Koi-Live.de Foren-Übersicht
StartseiteHome  PartnerPartner  Regeln  SuchenSuchen  FAQHilfe  LoginLogin   RegistrierenRegistrieren    


Stickstoff
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Koi-Live.de Foren-Übersicht -> Haltung & Verhalten
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Borko23
Junior Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.05.2017
Beiträge: 20
Wohnort: Freising

BeitragVerfasst am: 22.10.2017 14:44    Titel: Stickstoff Beitrag dem Moderator/Admin melden

Wie kann man Stickstoff im Teich Messen? Gibt es Ein bezahlbares Messgerät?
Nach oben
adv
Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.05.2017
Beiträge: 314
Wohnort: Hamburg

Verfasst am: 22.10.2017 14:44    Titel: Links zum Thema

Nach oben
OlympiaKoi
Mitglied


Anmeldungsdatum: 29.03.2008
Beiträge: 9536
Wohnort: 754xx

BeitragVerfasst am: 22.10.2017 15:09    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Leider nein.

Grüsse,
Frank

_________________
https://www.facebook.com/pondware
Nach oben
Borko23
Junior Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.05.2017
Beiträge: 20
Wohnort: Freising

BeitragVerfasst am: 22.10.2017 16:10    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Servus Frank

ich hoffe ich versteh Dich richtig, es gibt kein bezahlbares Messgerät,oder?
Der Kammerer erzählt in seinen Modern Koi Blogs immer daß er bei seinen Kunden Stickstoff misst.
Nach oben
OlympiaKoi
Mitglied


Anmeldungsdatum: 29.03.2008
Beiträge: 9536
Wohnort: 754xx

BeitragVerfasst am: 22.10.2017 16:41    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Hallo Borko23,

mit einem Saturometer wird das Gesamtgas gemessen. Wenn zusätzlich der Sauerstoff und das CO2 gemessen wird, kann indirekt der Stickstoff bestimmt werden.

Viele Grüße,
Frank

_________________
https://www.facebook.com/pondware
Nach oben
Borko23
Junior Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.05.2017
Beiträge: 20
Wohnort: Freising

BeitragVerfasst am: 22.10.2017 16:53    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Danke für Deine Antwort. Ein Saturometer ist für mich zu teuer. Vielleicht rufe ich mal Martin Kammerer an. Vielleicht besucht er mich ja mal Laughing Wink
Nach oben
OlympiaKoi
Mitglied


Anmeldungsdatum: 29.03.2008
Beiträge: 9536
Wohnort: 754xx

BeitragVerfasst am: 22.10.2017 17:10    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Rainer Thanner dürfte näher liegen.

Grüße,
Frank

_________________
https://www.facebook.com/pondware
Nach oben
nemo
Mitglied


Anmeldungsdatum: 14.02.2008
Beiträge: 246
Wohnort: Nähe Halle (Sachsen-Anhalt)

BeitragVerfasst am: 18.11.2017 11:59    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

nach meinem Kenntnisstand misst auch Herr Kammerer nicht den Stickstoff selbst, sondern die Stickstoffverbindungen Ammonium/Ammoniak sowie Nitrit und Nitrat
Nach oben
OlympiaKoi
Mitglied


Anmeldungsdatum: 29.03.2008
Beiträge: 9536
Wohnort: 754xx

BeitragVerfasst am: 18.11.2017 14:22    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Ammonium/Ammoniak sowie Nitrit und Nitrat kann jeder selbst mit Tröpchen messen, darum geht es nicht.

Grüße,
Frank

_________________
https://www.facebook.com/pondware
Nach oben
Münsteraner
Mitglied


Anmeldungsdatum: 09.08.2010
Beiträge: 2638

BeitragVerfasst am: 19.11.2017 20:06    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Stickstoffübersättigung war doch früher kein Thema. Scheint mir eher so eine Modeerscheinung.

Wer da Sorgen hat, der hänge doch seinen Blubberstein statt in 2 m Tiefe in 1 m und beobachte, ob sich die Fische dann anders verhalten.

