Behandlung mit Lernex

Angelliese

Mitglied
Hi,
ich habe wohl einen Fehler gemacht.
Mein Teich sah nach dem Winter sehr schlecht aus. Ende März dann Urlaub gehabt und Wetter war so um die 20grad. Wassertemperatur damals ca. 15grad.
Also entgegen der Vernunft, Teich leer gepumpt, alles sauber gemacht.
Auch Filter.
Goldfische alle verschenkt, waren viel zu viele und wollte immer schon auf Kois umstellen.
Stör auch weg da die in einen koiteich auch nicht reingehören.

Da nicht viel Geld zur Verfügung, bei eba... kleinan..
Bezahlbare Kois gekauft.
1butterfly 50cm, 1chagoi 48cm, und 6 weitere dieren namen ich ehrlich gesagt nicht kenne.

Jetzt das dumme wo ihr sicher sagt selber schuld...
Scheuern der Kois am Grund. Habe auf dem Butterfly schon 2 Kapfenläuse an der Schwanzflosse entfernt.
Vor 2 Tagen einmalig behandelt mit Lernex. Am 1. Behandlungstag Wassertemperatur leider nur 10grad. Trotzdem merkten die Kois wohl was, scheuerten auf einmal alle, was aber laut Anleitung Lernex wohl normal ist.
Am Tag danach keine Wirkung mehr zu sehen, Wassertemperatur leider unter 10grad.(nachtfrost)
Heute wieder wassertemperatur über 12Grad und wieder starkes Scheuern am Grund.
Karpfenläuse hab ich immer noch an den Kois gefunden.
Jemand Erfahrung wie lange das dauert bis die Karpfenläuse sich verabschieden?

Vielen Dank,

Stefan :oops: :oops: :oops:
 

riwerndrei

Mitglied
Hallo,

die Karpfenläuse "verabschieden" sich nicht, sondern es bedarf einer
genauen Behandlung.

In dem Buch "Der Koidoktor" wird die Behandlung genau beschrieben, dies hier zu posten ist etwas aufwendig, kauf Dir das Buch, dann hast auch einen
sehr guten Wegweiser für die Koikrankheiten.
 

Angelliese

Mitglied
Karpfenläuse absammeln

Hi, das Buch werde ich mir schnellstens zulegen.
Würdest du an meiner Stelle die Kois im dunkeln Keschern und die Läuse absammeln?

Oder ist das zu viel Stress?

Stefan
 

koihase69

Mitglied
:evil: Hallo Karpfen Laus kannst du nur in Einzelbehandlung ohne Gift(Chemie) in den Griff kriegen wenn du den Kois Einzelbäder ,oder allen ein Quarantänebad verabreichst mit Salz(Viehsalz BAYWA) 2-3 Stunden mit 6-7 Kg pro 1000Liter Wasser, und viel Durchlüftung!! 2-3 mal wiederholt und die Läuse sind weg, hilft auch bei Würmern und Egeln!!! Gruss Stefan Koihase69 Koi aus Franken (muss nicht immer Chemie sein) :D
 

michael w

Mitglied
hallo stefan,

irgendwie haust du vieles in einen topf, was du wie mir scheint
nur nacherzählst oder auch nur mal so gehört hast.
zum anderen hast du natürlich fehler gemacht, die man dir nicht
noch einmal unter die nase reiben muss, da du sie ja schon
erkannt hast.
das scheuern wird nicht nur auf die kaufenlaus zurück zu führen sein.
hier werden auch noch andere parasieten im spiel sein.
bei deinen temperaturen ist eine behandlung sehr schwer.
mir scheint aber auch, das sie möglicherweis auch schon mit den
parasieten in deinen teich gekommen sind und durch den stress
hat sich das ganze verstärkt.
gib deinen fischen auch mal etwas ruhe und mache ordentliche
wasserwechsel. wenn die temperaturen höher werden, so ab 15°
gehe zu einen/ deinen händler oder auch zu einen TA und lass dich
ordentlich beraten welche mittel. die werden sicherlich zu eien
abstrich raten, ihn gegebenen falls auch machen und erst dann weißt
du, was wirklich zu behandeln ist. erfahrene user aus deiner nähe,
können dir möglicherweise auch vor ort mit einen abstrich helfen.
nun zu den karpfenläusen.
die methode, die koihase vorgeschlagen hat, ( wenn sie bei ihm
so funktioniert hat ok) ist sicherlich auch nicht sehr ziel führend.
ich denke der eine oder andere wird dir über pn ein mittel nennen
können. ich finde den namen des mittels nicht, sorry.
einer meiner händler hat es aber unter den ladentisch liegen.
die behandlung muss dann nach 4 wochen wiederholt werden.
bin mir sicher einige user haben den namen des mittels bereit.

michael
 
Hallo Michael,
michael w schrieb:
die methode, die koihase vorgeschlagen hat, ( wenn sie bei ihm
so funktioniert hat ok) ist sicherlich auch nicht sehr ziel führend
bei der Bekämpfung der Karpfenlaus ist, bedingt durch den Lebenszyklus des Parasiten, nur die mehrfache einheitliche Behandlung von Teich und Fisch im Abstand von Wochen wirklich sinnvoll.
 

