2 Pumpen an einem Sieve Filter?

saveit

Mitglied
Nicht die Abläufe gehen ineinander über, sondern die Stufen an sich . Habe mich da wahrscheinlich falsch ausgedrückt.:)
Ich häng euch einmal den Querschnitt und einmal die Längsansicht an. Plus die derzeitige Filteranlage.
Die Rohre die am Sieve ankommen sind 110mm im Durchmesser und das aus dem Sieve rauskommt hat einen Durchmesser von 60mm.
Teichlänge ca 10m.
Breite ca 6m
Tiefe ca 2.40
Rohrlänge der unteren Abläufe geschätzt bis zur Mauer des Filterraums 4-5m

1. Bild derzeitige Filterbox
2. Bild längs
3. Bild quer







Grüße
 

Anhänge

saveit

Mitglied
Hi,
verwendet jemand von euch Nadelsimse im Teich und kann ein wenig darüber berichten? Bringen diese was um die Wasserqualität zu verbessern? Wie schnell wachsen sie und wie habt ihr sie gepflanzt? Macht es Sinn, diese auf den ersten Stufen anzusiedeln?
 

ThorstenC

Mitglied
Nadelsimse kannst Du in Flachzonen ansiedeln. Pflanzsubstrat lehmhaltiger Sand empfehlenswert.
Aber die Nadelsimse ist keine stark nährstoffzehrende Pflanze.
Da wäre Wasserpest, Tausendblatt etc.. effektiver.
Die kannst Du dann aber auch regelmäßig ernten. :wink:

Ich habe einige Pflanzzonen im Teich....die Koi liegen gerne drin, lassen aber ansonsten die Pflanzen in Ruhe. :wink:

----------

Das ändert aber alles nix an der zu geringen Anzahl an Saugleitungen/ Filterduchsatz bei Deinem Teich.

Mit mehr Umwälzung, gut plazierter UV könntest Du es schaffen die Schwebealgen zu reduzieren.
Dann kommen vielleicht die Fadenalgen.

Das schaffst Du aber alles nicht mit den jetzigen Spaltsieb (max. 20m³/h), der BE 320 am Bead.
Die BE hat ja einiges an Gegendruck zu überwinden. keine Ahnung wieviel sie wirklich schafft umzuwälzen.

Das kannst Du aber ggf. einfach selber einmal in eine "Mörtelkiste" auslitern" und die Zeit stoppen....
Wenn Du weißt, was wirklich umgewälzt wird, kann man sich weitere Gedanken machen.

Spaltsieb und Beadfilter ist sowieso dadurch Energiekostenintensiv...wegen der systembedingten Gegendrücke an der Pumpe.


Wenigstens hat der Teichbauprofi 2 BA und 1 Skimmer in einen Schwerkraftfilterkeller gelegt.
Bewundernswert. :wink:
 

saveit

Mitglied
Danke noch einmal für eure Antworten!

@ThorstenC
Die Kois liegen hier auch immer auf den Stufen, die fühlen sich dort sehr wohl.

Da ich kein neues Thema aufmachen möchte schmeiß ich meine nächste Frage gleich hier mit rein, damit es für mich übersichtlicher ist :D

Kann mir einer erklären was der Unterschied zwischen dieser Schlammpumpe (Es geht nur um die Pumpe in grüne)

http://www.koi-shop.com/kaufen/teichtec ... bscheider/

und einer normalen Förderpumpe ist, wie beispielsweise dieser hier?
http://www.tropic-meeresaquaristik.de/e ... troller%22

Hat die zweite nicht die nötige Kraft oder warum ist die erste gefühlt doppelt so groß? Auch wenn die Frage komisch klingt, würde es micht trotzdem interessieren.

mfg
 

Münsteraner

Mitglied
Für einen Schwimmteich wäre deine US III wohl ausreichend. Da würde ich den Teichbauer nicht verdammen. Ultrabead ist immer Energieverschwendung. So was würde ich persönlich nur im Koiteich einbauen, wenn man echt ein Platzproblem hat.

Wenn deine aktuellen Schmerzen nur darin bestehen, dann ist die Ursache schlicht, dass die Schwebealgen, die im Teichwasser sind, nicht oft genug an deinen 225 Watt UVC vorbei kommen. Was nicht in die Nähe der UVC kommt, wird halt nicht abgetötet. Gegen die Schwebealgen könntest du einen Luftheber bauen. Vielleicht einen 160iger betrieben mit einer 40iger Highblow. Mittig ins Rohr baust du eine deiner 75iger UV Lampen. Schön auf wenig Wasserwiderstand achten! Wenn du den Luftheber auf 0-Pegelunterschied einbaust, dann gehen da allein pro Stunde 40 m³ oder so dran vorbei. Die Schwebealgen werden getoastet und du hast ein bisschen mehr Strömung im Teich. Wenn das Wasser wieder klar ist, stellst du das Ganze ab. Aber Vorsicht! Beim Schwimmen muss die UVC ausgeschaltet werden. Wegen Strom und Wasser und Menschen... Außerdem wird das Problem auftauchen, dass du nun klares Wasser hast. Dadurch bekommen die Fadenalgen am Teichrand nun wesentlich mehr Licht. Verbunden mit der Fütterung für 38 Koi und zwei Wasserschweine hast du so viel Nährstoffe im Wasser, dass dir dies Algen explodieren werden.

Wegen nährstoffreduzierenden Pflanzen, kann ich diese hier empfehlen: https://de.wikipedia.org/wiki/Schilfrohr Die kannst du in Gemüsekisten pflanzen. Musst dich allerdings erst schlau machen, ob deine Folie dafür geeignet ist.

