schuppen lös... Oli und Bines Koi Krankheiten 37 30.09.2018 10:28 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Tancho verfärbt sich edekoi Krankheiten 7 16.08.2018 15:54 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Fadenalgen vermehren sich täglich?! kiutsuri Teich Allgemein 25 26.07.2018 11:37 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Beadfilter mit anderen Material als G... Golf4turbo Technik 3 26.07.2018 11:07 Letzten Beitrag anzeigen







  Werben | Impressum | Datenschutzerklärung | Banner | Sitemap  
alpha Koifutter



Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group