Koi-Live.de Foren-Übersicht
StartseiteHome  PartnerPartner  Regeln  SuchenSuchen  FAQHilfe  LoginLogin   RegistrierenRegistrieren    


Empfehlung sparsame Pumpe für Schwimm-/Koi-Teich ohne Besatz

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Koi-Live.de Foren-Übersicht -> Technik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
behave14
Junior Mitglied


Anmeldungsdatum: 14.01.2018
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 14.01.2018 11:58    Titel: Empfehlung sparsame Pumpe für Schwimm-/Koi-Teich ohne Besatz Beitrag dem Moderator/Admin melden

Hallo liebe Teich-Experten

Wir sind seit neuem stolze Besitzer einer neuen Liegenschaft zu welcher auch ein Teich gehört. Es ist unser erster Teich, entschuldigt daher unsere allfällige Unerfahrenheit Smile

Die Vorbesitzer haben im Teich Kois gehalten. Die entsprechende Filteranlage ist in einer separaten, betonierten Grube neben dem Teich untergebracht (siehe Foto)

Wir möchten den Teich bis auf Weiteres nicht zur Koi-Haltung sondern als Schwimmteich verwenden. Aktuell ist eine "Badu Magic 11 We." im 24h Betrieb im Einsatz (siehe Bild). Diese scheint mir speziell ohne Fischbesatz ein Stromfresser und ich würde gerne auf um einiges stromsparendere Variante ausweichen. Mein erster Gedanke, die Pumpe zu "drosseln" und damit weniger Energie zu verbrauchen habe ich nach einiger Recherche hier im Forum verworfen. Ich würde mir daher gerne eine neue für unsere Zwecke passendere, sparsame Pumpe anschaffen und wäre froh um einige Tipps bzgl. Kaufempfehlung und was ich beachten sollte.

Beim Herumsuchen bin ich auf die regelbaren Teichpumpen von AquaForte wie z.B. die AquaForte DM20000 Vario (34 - 187W) gestossen. An ihr gefällt mir die Regelbarkeit der Leistung. Es gibt mit der AquaForte DM10000 Vario sogar noch eine etwas kleinere Version.

Meine Frage daher, würden diese Pumpen zu meinem Verwendungszweck und zu unserer Anlage passen, oder verpasse ich hier etwas? Oder könnt ihr andere Pumpen / ein anderes Vorgehen empfehlen.

Vielen Dank für eure Tipps!
Michael
Nach oben
adv
Mitglied


Anmeldungsdatum: 14.01.2018
Beiträge: 314
Wohnort: Hamburg

Verfasst am: 14.01.2018 11:58    Titel: Links zum Thema

Nach oben
Bernd82
Mitglied


Anmeldungsdatum: 08.01.2011
Beiträge: 4360
Wohnort: 77784 im Ortenaukreis

BeitragVerfasst am: 14.01.2018 12:46    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Schöner Teich...
Schade dass da keine Koi mehr rein kommen Confused

Denke mit der DM Vario 20000bist du gut aufgestellt.
Da kannst du den passenden Wert gut einstellen.
Aber diese Pumpen können langfristig gerne sich mal verabschieden !

Hatte eine die nur 1 Jahr lief und dann ihre Arbeit verweigerte...

Ansonsten ist solch ne Pumpe günstig was Preis und Verbrauch betrifft Wink

_________________
Grüßle Bernd
Die meisten Menschen sind bereit zu lernen, aber nur die wenigsten, sich belehren zu lassen...
http://www.youtube.com/watch?v=R9hOanc3buw&feature=youtu.be
http://www.koi-live.de/viewtopic.php?t=24097&highlight=neubau
Nach oben
ThorstenC
Mitglied


Anmeldungsdatum: 06.01.2012
Beiträge: 644
Wohnort: südliches Berlin

BeitragVerfasst am: 14.01.2018 13:26    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Die jetzt verbaute druckstarke Speckpumpe (siehe Förderhöhe)
ist auf diese Filteranlage mit

Spaltsieb
PUMPE
Beaadfilter
Durchlauf UVC
Sehr dünne Rücklaufverrobrung

und die dadurch zu überwindenden hohen Gegendrücke ausgelegt.

