Koi-Live.de Foren-Übersicht
StartseiteHome  PartnerPartner  Regeln  SuchenSuchen  FAQHilfe  LoginLogin   RegistrierenRegistrieren    


Meine Koi-Nachzucht
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Koi-Live.de Foren-Übersicht -> Koi Allgemein
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
tamerki85
Mitglied


Anmeldungsdatum: 23.04.2016
Beiträge: 298

BeitragVerfasst am: 01.11.2017 11:52    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Fred S hat Folgendes geschrieben:
Sehr schön so macht Koi-Live Spaß, wen s was zu sehen gibt. Laughing
Hallo Tamer, ich mus sagen ich hatte da dieses Jahr meine Probleme mit der Aufzucht und Fütterung in der Innenhälterung. Es sind Unmengen geschlüpft und nach und nach jede Menge gestorben. Die Wasserwerte waren trotz Teilwasserwechsel aus meinem Teich(wo es ok. war) auf Dauer nicht in den Griff zu kriegen, trotz Futteraufnahme wurden es immer weniger,so das ich mich entschloss nach ca. 14 Tagen den Rest in meinen Aufzucht teich zu geben, wo natürlich auch Fressfeinde lauerten. Deswegen auch die anfängliche Innenhälterung.
Hier mal der übrig gebliebene Rest. Ich denke für den Eigenbedarf reicht es, wenn auch die Champions nicht mehr dabei sind. Crying or Very sad
Gruß Fred
PS. die Bilder sind nicht so schön klar, weil die Linse vom Fotoapparat bei dem
sch.... Wetter beschlägt. Evil or Very Mad



Immerhin ordentlich hast ja genug über Very Happy
Ich habe bisher keine Probleme mit den Wasserwerten.
Ich hatte eine grob 900 Stück gezählt... jetz sind vielleicht noch 100-150 über ... die Selektion habe ich den Koi selbst überlassen Cool da die stärkeren wirklich sehr viel kleine gefressen haben oder so verletzt haben das die verendet sind.
1x die Woche mache ich Desinfektions Mittel rein um den keimdruck zu senken. Bisher bin ich mit der Entwicklung sehr zufrieden.

_________________
Gruss Tamer
Nach oben
adv
Mitglied


Anmeldungsdatum: 23.04.2016
Beiträge: 314
Wohnort: Hamburg

Verfasst am: 01.11.2017 11:52    Titel: Links zum Thema

Nach oben
tamerki85
Mitglied


Anmeldungsdatum: 23.04.2016
Beiträge: 298

BeitragVerfasst am: 01.11.2017 11:53    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Ongi hat Folgendes geschrieben:
Hi,kann mich Mike nur anschließen,tolles Video.
Würde mich freuen wenn du das weiter dokumentierst.


Werde weiterhin die Entwicklung posten .

_________________
Gruss Tamer
Nach oben
Fred S
Mitglied


Anmeldungsdatum: 04.10.2016
Beiträge: 534
Wohnort: Sachsen

BeitragVerfasst am: 01.11.2017 13:01    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Aso ich weiß nicht, aber das mit dem Keimdruck würde ich eigendlich in meinem Fall auch lieber der Natur überlassen. Es sollen ja möglichst die Tiere heranwachsen die ein starkes Immunsystem entwickeln in einem "vernünftigen" Teichwasser. Diese Art der möglichst keimfreien Aufzucht ist ja das was die jap. Koi über Generationen so empfindlich gemacht hat, auch wenn mir viele wiedersprechen
werden. Nachgewiesen ist wenn ein Kind zu Hause in einem zu reinlichem Umfelld aufwächst ist die Immunnabwer viel anfälliger für Krankheiten als bei einem Kindergartenkind. So würde ich das sehen.
M.f.G.
Nach oben
tamerki85
Mitglied


