Koi-Live.de Foren-Übersicht
StartseiteHome  PartnerPartner  Regeln  SuchenSuchen  FAQHilfe  LoginLogin   RegistrierenRegistrieren    


Nitrit
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Koi-Live.de Foren-Übersicht -> Haltung & Verhalten
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Creoclotron
Junior Mitglied


Anmeldungsdatum: 17.01.2018
Beiträge: 14

BeitragVerfasst am: 23.01.2018 08:48    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Die armen Koi's :/
Nach oben
adv
Mitglied


Anmeldungsdatum: 17.01.2018
Beiträge: 314
Wohnort: Hamburg

Verfasst am: 23.01.2018 08:48    Titel: Links zum Thema

Nach oben
AndyS
Mitglied


Anmeldungsdatum: 14.10.2006
Beiträge: 2231
Wohnort: Südhessen

BeitragVerfasst am: 23.01.2018 10:12    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Das macht den armen Koi's gar nichts aus.
Wenn du Ahnung hättest.
Nach oben
mkburg
Mitglied


Anmeldungsdatum: 20.05.2014
Beiträge: 165
Wohnort: Burg bei Magdeburg

BeitragVerfasst am: 23.01.2018 16:18    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Hallo,

Kann es sein, dass du Zuviel Biofilter hast?
Vielleicht habe ich es überlesen, wieviel fütterst du?

Michael

_________________
meine Teich Videos: https://www.youtube.com/channel/UCiG1EBXCD8CNij7l6dPklFQ
Vokabeln lernen darf nichts kosten,
daher -->> www.vokabeltrainer-online.net
Nach oben
flex
Mitglied


Anmeldungsdatum: 14.07.2017
Beiträge: 56

BeitragVerfasst am: 23.01.2018 21:53    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Zitat:
das ist eine spezielle Mischung von Nitrifikanten die zeitnah hergestellt wird


Hallo Mikrobiologie,
vielen Dank für deine Antwort,
meine Frage bezog sich mehr auf die Inhaltsstoffe dieser speziellen Mischung.
Um welches Präparat handelt es sich eigentlich, TSEMA oder TSEMa-N,
wo liegt der Unterschied und was ist der Wirkstoff bzw. die Wirkweise.
Wie wird damit in besagten Fall Nitrit gesenkt oder nitrifizierende Bakterien
angesiedelt?
Der Handelsname TSEMA oder TESMa-N ist mir nicht bekannt,
wo/wie wird dieses Produkt hergestellt?
Grüße FLEX
Nach oben
Mikrobiologie
Mitglied


Anmeldungsdatum: 26.06.2011
Beiträge: 2769

BeitragVerfasst am: 23.01.2018 22:23    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Hallo Flex,
flex hat Folgendes geschrieben:
meine Frage bezog sich mehr auf die Inhaltsstoffe dieser speziellen Mischung.

die Inhaltsstoffe sind ein Betriebsgeheimnis.
flex hat Folgendes geschrieben:
Um welches Präparat handelt es sich eigentlich, TSEMA oder TSEMa-N,
wo liegt der Unterschied und was ist der Wirkstoff bzw. die Wirkweise.

Die Frage habe ich auf Seite 3 schon beantwortet.
flex hat Folgendes geschrieben:
Wie wird damit in besagten Fall Nitrit gesenkt oder nitrifizierende Bakterien angesiedelt?

Durch das Einbringen einer sehr aktiven Bakterienlösung.
flex hat Folgendes geschrieben:
Der Handelsname TSEMA oder TESMa-N ist mir nicht bekannt,
wo/wie wird dieses Produkt hergestellt?

Viele Informationen findest Du unter:
http://www.koi-live.de/viewtopic.php?t=41131&highlight=tsema

_________________
Gruß Mikrobe
Nach oben
AndyS
Mitglied


Anmeldungsdatum: 14.10.2006
Beiträge: 2231
Wohnort: Südhessen

BeitragVerfasst am: 24.01.2018 14:34    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

@ MKburg.
Nein, ist ein Druckfilter hat bsiehr immer sehr gut funktioniert , mit fast dem
doppelten Besatz.
Mußte aber im Sommer die Schwämme tauschen , diese scheinen sich bisher gegen die Besiedlung mit Bakterien zu wehren.
Das PRoblem ist jetzt aber in Behandlung.

