Koi-Live.de Foren-Übersicht
StartseiteHome  PartnerPartner  Regeln  SuchenSuchen  FAQHilfe  LoginLogin   RegistrierenRegistrieren    


Brauchen dringend Hilfe für unseren Koi Teich
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Koi-Live.de Foren-Übersicht -> Koi Allgemein
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Die Brandenburger
Junior Mitglied


Anmeldungsdatum: 23.04.2018
Beiträge: 10
Wohnort: Mol

BeitragVerfasst am: 23.04.2018 13:35    Titel: Brauchen dringend Hilfe für unseren Koi Teich Beitrag dem Moderator/Admin melden

Ein Hallo an alle Koi Freunde erstmal. Wir brauchen Hilfe !!!! Wir wollten eigentlich schon längst unseren Fische beim Schwimmen zu sehen und den Anblick mit allem drum und dran geniessen. Doch statt dessen - nur ein Desaster nach dem anderen. Wir haben uns den Teich von einem aus der Nähe stammenden Teichbauer errichten lassen und schon von Anfang an gab es Probleme. Der Teich hat eine Grösse von 28m3 mit Trommelfilter Biokammer (bio-aktiv-pad), UV Tauchlampe, Japanmatten
5 Stück, zwei Pumpen (eine 20Tausender und eine 9ner wohl). Einen Bodenablauf mit zwei Abgängen von DN 110 und zwei Oberflächen-Skimmer. Die Anlage wurde letztes Jahr angefahren und schon nach einem Monat versagte durch Fadenalgen die gesamte Anlage: durch massive Mängel beim Bau. Glücklicherweise haben wir einen Pool 5Meter daneben, der wurde absolut gereinigt, entleert und die Fische wurden dort erstmal eingesetzt. Die Filteranlage wurde provisorisch angeschlossen und vorrübergehend in Betrieb genommen. Der eigentliche Koi Teich, insbesondere der Boden, wurden entfernt, weil dieser extreme Falten und Wellen schlug, so das nichts über den Bodenablauf abtransportiert werden konnte. Es wurde ein neuer Boden eingeschweisst(PE) und andere Mängel versucht zu beseitigen. Die Anlage sollte eine Woche später in Betrieb gehen, doch dazu kam es nicht. In der ersten Nacht sind uns zwei Koi aus dem BLAUEN Pool gesprungen, einer tot der andere schwer verletzt, hat aber überlebt. In der darauf folgenden Nacht versagte eine Pumpe (Neu) vom Filter und durch den Höhenunterschied pumpte sich der Pool auf 20 cm leer. Nun waren wir voll am Ende mit unseren Nerven. Eine Neubefüllung des Teiches mit 28m3 Leitungswasser wäre sicher das Ende der Koi gewesen, da kam der Funken Hoffnung eines Feuerwehr- Freundes, eine Wasserblase der NVA mit 5m3 Fassungsvermögen und ein Lkw eines weiteren Freundes, also im Schweinsgalopp vom Teichbauer 20m3 Teichwasser geholt und in den Koiteich gepumpt. Dann hatten wir erstmal eine Weile Ruhe und unsere Kois konnten sich wieder erholen. Im Winter hatten wir den Teich mit Drefachlstegplatten abgedeckt und bei 20,5 Grad konstant weiter betrieben- alles gut überstanden. Jetzt im Frühjahr haben wir die Winterabdeckung abgenommen und eine Woche später schon wieder die ersten Fadenalgen und die Wasserwerte sinken immer weiter in den Keller N02 und NO3... und es nimmt kein Ende !!! Wir haben das Filtervolumen errechnet,es liegt gerademal bei 550 Liter,an den Bio Chips sind keinerlei Ansiedlungen zu erkennen und wir haben nun die Filteranlage in Verdacht ob diese als ungenügend zu betrachten ist. Wir bitten um dingende Hilfe von wem auch immer,nur eines brauchen wir nicht mehr Sprücheklopfer und Klugscheisser. Wir sind echt am Ende und wenn wir keine Lösung schnell finden,sind es die Fische auch bald.Es sind Tiere und die können für manche Blödheit der Menschen leider nichts.
Nach oben
adv
Mitglied


Anmeldungsdatum: 23.04.2018
Beiträge: 314
Wohnort: Hamburg

Verfasst am: 23.04.2018 13:35    Titel: Links zum Thema

Nach oben
edekoi
Mitglied


Anmeldungsdatum: 06.09.2010
Beiträge: 3429
Wohnort: Schwerin

BeitragVerfasst am: 23.04.2018 16:39    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Wie viele Koi in welcher Größe habt ihr denn im Teich und wieviel Futter (welche Sorte) füttert ihr pro Tag?

