Koi-Live.de Foren-Übersicht
StartseiteHome  PartnerPartner  Regeln  SuchenSuchen  FAQHilfe  LoginLogin   RegistrierenRegistrieren    


aktuelle Erfahrungen mit Koifutter
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Koi-Live.de Foren-Übersicht -> Ernährung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Mikrobiologie
Mitglied


Anmeldungsdatum: 26.06.2011
Beiträge: 2611

BeitragVerfasst am: 09.10.2017 12:20    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Hallo Frank,
OlympiaKoi hat Folgendes geschrieben:
B wie Blutmehl

https://chikara-shop.de/epages/fd4b.....ories/Futtermittellexikon

glaubst Du ernsthaft in einem Schlachthof wird unterschiedlich Blut gesammelt für Speise- und Zierfische? Laughing
Dieser Rohstoff wird sicherlich besser untersucht wie Fischmehl. Wink

_________________
Gruß Mikrobe
Nach oben
adv
Mitglied


Anmeldungsdatum: 26.06.2011
Beiträge: 314
Wohnort: Hamburg

Verfasst am: 09.10.2017 12:20    Titel: Links zum Thema

Nach oben
Mikrobiologie
Mitglied


Anmeldungsdatum: 26.06.2011
Beiträge: 2611

BeitragVerfasst am: 09.10.2017 12:24    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Hallo Mathias,
Molch hat Folgendes geschrieben:
W wie Was der B.auer nicht kennt....

manche haben halt ihre Vorurteile. Da bringt es auch nichts mit Fakten zu kommen. Laughing
Belastbare Untersuchungen/Fakten sind heutzutage halt einfach mal Fake News.

_________________
Gruß Mikrobe
Nach oben
OlympiaKoi
Mitglied


Anmeldungsdatum: 29.03.2008
Beiträge: 9667
Wohnort: 754xx

BeitragVerfasst am: 09.10.2017 13:31    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Gut, dann mal her mit den Fakten zum Stickstoffdünger.

Grüße,
Frank

_________________
https://www.youtube.com/c/pondware
Nach oben
edekoi
Mitglied


Anmeldungsdatum: 06.09.2010
Beiträge: 3438
Wohnort: Schwerin

BeitragVerfasst am: 09.10.2017 17:30    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Mikrobiologie hat Folgendes geschrieben:
Dieser Rohstoff wird sicherlich besser untersucht wie Fischmehl. Wink


... und ist qualitativ deutlich hochwertiger (eiweißhaltiger) Laughing

_________________
Tschüß Ekki
Nach oben
edekoi
Mitglied


Anmeldungsdatum: 06.09.2010
Beiträge: 3438
Wohnort: Schwerin

BeitragVerfasst am: 09.10.2017 17:32    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Ich liebe übrigens auch solche Schlachtabfälle / Stickstoffdünger.

Schöne Blut-Grützwurst mit Sauerkraut .... leggaa.

_________________
Tschüß Ekki
Nach oben
Molch
Mitglied


Anmeldungsdatum: 26.09.2010
Beiträge: 418
Wohnort: 15926

BeitragVerfasst am: 09.10.2017 17:44    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Hallo Frank!

OlympiaKoi hat Folgendes geschrieben:
Gut, dann mal her mit den Fakten zum Stickstoffdünger.


Im Vorfeld sollte geklärt werden, ob über Blutmehl oder Hämoglobinmehl diskutiert wird.

Dein Link zu Blutmehl ist fehlerhaft und sollte überarbeitet werden.

Mit der Novelierung der Futtermittelverordnung wurden Heimtierfutter und Futtermittel für der Lebensmittelgewinnung dienender Tiere bereits im Jahr 2012 auf eine Stufe gestellt. Die Zeiten Zutaten in ein Heimtierfutter zu mischen, die keine Zulassung lt. FMV haben ist damit lange vorbei.