Grüße AndyS
Nach oben
mkburg
Mitglied


Anmeldungsdatum: 20.05.2014
Beiträge: 165
Wohnort: Burg bei Magdeburg

BeitragVerfasst am: 24.01.2018 15:50    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Ich dachte du hattest 300 l Helix für die IH.
_________________
meine Teich Videos: https://www.youtube.com/channel/UCiG1EBXCD8CNij7l6dPklFQ
Vokabeln lernen darf nichts kosten,
daher -->> www.vokabeltrainer-online.net
Nach oben
Creoclotron
Junior Mitglied


Anmeldungsdatum: 17.01.2018
Beiträge: 14

BeitragVerfasst am: 25.01.2018 07:21    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

AndyS hat Folgendes geschrieben:
Das macht den armen Koi's gar nichts aus.
Wenn du Ahnung hättest.


Sorry, ich dachte das macht denen was aus.
Für was ist es dann gut?
Nach oben
flex
Mitglied


Anmeldungsdatum: 14.07.2017
Beiträge: 56

BeitragVerfasst am: 25.01.2018 22:11    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Hallo Mikrobiologie,
vielen Dank für deine Antworten und die Verlinkung zu dem umfangreichen Themenaustausch.
Auch wenn ich jetzt nicht jede einzelne Zeile abgearbeitet habe,
geht die Zusammensetzung sowie Wirkweise von TSEMa oder TSEMa-N nicht wirklich daraus hervor, zudem die Wirkung wohl etwas umstritten ist.
Der Anwendungszweck ist ja vielseitig und da du augenscheinlich Hersteller/Vertreiber dieser Produkte bist, werden deine Zutaten hoffentlich keinen negativen Einfluss auf biologische Systeme haben.
Da nitrifizierende Bakterien nicht so einfach außerhalb ihres Erhaltungsmilieus immobilisieren bzw. konservieren lassen,
(u.A. hat Peter Söll auf diesem Gebiet schon Einiges an Forschungsarbeit investiert)
gehe ich hier von einer glucose/lactat Nährlösung aus,
was einer Vielzahl von Bakterien als Nahrungsquelle dient.
Allerdings gehören die durch Vergärung entstehenden Milchsäurebakterien nicht zur Gattung nitrifizierender Bakterienstämme, was die Animpfung insbesondere neu bestückter Biofilter in Frage stellen würde.
Ich bin kein Mikrobiologe, aber vielleicht ist es in diesem Fall doch ratsamer
auf bereits eingelaufenes Trägermaterial zurückzugreifen.
Wie die Bakterienpopulation sich in einem bestehenden System aufteilt,
bedarf einer genaueren Laboruntersuchung. Ich befürchte eine einfache Wasseranalyse wird dabei nicht ausreichen.
Wobei eine eingeschränkte Nitrifikationsleistung sicher auch
von hohen Nitritwerten abgeleitet werden kann.
Könnten u.U. durch Zugabe von Zuckerlösungen nicht auch pathogene Keime zum Wachstum angeregt werden? Nicht das am Ende die Falschen gefüttert werden.
Sorry für die Abschweifung und Fragestellung, grundlegend geht es ja hier um hohe Nitritwerte nach der Erneuerung des Filtermaterials.
Grüße FLEX
Nach oben
Mikrobiologie
Mitglied


Anmeldungsdatum: 26.06.2011
Beiträge: 2769

BeitragVerfasst am: 26.01.2018 01:50    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Hallo Flex,
flex hat Folgendes geschrieben:
zudem die Wirkung wohl etwas umstritten ist.

umstritten vor allem bei den "Experten" die es nie angewendet haben. In der Forschung für die Aquakultur ist die Verwendung von Bakterien für Problemlösungen von verschiedenen Arten einer der Schwerpunkte. Z.B. ist die Shrimpsaufzucht ohne Zugabe von bestimmten Bakterien kaum noch möglich.
flex hat Folgendes geschrieben:
werden deine Zutaten hoffentlich keinen negativen Einfluss auf biologische Systeme haben.