Ihr habt doch sicher im Winter auch durchgefüttert. Wie waren da die Wasserwerte?

Macht ihr regelmäßig echten Wasserwechsel? Wenn ja, wie viel Liter?

Sin die 550 l die Menge der Chips oder das Gefäßvolumen, in dem dann ein paar Chips umhertreiben?

_________________
Tschüß Ekki
Nach oben
edekoi
Mitglied


Anmeldungsdatum: 06.09.2010
Beiträge: 3429
Wohnort: Schwerin

BeitragVerfasst am: 23.04.2018 16:43    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Ach so ... 18 Koi auf 28 m³ habe ich gerade im Profil gelesen.

Das sind aus meiner Sicht schon mal deutlich zu viele.

_________________
Tschüß Ekki
Nach oben
michael w
Mitglied


Anmeldungsdatum: 20.12.2011
Beiträge: 2114
Wohnort: schermen

BeitragVerfasst am: 23.04.2018 19:06    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

hallo,

ok, es hat alles etwas chaotisch angefangen.
Die Filteranlage ist so wie beschrieben nicht mal die Schlechteste.
28 Koi ist sicherlich sehr viel, wie Ekki schon geschrieben hat.
Ich gehe aber erstmal davon aus, das sie recht klein sind.
Ja, das Futter auch von Ekki angesprochen.
Futtersorten gibt es viel, ich möchte da auch keine direkte Empfehlung abgeben, aber gebt mal die Werte vom Futter an und wie viel ihr so
am Tag füttert.
Nun noch zum Wasserwechsel, wie viel und wie oft?
Die Wasserwerte auch mal messen. Teststreifen sind da aber auch nicht das
Maß der Dinge.
In einem guten Zoogeschäft gibt es aber Tröpfentests, die aussagefähiger sind.

_________________
michael

Es kommt wie es muss


http://www.youtube.com/watch?v=6_3KYS6E7hE
Nach oben
Die Brandenburger
Junior Mitglied


Anmeldungsdatum: 23.04.2018
Beiträge: 10
Wohnort: Mol

BeitragVerfasst am: 23.04.2018 20:07    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Hallo!

Danke für Eure Beiträge…hier noch ein paar Infos:
Wir haben 18 Tiere mit schätzungsweise Max. 30 kg Gesamtgewicht im Becken.
Über das Trommelfiltersystem wird mit jedem Spülgang (ca. 2 mal pro Stunde) automatisch eine entsprechende Menge Frischwasser zugeführt, das dürften am Tag so um die 200 bis 230 Liter sein...( jetzt, wo ich das hier so schreibe, hab ich das Gefühl, dass das zu wenig sein könnte…).

Die Wasserwerte überwachen wir mit JBL Teststreifen und App. Über den Winter hatten wir durchgängig NO2 mit 0 und NO3 mit meist 75mg/l sonst 50. der PH-Wert lag bei diesen Messungen eigentlich durchweg im gelben Bereich, war aber nie im roten gelandet.

Wir haben auch über den Winter durchweg Sommer plus 36/22 3 mm schwimmend von Koimenü R gefüttert, da wir die Temperatur auf 20,5 Grad gehalten haben. Pro Tag wurden höchstens 140 Gramm, einmal pro Woche noch mit ‘nem Schuss BT-Amin forte, gefüttert.

Ja…und die 550 Liter Filter-Volumen sind tatsächlich inclusive des Bereiches für die Chips, dem Bereich mit den Japanmatten und dem Schacht, in dem die Pumpen stecken. Wahrscheinlich fallt ihr auf der anderen Seite grad um…war nicht unsere Idee, es hätte allen Platz der Welt gehabt, eine große Filterkammer zu bauen… wir wussten es nicht besser, er wohl auch nicht. Das geringe Filtervolumen sollte durch besonders schnell bewachsene Chips ausgeglichen werden. Könnt heulen… die Chips sehen nach einem halben Jahr aus, wie frisch aus dem Laden, null Bewuchs…sehr wahrscheinlich ist das Wasser auch viel zu schnell durch.