Hier zum besseren Verständnis der Unterschied zwischen Blutmehl und Hämoglobinmehl:

Blutmehl wird überwiegend aus dem Blut von geschlachteten Hühnern hergestellt. Hierzu wird das Blut aufgefangen, getrocknet und gemahlen. Dieses Tiermehl enthält ca. 12 Prozent Stickstoffverbindungen und wird ganz überwiegend als hochwertiges Düngemittel in der Landwirtschaft verwendet. Auch wenn unwissende Zungen gebetsmühlenhaft wiederholen, dass die Schlachtereien so nur die Kosten für die Beseitigung des Blutes als Abfall einsparen wollen und daraus auch noch ein Geschäft machen würden, muss man bedenken, dass alles, was nach der Schlachtung eines Tieres sinnvoll verwertbar ist, schon aus ethischen Gründen bestmöglich genutzt werden sollte. Hinzu kommt der Aspekt der Nachhaltigkeit, der ebenfalls gegen ein Wegwerfen spricht. Und dass die Schlachtereien für ihre Arbeit Geld verlangen, erscheint mir in unserem Wirtschaftssystem ebenfalls nicht ehrenrührig. Blut ist somit kein Abfall, sondern ein hochwertiges Nahrungsmittel (Blutwurst), Futtermittel, oder wie im Falle von Blutmehl, auch ein wertvoller Dünger, der nicht erst aus Rohstoffen unter hohem Energieaufwand synthetisiert werden muss, sondern als Nebenprodukt beim Schlachten sowieso anfällt.

Hämoglobinpulver klingt schon technischer und hochwertiger - und das stimmt auch. Es entsteht aus Schweineblut, das bei der Schlachtung mit speziellen Methoden aufgefangen wird. Das Blutplasma mit den darin enthaltenen Immunglobulinen (das sind Eiweiße, die als Antikörper vom spezifischen Immunsystem hergestellt werden und gegen Krankheitserreger schützen) wird durch Zentrifugierung abgetrennt und landet als Rohstoff in der Kosmetik- oder Pharmazeutischen Industrie - ist also ein wichtiger Grundstoff für Medikamente und Kosmetika. Die Schlachtbetriebe, die solche Rohstoffe liefern dürfen, sind GMP zertifiziert und müssen besondere Anforderungen hinsichtlich der Schlachtung und Hygiene erfüllen. Eine Vermischung von verschiedenen Tierarten z.B. muss ausgeschlossen sein, da das Schwein, wie wir wissen, für menschliche Medikamente die besten Grundstoffe liefert. Das Blutplasma wird also für die Anwendung am Menschen verwendet.

Die nach dem Abtrennen des Blutplasmas übriggebliebenen roten Blutkörperchen, die den für die Atmung wichtigen Blutfarbstoff Hämoglobin enthalten, werden gefriergetrocknet und zu Hämoglobinmehl zermahlen. Und dieses aufwändig hergestellte Mehl endet dann natürlich auch nicht als Abfall. Es ist vielmehr ein besonders wertvoller Rohstoff für Tierfuttermittel, weil es mehr hochwertige und hochverdauliche Proteine enthält als z. B. Fischmehl (Hämoglobinmehl: über 90 %, hochwertigste Fischmehle: ca. 60-80 %). Das schlägt sich auch im Preis nieder: Hämoglobinmehl ist ungefähr geich teuer wie Fischmehl, hat aber einen höheren Proteingehalt.

http://fishcare.de/news/latest-news.....er-haemoglobinpulver.html

_________________
Gruß Mathias

Lieber eine Unbekannte erregen, als einen unbekannten Erreger.

http://www.koi-teich-service.de/index.php
Nach oben
OlympiaKoi
Mitglied


Anmeldungsdatum: 29.03.2008
Beiträge: 9667
Wohnort: 754xx

BeitragVerfasst am: 09.10.2017 17:55    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Hallo Mathias,

danke für Deine Ausführungen. Ich möchte den hochwertigen Rohstoff nicht für meine Fische vergeuden und bevorzuge das Fischmehl.

