Koi-Live.de Foren-Übersicht
StartseiteHome  PartnerPartner  Regeln  SuchenSuchen  FAQHilfe  LoginLogin   RegistrierenRegistrieren    


Massenexodus

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Koi-Live.de Foren-Übersicht -> Andere Fische und Teichbewohner
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Zina-user
Junior Mitglied


Anmeldungsdatum: 25.06.2008
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 25.06.2008 08:14    Titel: Massenexodus Beitrag dem Moderator/Admin melden

Hallo,
meine Goldfische sterben wie die Fliegen.
Bitte euch verzweifelt um Hilfe. Wer hat eine Idee, was los sein könnte, oder noch besser: Was ich tun soll.

Folgendes zu unserem Teich.
Der Teich ist eine schwarze Plastikwanne, Größe ca. 2,5 x 2 x 0,8 Meter.
Den Teich haben wir seit letzten Herbst im Vorgarten vergraben, zunächst hatten wir nur Pflanzen und eine Pumpe für so eine Art Wasserfall. So ab Ostern kam von allen Seiten Nachbarn und haben uns Fische geschenkt. Am Ende hatten wir so ca. 70 Fische. Außerdem jede Mengen Randbepflanzung und zwei kleine Seerosen. Wegen der Fische haben wir dann auch einen Filter eingebaut.
Die Fische waren kerngesund, immer hungrig und haben Saltos gedreht.
An Pfingsten bekamen sie die Pünktchenkranheit. Hab im Teichgeschäft gleich Medikament geholt, das sehr gut geholfen hat. Nur vier Fische starben. Alle anderen haben sich erholt.
Im Laufe der nächsten Wochen hatten wir das Gefühl, dass es immer weniger Fische werden, warn uns aber nicht sicher, bis mein Lieblingfisch, Dr. Mabuse, ein großer zweifarbiger Goldfisch, spurlos verschwunden war. Nachbar links hatte Mohrle, eine von tausend Nachbarskatzen, in Verdacht, Nachbar rechts meinte, einen Fischreiher gesehen zu haben.
Wir wollten sicher gehen und haben ein Netz über den Teich gespannt. Sah nicht gut aus, aber den Fischen hat es geholfen, alle waren kerngesund, immer hungrig und haben Saltos gedreht.
Zwei Wochen später, vor so ca. drei Wochen, ging es los:
Täglich waren tote Fische im Teich, mal einer, mal zwei, manchmal auch keiner. Zuerst nur große, weshalb ich dachte, sie seien vielleicht an Alterschwäche eingegangen.
Irgendwann wurde es aber einfach zuviel, auch kleine Fische starben.
Die toten Fische sehen völlig gesund aus: Schuppen, Kiemen, Augen - nichts zu erkennen.
Kein Fisch schnappt nach Luft, keine Pünktchen, nichts geschwollen. Nur der Appetit hat nachgelassen.
Die Fische werden einer nach dem anderen lethargisch, am nächsten Tag sind sie tot.
Habe letzten Donnerstag eine Wasseranalyse machen lassen. Die Werte sind 1a.
Der Mann im Teichgeschäft meinte, da hätte jemand was ins Wasser gekippt und empfahl mir einen Wasserwechsel. Wir haben am Donnerstag ca. 1/4 gewechselt. Das Sterben hört nicht auf. Am Montag haben wir aus Verzweiflung nochmal mindestens 1/2 Volumen getauscht.
An der Situation hat sich nichts verbessert.

Folgende mögliche Ursachen fielen mir bis jetzt ein:
Dass mir ein Nachbar etwas in den Teich gekippt hat, schließe ich aus. Ich wüsste auch nicht, wer. Höchstens ein mir unbekannter Idiot hat im Vorbeigehen aus Langeweile was reingeworfen, aber was? Falls ein Giftstoff die Ursache sein könnte, dann vielleicht:
1. Das Netz: Vielleicht dünstete es irgendwas aus. Ist inzwischen entfernt.
2. Die Nachbarsrosen. Der Zaun zum Nachbarn ist ca. 1 Meter vom Teich entfernt. Dort wachsen mehrer Rosenstöcke. Da wir dieses Jahr starken Blattlausbefall haben, könnte es sein, dass er vielleicht gespritzt hat und dabei was in den Teich kam. Will aber eigentlich nicht fragen, wenn der denkt, er hätte unsere Fische getötet, kann er nicht mehr schlafen.
3. Andere Pflanzen: Um den Teich herum wächst ein üppiges Blumenmeer, Blütenblätter fallen ins Wasser, z.T. hängen Pflanzen auch bis ins Wasser. Gibt es giftige Pflanzen, die der Grund sein könnten?
4. Schlechtes Futter: Habe Biofutter, Flocken uns Sticks, und habe immer morgens etwas gefüttert. Allerdings jetzt auch schon vorsichtshalber seit zwei Wochen nicht mehr.