Als Taucher glaube ich persönlich eh nicht, dass da bei den geringen Drücken von 1,5 oder 2 m großartig was passiert.
Nach oben
Harald Tracht
Mitglied


Anmeldungsdatum: 15.12.2012
Beiträge: 298
Wohnort: OWL

BeitragVerfasst am: 19.11.2017 20:46    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Wenn es droht langweilig zu werden, muss halt eben mal wieder eine neue Sau durchs Dorf getrieben werden.
Ist so ähnlich wie mit der Wiederentdeckung von Festbett- und Bürstenfiltern. Back to the Koi- Steinzeit, vermutlich demnächst auch wieder mit sensationeller MK Filterlava Very Happy
Wenn man es dann auch noch permanent Gebetsmühlenartig wiederholt, glaubt es der ......... daran vorher nicht richtig glauben wollte.

_________________
Harald Tracht
www.eco-pondchip.de
Nach oben
Mikrobiologie
Mitglied


Anmeldungsdatum: 26.06.2011
Beiträge: 2482

BeitragVerfasst am: 19.11.2017 21:08    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Hallo Münsteraner,
Münsteraner hat Folgendes geschrieben:
Wer da Sorgen hat, der hänge doch seinen Blubberstein statt in 2 m Tiefe in 1 m und beobachte, ob sich die Fische dann anders verhalten.

genau so ist es. Cool

_________________
Gruß Mikrobe
Nach oben
koiroli
Mitglied


Anmeldungsdatum: 14.05.2012
Beiträge: 789

BeitragVerfasst am: 19.11.2017 21:41    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Diese ganze CO2 Problematik ist letztendlich einer gewaltigen Marketing Kampagne im I-Net geschuldet, die vor ca. 2 Jahren ihren Start genommen hat. An jedem Teich wurde eine zusätzliche Belüftung empfohlen, um nicht zu sagen jeder der im Teich keinen Luftsprudler versenkt hat, ist grob fahrlässig. Wie Harald schon geschrieben hat, wurde dass gebetsmühlenartig rauf und runter gepredigt!
Ich möchte nicht wissen, wie viele Teich- und Koiliebhaber sich Aufgrund dieser Tips zusätzliche Belüfterpumpen an den Teich geholt haben, ohne den gesamten Aufbau von Filter und Teich zu durchdenken (mir ging es übrigens genauso). Im Endeffekt wurde dann so viel geblubbert, dass es zuviel des Guten war. Und so ist es bei vielen Tips, sie werden gegeben ohne wirklich auf den jeweiligen Teich zugeschnitten zu sein. Dementsprechend muss man bei den allgemeinen Tips auch sehr aufpassen, nicht immer passen die Tips zum eigenen Teich!

lg
Roland

_________________
Geht nicht - gibts nicht!
Nach oben
Mikrobiologie
Mitglied


Anmeldungsdatum: 26.06.2011
Beiträge: 2482

BeitragVerfasst am: 19.11.2017 21:53    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Hallo Koiroli,
koiroli hat Folgendes geschrieben:
Diese ganze CO2 Problematik ist letztendlich einer gewaltigen Marketing Kampagne im I-Net geschuldet, die vor ca. 2 Jahren ihren Start genommen hat.

das sehe ich nicht so. Es gibt tatsächlich an vielen Teichen ein Problem mit Kohlendioxid. Sowohl zu hohe Werte als auch zu niedrige Werte.
koiroli hat Folgendes geschrieben:
An jedem Teich wurde eine zusätzliche Belüftung empfohlen, um nicht zu sagen jeder der im Teich keinen Luftsprudler versenkt hat, ist grob fahrlässig. Wie Harald schon geschrieben hat, wurde dass gebetsmühlenartig rauf und runter gepredigt!
Ich möchte nicht wissen, wie viele Teich- und Koiliebhaber sich Aufgrund dieser Tips zusätzliche Belüfterpumpen an den Teich geholt haben, ohne den gesamten Aufbau von Filter und Teich zu durchdenken (mir ging es übrigens genauso).

Wer aus seinem Teich einen Whirlpool gemacht hat ist selber schuld.