Viele Grüße,
Frank

_________________
https://www.youtube.com/c/pondware
Nach oben
austriacarp
Mitglied


Anmeldungsdatum: 30.04.2014
Beiträge: 299

BeitragVerfasst am: 09.10.2017 19:07    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Du hast mit Sicherheit noch nie gesehen wie richtige Blutwurst hergestllt wird sonst würdest du das nicht mit dem Blutmehl als Abfallprodukt der Schlachtung in einen Topf werfen. Wenn du so eine Blutwurst essen müsstest würdest du beim anschauen schon kotzten.
_________________
mfg Fredl
Nach oben
wr
Business-Mitglied Business-Mitglied



Anmeldungsdatum: 22.02.2011
Beiträge: 1160

BeitragVerfasst am: 09.10.2017 19:33    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Hallo,,

man lernt doch nie aus : Mir war bisher nicht bewußt, dass Schwein und Huhn die gleiche AS Sequenz hat wie der Karpfen. In so dummen Büchern steht noch heute, das jede Art seine für sie typischen AS Sequenzen hat. Aber vielleicht gibt es ja unter den <Koi mehr Schweine als wir ahnen. Vielleicht ist alles andere nur Fake News .
Fakt ist doch , dass jede Art sein typisches Aminosäurenmuster hat und da gibt es schon Unterschiede zwischen Forelle und Karpfen.
Es geht doch gar nicht nur darum, was drin ist, sondern es muß in der richtigen Mischen drin sein.
Und Verfärbungen haben nur bedingt was mit Wassermanagement zu tun. Ein wenig Chemiekenntnisse helfen da weiter : Das beste Beispiel sind Brennessel, die führen eindeutig zur Braunfärbung des Wassers. Wenn ich zuvor mit Verfärbungen kein Problem hatte und nun plötzlich mit dem neuen Futter Verfärbungen habe - wie an anderer Stelle richtig angemerkt - hat das doch überhaupt nix mit dem Wassermanagement zu tun.
Scheinbar nimmt hier jeder synthetische Osterfarben, wir haben als Kinder jedenfalls noch mit verschiedenen Pflanzen Wasser und Eier gefärbt.
Und dass bei 3,41 € jemand zur Futterherstellung Hämoglobinpulver hernimmt, zweifle ich doch sehr stark an. Und beim Blutmehl würde ich einfach nur mal einen Blick auf den Phosphat werfen, da lacht das Algenherz.

So und jetzt gehe ich lauschen, ob meine Koi grunzen, vielleicht habe ich mich da zu wenig konzentriert. Aber halt, die erste Übereinstimmung habe ich schon : beide haben einen Schwanz ... und wenn sie springen, vielleicht ist das ja der genetische Anteil vom Huhn, und die Rauhigkeit beim Kiemendeckel Borsten .. Mir geht ein Licht auf

Gute Nacht W
Nach oben
Mikrobiologie
Mitglied


Anmeldungsdatum: 26.06.2011
Beiträge: 2611

BeitragVerfasst am: 09.10.2017 19:57    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

wr hat Folgendes geschrieben:
Und beim Blutmehl würde ich einfach nur mal einen Blick auf den Phosphat werfen, da lacht das Algenherz.

Das glaube ich nicht, eher das Gegenteil ist der Fall.
Auch wenn man einen sarkastischen Beitrag postet sollte man auf die fachlichen Inhalte achten. Ganz besonders als Produzent von Fischfutter.

Nur zum Vergleich und Einschätzung Deiner Aussage:
Blutmehl hat einen Gehalt von 0,22% Phosphor.
Ach ja, weißes Fischmehl, gepriesene Zutat eines Herstellers hat einen Phosphorgehalt von 4,8%. Da kann man wirklich schreiben, Doping für die Algen.