Anmeldungsdatum: 23.04.2016
Beiträge: 298

BeitragVerfasst am: 01.11.2017 14:08    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Fred S hat Folgendes geschrieben:
Aso ich weiß nicht, aber das mit dem Keimdruck würde ich eigendlich in meinem Fall auch lieber der Natur überlassen. Es sollen ja möglichst die Tiere heranwachsen die ein starkes Immunsystem entwickeln in einem "vernünftigen" Teichwasser. Diese Art der möglichst keimfreien Aufzucht ist ja das was die jap. Koi über Generationen so empfindlich gemacht hat, auch wenn mir viele wiedersprechen
werden. Nachgewiesen ist wenn ein Kind zu Hause in einem zu reinlichem Umfelld aufwächst ist die Immunnabwer viel anfälliger für Krankheiten als bei einem Kindergartenkind. So würde ich das sehen.
M.f.G.


So ähnlich sehe ich das auch. Ich Verwende es auch nur wenn 1x die Woche und eine sehr geringe Dosierung mit virkon aquatic auf 1500 Liter 0,5 gr.
Die kleinen machen viel Arbeit aufjedenfall .
Es macht aber viel Spaß vorallem die Entwicklung zusehen , Es ist eine tolle Erfahrung .

Du hast ja mehrere Varietäten was hast du zusammen Gesetz bei der verpaarung ? Die Ki Utsuri finde ich interessant die sehen gut aus.

_________________
Gruss Tamer
Nach oben
Fred S
Mitglied


Anmeldungsdatum: 04.10.2016
Beiträge: 534
Wohnort: Sachsen

BeitragVerfasst am: 01.11.2017 15:36    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Die Elterntiere waren erstmalig ein Shiro Utsuri und ein Sanke Weibchen. Da ich diesen neu dazu gekauft habe. Deswegen ärgert es mich ein bischen das es dieses Jahr nicht so gut lief. Die Molche und die großen Wasserwanzen haben den Fischen erfolgreich nachgestellt, da musste man ständig eingreifen. Das hatte ich so noch garnicht mitbekommen, obwohl ich schon merere Jahre ziehe. Vorher hatte ich nur einenShiro Bekko und einen Aka Bekko als Elterntiere, das wurde auch ein recht bunter Haufen.Nach der letzten Selektion habe ich viele verschenkt man kann ja nicht alles behalten, verschiedene davon würde ich heute gern wieder zurück nehmen.Die Entwicklung ist schwer einzuschätzen.
Wie du sagst es ist schon sehr Interessant, Wenn mann die Möglichkeit hat selbst zu ziehen dann will mann s auch wissen.
M.f.G.
Nach oben
Fred S
Mitglied


Anmeldungsdatum: 04.10.2016
Beiträge: 534
Wohnort: Sachsen

BeitragVerfasst am: 02.11.2017 18:36    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Hallo Koihobbyisten, seit nicht so langweilig und verheimlicht nicht eure Nachzuchten oder sind wir 2 die einzigen. Evil or Very Mad
Ich hab heute nochmal ein paar hoffentlich bessere Bilder gemacht von meiner übrig gebliebenen Koinachzucht.
Das soll die neue Generation Koi werden mit der ich den Koimarkt aufmischen will. Laughing Laughing Laughing
M.f.G. Fred aus LE Wink
Nach oben
Mario1
Mitglied


Anmeldungsdatum: 15.08.2009
Beiträge: 1460
Wohnort: Spree- Neiße Kreis

BeitragVerfasst am: 02.11.2017 19:36    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Hallo,
ich hab nur Männer; nix mit Nachzucht Crying or Very sad .
Ciao, Mario.
Nach oben
tamerki85
Mitglied


