Koi-Live.de Foren-Übersicht
StartseiteHome  PartnerPartner  Regeln  SuchenSuchen  FAQHilfe  LoginLogin   RegistrierenRegistrieren    


Futterverwertung von Takazumi besser als Konishi N°1 ???
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Koi-Live.de Foren-Übersicht -> Ernährung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
patrick.c
Mitglied


Anmeldungsdatum: 26.06.2015
Beiträge: 41
Wohnort: hamm

BeitragVerfasst am: 01.08.2018 23:41    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Körnung ist 6mm das natsu ist hell also ungefärbt und das High Grow ist etwas dunkler
_________________
man lernt nie aus
Nach oben
adv
Mitglied


Anmeldungsdatum: 26.06.2015
Beiträge: 314
Wohnort: Hamburg

Verfasst am: 01.08.2018 23:41    Titel: Links zum Thema

Nach oben
karlheinz
Business-Mitglied Business-Mitglied



Anmeldungsdatum: 28.01.2009
Beiträge: 982
Wohnort: Regensburg

BeitragVerfasst am: 02.08.2018 10:24    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

patrick.c hat Folgendes geschrieben:
10kg Shinji High Grow gegen 10kg Takazumi High Grow

Trommelfilter spühlt bei Shinji weniger, Fische fressen Shinji lieber, das Wachstum war im selben Zeitraum mit Shinji höher als mit Takazumi , so gut wie nichts an Fischkacke sichtbar bei Takazumi deutlich mehr.

Entscheidend für mich war der höhere Zyklus der Spühlintervalle was zeigt das weniger Kacke entsteht bzw bessere Verwertung und das Fressverhalten der Fische.


Servus,

ist es nicht seltsam das der einzige Händler der das vertreibt aus Hamm kommt und du selbst auch ? Ist wahrscheinlich reiner Zufall das du das Futter so in den Himmel lobst Laughing

_________________
Gruß

Karlheinz

www.kawakoi.de
Nach oben
austriacarp
Mitglied


Anmeldungsdatum: 30.04.2014
Beiträge: 396

BeitragVerfasst am: 02.08.2018 11:51    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

karlheinz hat Folgendes geschrieben:
patrick.c hat Folgendes geschrieben:
10kg Shinji High Grow gegen 10kg Takazumi High Grow

Trommelfilter spühlt bei Shinji weniger, Fische fressen Shinji lieber, das Wachstum war im selben Zeitraum mit Shinji höher als mit Takazumi , so gut wie nichts an Fischkacke sichtbar bei Takazumi deutlich mehr.

Entscheidend für mich war der höhere Zyklus der Spühlintervalle was zeigt das weniger Kacke entsteht bzw bessere Verwertung und das Fressverhalten der Fische.


Servus,

ist es nicht seltsam das der einzige Händler der das vertreibt aus Hamm kommt und du selbst auch ? Ist wahrscheinlich reiner Zufall das du das Futter so in den Himmel lobst Laughing

Ist nicht der einzige gibt einen anderen auch noch. Hat sich aber eh erledigt bei den Versandkosten.

_________________
mfg Fredl
Meine Koi dürfen noch Karpfen sein
Nach oben
patrick.c
Mitglied


Anmeldungsdatum: 26.06.2015
Beiträge: 41
Wohnort: hamm

BeitragVerfasst am: 02.08.2018 13:49    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Schon klar das ich mein Futter wenn möglich vor Ort kaufe anstatt im Internet aber das hat ja nichts mit dem Händler oder der Sorte zu tun für die ich mich entscheide

Ich habe ja jetzt mehrere Sorten durchprobiert.
Obwohl ich Chikara auch noch probieren möchte wie es damit aussieht

