Koi-Live.de Foren-Übersicht
StartseiteHome  PartnerPartner  Regeln  SuchenSuchen  FAQHilfe  LoginLogin   RegistrierenRegistrieren    


Neubau Hochteich
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Koi-Live.de Foren-Übersicht -> Teichbau
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Fred_84
Junior Mitglied


Anmeldungsdatum: 22.06.2017
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 15.02.2018 14:00    Titel: Neubau Hochteich Beitrag dem Moderator/Admin melden

Hallo zusammen,

ich lese nun schon seit geraumer Zeit hier im Forum mit und habe dadurch auch schon einiges lernen können.
Ein kompletter Neuling in Sachen Teichbau bin ich nicht aber die geplanten Dimensionen und die Installation einer "gescheiten" Technik sind sehr wohl Neuland für mich.

Informationen zum geplanten Teich:
- geplante Größe circa 4m x 5m und 1,75m tief
- 60cm sollen aus dem Boden herausragen, sodass 1 bis Scheiben eingebaut werden können
- sehr interessant finde ich die Bauweise mit Sandwichelementen und würde diese gerne umsetzen. (Ich scheue mich irgendwie vor dem Anmischen des ganzen Betons für die Schalsteine). Hat jemand Erfahrung mit der Anbringung von Sichtfenstern bei dieser Bauweise?


Informationen zur Technik:
- geplant sind ein Bodenablauf und ein Skimmer, jeweils in 110er Ausführung
- US III Spaltsieb (bereits vorhanden)
- Pumpe (hier schwebt mir aktuell eine Blue Eco 320 vor. Oder würde auch eine DM Vario 30000 gehen)
- UB 100 Beadfilter (bereits vorhanden)
- per Bypass angeschlossene UVC (eine von Aquaforte liegt, genau Bezeichnung muss ich nachschauen)
- die Zuleitungen zum US III sollen 110er werden (hier die Frage: KG, HT oder die schwarzen PVC), beide Zuleitungen sollen einen Zugschieber erhalten
- Verrohrung US III --> Pumpe und Pumpe --> Beadfilter in 63mm (gleiche Frage wie oben)
- Wie soll ich vom Beadfilter zurück zum Teich führen?

Das war erstmal der Startschluss.
Ich würde mich sehr über die Beantwortung meine Fragen und weiterführende Tipps von euch sehr freuen.

Viele Dank im Voraus und schöne Grüße

Fred
Nach oben
adv
Mitglied


Anmeldungsdatum: 22.06.2017
Beiträge: 314
Wohnort: Hamburg

Verfasst am: 15.02.2018 14:00    Titel: Links zum Thema

Nach oben
hermann0817
Mitglied


Anmeldungsdatum: 28.06.2017
Beiträge: 236
Wohnort: Woldegk

BeitragVerfasst am: 15.02.2018 14:15    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Moin.

Ich fange mal an.
Ich bin zwar auch erst in der Planung...hier mal mein Link:

http://www.koi-live.de/ftopic48598.html

Man sagt ja...so hab ich es hier gelernt...ca. 10.000L pro Bodenablauf.
Du hast 35 Kubik, da scheint mir ein BA zu wenig.

Gelesen hab ich auch schon oft, das Beadfilter Flowbremsen sein sollen....ich selber werde einen Trommelfilter verbauen mit anschließender Biokammer.

Wenn du auf Schwerkraft baust, würde ich eher zu Rohrpumpen tendieren, da sparsamer im Verbrauch.
Aber ich glaub der Beadfilter geht nicht mit Rohrpumpen zu betreiben....das glaube ich jedenfalls und habe keine Ahnung davon...daher nur die Vermutung.

Das Spaltsieb kenne ich auch nicht, daher kann ich dazu nix sagen.

Da ich jetzt schon so viele Meinungen gehört habe und natürlich auch gute Ratschläge hier, würde ich folgendes raten (hat mich jedenfalls bei meiner Planung überzeugt):

Mind. 2 BA und einen Skimmer mit 110er KG, oder PVC Druckleitungen, kein HT Rohr!

Dann einen Trommelfilter, der für mehr Volumen ausgelegt ist, Biokammer mit Hel-X und/oder Japanmatten, Pumpekammer mit Tauch-UVC.

