Koi-Live.de Foren-Übersicht
StartseiteHome  PartnerPartner  Regeln  SuchenSuchen  FAQHilfe  LoginLogin   RegistrierenRegistrieren    


ein paar Grundsatzfragen zum Teichbau
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Koi-Live.de Foren-Übersicht -> Teichbau
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
kiutsuri
Mitglied


Anmeldungsdatum: 05.06.2017
Beiträge: 32
Wohnort: Schweiz nähe Konstanz

BeitragVerfasst am: 16.08.2017 10:21    Titel: ein paar Grundsatzfragen zum Teichbau Beitrag dem Moderator/Admin melden

Hallo

Langsam reift die Idee meiner Teicherweiterung.
Der bestehende Teich soll als eine Art Pflanzenbereich erhalten bleiben und der 2. neue Bereich soll mindestens einen Bodenablauf und Skimmer erhalten und an den neuen grösseren Schwerkraftfilter angeschlossen werden.

Hier die Fragen, die mich aktuell beschäftigen:
Wie regle ich das Durchflussverhältnis zwischen Skimmer und Bodenablauf?
Ich habe hier verschiedene Pläne in Hinblick auf die Zugschieber gefunden:
http://www.teichbau-profi.de/resour.....tenteich-filterkammer.JPG
http://www.koizucht-hobby.de/assets.....ammer-Filter-Eigenbau.jpg
Macht es Sinn, das Skimmerrohr und den Bodenablauf vor dem Zugschieber zu verbinden?
Was ist besser, die Rückförderpumpen im Wasser oder in einer Kammer aussserhalb des Wassers zu platzieren?
http://www.koigarten-mueller.de/med.....filterschwerkraft_540.jpg
So wie ich es bisher verstanden habe, ist der Filterschacht weniger tief als der Teich und das Wasser muss vom Bodenablauf aus aufwärts in den Filter fliessen. Macht es Sinn einen zusätzlichen Bodenablauf einzubauen, um den ganzen Teich ablaufen lassen zu können?

Danke für eure Antworten

_________________
LG Der Ki Utsuri-Fan
Nach oben
adv
Mitglied


Anmeldungsdatum: 05.06.2017
Beiträge: 314
Wohnort: Hamburg

Verfasst am: 16.08.2017 10:21    Titel: Links zum Thema

Nach oben
Beeheen
Mitglied


Anmeldungsdatum: 02.07.2009
Beiträge: 1375
Wohnort: zuhause 185..

BeitragVerfasst am: 16.08.2017 11:10    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Hallo,

NIEMALS die Bodenabläufe und Skimmer miteinander verbinden und schon gar nicht ohne Zugschieber dazwischen!
Die Anzahl an Bodenabläufe richtet sich nach Teichgröße, bzw. nach der Umwälzung. Einen Bodenablauf zum entleeren brauchst du nicht, der kann dir irgendwann mal ungewollt den Teich entleeren.
Ob die Pumpen im Wasser, oder außerhalb sind, ist Geschmackssache und kommt auch auf den Pumpentyp an. Wink

Gruß Henry
Nach oben
kiutsuri
Mitglied


Anmeldungsdatum: 05.06.2017
Beiträge: 32
Wohnort: Schweiz nähe Konstanz

BeitragVerfasst am: 16.08.2017 12:20    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Hallo Henry

Danke, deine Antworten decken sich mit meinen Annahmen.
Noch zur Präzisierung:
Spricht etwas dagegen, Skimmer und Bodenabläufe nach den Zugschiebern zusammen zu führen, bevor sie in den Filter münden?
Macht es Sinn jeden Bodenablauf mit einem eigenen Zugschieber zu versehen?

Zu den Pumpen lese ich mich mal ein.

_________________
LG Der Ki Utsuri-Fan
Nach oben
Beeheen
Mitglied


Anmeldungsdatum: 02.07.2009
Beiträge: 1375
Wohnort: zuhause 185..

BeitragVerfasst am: 16.08.2017 13:09    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Auf jeden Fall, nur so kannst du die Leitungen einzeln steuern und spülen. Wenn du zwei Leitungen nach den Zugschiebern zusammen führst, musst du den Rohrquerschnitt erhöhen.

Gruß Henry
Nach oben
aixkoi
Mitglied


Anmeldungsdatum: 17.05.2008
Beiträge: 295
Wohnort: Aachen

BeitragVerfasst am: 16.08.2017 13:18    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Zitat:
Wenn du zwei Leitungen nach den Zugschiebern zusammen führst, musst du den Rohrquerschnitt erhöhen.