_________________
man lernt nie aus
Nach oben
austriacarp
Mitglied


Anmeldungsdatum: 30.04.2014
Beiträge: 396

BeitragVerfasst am: 03.08.2018 06:14    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Wenn du Takazumi gefüttert hast kannst du dier das Chikara schenken das Takazumi ist in jeder Hinsicht besser.
_________________
mfg Fredl
Meine Koi dürfen noch Karpfen sein
Nach oben
htfzr
Mitglied


Anmeldungsdatum: 17.05.2013
Beiträge: 90
Wohnort: 393

BeitragVerfasst am: 03.08.2018 08:36    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

austriacarp hat Folgendes geschrieben:
Wenn du Takazumi gefüttert hast kannst du dier das Chikara schenken das Takazumi ist in jeder Hinsicht besser.


Das mag für Deinen Teich und Deine Aufzuchtbedingungen richtig sein aber verallgemeinern würde ich das nicht. Es scheint ja tatsächlich so zu sein, dass sich fast für jedes Futter jemand findet, für den es das Beste ist.
Für mich folgt daraus, dass man letzendlich für seine eigene Teichsituation die Futtersorten durchprobieren muss, die preislich in Frage kommen.
Natürlich kann man sich dann trefflich darüber streiten an welchen Kriterien man das festmachen will, was besser ist und was nicht.
Nach oben
austriacarp
Mitglied


Anmeldungsdatum: 30.04.2014
Beiträge: 396

BeitragVerfasst am: 03.08.2018 08:56    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Ich würde das schon veralgemeinen den alleine schon wegen den Fettfilm würde ich das Chikara nicht nehmen wenn es nicht gewisse Vorteile bezüglich Wasserwerte, Ausscheidungen oder Wachstum hat und das hat es definitiv nicht egal in welchen Teich. Aber es war ja nur eine Empfehlung und jeder kann ja sowieso das machen was er will. Schreib halt immer meine Erfahrungen bezüglich Futter nur wenn ich wirklich was getestet habe und vergleichen kann und nicht wenn ich wo was gelesen oder gehört habe und vielleicht hilft es ja den ein oder anderen damit er nicht so viel Lehrgeld zahlt wie ich bis er ein anständiges Futter gefunden hat. Den was es nicht interessiert der kann es ja einfach ignorieren.
_________________
mfg Fredl
Meine Koi dürfen noch Karpfen sein
Nach oben
Teich4You
Mitglied


Anmeldungsdatum: 09.01.2016
Beiträge: 926
Wohnort: 31234 bei Peine

BeitragVerfasst am: 03.08.2018 09:43    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

austriacarp hat Folgendes geschrieben:
Ich würde das schon veralgemeinen den alleine schon wegen den Fettfilm würde ich das Chikara nicht nehmen wenn es nicht gewisse Vorteile bezüglich Wasserwerte, Ausscheidungen oder Wachstum hat und das hat es definitiv nicht egal in welchen Teich. Aber es war ja nur eine Empfehlung und jeder kann ja sowieso das machen was er will. Schreib halt immer meine Erfahrungen bezüglich Futter nur wenn ich wirklich was getestet habe und vergleichen kann und nicht wenn ich wo was gelesen oder gehört habe und vielleicht hilft es ja den ein oder anderen damit er nicht so viel Lehrgeld zahlt wie ich bis er ein anständiges Futter gefunden hat. Den was es nicht interessiert der kann es ja einfach ignorieren.


Welche Futter Sorten hast du denn wie lange getestet?
Gerade zu Chikara würde mich das interessieren.