Anmeldungsdatum: 23.04.2016
Beiträge: 298

BeitragVerfasst am: 04.11.2017 01:23    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Fred S hat Folgendes geschrieben:
Die Elterntiere waren erstmalig ein Shiro Utsuri und ein Sanke Weibchen. Da ich diesen neu dazu gekauft habe. Deswegen ärgert es mich ein bischen das es dieses Jahr nicht so gut lief. Die Molche und die großen Wasserwanzen haben den Fischen erfolgreich nachgestellt, da musste man ständig eingreifen. Das hatte ich so noch garnicht mitbekommen, obwohl ich schon merere Jahre ziehe. Vorher hatte ich nur einenShiro Bekko und einen Aka Bekko als Elterntiere, das wurde auch ein recht bunter Haufen.Nach der letzten Selektion habe ich viele verschenkt man kann ja nicht alles behalten, verschiedene davon würde ich heute gern wieder zurück nehmen.Die Entwicklung ist schwer einzuschätzen.
Wie du sagst es ist schon sehr Interessant, Wenn mann die Möglichkeit hat selbst zu ziehen dann will mann s auch wissen.
M.f.G.


Hast aber eine bunte Mischung bekommen.

_________________
Gruss Tamer
Nach oben
Gotti
Mitglied


Anmeldungsdatum: 01.10.2006
Beiträge: 751
Wohnort: landkreis Schweinfurt

BeitragVerfasst am: 04.11.2017 15:39    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Da sind ein paar durchaus interessante Exemplare dabei. Aus eigener Erfahrung kann ich aber sagen, dass sich der überwiegende Teil davon im zweiten Jahr bzw. schon früher ,wenn sie jetzt warm und schnell wachsend gehalten werden, farblich oder zweichnungsmäßig nicht optimal enrwickeln werden.

Ich finde sie aber aktuell trotzdem gelungen, sowas macht Spaß. Ich habe auch einen Schwung davon von einer neuen Verpaarung.

_________________
Ein Naturteich mit Lehmboden macht vieles einfacher, leider sieht man die Koi so schlecht darin.

30 cbm Koibecken mit 5 cbm Filter/Biologie
3,5 cbm Innenhälterung mit 600 Liter Filter/Biologie
Nach oben
Fred S
Mitglied


Anmeldungsdatum: 04.10.2016
Beiträge: 534
Wohnort: Sachsen

BeitragVerfasst am: 04.11.2017 17:23    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Nein die werden nicht warm über den Winter gehalten. Die haben jetzt eine Größe von 5-8cm und müssen im Aufzuchtteich bei 90cm Tiefe ausharren. Das wird noch mal ein Härtetest bevor sie dann vor dem nächsten Einbringen der neuen Brut im Juni raus gefangen und nochmal selektiert werden.
Die Probleme und Kosten der Innenhälterung stehen für mich in keinem Verhältnis zum Ergebnis da der größte Teil vermutlich eh verschenkt werden muß und die ich behalte haben Zeit zum wachsen für die ist mir eine natürliche Überwinterung wichtiger.
Nach oben
Gotti
Mitglied


Anmeldungsdatum: 01.10.2006
Beiträge: 751
Wohnort: landkreis Schweinfurt

BeitragVerfasst am: 05.11.2017 10:01    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Die Kosten einer Innenhälterung mit Warmaufzucht sind natürlich ein gravierender Faktor, aber Probleme sehe ich da nicht, funktionierender Filter usw. vorausgesetzt. Wenn sie jetzt erst 5 bis 8 cm groß sind, dürften ein größerer Teil davon zu wenig Reserven für einen kalten Winter haben und die natürliche Auslese wird ihren Teil dazu beitragen. Aber Koi hat nichts mit natürlicher Auslese zu tun. Notfalls hätte ich mir die 10 (Zeichnungs-)Besten ins warme Aquarium geholt, das reicht für den ersten Winter.
_________________
Ein Naturteich mit Lehmboden macht vieles einfacher, leider sieht man die Koi so schlecht darin.

30 cbm Koibecken mit 5 cbm Filter/Biologie
3,5 cbm Innenhälterung mit 600 Liter Filter/Biologie
Nach oben
michael w
Mitglied


Anmeldungsdatum: 20.12.2011
Beiträge: 2089
Wohnort: schermen

BeitragVerfasst am: 05.11.2017 11:49    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

hallo,

hier mal ein Bild von meiner Nachzucht aus Ende Juni, 12- 13 cm.