Frage: Wenn ein Giftstoff die Ursache ist, wären dann nicht alle Fische auf einen Schlag verenden und nicht so in Häppchen?

Weitere mögliche Ursachen:
Fische sind verhungert? Ich glaube, das geht nicht.
Wasser zu warm? Müssten dann nicht bei den Nachbarn und überall sonst die Fische sterben? Außerdem: würden die Fische dann nicht nach Luft schnappen?
Zu hoher Fischbesatz? Hätte man dann nicht an den Wasserwerten was erkennen müssen?
Killeralgen? Wir haben nur ein paar Fadenalgen, aber ich kenn mich da nicht so aus. Gibts so was?

Was mir noch aufgefallen ist:
Die Seerosen sind zuerst abgegangen wie die Raketen, die größere hat sogar vier Blüten bekommen, die kleine eine. Seit ca. drei Woche passiert da nix mehr, keine neuen Blätter, die Pflanzen bilden sich eher zurück.

Sonst fällt mir auch nix mehr ein.
viele meiner Lieblingsfische sind tot, darunter auch Flipper und der Irokese.
Ca. 20 sind noch übrig. Svetlana, Bella, Heinz und Rüdiger sahen heute morgen noch ganz gut aus. Meint ihr, sie sind noch zu retten?
Wer hat eine Idee?
Oder wenigstens Trost?
Zina
Nach oben
adv
Mitglied


Anmeldungsdatum: 25.06.2008
Beiträge: 314
Wohnort: Hamburg

Verfasst am: 25.06.2008 08:14    Titel: Links zum Thema

Nach oben
andrea
Mitglied


Anmeldungsdatum: 18.04.2007
Beiträge: 195
Wohnort: Donaustauf

BeitragVerfasst am: 25.06.2008 08:46    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Ich hoffe ich trete jetzt niemanden auf den Schlips, aber in einer solchen Pfütze 70 Goldfische? das soll doch wohl ein Witz sein oder? Evil or Very Mad

Ich glaube die Fisch haben das einzig richtige gemacht und sich von dieser Welt verabschiedet, so wie Du Dich von Deinem "TEICH" verabschieden solltest und eine Schaufel zur Hand nehmen solltest, damit für den Rest der Fische ein richtiger Teich entstehen kann. Rolling Eyes

Wie man das macht ist in etlichen Treads zu lesen.

Zu Deinen Salto drehenden Fischen kann ich nur sagen, die hatten Parasiten und haben sich geschuppert, sonst gar nichts.

Uns wahrscheinlich sind Deine Tiere erstickt, da ich annehme das in diesem viel zu warmen und zu wenig Wasser keinerlei Sauerstoff mehr zu finden war.

Trösten kann ich Dich nicht, denn am Elend der Tiere ist immer noch der Mensch schuld.

Andrea

_________________
Alles für den Koi
Nach oben
OlympiaKoi
Mitglied


Anmeldungsdatum: 29.03.2008
Beiträge: 9790
Wohnort: 754xx

BeitragVerfasst am: 25.06.2008 10:12    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Zitat:
Die Fische waren kerngesund, immer hungrig und haben Saltos gedreht.


Hi Zina,

was meinst Du mit Saltos gedreht?

Gruß,
Frank
Nach oben
lauser227
Mitglied


Anmeldungsdatum: 12.05.2008
Beiträge: 1564
Wohnort: 712xx

BeitragVerfasst am: 25.06.2008 10:54    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Zina-user, mach mal ein Bild von deinem Teich und stell es hier ein.