Ein sparsames Pümpchen mit z.B. 3m Förderhöhe wird mit dieser FilterTechnik nicht funktionieren und ggf. in der Förderleistung an Hand Gegendruck/Pumpenkennlinie einbrechen.

Das Gute ist, das wohl alle Saugleitungen vom Teich im Filterkeller enden.

So kann es möglich sein die alte Technik zu ersetzen.
Vielleicht auf einen sich automatisch abreinigenden Filter wie Ebf oder Trommelfilter.
Dann funktionieren auch sparsame Pumpvarianten.
An einem Schwimmteich sind nur trocken angeflanschte 230V Pumpen zulässig oder ein Luftheber.
Eine gut abgesicherte Elektroinstallation kann Schaden an Personen verhindern.
DIN VDE....

Je nach Anzahl der vorhandenen Saugleitungen muss man alles sauber durchplanen....

Und auch die Rückläufe zum Teich neu dimensionieren.

Ich pers. finde die Koi im Schwimmteich bei mir Klasse.
Die paar Tage wo man schwimmt....und die Koi nicht stören und erstaunlicher Weise entslannt nebenher schwimmen....den Rest des Nahres kann man auch Fische gucken...

_________________
http://www.teichbau-forum-naturagar.....d-ufergraben-suedl-berlin
Trommelfilterumbau polymare EM530:
http://www.koi-live.de/ftopic43680.html
Nach oben
behave14
Junior Mitglied


Anmeldungsdatum: 14.01.2018
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 14.01.2018 14:33    Titel: Danke Beitrag dem Moderator/Admin melden

Besten Dank für eure Tipps. Auch wenn im Augenblick gerade keine Kois in Aussicht sind, ist das natürlich nicht ausgeschlossen. Wird aber noch nicht im nächsten Jahr so sein. Smile Vorbesitzer badeten auch zusammen.

Die DM20000 scheint gemäss Spezifikation sowohl für Nass- als auch Trockeneinsatz möglich. In meinem Fall wäre es ein Aufbau trocken am Boden der Fitergrube und imho sicherheitstechnisch ok?
Bzgl. des Hinweises zur Fördermenge. Genau das hatte ich mich auch gefragt, zumal die aktuelle mit 14m sehr stark ist. Bei der DM20000 wird die maximale Fördermenge mit 7m angegeben, was deutlich tiefer ist als die aktuelle Speck. Aber doch deutlich höher ist als das von dir angesprochenen 3m-Pümpchen @ThorstenC gemäss deiner Einschätzung dennoch zu schwach für diese Anlage oder ein Versuch wert? Auf weitere bauliche Massnahmen hätte ich fürs Erste falls verzichtet und Erfahrungen sammeln wollen.

Besten Dank und Gruss
Michael
Nach oben
ThorstenC
Mitglied


Anmeldungsdatum: 06.01.2012
Beiträge: 644
Wohnort: südliches Berlin

BeitragVerfasst am: 14.01.2018 15:42    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Ein Manometer hinter der jetzigen Pumpe würde Dir den Druck anzeigen.

Wenn man dann weiß, wieviel Saugrohre in welchem Durchmesser vom Teich zum Spaltsieb gehen, dann kann man ggf. eine passende Pumpe an Hand ihrer Kennlinie raussuchen.

Die bei Dir verbaute Filtertechnik und Verrohrung lässt eine sparsame Pumptechnik nicht zu.

Deswegen können sich ggf. Umbaukosten irgendwann rechnen.
Die alte Technik findet sicher auch Abnehmer und muss nicht entsorgt werden.

Pumpe trocken am Boden der Filterkammer ist OK.
Die meisten Teichpumpen sind sog. Nassläufer. D.H. Rotor ist im Inneren vom Wasser umspült. Dort setzt sich gerne Kalk und Schmodder ab.
Regelmäßige Wartung sinnvoll und nnotwendig.

Besser sind Trockenläufer wo E Motor und Pumpenkopf getrennt sind.
Wiremesh oder Flowfriend-/Pro.