_________________
Gruß Mikrobe
Nach oben
Münsteraner
Mitglied


Anmeldungsdatum: 09.08.2010
Beiträge: 2638

BeitragVerfasst am: 20.11.2017 09:37    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Mikrobiologie hat Folgendes geschrieben:
Hallo Koiroli,
koiroli hat Folgendes geschrieben:
Diese ganze CO2 Problematik ist letztendlich einer gewaltigen Marketing Kampagne im I-Net geschuldet, die vor ca. 2 Jahren ihren Start genommen hat.

das sehe ich nicht so. Es gibt tatsächlich an vielen Teichen ein Problem mit Kohlendioxid. Sowohl zu hohe Werte als auch zu niedrige Werte.


Hi Bernhard,

Was meinst du genau mit "zu wenig CO2"? Meinst du diese mythische respiratorische Alkalose? http://www.tgd-bayern.de/webyep-sys.....Forellenproduktion_II.pdf

Die kann es bei Karpfen meiner Auffassung nach gar nicht geben. Wenn ich das richtig verstanden habe Laughing, dann wandeln Algen unter Sonneneinstrahlung CO2 in O2 um. Wenn ich also einen sehr dünn besetzten Teich - vielleicht gar einen natürliches Gewässer - habe und ordentlich die Sonne scheint, dann sinkt der CO2-Gehalt im Wasser rapide. Wenn ich dann keinen Blubberstein ins Wasser halte und dadurch CO2 zusätzlich eintrage, würde ich sogar vermuten, dass der CO2-Wert fast auf Null runtergeht. Genau so einen Teich habe ich ein paar Jahre lang betrieben. Im ersten Jahr hatte ich auf 50 m² Wasseroberfläche 1 Nisai mit 40 cm und 3 Tosai mit 20 cm, keinen Blubber und reichlich Algenbeschlag. Den Fischen ging es prächtig.

Wenn ich nun kräftig rumblubbere, dann geht der CO2-Wert Richtung Sättigungsgleichgewicht. Also viel höher als im blubberfreien Teich mit vielen Algen. (Dieses Sättigungsgleichgewicht liegt aufgrund des angestiegenen atmosphärischen CO2-Wertes (-->Keeling Kurve!) von 280 ppm auf mittlerweile ca. 405 ppm deutlich höher als früher.

Ich schlussfolgere also mal, dass in einem natürlichen Karpfengewässer der CO2-Wert reichlich schwankt und des öfteren auf fast Null runter geht. Sollte es Karpfen geben, die krank werden, weil durch Blubbern das Sättigungsgleichgewicht von CO2 bei 405 ppm im Wasser erreicht wird, müssen die extrem krass überzüchtet sein.

Forellengewässer, auf die sich der Link bezieht, sind aufgrund des ständig plätschernden Wassers vom CO2 und O2 Wert immer stabil nah am jeweiligen Sättigungspunkt und die dort lebenden Fische dementsprechend sensitiv gegenüber Veränderungen.

P.S.: OK, durch zu wenig CO2 im Wasser kann es sein, dass der PH-Wert recht weit oben ist.
Nach oben
Mikrobiologie
Mitglied


Anmeldungsdatum: 26.06.2011
Beiträge: 2482

BeitragVerfasst am: 20.11.2017 12:01    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Hallo Münsteraner,
Münsteraner hat Folgendes geschrieben:
Was meinst du genau mit "zu wenig CO2"? Meinst du diese mythische respiratorische Alkalose? http://www.tgd-bayern.de/webyep-sys.....Forellenproduktion_II.pdf

das ist kein Mythos.
Münsteraner hat Folgendes geschrieben:
Wenn ich nun kräftig rumblubbere, dann geht der CO2-Wert Richtung Sättigungsgleichgewicht.

Mit rumblubbern trägst Du keine nennenswerte Mengen an Kohlendioxid ein, im Gegenteil. Warum sich der Quatsch immer noch in Foren hält ist für mich nicht nachvollziehbar.

_________________
Gruß Mikrobe
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Koi-Live.de Foren-Übersicht -> Haltung & Verhalten Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2


 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen








  Werben | Impressum | Banner  
Koi kaufen | Koihändler | Koifutter | Sitemap



Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group