Und Kopf hoch, auch wenn du schon bissle geschimpft wurdest, mir is auch geholfen worden hier, das wird scho wieder.

Ich hab gelernt, dass Fische nicht Saltos schlagen, weil sie so saumäßig gut drauf sind, sondern weil sie Parasiten haben und die durch Sprünge aus dem Wasser loswerden wollen. Springen und an der Folie scheuern und sich drehen sind also ein schlechtes Zeichen.

Also, Bild reinstellen und abwarten, du wirst sicherlich viele gute Tipps bekommen.
Gruss lauser

_________________
Geduld ist eine Tugend, die mir leider völlig fehlt....
Nach oben
razor72
Moderator Moderator



Anmeldungsdatum: 14.09.2006
Beiträge: 10489
Wohnort: 59368 Werne

BeitragVerfasst am: 25.06.2008 11:06    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Ersticken schließe ich aus.
Wasserwerte OK ist keine Aussage.
Was wurde wann und wie hoch gemessen.

Ich ziehe 2 Möglichkeiten in betracht:

1. Die Fische saßen so voll Parasiten das sie vor "Freude" gespungen sind und Saltos gedreht haben und sich letztlich tot gefreut haben.

oder
2.Die Wasserwerte waren so im Arsch das die Fische bei den werten vor Freude gehüpft sind und sie wieder totgefreut haben.
Und das dauert bei Goldfischen laaange, da müssen die Werte schon total daneben sein.

Es kann immer noch sein, das die Leichen in irgendwelchen Ecken fleißig vor sich hinverwesen und das Wasser so noch weiter belasten. Rolling Eyes

Katze schließe ich aus.

_________________
Gruß Ralf
Zitat:
Leb im jetzt und leb sofort,an jedem gottverdammten Ort.Frag nicht nach gestern heul nicht rum, sei ein Individuum.Was in der dämmert ist die Angst,mach dich endlich frei! Denn wer in den Himmel will muß erst am Teufel vorbei.
Massendefekt
Nach oben
Zina-user
Junior Mitglied


Anmeldungsdatum: 25.06.2008
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 25.06.2008 11:13    Titel: Massenexodus Beitrag dem Moderator/Admin melden

Hallo,
erstmal danke ich für die Antworten.
Ich wollte ncoh höflichst anmerken, dass mein Teich keine Pfütze ist, sondern ein Teich wie jeder andere auch.

An einen zu hohen Fischbesatz habe ich natürlich gleich als erstes gedacht, glaube aber trotzdem, dass du nicht recht hast.
In der Praxis beobachte ich Bekannte, die Fische in Baukübeln und Regentonnen auf der Terasse halten, und keiner stirbt.
Ein Nachbar hat einen Teich in unserer Größe und noch mehrere Kois und noch Frösche und Gedöns.
Extrembeispiel: Ein Freund hält seit Jahren drei Schleierschwänze in einen 25l Aquarium!
In unserem Viertel gibt es mindestens ein halbes Dutzend kleinere Teiche mit vielen Fischen.
Außerdem sind es bei mir ja nur noch 20, auf ca. 4000l Wasser! Wenn das so wäre, wie du sagst, müsste das Sterben doch aufhören, jetzt ist ja genug Platz.
Außerdem hätte doch auch die Wasseranalyse einen Hinweis gegeben.
Die Fische sind auch nicht krank. Ich halte seit Jahren Fische, hab sogar einen Angelschein (und damit jede Menge Theorie hinter mir), bin somit kein blutiger Anfänger und meine, im Allgemeinen gesunde Fische von kranken unterscheiden zu können.
Auf das Scheuern hab ich natürlich auch geachtet, aber die scheuern sich an gar nix, auch wenn der Teichrand voll Steine liegt und Gelegenheit genug wäre.
An den Saltos hängt euch mal net so auf. Damit wollte veranschaulichen, dass sich die Fische agil durchs Wasser bewegen. Die "Saltos" kommen daher, dass die Fische nach Fliegen schnappen. Das machen Fische ja hin und wieder, v.a. die gesunden.....
Wasserwerte habe ich leider nicht aufgeschrieben, habe dem Fachgeschäft vertraut, die getestet haben... :-(
Grund nach toten Fischen hab ich jetzt mehrmals abgefischt, da können noch höchsten ein oder zwei liegen.
Nach oben
Antje Englert
Mitglied


Anmeldungsdatum: 23.04.2008
Beiträge: 78
Wohnort: Irchenrieth

BeitragVerfasst am: 25.06.2008 11:36    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Es nützt dir und vor allem den Fischen nix wenn du jeden Tip verneinst,
wenn du die möglichkeit hast hälfte Wasser raus, und neues rein welchen Filter hast du ???