Ein Lutheber als Pumpe kann auch eine Alternative sein, wenn baulich möglich.

_________________
http://www.teichbau-forum-naturagar.....d-ufergraben-suedl-berlin
Trommelfilterumbau polymare EM530:
http://www.koi-live.de/ftopic43680.html
Nach oben
behave14
Junior Mitglied


Anmeldungsdatum: 14.01.2018
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 14.01.2018 18:50    Titel: Beanfilter umgehen Beitrag dem Moderator/Admin melden

Wieder einiges gelernt, besten Dank.

@ThorstenC Wemm dich richtig verstehe steht damit einer sparsamen Pumpe der BeadFilter und die Verrohung im Wege, welche beide hohen Druck benötigen.

Vielleicht ist das eine blöde Überlegung Embarassed , aber, wäre es nicht möglich für den Einsatz als Schwimmteich den BeadFilter zu umgehen / überbrücken? Gemäss meinem Verständnis wird dieser zum Filtern / Abbau von Nitrat / Nitrit / Ammoniak Werten benötigt, was nur bei Fischbesatz von Relevanz ist, nicht aber beim reinen Schwimmteich. Durch das Herausnehmen des Bead aus dem Ablauf würde sich der benötigte Pumpendruck verringern und den Einsatz einer sparsameren Pumpe während dieser Zeit ermöglichen. Sollte ich den BeadFilter später wieder benötigen (z.B. wenn doch Kois in den Teich kommen), könnte dieser zusammen mit der stärkeren Pumpe wieder in Betrieb genommen werden.

Tatsächlich befindet sich vor dem BeadFilter ein umschaltbares Verteilersystem, welches ich sonst (und nicht alle Einstellungen davon) zum Spülen benötige.

Daher frage ich mich gerade, ob
1. Ich mit dem bestehenden "Verteilerschalter" (Fotos), den BeadFilter überbrücken kann (und wenn ja welche Einstellung?) (das Rohr mit dem roten Drehgriff ist die Zuleitung von der Pumpe)
2. Ein BeadFilter überhaupt "trocken" gelegt werden kann / sollte und nach einiger Zeit oder nur sporadisch wieder in Betrieb genommen werden kann?

Beste Grüsse
Michael
Nach oben
ThorstenC
Mitglied


Anmeldungsdatum: 06.01.2012
Beiträge: 644
Wohnort: südliches Berlin

BeitragVerfasst am: 14.01.2018 20:01    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Der Beadfilter hat nicht nur die Funktion als Bioabteil, sondern er filtert sehr fein.....setzt sich langsam mit Dreck zu und muss gespült werden.

Ähnlich einer Sandfilteranlage..es gibt sicher irgendwo im Netz Anleitungen für diesen Beadfilter.
......

Du kannst durchaus den Beadfilter, die Durchlauf UV rauswerfen und nur mit dem Spaltsieb filtern.
Dann geht auch eine sparsamere Pumpe, wenn die Verrohrung zum Teich passt.wied die Pumpe ggf. nur noch die ca. 50cm am Spaltsieb selber und 2...j3cm durch die Rücllaufrohre überwinden müssen.

Dann fehlt aber das Feinfilterabteil, was eventuell im Teichwasser zu Trübungen...führen kann.....

Du kannst also ersteinmal versuchen provisorisch und energetisch günstiger den Teich zu betreiben
Erfahrungen sammeln....Bead verkaufen...je nach benötigter Pumpeistung ...eine Aqquaforte eco max DM probieren. Vielleicht noch eine Tauch UVC...
Diese Beiden Geräte sind keine Fehlinvesition und können später, wenn Du doch einen Trommelfilter etc. benötigtst ihren Platz finden.-
-------
Wieviel Saugleitungen in welchem Durchmesser kommen vom Teich am Spaltsieb an?

Wieviel Rückleitungen in welchem Durchmesser gehen zum Teich?

Ich hatte einmal zwei Spaltsiebe parallel am Teich. Noch fast reiner Schwimmteich 100m3 mit 3 Koi....und war irgendwann nicht mehr zufrieden wegen der fehlenden Feinfilterung und den 50cm Förderhöhe bauartbeding die mir auch zuviel waren.