Hi,

selbst dann ist das bei unterschiedlichen Fließgeschwindigkeiten nur suboptimal. Also in jedem Fall jede Leitung aus dem Teich in den Filter einzeln abschiebern und in den Filter/Sammelkammer führen. Exclamation

_________________
LG Rolf

Was ist Wissen schon, wenn das Wissen nicht zur Erfahrung wurde.
Nach oben
kiutsuri
Mitglied


Anmeldungsdatum: 05.06.2017
Beiträge: 32
Wohnort: Schweiz nähe Konstanz

BeitragVerfasst am: 16.08.2017 13:34    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

OK 110er jedes Ablaufs bis in die Sammelkammer.

Wenn ich im Winter z.B. die BA drossle und den Skimmer entferne, dann muss ich auch die Pumpen drosseln.
Gibt es da bei der Planung etwas zu beachten?

_________________
LG Der Ki Utsuri-Fan
Nach oben
Beeheen
Mitglied


Anmeldungsdatum: 02.07.2009
Beiträge: 1375
Wohnort: zuhause 185..

BeitragVerfasst am: 16.08.2017 13:58    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

aixkoi hat Folgendes geschrieben:
Zitat:
Wenn du zwei Leitungen nach den Zugschiebern zusammen führst, musst du den Rohrquerschnitt erhöhen.


Hi,

selbst dann ist das bei unterschiedlichen Fließgeschwindigkeiten nur suboptimal. Also in jedem Fall jede Leitung aus dem Teich in den Filter einzeln abschiebern und in den Filter/Sammelkammer führen. Exclamation


Ich sehe da keinen Unterschied zur Sammelkammer, außer die Leitung zum Filter ist zu lang, oder unterdimensioniert. Wink

Gruß Henry
Nach oben
kiutsuri
Mitglied


Anmeldungsdatum: 05.06.2017
Beiträge: 32
Wohnort: Schweiz nähe Konstanz

BeitragVerfasst am: 17.08.2017 22:58    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Hallo

Schon folgt die nächste Frage.
Ich möchte in jeder Kammer des Filters einen Bodenablauf zur Entleerung derselben beim Reinigen machen.
Wie mache ich am Besten den Schliessmechanismus zum Öffnen/Schliessen? Einfach ein Rohr bis über die Wasseroberfläche reinstecken? Ist das dicht?

_________________
LG Der Ki Utsuri-Fan
Nach oben
kiutsuri
Mitglied


Anmeldungsdatum: 05.06.2017
Beiträge: 32
Wohnort: Schweiz nähe Konstanz

BeitragVerfasst am: 18.08.2017 16:43    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Ok, wenn die obige Frage zu trivial war, dann hier der erste Entwurf des Filters.
Ich würde ihn gerne verkürzen, doch will auf Trommelfilter und Flies verzichten. Auch falls ein Bogensieb zum Einsatz käme, möchte ich die Bürsten bewahren. Somit kommen eigentlich nur die Sammelkammer und die kombinierte Pumpen und Ablasskammer für eine Kürzung in Frage.

_________________
LG Der Ki Utsuri-Fan
Nach oben
cmyk
Mitglied


Anmeldungsdatum: 20.06.2010
Beiträge: 1091
Wohnort: Rhein-Main

BeitragVerfasst am: 18.08.2017 17:14    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

ich würde keine kombinierte Pumpen und "Ablasskammer" machen, wenn Du eine Kammer entleerst dann läuft Dir die ganze Dreckbrühe in die Pumpenkammer, und dann? Pumpen aus um den Dreck rauszubekommen?
Ich würde jede Kammer mit einem Zugschieber versehen um sie direkt in den Kanal ablassen zu können.
Und bei der Bürstenkammer würde ich nach dem Einlauf oben noch ein Prallblech nach unten ziehen bis ca. 20cm über Boden, sonst läuft Dir das Wasser nur oben entlang zur nächsten Kammer.

gruss
holger

_________________
Wenn Microsoft die Lösung ist hätte ich gerne mein Problem zurück
Nach oben
kiutsuri
Mitglied


Anmeldungsdatum: 05.06.2017
Beiträge: 32
Wohnort: Schweiz nähe Konstanz

BeitragVerfasst am: 18.08.2017 23:02    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Hallo Holger

Danke für den Tipp mit dem Parallelblech.

