Bauchwassersucht ???

stefan Ba

Mitglied
Wer kann meiner Paula helfen
Ich habe 2 Koi die ähnlich vom Bauchumfang aussehen die weiße ist 16 Jahre und Ihr geht es richtig gut aber meine Dicke Paula macht mir sorgen. Ich habe angst das sie platzt. Wer hat das schon mal erlebt und kann Ihr helfen ?
Seit letzten Sommer ist Paula 5 Jahre immer dicker und dicker geworden.
anbei die Fotos diese sind wohl selbsterklärend.

Danke gruß
Stefan
 

Anhänge

koiroli

Mitglied
Hallo Stefan,
deine Paula hat zu 99,999% einen Tumor.
Wenn du den Weg zum Tierarzt scheust, würde ich persönlich Paula erlösen!
Sind zwar harte Worte, aber Paula hat keine Zukunft - und im schlimmsten Fall platzt sie!

lg
Roland
 

Bernd82

Mitglied
Hier ein paar Koitierärzte in deine nähe:
Dr.Schweda ist bekannt... !

TH Hannover, Abt. Fischkrankheiten und Fischhaltung
30559 Hannover
Fon: +49 511 953-8889 (9:00 bis 12:00 Uhr)


Dr. Sigrid Wellhausen
Erichstr. 16
31785 Hameln
Fon: +49 5151 27366

Tierärztliche Gemeinschaftspraxis Dres. Schepers
Friedhofsweg 2
33378 Rheda-Wiedenbrück
Fon: +49 5242 577460
Fax: +49 5242 577461
eMail: Dres.Schepers@t-online.de.

Dr. Walter Schmitz
Hungenerstr. 61a
35423 Lich
Fon: +49 6404 1021
Fax: +49 170 4894074
Web: www.koi-tierarzt.com
eMail: dr.Schmitz-lich@t-online.de.

Dr. Gebhard Lauenstein
Im kleinen Dorfe 8a
38159 Vechelde-Bodenstedt
Fon: +49 5302 3406
Mobil: +49 172 9822700
eMail: info@koibehandlung.de
Web: www.dr-lauenstein.de


Tierärztliche Praxis Ralf Schweda, Koi-Sprechstunde
Gartenstraße 4
38723 Seesen
Fon: +49 5381 3085
Fax: +49 5381 3022
Web: www.tierrehacentrum.de
 

stefan Ba

Mitglied
Danke für die schelle Vermutung aber das hilft nicht wirklich weiter zum ersten lebt die weiß Fridolin schon seit 10 Jahren mit so einen dicken Bauch und zum zweiten wurde bei Vermutungen bisher ein Tumor ausgeschlossen.
und ehrlich ein Tier gleich zu töten danke da hoffe ich doch eher das vielleicht doch jemand eine bessere Idee hat.
Tierarzt ist immer eine gute Idee aber wenn mann hunderte von EURO im Teich versenkt versucht man vielleicht doch mal einen anderen weg
Hoffe also auf weitere Beiträge
Danke Stefan
 

koiroli

Mitglied
Sorry Stefan,
ich verstehe dich nicht - du fragst nach Rat - Zitat:
Ich habe angst das sie platzt. Wer hat das schon mal erlebt und kann Ihr helfen?
Ich habe auch einen dicken Koi im Teich der schon über 10 Jahre damit gut leben kann (so wie dein weißer), aber ich hatte auch so einen Kandidaten wie deine Paula, die binnen einigen wenigen Wochen/Monaten so aufgebläht war. Kann dir gerne ein paar Bilder zukommen lassen, ist aber nichts für einen empfindlichen Magen! Es gibt eben wie beim Menschen auch gutartige und bösartige Tumore, manche mit enormen Wachstumspotential. Und wenn du selber mal ganz nüchtern beide Bilder der Koi die du gepostet hast vergleichst, wirst du selber sehr schnell erkennen das Paula wohl ein wesentlich größeres Problem hat, als der andere alte Koi!

Also entweder du bist bereit Geld in die Hand zu nehmen, und einen Tierarzt an den Teich kommen zu lassen, oder du beendest in Eigenverantwortung das Leben des Koi oder du machst einfach gar nichts und wartest zu was passiert. Wenn der Koi überlebt kannst du sagen - Glück gehabt, wenn er langsam aber sicher stirbt wirst du dich an meine Zeilen erinnern.