Um einen Koi-Teich in der Größe (40 Koi ist schon mal nicht mehr in der Kategorie "Schwimmteich" zu verbuchen!) müsstest du ordentlich in Technik investieren. Trommler/EBF, ordentliche Helixkammer, zusätzliche Verrohrung (durch dein 3 BAs kriegst du nicht die mindestens notwendigen 60-80 Kubik/h.)
 

saveit

Mitglied
@ Münsteraner
die Idee mit dem Luftheber klingt sehr interessant.
Hast du vielleicht einen Link zu der Pumpe?
Nach einer kleine Recherche habe ich ein paar hilfreiche Videos gefunden, damit ich erstmal verstehe was du meinst. Anbei ein kleines Bild und hoffe, dass ich dabei nichts falsch verstanden habe.
Innerhalb des Rohrs wird jetzt einfach die UVC Lampe fixiert? Ich würde dafür eine UVC Tauchlampe verwenden, die zur Zeit im siev hängt.:D
Ein schöner Nebeneffekt ist die Strömung die dadurch entsteht.

Dieses Video hatte mich von der Leistung überzeugt, auch wenn hier alles größer ausfällt. Beeindruckend
https://www.youtube.com/watch?v=fpfjOs0IZfk
 

Anhänge

Münsteraner

Mitglied
Ja, du hast es schon verstanden. Top!

Dass du Highblow 40 googlen und kaufen kannst, glaube ich jetzt auch noch. :wink:

Ist auch egal, was für einen Blubbermaschine du nimmst. Je mehr Watt, desto Wums. Ist klar.

Zeig hinterher mal, was du gebastelt hast.

P.S.: Mach die UVC ordentlich fest, sonst wackelt die hin und her. Und das mag die Lampe glaub ich nicht so.
 

saveit

Mitglied
Hi,
also ich habe das gerade ausprobiert und bin echt enttäucht, von dem Wasserstrom. Zum Aufbau, da ich die noch da hatte.
110 Rohr oben mit 90°C Winkel
Luftpumpe: Hailea Air Compressor 70Watt , 80L/min steht drauf.
Liegt es an der Pumpe? Steht da mehr drauf als sie schafft?
Das ist relativ wenig und mit diesem hier nicht zu vergleichen.

https://www.youtube.com/watch?v=DkPUQlt0iSw

mfg
 

saveit

Mitglied
Kurz nochmal zum Aufbau 110 Rohr unten eine Loch reingebohrt, sodass der Schlauch es von selber abdichtet. Oben 90° Winkel mit und ohne T Stück, da manche diese verwenden.
Schlauch mit 10mm Innendurchmesser.
Der Schlauch wurde dann soweit in das Rohr geschoben bis er an das andere Ende anstößt. Den Schlauch am Ende abgedichtet und den Teil der sich im Rohr befinden mit sehr vielen Löschern durchbohrt (1mm) um so viele Blasen wie möglich zu erzeugen.
Jetzt bin ich mir nicht sicher, ob der Schlauch einfach nur einen Teil des Wassers behindert oder es generell egal ist.
 

Hoshy

Mitglied
Moin
Du brauchst eine Druckdose oder einen Trichter mit Ausströmteller um die Luft einzublasen.Mit ein paar Löchern im Schlauch hast du nicht genug Luftblasen im Rohr.Ich habe drei Reihen 1 mm Löcher auf ein 110er Rohr und fördere mit einer 60 L luftpumpe ~ 22m³/h.Der LH hat eine Höhe von 170 cm.
 

saveit

Mitglied
Ja das mit den Druckdosen hatte ich schon gelesen, also liegt es wohl doch daran. Gibt es für die 110 o. 160 Rohre eine Anleitung? In einem Video haben sie Reduzierringe verwendet um die Druckdose abzudichten nur finde ich diese nirgends. Wenn ich das Video nochmal finde , dann verlinke ich es.

Video:
https://www.youtube.com/watch?v=hzRg4e7QDGA
 

ThorstenC

Mitglied
Luftheber nach dem Tschechenprinzip und dem Lufteintrag durch die Rohrwandung ist nur bis ca. KG 110 effektiv.
Ab KG 110 besser Luft gleichmässig von unten einblasen.
Ausströmplatte EPDM grobblasig oder die PEHD Belüfterplatten oder selbst gebohrter Lochplatte. :wink:

Luft mit offenen Schlauch oder Rohr einblasen ist ineffektiv.
 

Münsteraner

Mitglied
Wenn du nicht so lange rumbasteln willst, dann kannst du auch so eine Pilzkopfpumpe hernehmen. Fördert direkt auf Wasserlinie eine ähnliche Menge Wasser pro Stromeinheit wie ein Luftheber. An den Pumpenauslass baust du ein 160iger Rohr mit der UVC Lampe drin. Musst du halt schauen, wie es baulich bei dir ausschaut. Vorteil ist, dass du keine 2 m tiefe Stelle brauchst und das Wasser blasenfrei ist (ich denke mal das verbessert die UVC Wirkung). Klar, zusätzlicher Sauerstoffeintrag ist dann auch nicht.

http://www.koi-live.de/ftopic45078-0-asc-15.html
 

saveit

Mitglied
Hi,
ich werde mir erstmal einen 110 Heber bauen um zu schauen. Eine Anleitung dafür habe ich schon gefunden.
Die Druckdose besteht aus einer 110 und 125 Doppelmuffe die ineinander geschoben werden.
mfg
 
Oben