Wenn ich eine Kammer entleeren will, um die Bürsten zu reinigen, muss ich dann nicht sowieso die Pumpen abstellen und die Schieber schliessen?

_________________
LG Der Ki Utsuri-Fan
Nach oben
Teich4You
Mitglied


Anmeldungsdatum: 09.01.2016
Beiträge: 605
Wohnort: 31234 bei Peine

BeitragVerfasst am: 19.08.2017 07:07    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Moin.

Ich habe dir mal eine Draufsicht aus deinem eigenen Entwurf gezeichnet.

In deinem Entwurf willst du quasi die Bürsten-und Helixkammer in die letzte Kammer entleeren, wenn ich das richtig deute?
Und von da aus dann den Dreck abpumpen, oder ableiten?

Das finde ich super umständlich.
Wenn die Ablauf-Rohre in der Erde liegen, wirst du den Dreck quasi niemals komplett ablassen können, da immer was in den Rohren stehen bleibt.
Außer die legst die letzte Kammer tiefer als alle anderen.
Bedeutet aber auch, dass du fast jede Kammer vom Rest abtrennen musst, wenn man was ist.

Daher folgende Vorschläge:

Einen Revisionsgang außen herum schaffen.
Absetzkammer weglassen, dafür die Zuläufe mit Schiebern versehen.
Die Verbindungen der Bürsten-Helix-Pumpenkammer mit 1xDN200 (Entspricht 3,4 DN110).
Jede Kammer mit Bodenablauf, der in den Revisionsgang geht und vorn dort zum Kanal. Die Bodenabläufe im Revisiongang mit Schieber versehen und dann auf einem Rohr zusammenführen und weg damit.
In der Pumpenkammer zwei Pumpen verwenden wegen Redundanz, also Minimum 2 Rückläufe.

Ich habe übrigens nirgendwo die Info gefunden wieviel Volumen der Teich bekommen soll.

_________________
Gruß
Florian

Mein 29.000 Liter Koiteich: http://www.koi-live.de/viewtopic.php?t=46005&highlight=
Mein Blog: https://www.facebook.com/Teich.und.Garten4You/
Nach oben
kiutsuri
Mitglied


Anmeldungsdatum: 05.06.2017
Beiträge: 32
Wohnort: Schweiz nähe Konstanz

BeitragVerfasst am: 19.08.2017 13:13    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Hallo Florian

Es soll ein kleiner Teich mit 20m3 werden, doch mit einem Filter, der noch etwas Reserve hat.

Coole Skizze, ich hab an meiner lange dran rum gebastelt.
Revisionsgang drum herum ist einfach, da ich auf einer Seite eine Hecke habe, durch welch ich hindurch revidieren kann. (Filter wird gleichzeitig eine kleine Stützmauer für 90cm Gefälle.)

Habe ich nicht viel Strömung und Turbulenzen in der Bürstenkammer, wenn ich die Absetzkammer weg lasse? (Eingang wäre auch seitlich möglich)

Brauche ich zwischen den Pumpen und dem Teich nicht auch Schieber, damit beim Ablassen kein Wasser zurückläuft oder löst man das mit einem Rückschlagventil zuverlässig?

Die umständliche Lösung über die Ablasskammer war zur Absicherung gedacht, damit ich Redundanz habe, falls ein Schieber stark undicht wird. Ich bin mir nicht sicher, wie gross diese Gefahr ist bei den Wartungsabläufen, auf denen nicht permanent Wasser fliesst.

Bei den Zugängen wurde mir mal empfohlen, nicht mit Schiebern sondern mit Standrohren zu arbeiten. Was meinst du dazu?

_________________
LG Der Ki Utsuri-Fan
Nach oben
Teich4You
Mitglied


Anmeldungsdatum: 09.01.2016
Beiträge: 605
Wohnort: 31234 bei Peine

BeitragVerfasst am: 21.08.2017 10:41    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Moin.

Zitat:

Habe ich nicht viel Strömung und Turbulenzen in der Bürstenkammer, wenn ich die Absetzkammer weg lasse? (Eingang wäre auch seitlich möglich)


Kommt auf die Umwälzpower an und wie die Rohre rein geführt werden.
Sehe ich persönlich nicht so kritisch, aber wie soll man das beurteilen im Vorfeld?
Auch andere Bürstenfilter werden mit direkten Eingängen betrieben. ZB Genesis. So einen habe ich schon live gesehen und das lief auch ganz normal ohne große Turbolenzen oder ähnliches.