Ich sehe es als Pflicht jedes Koihalters auch dem Tier gegenüber Verantwortung zu übernehmen. Entweder man holt sich Fachärztliche Hilfe, oder man hat auch den Mum ein Tier nicht "qualvoll/sinnlos" sterben zu lassen. Wobei sich hier die Geister scheiden, inwieweit ein Fisch "Schmerzen" empfinden kann.

lg
Roland
 

Bernd82

Mitglied
Hi Stefan,
in diesem Fall kann dir nicht wirklich jemand mehr helfen !

Dieser Fall ist was ganz anderes als ne einfache Entzündung durch Bakterien oder so, wo man mal evtl. zu nem Mittelchen raten könnte !!!

Einer der genannten Koiärzte soll zu dir kommen. Nur der kann dir noch helfen !
Oder dein Koi platz wirklich noch auf :?

Es wird sich glaub auch keiner auf dein Hilfegesuch mit Tipps melden, da wie schon oben genannt "es eine ganz andere Situation " ist...

Töten ist wohl etwas zu extrem, aber nur das ist die alternative zum Doc !

Wenn es ein gutartiger Tumor ist, kann der genau so schnell wachsen wie ein bösartiger... Was denkst denn was dein Koi im moment schon aushalten muß ?
 

KOI17033

Mitglied
Hallo Stefan,

schaue dir diesen Blog mal bitte an und ab ca. 6,30 min höre richtig hin"Tumor".

https://www.youtube.com/watch?v=2rp49VzOwC0
(Modern Koi Blog #1503 - Sandra erklärt uns das Energiemangelsyndrom EMS)

Schuppenstreube kann ich bei diesen Fisch nicht sehen!!! Also sage ich auch es ist kein EMS und auch keine Bauchwassersucht, sondern T.... und schliesse mich leider den Anderen an.

Gruß Hartmut
 

Biba

Mitglied
stefan Ba schrieb:
lebt die weiß Fridolin schon seit 10 Jahren mit so einen dicken Bauch
Was jedoch einen Tumor nicht ausschliesst.

stefan Ba schrieb:
und zum zweiten wurde bei Vermutungen bisher ein Tumor ausgeschlossen.
Und deshalb kann es keiner sein?

stefan Ba schrieb:
und ehrlich ein Tier gleich zu töten danke da hoffe ich doch eher das vielleicht doch jemand eine bessere Idee hat.
Kann man so sehen und machen. Glaube auch das der Roland da nur aus Erfahrung sprach und er mittlerweile weiss, das dies mit höchster Wahrscheinlichkeit immer zum Tod führt. Es ist also IMHO eher eine Aussage dahingehend gewesen, das Tier dann nicht lange durch abwarten quälen zu wollen.

stefan Ba schrieb:
Tierarzt ist immer eine gute Idee aber wenn mann hunderte von EURO im Teich versenkt versucht man vielleicht doch mal einen anderen weg
Das liest sich für mich wie "Ich hab schon hunderte für den Koikauf hingeblättert, das mach ich doch nicht noch mal um sie gesund zu erhalten." In dem Fall wäre ich sofort raus, aber vielleicht kannst du ja den Satz besser erklären als ich ihn verstehen.
 

stefan Ba

Mitglied
Erstmal danke für die Beiträge und Meinungen

Damit keine Missverständnisse aufkommen ich/wir haben 25 Koi und jeder hat einen Namen und ich sehe ob s Ihnen gut oder schlecht geht.

Da mein Behandlungsbecken nicht Winterfest ist habe ich meine Paula im Dezember zur Kur bei einem Bekannten in einem 7000 l mit Freuden unterbringen können. Und das 300 km entfernt.
Ihr geht es gut das Schuppen bild ist nach wie vor 1 A .

Vor einigen Jahren hat sogar einer in der Ti Ho Überwintert.

Ich werde nicht über kosten diskutieren sonder erwarte eigentlich Erfahrungen von euch.

Also wer von Euch hat oder hatte so einen Dick Fisch und was wurde unternommen und wie ist es ausgegangen ?