Habe jetzt einen Trommelfilter drin...wesentlich entspannter so ein aut. System...
Die Pumpe.dahinter hat nur noch 10-15 cm Förderhöhe.
Bei mir ein Luftheber aber es gibt auch schon sehr sparsame Motorpümpchen.

Du kannst als durchaus ohne Koi versuchen den Teich als Biotop nur mit den Spaltsiebe zu betreiben. Pflanzzonen mit Unterwasserpflanzen können helfen.

Eine Tauch-UVC kann ggf. in die Einlaufkammer des Spaltsiebes installiert werden.
Diese schädigt die kleinen einzelligen Schwebealgen...

_________________
http://www.teichbau-forum-naturagar.....d-ufergraben-suedl-berlin
Trommelfilterumbau polymare EM530:
http://www.koi-live.de/ftopic43680.html


Zuletzt bearbeitet von ThorstenC am 14.01.2018 20:12, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Splinter
Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.05.2011
Beiträge: 1269

BeitragVerfasst am: 14.01.2018 20:02    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Moin,

wie viel Volumen hat denn der Teich?

Ich würde einen gebrauchten Vliesfilter verwenden, wenn der Teich nur als Schwimmteich genutzt werden soll.
Dann hällt sich der Vliesverbrauch auch in grenzen.

_________________
Gruß Jan
Nach oben
koiroli
Mitglied


Anmeldungsdatum: 14.05.2012
Beiträge: 808

BeitragVerfasst am: 14.01.2018 20:09    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Hallo Michael,

wenn der Teich keinen Fischbesatz bekommt und du das Ganze nur als Schwimmteich betreiben möchtest, würde ich gar nichts ändern.
Du musst die Pumpe nicht durchlaufen lassen, sondern kannst sie gut im Intervall betreiben - z.B. 4-6x täglich für 1h.
Die Laufzeit würde ich davon abhängig machen, dass die UVC-Bestrahlung ausreichend ist das keine Algenblüte im Teich entsteht (unbedingt dafür sorgen dass die UVC nur bei Wasserdurchfluss leuchtet). Wichtig ist natürlich, dass du den Beadfilter regelmäßig reinigst, darin wird sich nämlich keine stabile Biologie aufbauen. Aber er dient dir als Feinfilter, so wie ein Sandfilter!
Das wäre mal mein Lösungsansatz für den Teich.
Sollten doch mal Koi rein, solltest du den gesamten Filteraufbau durchdenken!

lg
Roland

_________________
Geht nicht - gibts nicht!
Nach oben
behave14
Junior Mitglied


Anmeldungsdatum: 14.01.2018
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 15.01.2018 19:51    Titel: Danke Beitrag dem Moderator/Admin melden

Besten Dank für eure Antworten.

@koiroli: Genau, war auch meine Idee, die Pumpe einfach nur sporadisch (wie. z.B. 4-6x jeweils 1h laufen zu lassen). Allerdings läuft ja das Wasser dennoch in den Spaltfilter und überläuft nach kurzer Zeit, ohne dass die Pumpe an ist. Die Zuleitungen kann ich zwar mit einem Schieber von Hand schliessen (scheinen aber nicht 100 dicht zu machen). Von da her scheint mir diese einfache Lösung nicht möglich, ausser ich verpasse was?

@ThorstenC: Genau, ein Trommelfilter wie bei dir scheint tatsächlich ideal. Scheue mich aber im Moment noch vor der Investition, zumal ich noch neu im Teichbusiness bin Smile .

Zuleitungen hat das Spaltsieb 2. Beides rund 10cm - 11cm Durchmesser. Lassen sich durch einen mechanischen Schieber aber auch kleiner machen / schliessen.
Rückleitungen zum Teich gibt es 2. Diese verzweigen sich nach dem UVC. Sind beides 5cm-Rohre (wie eigentlich alle Rohre ausser den Zuleitungen).