_________________
Gruß
Florian

Mein YouTube-Koi-Kanal: https://www.youtube.com/c/TeichGarten4You
Nach oben
htfzr
Mitglied


Anmeldungsdatum: 17.05.2013
Beiträge: 90
Wohnort: 393

BeitragVerfasst am: 03.08.2018 11:13    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

austriacarp hat Folgendes geschrieben:
Ich würde das schon veralgemeinen den alleine schon wegen den Fettfilm würde ich das Chikara nicht nehmen wenn es nicht gewisse Vorteile bezüglich Wasserwerte, Ausscheidungen oder Wachstum hat und das hat es definitiv nicht egal in welchen Teich. Aber es war ja nur eine Empfehlung und jeder kann ja sowieso das machen was er will. Schreib halt immer meine Erfahrungen bezüglich Futter nur wenn ich wirklich was getestet habe und vergleichen kann und nicht wenn ich wo was gelesen oder gehört habe und vielleicht hilft es ja den ein oder anderen damit er nicht so viel Lehrgeld zahlt wie ich bis er ein anständiges Futter gefunden hat. Den was es nicht interessiert der kann es ja einfach ignorieren.


Sehr gutes Beispiel! Ich kann diejenigen absolut verstehen, die sagen das das Mist ist und das Fett in dem Fisch gehört und nicht auf das Wasser.
Für mich ist aber die Erklärung der Chikara Hersteller relevanter, die lautet das es nur ein winziger Teil des Fettes ist, der auf dem Wasser landet und man das in Kauf nimmt, weil die Alternative wäre das Fett während des Produktionsprozesses soweit zu erhitzen, das Bestandteile zerstört werden würden, die man für wichtig hält.
Nach oben
Mikrobiologie
Mitglied


Anmeldungsdatum: 26.06.2011
Beiträge: 2719

BeitragVerfasst am: 03.08.2018 12:24    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

htfzr hat Folgendes geschrieben:
Für mich ist aber die Erklärung der Chikara Hersteller relevanter, die lautet das es nur ein winziger Teil des Fettes ist, der auf dem Wasser landet und man das in Kauf nimmt, weil die Alternative wäre das Fett während des Produktionsprozesses soweit zu erhitzen, das Bestandteile zerstört werden würden, die man für wichtig hält.

Kein erfahrener Futterhersteller gibt den Hauptanteil Fett/Öl zu Beginn des Produktionsprozesses in die Mischung. Es wird erst nach dem Trocknen der Pellets zugesetzt. Dabei gibt es zwei Verfahren. Coating unter atmosphärischem Druck und Coating unter Vakuum. Letzteres erlaubt höhere Gehalte an Öl, ist teurer, aber sichert eine trockene Oberfläche der Pellets.

_________________
Gruß Mikrobe
Nach oben
htfzr
Mitglied


Anmeldungsdatum: 17.05.2013
Beiträge: 90
Wohnort: 393

BeitragVerfasst am: 03.08.2018 13:30    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Mit anderen Worten, sie könnten keinen Fettfilm auf dem Wasser erreichen ohne das Bestandteile verändert werden würden, es wäre nur teurer?

Kannst Du irgendeine Grössenordnung angeben um wieviel das teuer wäre? Also völlig unbedeutend bei einem Futterpreis von 7Eur/kg oder doch schon spürbar teurer?
Nach oben
Mikrobiologie
Mitglied


Anmeldungsdatum: 26.06.2011
Beiträge: 2719

BeitragVerfasst am: 03.08.2018 15:01    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

htfzr hat Folgendes geschrieben:
Mit anderen Worten, sie könnten keinen Fettfilm auf dem Wasser erreichen ohne das Bestandteile verändert werden würden, es wäre nur teurer?

Zumindest sollte der Fettfilm deutlich reduziert werden können. Die Herstellung und das Verhalten der Pellets sind von einigen Parametern abhängig die aufeinander abgestimmt werden müssen. Dazu gehört schon einige Erfahrung. Kritisch sind z.B. der Abrieb, die Größe und Härte der Pellets, Stichwort Leaching von Nährstoffen.
htfzr hat Folgendes geschrieben:
Kannst Du irgendeine Grössenordnung angeben um wieviel das teuer wäre? Also völlig unbedeutend bei einem Futterpreis von 7Eur/kg oder doch schon spürbar teurer?

Wie groß der Unterschied preislich zu Buche schlägt kann ich nicht sagen.