Gruß Matthias

_________________
Showanismus hat nix mit Frauen zu tun
Nach oben
AndyS
Mitglied


Anmeldungsdatum: 14.10.2006
Beiträge: 2232
Wohnort: Südhessen

BeitragVerfasst am: 25.06.2008 12:06    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Wenn ich richtig gerechnet habe sind das 57 Liter Wasser pro Fisch. Shocked Shocked

Is schon ein bischen wenig.


Gruß AndYs
Nach oben
lauser227
Mitglied


Anmeldungsdatum: 12.05.2008
Beiträge: 1564
Wohnort: 712xx

BeitragVerfasst am: 25.06.2008 12:19    Titel: Re: Massenexodus Beitrag dem Moderator/Admin melden

Zina-user hat Folgendes geschrieben:
In der Praxis beobachte ich Bekannte, die Fische in Baukübeln und Regentonnen auf der Terasse halten, und keiner stirbt.



Du hast dich an dieses Forum gewandt, um Hilfe zu bekommen. Da ist es nicht gut, sich an diesen Bekannten zu messen. Solche Zustände sind undiskutabel für einen Tierfreund!!
Zina-user hat Folgendes geschrieben:


Extrembeispiel: Ein Freund hält seit Jahren drei Schleierschwänze in einen 25l Aquarium!

Du sagst es schon selbst: EXTREMBEISPIEL!

Es gibt Menschen, die sich mit Tieren schmücken wollen (Baukübel) und es gibt Menschen, die sehen das Lebewesen im Tier und wollen es ihm so gut wie möglich machen.

Da du hier gelandet bist, gehörst du sicherlich zu den Tierfreunden.

Ich kann dir nur sagen: seit ich hier im Forum bin musste ich mir unglaublich viel anhören. Da war alles dabei!!! Denn ich hatte nur einen knapp 800 Liter Teich.
Aber ich habe so viel gelernt hier, dass ich mittlerweile sämtliche Koiarten kenn, sämtliche Koikrankheiten auf Mikroskopbildern auseinander halten und benennen kann, meinen Teich umgebaut habe auf wenigstens 2000 Liter, einen Filter gekauft habe, Luftsprudelsteine, beim Tierarzt mit einem Koi war (mein Mann schüttelt nur den Kopf: 25 Euro beim TA ausgeben für einen 20 Euro-Fisch???).

Wenn du wirklich was lernen willst, dann tu genau, was man dir hier rät. Denn die Leutz hier haben viel Erfahrung.
Auch wenn dir im Moment noch eine etwas "giftige" Welle entgegenschwappt......das legt sich. Denn alle sind erstmal erschüttert, wenn sie von deinen Zuständen lesen.
Aber jeder hat klein angefangen und wird bereit sein, dir zu helfen!

Zina-user hat Folgendes geschrieben:

Außerdem hätte doch auch die Wasseranalyse einen Hinweis gegeben.


Du machst die FALSCHEN Wasserwerte!! Nur solche Teststreifen aus dem Zoohandel helfen dir nix. Das ist nicht aussagekräftig.

Zina-user hat Folgendes geschrieben:

Die Fische sind auch nicht krank.


DOCH!! Deine Fische sind definitiv krank. Du selbst siehst es vielleicht nicht, aber so wie du es beschreibst, sind die voll mit Parasiten. Und ich glaube, dass bei dir der Reiher war, und der hat viel Scheiß mit in deinen Teich gebracht, ich sprech aus Erfahrung. Als der Reiher im Frühjahr bei mir am Teich war und fast alle Fische raus hat, sind alle anderen sofort krank geworden mit der Pünktchenkrankheit!