Zitat:
Brauche ich zwischen den Pumpen und dem Teich nicht auch Schieber, damit beim Ablassen kein Wasser zurückläuft oder löst man das mit einem Rückschlagventil zuverlässig?

Da sehe ich mehrere Lösungen.
Rüschlagventil, Pumpe abnehmen und KG Bogen drauf stecken und hoch drehen, Schieber....wie es am besten klappt halt.

Zitat:
Die umständliche Lösung über die Ablasskammer war zur Absicherung gedacht, damit ich Redundanz habe, falls ein Schieber stark undicht wird. Ich bin mir nicht sicher, wie gross diese Gefahr ist bei den Wartungsabläufen, auf denen nicht permanent Wasser fliesst.


Schieber haben aus meiner Sicht immer eine grundsätzliche Gefahr, dass sie undicht werden, oder anders nicht mehr funktionieren. Siehe meinen Teichunfall, wo einfach ein KG Bogen abgeflogen ist und der Schieber gleich mit.

Wenn der Teich am tiefsten Punkt mit einem Abfluss verbunden ist, kann er natürlich komplett leer laufen. Dieses Risiko besteht. Muss man gucken ob man das tragen möchte, oder es baulich doch anders löst, oder eben lieber Schmutzwasser pumpen möchte.

Zitat:
Bei den Zugängen wurde mir mal empfohlen, nicht mit Schiebern sondern mit Standrohren zu arbeiten. Was meinst du dazu?


Ich wollte selber Standrohre vewenden, habe mich dann aber aus platztechnischen Gründen gegen eine Sammelkammer entschlossen.
Heute finde ich es sogar etwas besser mit Schieber zu arbeiten. Ich habe dafür in der Rücklaufkammer Standrohre mit Langmuffen. Diese sind nicht zu 100% dicht bei mir. Das war beim Befüllen etwas ärgerlich, weil ich den Filter erst weglassen wollte, aber wie oft muss man wirklich 100% den Filter abtrennen später?
Dann kann man auch immer noch eine Dichtung mit rein machen und es würde funktionieren.
Tatsächlich habe ich die Möglichkeit der Standrohre in meiner letzten Kammer aber nie genutzt bisher. ich fand es einfacher einen Bogen auf die Verbindung der Kammern zu setzen und nach oben zu drehen, als 4 Standrohre vorrätig zu halten, die man ja auch irgendwo Bunkern muss.
Schieber sind handlicher und platzsparender aus meiner Sicht und lassen sich im wirklich Ernstfall wo es schnell gehen muss vielleicht auch die entscheidende Sekunde schneller schließen.
Standrohre sind mitunter einfach günstiger.
Keine Ahnung....da muss man irgendwie selber entscheiden was man macht.

_________________
Gruß
Florian

Mein 29.000 Liter Koiteich: http://www.koi-live.de/viewtopic.php?t=46005&highlight=
Mein Blog: https://www.facebook.com/Teich.und.Garten4You/
Nach oben
kiutsuri
Mitglied


Anmeldungsdatum: 05.06.2017
Beiträge: 32
Wohnort: Schweiz nähe Konstanz

BeitragVerfasst am: 21.08.2017 11:03    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Hallo Florian

Danke deine Antworten lesen sich gut verständlich.
Die Idee mit den KG Bogen drauf stecken und hoch drehen finde ich gut.

Nun noch eine Frage, die mich die letzte Nacht beschäftigte:
Bisher schwankte mein Wasserpegel immer etwas, da ich von Hand nachfülle.

Darf bei einem Schwerkraftfilter der Wasserstand im Teich sagen wir mal 5cm schwanken oder gibt das unlösbare Probleme im Filter? Question

_________________
LG Der Ki Utsuri-Fan
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Koi-Live.de Foren-Übersicht -> Teichbau Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2


 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Ähnliche Beiträge
Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Teichbau und Hoffnung Bifimon Teichbau 4 04.10.2017 00:22 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Teichbau. Setup Fragen aquakultur Technik 4 30.09.2017 16:06 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Teichbau Martin69 Teichbau 11 01.05.2017 17:51 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Innenhälterung mit 640 l IBC noch ein... mkburg Technik 3 20.04.2017 20:00 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Möchte ein paar Fische abgeben Detlef309 Biete 0 04.04.2017 10:40 Letzten Beitrag anzeigen







  Werben | Impressum | Banner  
Koi kaufen | Koihändler | Koifutter | Sitemap



Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group