_________________
Gruß Mikrobe
Nach oben
Molch
Mitglied


Anmeldungsdatum: 26.09.2010
Beiträge: 418
Wohnort: 15926

BeitragVerfasst am: 09.10.2017 21:01    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Hallo W!

wr hat Folgendes geschrieben:

Es geht doch gar nicht nur darum, was drin ist, sondern es muß in der richtigen Mischen drin sein.


Genau, das macht eine Futtermühle mit entsprechenden Computerprogrammen.

Aus tierischen und pflanzlichen Komponenten wird das ideale AS-Profil in der Futterration für die entsprechende Fischart erstellt, mitunter aus 10 verschiedenen Proteinquellen.

_________________
Gruß Mathias

Lieber eine Unbekannte erregen, als einen unbekannten Erreger.

http://www.koi-teich-service.de/index.php
Nach oben
Molch
Mitglied


Anmeldungsdatum: 26.09.2010
Beiträge: 418
Wohnort: 15926

BeitragVerfasst am: 09.10.2017 21:39    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Hallo Frank!

OlympiaKoi hat Folgendes geschrieben:


danke für Deine Ausführungen. Ich möchte den hochwertigen Rohstoff nicht für meine Fische vergeuden und bevorzuge das Fischmehl.



Vieleicht kann ich Deinen Sarkasmus etwas eindämpfen:

https://www.youtube.com/watch?v=BwSxLdHlPl8

_________________
Gruß Mathias

Lieber eine Unbekannte erregen, als einen unbekannten Erreger.

http://www.koi-teich-service.de/index.php
Nach oben
bigmaik
Mitglied


Anmeldungsdatum: 29.12.2008
Beiträge: 421
Wohnort: Beeskow

BeitragVerfasst am: 10.10.2017 06:01    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Molch hat Folgendes geschrieben:

Genau, das macht eine Futtermühle mit entsprechenden Computerprogrammen.

Aus tierischen und pflanzlichen Komponenten wird das ideale AS-Profil in der Futterration für die entsprechende Fischart erstellt, mitunter aus 10 verschiedenen Proteinquellen.



daumenrechts daumenrechts daumenrechts daumenrechts

_________________
http://koi-island.de/
Nach oben
OlympiaKoi
Mitglied


Anmeldungsdatum: 29.03.2008
Beiträge: 9667
Wohnort: 754xx

BeitragVerfasst am: 10.10.2017 08:51    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

@Mathias

https://www.welt.de/gesundheit/arti.....h-wirklich-so-gesund.html

Grüße,
Frank

_________________
https://www.youtube.com/c/pondware
Nach oben
Molch
Mitglied


Anmeldungsdatum: 26.09.2010
Beiträge: 418
Wohnort: 15926

BeitragVerfasst am: 10.10.2017 09:25    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Morgen Frank!

Du wolltest doch Fischmehl.
Mein Video ist doch aussagekräftig genug.

_________________
Gruß Mathias

Lieber eine Unbekannte erregen, als einen unbekannten Erreger.

http://www.koi-teich-service.de/index.php
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Koi-Live.de Foren-Übersicht -> Ernährung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
Seite 6 von 8


 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Ähnliche Beiträge
Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Neues Koifutter? xXNer0Xx Ernährung 11 30.04.2018 14:11 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Rund um's auffetten von Koifutter Fred S Ernährung 17 04.04.2018 16:25 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Zweite und schlechte Erfahrungen mit ... Silvio Kosock Technik 24 02.04.2018 16:51 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Diverses Koifutter Hanny Biete 2 11.03.2018 22:28 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Koifutter von Koifriend ingeborg70 Ernährung 7 14.02.2018 20:16 Letzten Beitrag anzeigen







  Werben | Impressum | Datenschutzerklärung |Banner  
Koi kaufen | Koihändler | Koifutter | Sitemap



Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group