_________________
michael

Es kommt wie es muss


http://www.youtube.com/watch?v=6_3KYS6E7hE
Nach oben
Nicole
Mitglied


Anmeldungsdatum: 29.06.2007
Beiträge: 2412

BeitragVerfasst am: 05.11.2017 12:35    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Das sind ja alles niedliche Bilder und Videos. Ich selber hatte dieses Jahr auch ein bißchen Glück.

Mein Soragoimädel und mein Chagoimännchen waren fleißig. Überlebt haben in den ersten 4 Wochen ca. 20 Koibabys (war hatten davor viel Laich entfernt, weil wir unseren Teich nicht mit Fischen überquellen lassen wollen). Meine 20 Überlebenden habe ich allerdings auch gehegt und gepflegt. Dann kam der Eisvogel. Ein schöner Vogel, unbedingt, aber leider auch ein Fressfeind.

Überlebt haben nach den Attacken immerhin noch 6 Stück, die wir beim Herbstcheck gezählt haben. Darunter ca. 3 Ochibas, etwas buntes und 2 schwarze (der Karasugoi war auch mal wieder mit dabei).

Fotos hatte ich keine gemacht, aber mit den Gedanken gespielt, die 6 über Winter reinzuholen. Aber nun ist´s zu spät und sie bleiben draußen. Heute wird abgedeckt und unter dem Eisvogel-Laubnetz kann ich nur noch immer 2 stück schwimmen sehen. Mal sehen, ob sie nächsten Frühling auch noch vor Ort sind.
Nach oben
Nicole
Mitglied


Anmeldungsdatum: 29.06.2007
Beiträge: 2412

BeitragVerfasst am: 05.11.2017 14:47    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

So, es sind immer noch 6 Stück. 4 helle und 2 Schwarze, bis zum Frühjahr, ich bin gespannt Very Happy
Nach oben
Fred S
Mitglied


Anmeldungsdatum: 04.10.2016
Beiträge: 534
Wohnort: Sachsen

BeitragVerfasst am: 06.11.2017 19:55    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Hallo Nicole
So viel Natur mit Eisvogel usw. ist natürlich heftig. Da haben die kleinen Fischen kaum eine Chance. Bei mir verirrt sich höchstens mal ein neugieriger Fischreiher, dessen Jagt ich aber bisher vereiteln konnte.
Die Varietät Soragoi sagt mir jetzt nichts aber Chagoi(da sie der Wildform am nächsten stehen) haben den Nachteil das sie kaum farbige Nachkommen erzeugen. Da wären deine Ochibas ein Glücksfall, mal schauen. Ich denke eine kalte Überwinterung ist für die kleinen Koi kein Problem, da habe ich eigentlich gute Erfahrungen gemacht selbst bei nur noch 2°C. Hauptsache sie finden immer mal noch was fressbares, wie Algen od. kleine Wassertierchen wenn sie Hunger haben. Ich wusste auch lange nicht das kleine Koi bis 5-6°C noch Nahrung aufnehmen sollen und vermutlich auch müssen um den kalten langen Winter in unseren Breiten zu überstehen.
M.f.G Fred
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Koi-Live.de Foren-Übersicht -> Koi Allgemein Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
Seite 2 von 7


 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Ähnliche Beiträge
Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Hilfe meine Koi springen Fred S Teich Allgemein 4 18.04.2018 22:22 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge HILFE meine Kois sterben Highlight73 Krankheiten 3 11.04.2018 15:41 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Meine neuen Tosai austriacarp Koi Allgemein 5 03.04.2018 12:16 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Nachzucht Konishi Showa mit Ginrin Ka... Gotti Koi Allgemein 49 05.11.2017 14:42 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Meine Außenhälterung Hi-Shusui Teichbau 5 27.08.2017 22:54 Letzten Beitrag anzeigen







  Werben | Impressum | Banner  
Koi kaufen | Koihändler | Koifutter | Sitemap



Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group