Koi-Live.de Foren-Übersicht
StartseiteHome  PartnerPartner  Regeln  SuchenSuchen  FAQHilfe  LoginLogin   RegistrierenRegistrieren    


Columnaris erfolgreich behandeln?
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Koi-Live.de Foren-Übersicht -> Krankheiten
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
martin28bln
Junior Mitglied


Anmeldungsdatum: 30.05.2018
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 30.05.2018 14:26    Titel: Columnaris erfolgreich behandeln? Beitrag dem Moderator/Admin melden

Hallo zusammen,

bin neu hier aufgrund einer bestätigten Columnariserkrankung einiger Kois:

Tierart Koi-Karpfen
Herkunft Keine Angabe
Untersuchungsmaterial Kiemengewebe in Alkohol
Untersuchungsmethode PCR
Probe 2 jährig Asagi Japan Otsuka
Befund Koi-Herpesvirus-Infektion (KHV): negativ
------------------
Tierart Koi-Karpfen
Herkunft Keine Angabe
Untersuchungsmaterial Kiemengewebe in Alkohol
Untersuchungsmethode PCR
Probe 2 jährig Asagi Japan Otsuka
Befund Carp Edema Virus-Infektion (CEV): negativ
------------------
Tierart Koi-Karpfen
Herkunft Keine Angabe
Untersuchungsmaterial Kiemengewebe in Alkohol
Untersuchungsmethode PCR
Probe 2 jährig Asagi Japan Otsuka
Befund Columnaris-Infektion: positiv

Es hat alles vor ca. 4 Wochen angefangen. Kois scheuerten sich und hatten Fressunlust. Fische hingen am Auslauf und zeigten kaum Aktivität. Dann der erste tote Fisch. Es folgte der zweite relativ schnell. Äußere Merkmale kaum vorhanden aber die Kiemen waren absolut hin (Kiemennekrose). Habe dann mit Unique Koi NT-Labs Anti Pilz & Parasit eine Kur gemacht + großen Wasserwechsel. Es gab dann immernoch zwei tote Fische mit gleichen Erscheinungen. Von einem habe ich eine Probe genommen und mit dem oben genannten Ergebnis zurückbekommen.

Die verbliebenen Koi fressen aktuell. Wenig Futter wird gegeben und nicht ganz so proteinreich (Frühjahrsfutter). Ein Koi ist nicht ganz so aktiv frisst aber. Für mich ist jetzt die Hauptfrage, wie sorge ich dafür das es den anderen weiterhin gut geht?

1. Umsetzen aller Kois von Teich in Quarantäne? Allerdings habe ich hier das Problem, dass der Filter nicht "aktiv" ist. Könnte aber ohne Probleme gute Wasserwechsel machen.
2. Behandlung im großen teich mit größeren Wasserwechseln. Bei 35 m³ will ich aber nicht jeden Tag 20-30 m³ auffüllen. Daher wäre die Idee, den Teich mit wenig Wasser zu fahren, dafür aber regelmäßig 2-3Tage Wechsel von 50%.

Wäre super wenn jemand mir Tips geben kann. Bin eigentlich "Anfänger".
Nach oben
adv
Mitglied


Anmeldungsdatum: 30.05.2018
Beiträge: 314
Wohnort: Hamburg

Verfasst am: 30.05.2018 14:26    Titel: Links zum Thema

Nach oben
Mikrobiologie
Mitglied


Anmeldungsdatum: 26.06.2011
Beiträge: 2719

BeitragVerfasst am: 30.05.2018 14:54    Titel: Re: Columnaris erfolgreich behandeln? Beitrag dem Moderator/Admin melden

Hallo martin28bln,
martin28bln hat Folgendes geschrieben:
Behandlung im großen teich mit größeren Wasserwechseln. Bei 35 m³ will ich aber nicht jeden Tag 20-30 m³ auffüllen. Daher wäre die Idee, den Teich mit wenig Wasser zu fahren, dafür aber regelmäßig 2-3Tage Wechsel von 50%.