Zina-user hat Folgendes geschrieben:

bin somit kein blutiger Anfänger und meine, im Allgemeinen gesunde Fische von kranken unterscheiden zu können.


Selbst jemand mit viel Erfahrung kann nicht IN einen Fisch hinein sehen, und ohne Mikroskop siehst du viele Krankheite garnicht!!

Zina-user hat Folgendes geschrieben:


An den Saltos hängt euch mal net so auf.


Da "hängt" sich nur jeder auf, weil das für Fische ein untrügliches Zeichen ist, sich Parasiten von den Schuppen zu vertreiben. Das hat nix mit Forellen zu tun, die man beim Fliegenfischen beobachtet!



Zina-user hat Folgendes geschrieben:

Grund nach toten Fischen hab ich jetzt mehrmals abgefischt, da können noch höchsten ein oder zwei liegen


Jeder tote Fisch im Wasser, oder jede tote Muschel, Schnecke usw. verseucht dir sehr schnell das Wasser.

Ich kann dir nur nochmal sagen, les hier im Forum mal eine Weile und such nach Beiträgen mit deinem Thema. Ich tu seit Wochen nix anderes!! Wirklich!

Liebe Grüße
Marion

_________________
Geduld ist eine Tugend, die mir leider völlig fehlt....
Nach oben
razor72
Moderator Moderator



Anmeldungsdatum: 14.09.2006
Beiträge: 10489
Wohnort: 59368 Werne

BeitragVerfasst am: 25.06.2008 12:30    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Als Angler müßtest Du wissen das der Goldi vom Giebel abstammt und der Giebel ist ein Friedfisch, der nicht nach Insekten springt.

Wie Antje Englert hilft als Sofortmaßnahme ein Wasserwechsel und sofort heißt heute, aber achte auf die Temperatur, der Unterschied sollte max. 2°C betragen.

Nochmal zu deinen Wasserwerten:
Was wurde wann und wie hoch gemessen.

Die Frage hattest Du noch nicht beatwortet.

Gibt es Bilder von den toten Fisch?


Dein Teich unterliegt, da er so flach ist, starken Temperaturschwankungen und das schwächt die Fische.
Daher hast Du das Wort "Pfütze" z uhören gekriegt.
Nicht alles was es zu kaufen gibt ist auch "Alltagstauglich" Wink )

_________________
Gruß Ralf
Zitat:
Leb im jetzt und leb sofort,an jedem gottverdammten Ort.Frag nicht nach gestern heul nicht rum, sei ein Individuum.Was in der dämmert ist die Angst,mach dich endlich frei! Denn wer in den Himmel will muß erst am Teufel vorbei.
Massendefekt
Nach oben
Koifreund_NRW
Mitglied


Anmeldungsdatum: 08.04.2007
Beiträge: 72
Wohnort: Nordwalde

BeitragVerfasst am: 25.06.2008 18:53    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Hallo

Also Wasserwerte würde n mich da auch mal interessieren....
Der Teich hat doch nicht mal 4000l. Schätze da mal so 2000l da er bestimmt nicht Senkrecht runter geht. Und wenn dein Nachbar da noch zusätzlich Koi drin hält ist das absolut unverantwortlich. Und nicht als beispiel geeignet.
Ein Koi Braucht mindestens 1000l.
Also ein Teilwasserwechsel ist auf jedenfall nie verkert und untersuchung auf Parasieten würde ich auch machen.
Dann die Schüppe aus der Garage holen und ein schönes großes Loch buddeln und einen angemessenen Teich baune.
Und vieleicht kannst du uns mal sagen wo du her kommst dann kann vieleicht auch mal einer vorort gucken.

Daniel
Nach oben
mac_koi
Mitglied


Anmeldungsdatum: 16.12.2007
Beiträge: 615
Wohnort: Markgrafpieske

BeitragVerfasst am: 25.06.2008 19:10    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Ich würde das mit dem Blattlausbefall der Rosen des Nachbarn nicht vernachlässigen.
Einer meiner Nachbarn spritzt auch gegen Blattläuse. Hab mir die Verpackung zeigen lassen um es vielleicht auch selbst zu verwenden.

Das Zeug ist hoch gefährlich für ALLE Wasserorganismen...