Wie gesagt bin auch ein Anfänger und stehe erst noch vor dem Umbau...daher bitte nicht zu ernst nehmen meine Ratschläge, aber am besten du liest dir mal meine "noch kleine" Doku durch und wartest noch auf andere Lösungsvorschläge
Wink

_________________
Es schadet nicht, wenn man hat, was man nicht braucht.
Nach oben
weiss-ws
Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.04.2017
Beiträge: 182
Wohnort: Kreis Coesfeld

BeitragVerfasst am: 15.02.2018 14:25    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Moin Moin

5X4X1,5 sind 30.000 liter...

Es ist eine stündliche Umwälzung vorzusehen...
pro 110er Leitung sagt man ca. 10.000 liter... Du solltest also lieber 2 BA oder einen 160er BA und einen 110er Skimmer anschließen.

vom Spaltsieb zum Beadfilter ne 63er Leitung passt, je nachdem wie weit das ganze vom Teich entfernt ist würde ich nach dem Bead wieder auf 110 vergrößern und dann erst im Teich wieder auf 63 verjüngen.

Habe ich die Biologie übersehen oder willst du alles nur über den Beadfilter machen?

mit einer DM-Vario 30000 kommst du übrigens bei deinem Vorhaben nicht so weit... das wird nichts werden das du 30.000 Liter damit umgewälzt bekommst.

Auch wenn Beadfilter ganz gut Filtern sind es doch enorme Energiefresser... überlege dir das 3 mal, auch wenn er schon vorhanden ist.

_________________
Gruß
Jochen

www.weiss-ws.com
Nach oben
Fred_84
Junior Mitglied


Anmeldungsdatum: 22.06.2017
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 15.02.2018 14:32    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Hallo Hermann,

vielen Dank für die erste schnelle Antwort Smile

Deinen Bericht habe ich auch schon gelesen und mich auch schon "geärgert" wegen des Beadfilters. Jetzt ist er jedoch erstmal da - würde aber trotzdem gerne für einen möglichen Wechsel der Technik vorbereitet sein --> Zu und Rückläufe schon passend.
Das Problem eines Trommelfilters bei mir ist, dass ich keinen Wasseranschluss in der Nähe habe und aktuell auch nicht wüsste wie ich einen an die passende Stelle bekomme. Der Teich grenzt an den Anbau (siehe Skizze), dieser ist jedoch nicht unterkellert und wenn ich (wie sagt ihr hier immer so schön) der Regierung erkläre, dass das gerade fertiggestellte Wohnzimmer nochmal angepackt werden muss um eine Wasserleitung zum Teich zu legen werden ich sofort ein frech sehen.
Zur Spülung des Spaltsiebs bei Bedarf wollte ich mit einem Regenfass und einer kleinen Pumpe und Schlauch arbeiten, aber das wird ja wohl nicht für einen Trommelfilter reichen - oder???

2 Bodenfilter ist gemerkt - der eine stammt noch aus einer kleineren Planung. Die Größe ist noch nicht 100%ig fix, aber mit irgendwas muss man ja mal starten Wink Ich hab auch schonmal überlegt den Teich nicht komplett gleich tief zu machen, also eine Stufe einzubauen, sodass eine Hälft circa 1,70m tief ist und die andere circa 70 cm oder so, so kam ich dann auf circa 20 m³ da würde dann ja ein BA und ein Skimmer reichen.

Also die Zuleistungen in KG. Die Verrohrung der Technik kann aber auch in HT realisiert werden oder?
Nach oben
Baeron
Mitglied


Anmeldungsdatum: 09.02.2017
Beiträge: 350
Wohnort: 15xyz

BeitragVerfasst am: 15.02.2018 14:36    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Du brauchst bei dem Volumen mindestens 2 Bodenabläufe.
Dein Filtersetup ist Schrott bei dem was du vorhast.
Bei Neubau setze auf Schwerkraft das ist energiesparender.
Bedenke das du genug Platz im Filterraum hast,später umbauen ist nervig und kostet Geld.Vergiss nicht den Teich ausreichend zu dämmen,ich habe damals darauf verzichtet und bereue es heute.
Zum Betonmischen:so viel ist das ja nun auch nicht,und man kann sich auch fretig gemischten anfahren lassen.
Bodenplatte muss nicht sein wenn der Boden gut gewachsen ist.

Erinnert mich schon sehr an meine ersten Gedanken vom Teichbau...