Wasserwechsel in der Größenordnung sind sehr stressig für die Koi. Damit kannst Du ihnen auch den Rest geben.
martin28bln hat Folgendes geschrieben:
Wäre super wenn jemand mir Tips geben kann.

Flavobakterium columnaris tritt vor allem bei schlechten Wasserwerten auf. Wie sind aktuell die Wasserwerte?
martin28bln hat Folgendes geschrieben:
Bin eigentlich "Anfänger".

Da gibt es eigentlich nur einen Rat, nimm Kontakt mit einem Koidoc auf. Und zwar schnellstens.

_________________
Gruß Mikrobe
Nach oben
martin28bln
Junior Mitglied


Anmeldungsdatum: 30.05.2018
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 30.05.2018 15:14    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Danke für die schnelle Rückmeldung. Die Wasserwechsel kann ich ja auch kleiner gestalten, werde ich also berücksichtigen .

Wasserwerte siehe Bild. Ist abgeglichen mit anderen Teststreifen und passt grob vom Ergebnis. KH war schon immer niedrig weil selbst Frischwasser nur KH3-4 hat.

Das mit dem Doc ist an sich richtig, aber bei einem Fischwert von grob 100€ lohnt sich das nicht. Auch wenn mich jetzt einige steinigen werden aber für mich ist das recht rational. Die Analyse habe ich ja jetzt, es geht bloß noch um Maßnahmen. Schlimmstenfalls wird der Teich neu besetzt....

Bin aber dankbar für jeden Input!
Nach oben
guimo
Mitglied


Anmeldungsdatum: 13.11.2008
Beiträge: 167

BeitragVerfasst am: 30.05.2018 16:34    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Hallo Martin,

ich hatte das letztes Jahr, fast zum Ende der Saison ! Hat mich mit Tierarzt und Medikamenten fast 1000 Euro gekostet. Der hohe Preis, ist der Teichgröße von 45.000 Litern geschuldet. Hätte ich eine Quarantäne gehabt, dann wäre ich mit viel weniger des teuren Medikaments ausgekommen. ( Funox )

_________________
Gruss Guido
Nach oben
Palatia
Mitglied


Anmeldungsdatum: 15.09.2013
Beiträge: 172
Wohnort: Ludwigshafen

BeitragVerfasst am: 30.05.2018 17:34    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Kleiner Tipp von mir.... wenn es sich nicht Lohnt dann erlöse wenigstens die Fische Artgerecht. Dann hättest du die Möglichkeit selbst in den Teich zu steigen und andere könnten dann entscheiden ob sich das noch lohnt.

Sorry so kann man mit Gegenständen verfahren aber nicht mit Tieren.

Mit der Einstellung würde ich auf ein neubesatz abraten.

Gruß Jürgen
Nach oben
Mikrobiologie
Mitglied


Anmeldungsdatum: 26.06.2011
Beiträge: 2719

BeitragVerfasst am: 30.05.2018 18:04    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Hallo Guido,
guimo hat Folgendes geschrieben:
Hat mich mit Tierarzt und Medikamenten fast 1000 Euro gekostet. Der hohe Preis, ist der Teichgröße von 45.000 Litern geschuldet. Hätte ich eine Quarantäne gehabt, dann wäre ich mit viel weniger des teuren Medikaments ausgekommen. ( Funox )

aus meiner Sicht bist Du da etwas abgezockt worden.

_________________
Gruß Mikrobe
Nach oben
Mikrobiologie
Mitglied


Anmeldungsdatum: 26.06.2011
Beiträge: 2719

BeitragVerfasst am: 30.05.2018 18:16    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Hallo martin28bln,
martin28bln hat Folgendes geschrieben:
Wasserwerte siehe Bild.

welches Bild meinst Du denn?
martin28bln hat Folgendes geschrieben:
es geht bloß noch um Maßnahmen. Schlimmstenfalls wird der Teich neu besetzt.

Sorry, aber Du bist wohl ein Freund klarer Ansage. Ein Neubesatz alleine ist aus meiner Sicht nicht zielführend. Columnaris ist eine Folgeerkrankung wegen miserabler Haltungsbedingungen. Ohne Änderung droht dem Neubesatz über kurz oder lang das gleiche Schicksal.