Die weiß Fridolin sah vor 10 Jahren ganz genau so aus und ist immer nach am leben - also nicht geplatzt - Und mit 90 cm länger als Sie dick ist
Den Stress einer Untersuchung werde ich ihr erst antun wenn ich sehe das es sein muß.
Bei meinem ältesten " Moritz" sehe ich sogar was er Fressen möchte.

Bitte sachdienliche Beiträge
Danke Gruß Stefan
 

Anhänge

aixkoi

Mitglied
Hi,

du solltest wissen, dass es eigentlich nur 2 Möglichkeiten gibt, die aber nur vom FACH-Tierarzt mit Ultraschall und/oder Roentgen eindeutig diagnostiziert werden können.

1. Laichverhärtung, könnte in deinem Fall sein, weil das Dicker werden im Sommer begonnen hat. Wurde denn bei dir gelaicht? Das kann sich zurück bilden, muss aber nicht.

2. Tumor, den kann man zwar operieren lassen aber die Überlebenschancen aufgrund des großen Bauchschnitts und sehr oft angegriffener innerer Organe sind sehr gering. Optimistische (€€€€€) TA sprechen von 50%, die Realos von 10-20%.

Bauchwassersucht schließe ich nach der Zeit aus.

Lass den Koi untersuchen oder erlöse ihn bevor es hässlich wird. Sicher kannst du auch einfach abwarten aber aus meiner Erfahrung wird deine Paula das nicht lange überleben.
 

chriss88

Mitglied
Entscheide dich bitte umgehend für eine Variante:

1.) Einschläfern

2.) Tierarzt

Alles andere ist doch keine Lösung, weder zum Wohl des Kois noch für dich. Es schmerzt mich schon richtig, wenn ich sowas sehen muss und dann noch solche Antworten lese (laut der geht es dir ja nur ums Geld).

PS. ich bin der Ansicht dass mein Beitrag sachdienlich ist. Deine letzte Antwort zeigt deutlich auf, dass du einer von den Koihaltern bist die nach Rat suchen aber letztendlich alles selbst besser wissen (bitte nicht als persönlichen Angriff sehen, das meine ich sachlich). Manchmal sollte man vielleicht auch Antworten oder Ratschläge in Betracht ziehen, die man nicht hören wollte.
 

Biba

Mitglied
stefan Ba schrieb:
haben 25 Koi und jeder hat einen Namen
Immerhin. Andere wissen weniger Namen und dafür mehr andere Dinge. Aber so wie es einem eben wichtig erscheint.

stefan Ba schrieb:
Da mein Behandlungsbecken nicht Winterfest ist habe ich meine Paula im Dezember zur Kur bei einem Bekannten in einem 7000 l mit Freuden unterbringen können. Und das 300 km entfernt.
Ihr geht es gut das Schuppen bild ist nach wie vor 1 A .
War sicher auch die beste Lösung. Warum also nicht mit dem Fisch das gleiche machen?

stefan Ba schrieb:
Ich werde nicht über kosten diskutieren sonder erwarte eigentlich Erfahrungen von euch.
Mach das. Du bist bestimmt auf dem richtigen Weg.

stefan Ba schrieb:
Also wer von Euch hat oder hatte so einen Dick Fisch und was wurde unternommen und wie ist es ausgegangen ?
Ich

stefan Ba schrieb:
Die weiß Fridolin sah vor 10 Jahren ganz genau so aus und ist immer nach am leben - also nicht geplatzt - Und mit 90 cm länger als Sie dick ist
Den Stress einer Untersuchung werde ich ihr erst antun wenn ich sehe das es sein muß.
Warum denn? Nach 10 Jahren geht auch ein Tumor als Organbestandteil an den Eigentümer über.

stefan Ba schrieb:
Bei meinem ältesten " Moritz" sehe ich sogar was er Fressen möchte.
Das so finde ich, ist der Oberhammer. Da beneide ich dich total drum. Für sowas bin ich einfach zu dämlich.

stefan Ba schrieb:
Bitte sachdienliche Beiträge
Hab getan was ich konnte und ich hoffe ich habe annähernd deinen Erwartungen entsprochen.
 

Fred S

Mitglied
Vieleicht sollte man ihn in die Röhre schieben ??? :twisted: :twisted: :twisted:
Es ist ein Schelm wer schlechtes dabei denkt !
 
Oben