_________________
Gruß Ronny

Auf Veränderungen zu hoffen,ohne selbst etwas dafür zu tun, ist wie am Bahnhof zu stehen und auf ein Schiff zu warten!
(Albert Einstein)
Nach oben
hermann0817
Mitglied


Anmeldungsdatum: 28.06.2017
Beiträge: 236
Wohnort: Woldegk

BeitragVerfasst am: 15.02.2018 14:46    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Ich habe gelernt, dass der Trommelfilter mit gefiltertem Wasser gespült wird, d.h. die Spülpumpe saugt sich das Spülwasser z.b. aus der Pumpenkammer an.

HT Rohre kannst du vergessen...die lassen sich nicht kleben....du willst ja auch Zugschieber verbauen oder?

Wenn dann alles aus KG-Rohren.

Mir wurde empfohlen für die Leitungen vom BA zur Filterkammer PVC-Druckrohre zu nehmen und ab der Filterkammer dann mit KG zu arbeiten.
Das muss aber jeder selbst für sich entscheiden...ich hab es jedenfalls so für mich entschieden.

_________________
Es schadet nicht, wenn man hat, was man nicht braucht.
Nach oben
hermann0817
Mitglied


Anmeldungsdatum: 28.06.2017
Beiträge: 236
Wohnort: Woldegk

BeitragVerfasst am: 15.02.2018 14:49    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Fred_84 hat Folgendes geschrieben:
Hallo Hermann,

vielen Dank für die erste schnelle Antwort Smile

Deinen Bericht habe ich auch schon gelesen und mich auch schon "geärgert" wegen des Beadfilters. Jetzt ist er jedoch erstmal da - würde aber trotzdem gerne für einen möglichen Wechsel der Technik vorbereitet sein


dann verkaufe die Technik und packe noch was drauf...ich glaube das lohnt sich eher.

Die Vario frisst auch nicht wenig Strom...hatte letztes selber eine Laufen...

dann wirklich mit Rohrpumpen arbeiten oder vllt auch Luftheber

_________________
Es schadet nicht, wenn man hat, was man nicht braucht.
Nach oben
Teich4You
Mitglied


Anmeldungsdatum: 09.01.2016
Beiträge: 782
Wohnort: 31234 bei Peine

BeitragVerfasst am: 15.02.2018 14:51    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Fred_84 hat Folgendes geschrieben:

Das Problem eines Trommelfilters bei mir ist, dass ich keinen Wasseranschluss in der Nähe habe und aktuell auch nicht wüsste wie ich einen an die passende Stelle bekomme ...... und wenn ich (wie sagt ihr hier immer so schön) der Regierung erkläre, dass das gerade fertiggestellte Wohnzimmer nochmal angepackt werden muss um eine Wasserleitung zum Teich zu legen.....


Moin.

Trommelfilter brauchen kein Frischwasser zum spülen.
Teiche brauchen aber Frischwasser für Wasserwechsel und zum Auffüllen im Sommer. Wie willst du das gewährleisten? Doch wohl nicht mit Regenwasser.

Versuche einen Filterkeller zu planen und dort die Technik unter zu bringen. Vernünftiger Vorfilter (Trommelfilter), Biologie mit 1,5 bis 3 Kubik und dann zwei Rohpumpen zurück in den Teich.

_________________
Gruß
Florian

Mein YouTube-Koi-Kanal: https://www.youtube.com/channel/UCl.....S3FwMg?view_as=subscriber
Nach oben
Fred_84
Junior Mitglied


Anmeldungsdatum: 22.06.2017
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 15.02.2018 21:14    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Okay, dann wäre der fehlende Frischwasserzulauf direkt am Teich nicht das Problem.
Aber das Spülwasser muss ja auch abgeführt werden - wohin damit ohne Kanalanschluss? Mit welcher Wassermenge muss man da in etwa Rechnen die durch die Spülvorgänge anfällt?

Mit welchem Gegendruck muss ich beim UB100 rechnen, sprich welche Pumpleistung muss ich haben?
Würde da die Blue Eco 320 nicht ausreichen?

Welchen Vorteil hat es die Verrohrung nach dem Beadfilter erst auf 110 zu erweitern und dann bei der Teichdurchführung wieder auf 63 zu verjüngen?
Nach oben
nanashi
Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.12.2014
Beiträge: 78
Wohnort: 5020

BeitragVerfasst am: 15.02.2018 21:24    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Vielleicht mehr Druck im Teich aber das wird dir schon noch erklärt werden.
Nach oben
weiss-ws
Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.04.2017
Beiträge: 182
Wohnort: Kreis Coesfeld

BeitragVerfasst am: 15.02.2018 21:37    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Fred_84 hat Folgendes geschrieben:
Okay, dann wäre der fehlende Frischwasserzulauf direkt am Teich nicht das Problem.
Aber das Spülwasser muss ja auch abgeführt werden - wohin damit ohne Kanalanschluss? Mit welcher Wassermenge muss man da in etwa Rechnen die durch die Spülvorgänge anfällt?