_________________
Gruß Mikrobe
Nach oben
hansemann
Mitglied


Anmeldungsdatum: 05.08.2008
Beiträge: 3169
Wohnort: 93xxx

BeitragVerfasst am: 03.08.2018 15:14    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Nachdem Substanz in die Futterdiskussion zu kommen scheint, schiebe ich jetzt mal die PELLETGRÖSSE nach, als ein weiterer wichtiger Faktor für die Verwertung Exclamation
Der Inhaber der größten Koizucht in Europa setzt AUSSCHLIEßLICH auf 3 mm Pellets.
Thomas Pohl, Inhaber von Koi Aqua, gerne als DER Händler IN EUROPA für Koi genannt, was Auswahl und Qualität betrifft nimmt selbst für seine Jumbo NUR 2mm Pellets und sieht diese Körnung als ideal und sehr wichtig für die Verwertung an.
Zu Chikara, ich habe das Basic eine Saison gefüttert, ein sehr gutes Futter, meiner Meinung nach, der Ölfilm hat mich aber etwas gestört!
Yoshikigoi food habe ich 3 Jahre gefüttert, es gab keinen Grund zur Beanstandung, Futter für 5,50 Euro das Kilo!
Die letzten Jahre nun Saito Professional und Saito Energy, ebenfalls ein sehr gutes Futter aus MEINER Sicht.
Takazumi High Growth hatte ich an meiner Innenhälterung und war auch damit zufrieden, besonders was das schnelle und enorme Wachstum betraf.

Viele Grüße
Hans
Nach oben
Sumi1
Junior Mitglied


Anmeldungsdatum: 20.12.2017
Beiträge: 13

BeitragVerfasst am: 03.08.2018 18:30    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Superfood, für mich aktuell, bei meinem Set up, das beste Futter, was ich je hatte!
Kein braunes Wasser, kaum Rückstände,keine Algen, kein Fettfilm, außer ganz leicht, beim sink Winterfutter, kein all zu hoher Eiweißgehalt, sehr gutes Wachstum, und gute Verwertung durch die kleine Pellet Größe, füttere das nun seit über einem Jahr, und wer je einmal gesehen hat, wie Thomas Pohl, in kürzester Zeit Fische groß macht ( ganz sicher auch mit gutem Potenzial), wird meiner Meinung nach, dieses Futter nicht in Frage stellen!
Muss man einfach mal bei sich ausprobieren, wobei 5 kg sicher nicht aussagefähig sein werden, 50 kg dann schon.
es grüßt Sumi
Nach oben
hansemann
Mitglied


Anmeldungsdatum: 05.08.2008
Beiträge: 3169
Wohnort: 93xxx

BeitragVerfasst am: 05.08.2018 16:16    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Zitat:
Alleine durch die Futtergrösse von nur 2 mm kann das Futter hervoragend verwertet werden, der Filter wird erheblich entlastet und das Wasser enorm verbessert. Einsparung durch die kleine, optimale Pelletgröße ist fast 70% Futter im Vergleich zu einer Pelletgröße von 6 mm.

Nachzulesen auf koiaqua.de
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Koi-Live.de Foren-Übersicht -> Ernährung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Seite 3 von 5


 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Ähnliche Beiträge
Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Takazumi Koifutter Promotion Harald Tracht Infos & Aktuelles 14 16.07.2018 14:20 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Takazumi Koifutter mit Biolex mos Harald Tracht Infos & Aktuelles 0 09.07.2018 19:53 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Diverse Konishi Koi bis 73cm H. Keller Biete 1 18.06.2018 14:13 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Konishi No. 1. KoiToiToi Biete 6 09.06.2018 15:54 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Zwei Showa von Dainichi und Koyo und ... Koifan Georg Biete 3 01.06.2018 18:31 Letzten Beitrag anzeigen







  Werben | Impressum | Datenschutzerklärung | Banner | Sitemap  
alpha Koifutter



Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group