Ein anderer Gedanke den ich noch hatte: Wäre es denn möglich, das 6-Weg-Ventil auf "Zirkulation" zu setzen und den Beadfilter zu umgehen? Oder anders gefragt, macht des den Beadfilter kaputt, wenn man diesen "trockenlegt"?

Klar würde ich dann (neben dem Biofilter) auch auf den Feinfilter verzichten, was ich aber gerade im Winter und bei Nichtgebraucht des Schwimmteiches als möglich erachte?

Hätte dann eine variable Pumpe genommen (z.B. die AquaForte DM20000 Vario), die ich beim "Zirkulationsbetrieb" drosseln könnte und so Energie sparen würde. Periodisch (hier denke ich z.B. an 1 mal alle 2 Wochen) oder vor/nach Gebrauch des Schwimmteiches würde ich den Bead Zwecks Feinfilter wieder für einige Zeit in Betrieb nehmen (klar, unter der Voraussetzung, dass die 7m Förderhöhe) der Pumpe der Pumpe dafür reichen. Habe als Richtgrösse gesehen, dass ein Bead rund 3-4m Förderhöhe benötigt, weshalb ich hier vorsichtig optimistisch wäre...

Was denkt ihr? Insbesondere die temporäre Trockenlegung des Beads möglich oder wäre das dessen Tod?

Grüsse
Michael
Nach oben
koiroli
Mitglied


Anmeldungsdatum: 14.05.2012
Beiträge: 808

BeitragVerfasst am: 15.01.2018 20:35    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Hallo Michael,

also der Spaltsiebfilter sollte nur solange überlaufen, solange das Teichniveau höher als die Überlaufkante Spaltsieb ist. Kommt natürlich auch auf den Aufbau des Spaltsiebes an.

Den Beadfilter länger stillzulegen ist keine gute Idee, jedesmal wenn du ihn neu startest wird eine stinkende Brühe rauskommen. Also immer vorher gut spülen, bevor du den Filter in Betrieb nimmst. Da würde ich wirklich darüber nachdenken, den Bead grundsätzlich aus dem System zu nehmen!

lg
Roland

_________________
Geht nicht - gibts nicht!
Nach oben
ThorstenC
Mitglied


Anmeldungsdatum: 06.01.2012
Beiträge: 644
Wohnort: südliches Berlin

BeitragVerfasst am: 15.01.2018 21:07    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Das alte Spaltsieb müsste eigentich am Eingang eine Schwimmersteuerung haben, die den Zuauf mech. regelt. Also ähnlich Ultrasieve oder FIAP.
Es geht aber auch ohne wenn Wasserstand und Pumpleistung rel. konstant sind.

Bei zwei Zuläufen in KG110 wären ca. 20m³/h schon nett, die real durch die Filteranlage und Rücklaufrohre durchsollten.
Trommelfilter gibt es in diesem Bereich einige am Markt.
PP35 z.B.

Sei froh, daß an diesem Teich wenigstens die 2 Saugrohre gut dimensioniert sind.

Die Beiden dünnen Rücklaufrohre mit 50mm sind nicht der Brüller...damals war es ja OK weil ja der Bead sowieso eine druckstarke Pumpe bekam.
Interessant ist ja auch, daß erst ein 50mm Rohr vom Bead durch die UV geht und dann sich wohl erst auf die 2 aufteilt. Wink

Falls irgendwann ein Umbau auf Trommelfilter kommt, muß alles "Alte" raus.
Und es sollten die Rückläufe auf ebenfalls 2 x KG 110 geändert werden um auch hier Gegendruck für die dann sparsame Pumpenvariante zu vermeiden.
Das sieht nach 2 Kernbohrungen, bisschen buddeln und 2 Flanschen an der Teichfolie aus- ist aber keine Hexerei.

Kannst Du von dem Spaltsieb auf der Einlaufseite/ Einlaufkammer ein paar Bilder mal hier reinstellen.
Dann kann man ggf. erkennen wie das einlaufseitig funktioniert.

Hat der Teich jetzt 2 Bodenabläufe oder 1 BA und 1 Skimmer bei welchem Teichvolumen?