Was sollten wir jetzt als erstes tun? Filterkammerumbau geht nicht von jetzt auf gleich.

Danke für Eure Hilfe und ‘n schönen Abend.

Grüße,

Die Brandenburger
Nach oben
edekoi
Mitglied


Anmeldungsdatum: 06.09.2010
Beiträge: 3429
Wohnort: Schwerin

BeitragVerfasst am: 23.04.2018 21:06    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Ihr müsst dringend und deutlich mehr Wasser wechseln.
Mindestens 3000 Liter pro Woche.
Bei dem Besatz und dem schlechten Biofilter eigentlich noch mehr.

Hat das Futter wirklich 22% Fett?

_________________
Tschüß Ekki
Nach oben
cmyk
Mitglied


Anmeldungsdatum: 20.06.2010
Beiträge: 1170
Wohnort: Rhein-Main

BeitragVerfasst am: 23.04.2018 21:12    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Hallo,

1: 30 kg Fisch auf 28 Kubik ist nicht übertrieben viel.

2: Dein Filtermaterial ist (noch) nicht eingefahren, kennst du evtl. jemanden mit Teich der dir eingefahrenes Biomaterial überlassen kann damit du den Filter animpfst? Schlussendlich wirst du aber nicht über eine Vergrösserung des Biofiltervolumens umherkommen, die Fische wachsen ja noch...

3: Die Wahl des Futters überdenken, ich würde kein Futter mit einem so extrem hohen Fettanteil verfüttern.

4: Ich würde sowieso zusätzlich zum Spülwasser des Trommlers einen Wasserwechsel von min. 10 % wöchentlich machen, eher mehr.

5: Wenn die Anlage mal zufriedenstellend läuft (das ist erstmal das primäre Ziel) dann kannst du für Wachstum bei 30 kg Fisch min. 400 Gramm eines vernünftigen Futters ( max. 40 % Protein 6-12 % Fett füttern.

6: Vergiss die Teststreifen und das Ding mit der App, kaufe dir wenigstens JBL Tropftests.

7: Dem "Teichbauer" in den Hintern treten, hast du dir Referenzteiche von ihm zeigen lassen? Teichbauer kann sich jeder nennen.

gruss
holger

_________________
Wenn Microsoft die Lösung ist hätte ich gerne mein Problem zurück
Nach oben
Die Brandenburger
Junior Mitglied


Anmeldungsdatum: 23.04.2018
Beiträge: 10
Wohnort: Mol

BeitragVerfasst am: 23.04.2018 21:16    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Hallo edekoi,

Danke für deine Info, den Wasserwechsel werden wir sofort machen.

Zu deiner Anmerkung zur Besatzstärke…sind 18 Fische (Max. 30 Kilo) wirklich zu viel für 28.000 Liter? Uns wurde gesagt, pro ausgewachsenem Tier ein Kubik ist die Regel...

In der Tat, 22% Fettgehalt… wie hoch sollte der Fettgehalt sein?

Viele Grüße,

Die Brandenburger
Nach oben
Die Brandenburger
Junior Mitglied


Anmeldungsdatum: 23.04.2018
Beiträge: 10
Wohnort: Mol

BeitragVerfasst am: 23.04.2018 21:29    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Hallo Holger,

Hui, danke für deine Hinweise, die werden wir schnellstens abarbeiten.

Zu erstens, danke, das beruhigt uns erstmal, siehe auch mein vorheriger Text...

Zu zweitens, tja, unser Koihändler/Beckenbauer (in Personalunion - wir hielten das für eine gute Idee, sind schließlich seine Tiere gewesen) hätte die benötigte Biologie…das hat sich aber sicher erledigt…siehe 7.

Zu 3. ach du Sch... wurde als superbestes Futter angepriesen…verfüttert er übrigens selbst auch. Was für Futter verwendest Du/verwendet Ihr?