Ganz im Gegenteil, sie stärken das biologische System.
flex hat Folgendes geschrieben:
Da nitrifizierende Bakterien nicht so einfach außerhalb ihres Erhaltungsmilieus immobilisieren bzw. konservieren lassen,
(u.A. hat Peter Söll auf diesem Gebiet schon Einiges an Forschungsarbeit investiert) gehe ich hier von einer glucose/lactat Nährlösung aus

Da liegst Du völlig daneben.
flex hat Folgendes geschrieben:
Allerdings gehören die durch Vergärung entstehenden Milchsäurebakterien nicht zur Gattung nitrifizierender Bakterienstämme, was die Animpfung insbesondere neu bestückter Biofilter in Frage stellen würde.

Da gebe ich Dir völlig recht. Daher ist die Verwendung von z.B. Kanne Brotdrunk als Filterstarter vergebene Liebesmüh.
TSEMa ist nicht für die langfristige Ertüchtigung des Biofilters konzipiert. Obwohl die Mischung der Bakterienstämme eine Reduzierung von Ammonium und Nitrit bewirkt. Daher habe ich eine zweite Mischung (TSEMa-N) konzipiert, speziell für den Abbau von Ammonium und Nitrit und der langfristigen Besiedlung des Biofiltermaterials.
flex hat Folgendes geschrieben:
Wie die Bakterienpopulation sich in einem bestehenden System aufteilt, bedarf einer genaueren Laboruntersuchung. Ich befürchte eine einfache Wasseranalyse wird dabei nicht ausreichen.

Es reicht eine simple Analyse Ammonium/Nitrit vor und nach der Zugabe. In der Praxis von Teichbesitzern mehrfach erprobt und durchgeführt. Die Ergebnisse sprechen für sich.
flex hat Folgendes geschrieben:
Wobei eine eingeschränkte Nitrifikationsleistung sicher auch von hohen Nitritwerten abgeleitet werden kann.

Da müssen die Werte schon recht hoch sein.
flex hat Folgendes geschrieben:
Könnten u.U. durch Zugabe von Zuckerlösungen nicht auch pathogene Keime zum Wachstum angeregt werden? Nicht das am Ende die Falschen gefüttert werden.

In der Aquakultur ist die Zugabe bestimmter "Zucker" für den Abbau von Stickstoffverbindungen ein probates Mittel und gut untersucht.
flex hat Folgendes geschrieben:
Sorry für die Abschweifung und Fragestellung, grundlegend geht es ja hier um hohe Nitritwerte nach der Erneuerung des Filtermaterials.

Um das nochmal ganz klar zu sagen. Eine simple Zugabe von Nitrifikanten reicht in der Regel nicht aus. Es muss die gesamte Situation beurteilt werden. Und genau hier liegt einer der Fehler bei den Anwendern der Produkte die auf dem Markt sind. Eigentlich ist es doch ganz logisch und einfach. In einem bestehenden System funktioniert der Biofilter, warum auch immer, nicht. Warum soll es funktionieren in ein "feindliches" Habitat inaktive Nitrifikanten zu geben und damit die Situation zu verbessern? Es ist halt nicht so einfach wie es von Verkäufern diverser Produkte dargestellt wird.

