Ablaichen-Egal

hansemann

Mitglied
Seit 1 Woche habe ich nun Laichbürsten im Teich und es tut sich nix bei ca. 20 Grad, wie all die Jahre zuvor auch nicht. Dennoch ist eine Gruppierung im Teich, die haben vor ein paar Monaten im Quarantänebecken (600 Liter) freudig abgelaicht, ohne Bürsten und so.
Eine Showa-Dame von Dainichi laichte sogar zweimal im Aquarium ab, im Teich erscheint sie den Böcken wohl nicht attraktiv genug :lol:
Martin Kammerer empfiehlt Aufsalzung, um den Ablaichvorgang zu unterbinden.
Ich würde ihn eher fördern, denn dann sehen die dicken Weiber wieder schöner aus :mrgreen:
Aus wissenschaftlicher Sicht sind mir keine Erkenntnisse bekannt, die "Für" oder "Gegen" das Ablaichen von Koi/Karpfen sprechen, wenn jemand dennoch Informationen diesbezüglich hat, würde ich mich über einen Link, auch per PN, sehr freuen.

Viele Grüße
Hans
 

nemo

Mitglied
Hallo zusammen,
habe im MK Blog bei der Auslieferung neuer Koi gehört, dass man 7 Tage nicht füttern soll, kann mal jemand den Zusammenhang erklären? Ist das bei Hinzusetzen von neuen Koi gemeint oder betrifft das den erwähnten Zusatz von laichträchtigen Weibchen bzw. den möglichen Laichvorgang?
Er erwähnte in dem Zusammenhang mit 7 Tage nicht füttern die Flexibakter-Bakterien und möglichen Eiweißüberschuss
 

GM-Koi

Mitglied
Ich denke es ging dort grundsätzlich um das Zusetzen neuer Koi.

Der Filter muß sich auch erst mal an die höhere Belastung gewöhnen -> Bakterien müssen mit dem höheren Futterangebot (Ammonium/Nitrit) mithalten und sich erst mal entsprechend vermehren.

Somit ist der Filter, wenn einige Tag nicht gefüttert wird, besser in der Lage, sich an die veränderten Gegebenheiten anzupassen. Wenn dann wieder gefüttert wird, bekommt der Filter zum "Ammonium-Grundumsatz" auch noch die erhöhten Ausscheidungen durch die Futterverwertung der Fische mit.

Wenn nur 1 Fisch dazu gesetzt wird, dürfte es dem Filter nix ausmachen. Wenn aber 3-4-5 Fische zum Besatz dazu kommen, dann könnte ein "knapper" Filter sehr schnell überfordert sein.
 

klaus1

Mitglied
...mal füttere ich 300g mal auch 800g Futter , aber der Filter (Wasserwerte) bleibt stabil.

Da die Darmpassage eh in einigen Stunden durch ist, erschließen sich die 7 Tage auch nicht.

Eher schon selbsreinigende Prozesse und dadurch weniger Darmbakterien.
Denn für die bakteriell völlig neue Umgebung braucht es nicht noch abzuwehrende eigene Darmflora und auch keine massive Ausscheidung selbiger für den Altbestand..
 

showa65

Mitglied
nemo schrieb:
Hallo zusammen,
habe im MK Blog bei der Auslieferung neuer Koi gehört, dass man 7 Tage nicht füttern soll, kann mal jemand den Zusammenhang erklären? Ist das bei Hinzusetzen von neuen Koi gemeint oder betrifft das den erwähnten Zusatz von laichträchtigen Weibchen bzw. den möglichen Laichvorgang?
Er erwähnte in dem Zusammenhang mit 7 Tage nicht füttern die Flexibakter-Bakterien und möglichen Eiweißüberschuss
Moin-
ich will mich nicht selbst zitieren... :lol:

Deswegen so:
http://fishcare.de/news/latest-news/neue-koi-!.html
Zitat:
Füttern Sie die Neuen und den Altbestand nicht - für mindestens 5 Tage. Beim Zusetzen großer Koi über 50 cm Länge sollten Sie mindestens 7 Tage NICHT füttern. Das hilft dem Fischbestand, sich mit neuen und alten Bakterien und Krankheitserregern auseinanderzusetzen und ohne bakterielle Probleme in den Sommer zu starten.

(Zitat Ende)
 

nemo

Mitglied
okay, danke Euch, in dem Zusammenhang verstehe ich das,
es hat also mit evtl. Ablaichen nix zu tun .....
 

Kin-gin-rin

Mitglied
hansemann schrieb:
Seit 1 Woche habe ich nun Laichbürsten im Teich und es tut sich nix bei ca. 20 Grad
Viele Grüße
Hans
14 Grad, seit 3 Tagen volles Programm ohne Laichbürsten. Vom letzten Jahr sind 3 mini Koi über geblieben :lol:




_____________________

Gruß Andreas
 

hansemann

Mitglied
Danke Stephan :lol:
Wie geschrieben, geht es mir nur um die Optik der Weiber, nach dem Ablaichen ist deren Figur einfach wieder "besser". Ansonsten gibt es kaum nennenswerte Gründe, die für ein Ablaichen der Fische sprechen. Also Nachhelfen werde ich nicht. 20 Grad und großzügige WW sind bei mir sowieso Standard. Ich überlasse es der Natur und bleibe erstmal bei der Überschrift: "Ablaichen-egal".

Viele Grüße
Hans
 

edekoi

Mitglied
hansemann schrieb:
Ansonsten gibt es kaum nennenswerte Gründe, die für ein Ablaichen der Fische sprechen.

Viele Grüße
Hans
Wenn sie nicht laichen, dann bleibt auch der hormonelle und physiologische "Zusammenbruch" aus.

Wichtig ist nur, dass die Weiber im Sommer/Frühherbst lange genug um die 20°C haben, damit sie den gebildeten Laich wieder abbauen und resorbieren können.
 

hansemann

Mitglied
edekoi schrieb:
hansemann schrieb:
Ansonsten gibt es kaum nennenswerte Gründe, die für ein Ablaichen der Fische sprechen.

Viele Grüße
Hans
Wenn sie nicht laichen, dann bleibt auch der hormonelle und physiologische "Zusammenbruch" aus.

Wichtig ist nur, dass die Weiber im Sommer/Frühherbst lange genug um die 20°C haben, damit sie den gebildeten Laich wieder abbauen und resorbieren können.
Das ist bei mir gewährleistet. Ich warte jetzt noch 1-2 Wochen, dann raus mit den Laichbürsten, so tolle sehen die an dem "Spinnwebenentferner" nicht aus :lol:
 
Oben