Zu 4. ja, machen wir

Zu 5. na hoffen wir mal, dass wir bald mehr füttern können

Zu 6. oke, werden wir testen


Besten Dank noch mal und viele Grüße,

Die Brandenburger
Nach oben
Mikrobiologie
Mitglied


Anmeldungsdatum: 26.06.2011
Beiträge: 2597

BeitragVerfasst am: 23.04.2018 21:56    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Hallo Brandenburger,

Du solltest mal Deine PN abrufen!

_________________
Gruß Mikrobe
Nach oben
Die Brandenburger
Junior Mitglied


Anmeldungsdatum: 23.04.2018
Beiträge: 10
Wohnort: Mol

BeitragVerfasst am: 23.04.2018 22:09    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Hallo Mikrobe,

Hab grad...und auch geantwortet Very Happy

Vielen Dank!

Viele Grüße,

Die Brandenburger
Nach oben
Die Brandenburger
Junior Mitglied


Anmeldungsdatum: 23.04.2018
Beiträge: 10
Wohnort: Mol

BeitragVerfasst am: 24.04.2018 13:15    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Hallo!

Wir haben noch eine Frage für's Forum für unsere momentanen Probleme.

Gestern sagte uns jemand, wir sollten jetzt 2 kg Salz pro m³ ins Becken bringen...was sagt Ihr dazu? Das wären immerhin 56 kg bei unserem 28m³ Becken. Klingt viel...

Besten Dank für Eure Meinungen/Erfahrungen.

Viele Grüße,

Die Brandenburger
Nach oben
edekoi
Mitglied


Anmeldungsdatum: 06.09.2010
Beiträge: 3429
Wohnort: Schwerin

BeitragVerfasst am: 24.04.2018 17:03    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Macht mal erst was Mikrobe euch geraten hat.

(Oder stammt der Salztipp von ihm?)

_________________
Tschüß Ekki
Nach oben
edekoi
Mitglied


Anmeldungsdatum: 06.09.2010
Beiträge: 3429
Wohnort: Schwerin

BeitragVerfasst am: 24.04.2018 17:06    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Die Brandenburger hat Folgendes geschrieben:
Gestern sagte uns jemand, wir sollten jetzt 2 kg Salz pro m³ ins Becken bringen...was sagt Ihr dazu? Das wären immerhin 56 kg bei unserem 28m³ Becken. Klingt viel...

Viele Grüße,

Die Brandenburger


Wenn man "echt" aufsalzen will, dann 5 kg pro m³.
Dann seid ihr bei 0,5% und das NaCl hat auch irgend eine Wirkung.


Um die giftige Wirkung von Nitrit zu minimieren, reichen auch deutlich weniger als 0,2%.

Die Frage ist also: Was willst du damit erreichen?

_________________
Tschüß Ekki
Nach oben
Die Brandenburger
Junior Mitglied


Anmeldungsdatum: 23.04.2018
Beiträge: 10
Wohnort: Mol

BeitragVerfasst am: 24.04.2018 17:18    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Hallo ekki,

Danke für deine Nachricht.

Wir möchten hauptsächlich die NO2 und NO3 Werte wieder in den Griff bekommen. Schön wäre, wenn nebenbei gleich noch eine gewisse desinfizierende Wirkung bei den Fischen eintreten würde und vielleicht sogar das Algenwachstum zumindest gebremst werden könnte...

Grüße,

Die Brandenburger
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Koi-Live.de Foren-Übersicht -> Koi Allgemein Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2


 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Ähnliche Beiträge
Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Dringende hilfe beiTrichodina und würmer ingojan Krankheiten 5 20.05.2018 18:55 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Wartezeit bei Neu Teich ( Fisch Besatz ) Hary1964 Teich Allgemein 9 19.05.2018 18:14 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Wartezeit bei Neu Teich ( Fisch Besatz ) Hary1964 Teich Allgemein 0 19.05.2018 18:03 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Loch im Teich Bastati Teichbau 10 08.05.2018 09:40 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge 2018 - Ich hatte einen Teich... OlympiaKoi Teichbau 9 06.05.2018 18:08 Letzten Beitrag anzeigen







  Werben | Impressum | Datenschutzerklärung |Banner  
Koi kaufen | Koihändler | Koifutter | Sitemap



Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group