_________________
Gruß Mikrobe
Nach oben
aixkoi
Mitglied


Anmeldungsdatum: 17.05.2008
Beiträge: 329
Wohnort: Aachen

BeitragVerfasst am: 30.05.2018 19:06    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Zitat:
Columnaris ist eine Folgeerkrankung wegen miserabler Haltungsbedingungen


Sorry Bernhard aber das ist nicht wahr. Sicher gibt es für Columnaris Ursachen in der Teichwirtschaft aber du solltest nicht von miserabel sprechen.

Einer der erfolgreichsten Züchter in Japan, der auch selber schon große Probleme in seiner Anlage hatte, gab mir folgenden Rat: Zuerst kommt Columnaris dann KHV.

Diese wissenschaftlich vollkommen unsinnige Aussage, Columnaris > Bakterium, KHV > Herpes-Virus zeigt aber von einem sehr erfahrenem Mensch die Komplexität der Erkrankungen im Koiteich durch Schwächung des Immunsystem der Koi durch Bakterien, Parasiten usw. und die damit verbundene Möglichkeit eines Herpes Virums, auszubrechen.

_________________
LG Rolf

Die Grundsätzlichallesbesserwisser und deren Steigbügelhalter mögen mir meine aus Erfahrung geprägte Meinung nachsehen.
Nach oben
aixkoi
Mitglied


Anmeldungsdatum: 17.05.2008
Beiträge: 329
Wohnort: Aachen

BeitragVerfasst am: 30.05.2018 19:17    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Hi nochmal,

behandeln würde ich z.B. mit hochdosierten Chloramin T oder ähnlichem.

Wichtig dabei ist es den Filter für eine bis zwei Stunden in sich laufen zu lassen, um die Biologie zu schonen.

_________________
LG Rolf

Die Grundsätzlichallesbesserwisser und deren Steigbügelhalter mögen mir meine aus Erfahrung geprägte Meinung nachsehen.
Nach oben
showa65
Mitglied


Anmeldungsdatum: 19.04.2009
Beiträge: 2771
Wohnort: Köln

BeitragVerfasst am: 30.05.2018 19:33    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Hi-
man sollte auf Rolfs Aussagen hören.

Das hat Hand und Fuß- und ist Praxiswissen!

_________________
Gruß Thomas

https://www.youtube.com/user/ThomasHischer
Nach oben
Mikrobiologie
Mitglied


Anmeldungsdatum: 26.06.2011
Beiträge: 2719

BeitragVerfasst am: 30.05.2018 20:01    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Hallo Rolf,
aixkoi hat Folgendes geschrieben:
Zitat:
Columnaris ist eine Folgeerkrankung wegen miserabler Haltungsbedingungen


Sorry Bernhard aber das ist nicht wahr. Sicher gibt es für Columnaris Ursachen in der Teichwirtschaft aber du solltest nicht von miserabel sprechen.

Columnaris ist in nahezu allen Teichen vorhanden. Es müssen meistens einige Stressfaktoren zusammenkommen damit die Infektion ausbricht.
Dazu gehören geringe Sauerstoffsättigung, erhöhte Ammonium- und/oder Nitritwerte, Wassertemperatur über 22°C, Verletzungen, Parasiten, Organika im Wasser und Überbesatz. Je härter das Wasser, desto kritischer die Gesamtsituation. Für mich liegen viele dieser Parameter in der Verantwortung/Hand des Koihalters. Daher meine Aussage bezüglich miserabler Haltungsbedingungen.
Übrigens, die Wissenschaftler streiten noch über Ursache und Wirkung. Sind es Veränderungen an den Kiemen der Fische oder Veränderungen der Virulenz der Bakterien durch entsprechende Wasserparameter die zum Ausbruch der Infektion führen.

_________________
Gruß Mikrobe
Nach oben
Mikrobiologie
Mitglied


Anmeldungsdatum: 26.06.2011
Beiträge: 2719

BeitragVerfasst am: 30.05.2018 20:52    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Hallo Rolf,
aixkoi hat Folgendes geschrieben:
behandeln würde ich z.B. mit hochdosierten Chloramin T oder ähnlichem.

eine solche Aussage halte ich für kritisch in einem öffentlichen Forum.