_________________
http://www.teichbau-forum-naturagar.....d-ufergraben-suedl-berlin
Trommelfilterumbau polymare EM530:
http://www.koi-live.de/ftopic43680.html
Nach oben
2white2red
Mitglied


Anmeldungsdatum: 19.08.2016
Beiträge: 31

BeitragVerfasst am: 17.01.2018 19:19    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Hallo Michael,

würde dort nicht viel Geld investieren. Pumpe nur ein paar Stunden am Tag laufen lassen. Das Spaltsieb sollte mit der Oberkante über dem Max Teichwasserspiegel eingebaut sein, der Schmutzablass mit einem Schieber verschlossen. In dem Fall läuft das Spaltsieb bei Pumpenstillstand nicht über.
Wenn das nicht funktioniert kann man das Wegeventil des Beadfilters umbauen, die Beads mit Helx ersetzen und die Siebrohre im Beadfilter durch Siebkörbe ersetzen. Dann kann man sich auch bei der Filterkonstellation um eine energiesparende Pumpe umsehen.

Grüße
Uli

_________________
Grüße,
Uli
Nach oben
Münsteraner
Mitglied


Anmeldungsdatum: 09.08.2010
Beiträge: 2848

BeitragVerfasst am: 17.01.2018 22:05    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Bead ist für deine Anwendung totaler Quatsch. Auch für die normale Koihaltung ziemlich oldschool. Das kommt aus einer Zeit, als Strom noch nichts gekostet hat. Selbst wenn du irgendwann mal Koi halten wollen würdest, dann wäre das nichts. Und die Strohhalmleitungen geben dir den Rest.

Ich persönlich würde an deiner Stellen, entweder einen Trommler oder einen Bürstenfilster einbauen. Schöne dicke Leitungen und du kannst den Teich mit 55 statt mit 700 Watt betreiben.

Ein paar Resorptionspflanzen ziehen dir, wenn du kein Futter reinschmeißt, die Nährstoffwerte fast auf Null. Dann brauchst auch fast keine UVC mehr.

_________________
Völker der Welt: Schaut auf diese Pumpe!
https://www.youtube.com/watch?v=KxynUQIcvpo&t=2s

Das Nachfolgemodell habe ich wie Koiroli ausgemessen.
Ergebnis: 26.609 l/h bei 55 Watt und 6 cm Förderhöhe.
Nach oben
behave14
Junior Mitglied


Anmeldungsdatum: 14.01.2018
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 18.01.2018 19:04    Titel: Danke Beitrag dem Moderator/Admin melden

Sorry für meine späte Antwort und die vielen Vorschläge. Habe nun tatsächlich nochmals probiert und siehe da, das Spaltsieb läuft wirklich nicht über. Hatte einfach nie den Mut gehabt es so hoch füllen zu lassen Shocked

Habe nun fürs erste Eine Zeitschaltuhr installiert, welche mir die Pumpe und UVC 4-mal am Tag ne Stunde laufen lässt und werde mal sehen, wie das mit den Algen geht. Der Strom ist dann zwar immer noch zu hoch, aber immerhin in einem (ohne Umbau) akzeptablen Rahmen.

Falls wirklich mal Fische reinkommen, werdens dann wohl ein Trommler und neue Rohre!

Also vielen Dank nochmals für all eure Tipps. Bin begeistert von der Community hier.

Grüsse
Michael
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Koi-Live.de Foren-Übersicht -> Technik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1


 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Ähnliche Beiträge
Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Pumpe Schwerkraft StefanHabel Technik 1 18.06.2018 00:34 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Umwälzrate bei Dir am Teich OlympiaKoi Technik 7 14.06.2018 08:51 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge 40000 - 50000l Teich - Neuanlage StefanHabel Technik 10 12.06.2018 19:58 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Pumpe / Filter für 45000 Liter Teich Landsoul Suche 1 11.06.2018 03:45 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Umzug - noch kein neuer Teich StefanHabel Koi Allgemein 1 05.06.2018 08:06 Letzten Beitrag anzeigen







  Werben | Impressum | Datenschutzerklärung |Banner  
Koi kaufen | Koihändler | Koifutter | Sitemap



Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group