_________________
Gruß Mikrobe
Nach oben
flex
Mitglied


Anmeldungsdatum: 14.07.2017
Beiträge: 56

BeitragVerfasst am: 30.01.2018 15:11    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Hallo AndyS,
konnte dein Nitritproblem mit der Zugabe der Spezialmischung TSEMa-N
behoben werden und in welchem Zeitfenster ist der Rückgang der Nitritwerte verlaufen?
Zeigen deine Nitritwerte nach wie vor keine Tendenz nach unten,
könnte vielleicht noch das Filtermaterial chemisch belastet sein und
eine gewisse Hemmung auf die Ansiedlung nitrifizierender Bakterien ausüben.
@Mikrobiologie,
es steht außer Frage, dass es einfach ist nitrifizierende Bakterien in Reinkultur zu produzieren und spezielle Bakterienstämme so zu konservieren, das diese in einem neubestückten Biofilter oder bei gestörtem Nitrit bzw. Ammoniumabbau, wieder reaktiviert und dauerhaft angesiedelt werden können.
In der Abwasseraufbereitung und Aquakultur sind diese Verfahren ebenfalls von großem Interesse,
da Einlaufzeiten oder gar Systemausfälle auch einen Kostenfaktor darstellen.
Aus gegebenen Anlass interessiere ich mich für dieses Thema,
da ich in nächster Zeit eine kleine Innenhälterung in Betrieb nehmen möchte.
Nach dem Zusetzen von Fischen erwarte ich einen Nitritpeak, den ich unter den bekannten Maßnahmen wie Wasserwechsel, Salzzugabe und reduzierte Fütterung, so kurz wie möglich halten möchte.
Wie wird deine TSEMa-N Produkt denn angewendet?
Grüße FLEX
Nach oben
mkburg
Mitglied


Anmeldungsdatum: 20.05.2014
Beiträge: 165
Wohnort: Burg bei Magdeburg

BeitragVerfasst am: 30.01.2018 16:24    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

@Flex
Als ich meine IH in Betrieb nahm, habe ich das Helix aus meinem Teichfilter genommen welches ja schon eingefahren war.

Michael

_________________
meine Teich Videos: https://www.youtube.com/channel/UCiG1EBXCD8CNij7l6dPklFQ
Vokabeln lernen darf nichts kosten,
daher -->> www.vokabeltrainer-online.net
Nach oben
Mikrobiologie
Mitglied


Anmeldungsdatum: 26.06.2011
Beiträge: 2769

BeitragVerfasst am: 30.01.2018 16:42    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Hallo Flex,
flex hat Folgendes geschrieben:
Aus gegebenen Anlass interessiere ich mich für dieses Thema, da ich in nächster Zeit eine kleine Innenhälterung in Betrieb nehmen möchte.
Nach dem Zusetzen von Fischen erwarte ich einen Nitritpeak, den ich unter den bekannten Maßnahmen wie Wasserwechsel, Salzzugabe und reduzierte Fütterung, so kurz wie möglich halten möchte.

warum fährst Du das System nicht vor dem Besatz ein?
flex hat Folgendes geschrieben:
Wie wird deine TSEMa-N Produkt denn angewendet?

Man gibt die Lösung einfach in das Wasser.

_________________
Gruß Mikrobe
Nach oben
AndyS
Mitglied


Anmeldungsdatum: 14.10.2006
Beiträge: 2231
Wohnort: Südhessen

BeitragVerfasst am: 30.01.2018 17:34    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Bisher kein Erfolg.

In den letzten 2 Tagen nahezu 100% WW gemacht .

Einziger Erfolg mit Sera jetzt 1,0 No2 messbar.

Beim Filtermedien wechsel wurde der "dreck" zum anipmfen zu gegeben,
scheint aber nichts genutzt zu haben.
Nach oben
OlympiaKoi
Mitglied


Anmeldungsdatum: 29.03.2008
Beiträge: 9766
Wohnort: 754xx

BeitragVerfasst am: 30.01.2018 17:53    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Wasserwechsel sollte bei Nitrit nichts bringen, passt. daumenrechts

Grüße,
Frank

_________________
https://www.youtube.com/c/pondware
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Koi-Live.de Foren-Übersicht -> Haltung & Verhalten Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Seite 4 von 5


 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Ähnliche Beiträge
Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Nitrit von 0,1 über Nacht auf 0,8 austriacarp Teich Allgemein 9 10.09.2018 08:26 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Nitrit zu hoch Eva72 Haltung & Verhalten 9 09.06.2018 18:09 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Tsema-N gegen Ammonium und Nitrit JeMe Haltung & Verhalten 21 25.10.2017 22:21 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Amonium und Nitrit Werte?? Hary1964 Koi Allgemein 4 13.10.2017 17:18 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Nitrat/Nitrit Erhöhung durch Anarex B... Speiki Haltung & Verhalten 13 03.09.2017 12:18 Letzten Beitrag anzeigen







  Werben | Impressum | Datenschutzerklärung | Banner | Sitemap  
alpha Koifutter



Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group