Nachtrag, sollten die angegebenen Wasserwerte richtig sein, was ich nicht glaube, wäre die Umsetzung von Deinem Ratschlag möglicherweise tödlich für die Koi gewesen.

_________________
Gruß Mikrobe


Zuletzt bearbeitet von Mikrobiologie am 30.05.2018 21:13, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
martin28bln
Junior Mitglied


Anmeldungsdatum: 30.05.2018
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 30.05.2018 20:52    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

So daheim auf der Couch und versuche mal auf Hinweise einzugehen:

1. miserable Teichzustände
--> habe einen Händler im Nachbarort wo ich auch schon Fische kaufte und der war auch schon an meinem Teich. Der Teich ist ein halber Naturteich nur mit Folie. Der gesamte Uferbereich ist bewachsen. Ich hatte selbst nur mit dem Reihenfilter (Screenex wurde jetzt dazugestellt) nie Probleme mit Nitrat usw. Lediglich das KH ist generell tief

2. die einzigen Veränderungen die erfolgten, waren ein zugekaufter Karashi + der gebrauchte Biotec 36/Screenex. Ich vermute, dass durch eins von beiden + vermutlich zu starker Fütterung + Laichzeit in den ersten warmen Tagen das Problem hervorgerufen hat

3. Behandeln von Tieren. Wir haben nen Hund und auch schon zwei Pferde gehabt. Tierarztkosten sind nicht finanziell ein Problem, aber wenn das in keinem Verhältnis steht ist das für mich rational. Und auch wenn ich viell mit der Meinung alleine dastehe, sind Fische für mich nicht zu vergleichen mit einem Hund oder Pferd. Wir haben selbst schon für die Einschläferung eines Pferdes 400 Tacken bezahlt....aber da kann man denken wie man drüber will

Das mag viell anders aussehen, wenn ich Kois von 60-80 cm Länge und Topquali drin habe, welche unter meinen Händen gewachsen sind.

4. Der Tip mit den Medikamenten werde ich mal prüfen. Insbesondere das Funox scheint beziehbar zu sein.

5. Im Moment scheinen die Fische halbwegs ok. Ich lasse gerade Wasser ab und und werde weiterhin viel WW durchführen.

6. Wasserwerte siehe Bild

7. werde mal versuchen später Teichbilder+Filter zu posten

Danke vorab für die Tips.

Fragen:
Was ratet ihr bei einer potentiellen Behandlung. Teich trocken legen und Behandlung in Quarantäne? Dann später Teich neu befüllen und warten bis Temps ok und Fische rein. Alternative wäre komplett den Teich?
Nach oben
Mikrobiologie
Mitglied


Anmeldungsdatum: 26.06.2011
Beiträge: 2719

BeitragVerfasst am: 30.05.2018 21:09    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

martin28bln hat Folgendes geschrieben:
6. Wasserwerte siehe Bild

Die Werte kannst Du in die Tonne treten.

_________________
Gruß Mikrobe
Nach oben
martin28bln
Junior Mitglied


Anmeldungsdatum: 30.05.2018
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 30.05.2018 22:19    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Was brauchst du noch für Werte und wie gemessen?
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Koi-Live.de Foren-Übersicht -> Krankheiten Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3


 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Ähnliche Beiträge
Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Ist das columnaris???? Mela Krankheiten 1 10.02.2018 16:10 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge jetzt noch behandeln? jpbuxde Krankheiten 10 02.10.2017 20:32 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Pilzbefall mit MMS (Chlordioxid) beha... Andi McKoi Koi Allgemein 119 07.10.2015 10:03 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Baby Kois behandeln Koi Noby Krankheiten 3 13.09.2014 21:14 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Wie Verletzung behandeln? Silberkarpfen Krankheiten 4 02.09.2014 22:57 Letzten Beitrag anzeigen







  Werben | Impressum | Datenschutzerklärung | Banner | Sitemap  
alpha Koifutter



Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group