Mit welchem Gegendruck muss ich beim UB100 rechnen, sprich welche Pumpleistung muss ich haben?
Würde da die Blue Eco 320 nicht ausreichen?

Welchen Vorteil hat es die Verrohrung nach dem Beadfilter erst auf 110 zu erweitern und dann bei der Teichdurchführung wieder auf 63 zu verjüngen?


Trommelfilter spülen etwa alle 20-30minuten und brauchen pro spülvorgang ca. 1,5liter Wasser

Gegendruck ist mir nicht genau bekannt, ich schätz das er ca. 3m braucht. Ist wirklich nur geschätzt, gemessen habe ich das nicht.

Bei langen Rohrleitungen kann man die Strömungsgeschwindigkeit dadurch verringern und so den Rohrreibungswiederstand minimieren. Man fördert also bei gleichem Energieeinsatz mehr Wasser als mit einer dünnen Rohrleitung.
Die Reduzieren verursachen aber ebenfalls einen Verlust und daher ist es immer von Fall zu Fall unterschiedlich. Man kann das ganze ausrechnen.
google: Druckverlust

_________________
Gruß
Jochen

www.weiss-ws.com
Nach oben
Fred_84
Junior Mitglied


Anmeldungsdatum: 22.06.2017
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 15.02.2018 22:07    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Um den Gegendruck noch etwas zu minimieren kann man ja auch noch diesen Bypass einbauen.
Hat hier jemand Erfahrung damit - hilft der wirklich?
Nach oben
weiss-ws
Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.04.2017
Beiträge: 182
Wohnort: Kreis Coesfeld

BeitragVerfasst am: 15.02.2018 22:34    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Fred_84 hat Folgendes geschrieben:
Um den Gegendruck noch etwas zu minimieren kann man ja auch noch diesen Bypass einbauen.
Hat hier jemand Erfahrung damit - hilft der wirklich?


hilft bestimmt weil das Wasser nur noch gerade aus muss und nicht mehr durch ein Ventil gedrückt wird aber trotzdem sind Beadfilter Energiefresser.

Wie viel das bring!? keine Ahnung.

Denk auch mal daran wenn du Nachbarn zur Wartung vorbei schickst, weil du im Urlaub bist, das die das noch bedienen können.

_________________
Gruß
Jochen

www.weiss-ws.com
Nach oben
Teich4You
Mitglied


Anmeldungsdatum: 09.01.2016
Beiträge: 782
Wohnort: 31234 bei Peine

BeitragVerfasst am: 16.02.2018 08:25    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Fred_84 hat Folgendes geschrieben:

Aber das Spülwasser muss ja auch abgeführt werden - wohin damit ohne Kanalanschluss?


Denkbar ist eine Versickerung in einem Schacht, Versickerung auf dem Grundstück/Blumenbeet/Hecke, Sammeln und wegpumpen zur nächsten Schmutzwasserleitung.

_________________
Gruß
Florian

Mein YouTube-Koi-Kanal: https://www.youtube.com/channel/UCl.....S3FwMg?view_as=subscriber
Nach oben
hermann0817
Mitglied


Anmeldungsdatum: 28.06.2017
Beiträge: 236
Wohnort: Woldegk

BeitragVerfasst am: 16.02.2018 09:13    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Hast du nicht die Möglichkeit über die Regenentwässerung den Schmutzwasserablauf zu installieren?
_________________
Es schadet nicht, wenn man hat, was man nicht braucht.
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Koi-Live.de Foren-Übersicht -> Teichbau Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2


 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Ähnliche Beiträge
Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Hochteich mit Holz verkleiden ManuKoi Teichbau 5 28.06.2017 14:30 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Hochteich: Kalksandstein vs. Schalun... Nike77 Teichbau 7 03.05.2017 09:47 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Neubau Koiteich - Detail-Fragen markusL Teichbau 9 26.04.2017 20:14 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Hochteich benötige Hilfe und Tipps Wurzi Teichbau 9 13.04.2017 06:44 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge An alle Hochteich-Besitzer FanaticKoifan Teichbau 25 22.03.2017 18:12 Letzten Beitrag anzeigen







  Werben | Impressum | Banner  
Koi kaufen | Koihändler | Koifutter | Sitemap



Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group