Steht da einmal der Wind blöd, ist so ein kleiner Teich sofort kontaminiert!

Also - sofort Nachbarn fragen was das für ein Zeug ist. Und wann er es benutzt hat. Wenn das kurz vorm Fischsterben war...

_________________
Gruß Markus

Das Leben ist kein Wunschkonzert Smile
Nach oben
Koifuzius
Mitglied


Anmeldungsdatum: 02.05.2007
Beiträge: 2534
Wohnort: Sachsen-Anhalt

BeitragVerfasst am: 25.06.2008 23:34    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Darum ist ein Teich im Vorgarten ja auch schon mal granicht so gut...
Eben weil der Vorgarten ja meist sehr klein und sehr dicht an der Grundstücksgrenze liegt.....Naja und dann kommen noch die, die was reinkippen !

Nicht alle Fische scheuern sich bei Parasiten. Manche fallen einfach so um.
Schon erst recht, wenn man erst letzten Herbst das Becken eingesetzt hat...und....nun kommst......innerhalb dieses frühjahrs 70 verschiedenen Fische von verschiedenen Spendern einfach so zusammensetzt. Jeder bringt etwas mit als nachbar. Und jeder Fisch bringt auch etwas mit.

So..da du ja gegen Pünktchen behandelt hast, war dein Filter mit Sicherheit platt. Gut kann das Wasser auf keinen Fall sein...hungrig waren die Fische ja auch.......immer. Futter belastet.
Eine Wasserprobe, die man erstnoch im Auto rumfährt, ist nicht aussagekräftig. Die verändern sich auf der Fahrt.

Also, entweder die Fische verenden am Wasser oder an Parasiten. Oder an beidem...

Nun die Frage: Willst du sie retten, ja oder nein.

_________________
Gruss, koifuzius
---------------------------------------------------------
Wer andren eine Grube gräbt........soll Wasser reintun !
Nach oben
Nicole
Mitglied


Anmeldungsdatum: 29.06.2007
Beiträge: 2449

BeitragVerfasst am: 26.06.2008 07:58    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Sorry, aber auch ich muß mit dem Kopf schütteln. Ferner soll man sich nicht mit anderen (schlechteren Haltungsbedingungen) vergleichen, sondern es probieren, besser zu machen. Deine Beispiele zeigen mir auf, wie viele unfähige Menschen es gibt, die einfach kein Tier, noch nicht mal ein Insekt, halten sollen. Des weiteren wurde schon alles geschrieben, da habe ich absolut keine Lust, das von den Vorschreibern zu wiederholen.
Nach oben
Ryukin
Mitglied


Anmeldungsdatum: 14.07.2007
Beiträge: 1423
Wohnort: Braunschweig

BeitragVerfasst am: 08.07.2008 15:58    Titel: Beitrag dem Moderator/Admin melden

Hallo Zina,

vielleicht magst Du mal hier vorbei schauen?
http://www.ryukin.de.vu/

Das ist ein extra Goldfischforum.
Hier wird nicht nur gemeckert sondern auch geholfen.
Ansonsten kann ich nur sagen, Goldfische springen sehr wohl nach Mücken aus dem Wasser sie müssen nicht unbedingt Kiemenwürmer haben um das zu tun.

Ich habe zur Zeit 2 Oranda in Quarantaine im 27 Litern und wechsel jeden Tag 25 % Wasser, bin ich auch ein Mensch der die Bedürfnisse der Tiere nicht achtet?

Als wir unseren Garten übernommen haben gab es da eine Plastikschale ca. 200 Liter mit sage und schreibe 14 Goldfischen.
Die waren alle quitschfidel.
Die Schale hatte keinen Filter, keine Sauerstoffpumpe, nichts.....
Überbesatz bringt Goldfische nicht so schnell um.

Ich tippe auch ganz stark auf ein Gift!
Evtl. das Blattlauszeug!

Wie gesagt normale Goldfische sterben nicht einfach so dahin.

VG Claudia

_________________


http://claudiareiterschoening.jimdo.com/
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Koi-Live.de Foren-Übersicht -> Andere Fische und Teichbewohner Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1


 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen








  Werben | Impressum | Datenschutzerklärung | Banner | Sitemap  
alpha Koifutter



Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group