Angelliese

Mitglied
Karpfenläuse

Kann mir jemand dieses Mittel nennen?
2 Straßen weiter von mir wohnt ein älterer Herr, der meinte gestern abend ich sollte den Teich salzen.? Würde er jedes Jahr machen.
Davon wird hier im Forum aber doch meist abgeraten. Im Netz gibt es da ja auch viele Meinungen zu.
Das Buch der Koidoktor ist unterwegs. Ich wollte doch nur schöne Fische im Teich, keine Krankheiten :oops:

Hoffentlich bekomme ich das wieder in den Griff.

Danke an alle....

Stefan
 
Re: Karpfenläuse

Hallo Stefan,
Angelliese schrieb:
2 Straßen weiter von mir wohnt ein älterer Herr, der meinte gestern abend ich sollte den Teich salzen.?
für die Karpfenlaus ist Salz in den Teich geben kaum ein geeignetes Mittel. Das würde kein Profi machen.
Die Beseitigung der Karpfenlaus aus einem infizierten Teich ist nicht so einfach und bedarf mehrerer Behandlungen in zeitlichem Abstand.
Ich rate Dir schnellstens einen fachkundigen Helfer an den Teich zu holen.
 

koi1

Mitglied
Es ist zwar gut Tips und Ratschläge zu geben aber ich denke mal wie schon geschrieben sollte sich Stefan erst mal jemanden an den Teich holen der sich auch auskennt.
Nützt ja nicht etwas zu behandeln wenn noch andere Ursachen in Frage kommen. :wink:
Als Anfänger neigt man schon mal dazu einige Mittelchen in den Teich zu kippen im Klauben das es hilft.
 

michael w

Mitglied
hallo stefan,

schön, das du gleich mit dem buch reagiert hast.
das buch lesen ist aber nur das eine, die umsetzung bedarf
bedarf aber auch etwas erfahrung. bitte nicht falsch verstehen.
ein TA ( Tierarzt) wäre gut. bin mir auch sicher das sich noch
ein erfahrener user aus deine ecke findet.
die vorort beratung bringt immer mehr als das orakel.
der wird bestimmt mit den wasserwerden anfangen, da sie
schon fast 50% DER EIGENDLICHEN BEHANDLUNG aus machen.
stimmen diese nicht geht der schuß auch nach hinten los.
oftmals kommt dieses erst viel später zum tragen.

gib ein paar angaben zum wohnort ( wo er ist) und mach einen kleinen
aufruf wer dir ( nur ) vorort helfen kann.

ich drück dir die daumen.

michael
 

Angelliese

Mitglied
Weitere Parasiten

Hi,
wollte mich nochmals bei allen bedanken, die mir Tipps gegeben haben.
Habe einen Abstrich machen lassen, nachdem ich mit Sera Argulol gegen Karpfenlausbefall behandelt hatte. Karpfenlaus ist weg.

Halben Teich Wasser gewechselt.

Abstrich ergab tatsächlich weitere Parasiten, da Scheuern auch nach Sera Argulol nicht aufhörte.

Parasit der immer noch da war ist Trichodina, sah aus wie eine Sonne unter dem Mikroskop.

Nun soll ich mit Cyprinocur behandeln. 1.Tag, 3. Tag, 5.Tag


1.Dosis heute abend ausgeführt, Teich ist nun blau.
Habe 3fach belüftet, hoffe das danach endlich wiede Ruhe einkehrt in meinem "Chemieteich"

Habt Ihr Erfahrung mit diesem Mittel?

Danke nochmals.
 

Angelliese

Mitglied
Gammelecken

Hi,
Gammelecken?
Hmmm,
Also bis jetzt habe ich immer nur per Skimmer in den Filter gepumpt. Den dreck unten hab ich dann und wann abgesaugt mit Teichsauger.
Habe mir gestern noch 15000 liter Pumpe von Oase aus der Bucht gekauft, um das zu optimieren. (Umgekehrter Bodenablauf) .
Dazu noch eine 22000 liter Rohrpumpe die ich mehrmals am Tag dazuschalten möchte als Strömungspumpe. (Hoffe das bringt dann genug bewegung)

Mitte Mai bekomme ich dann meine 3 bigboxen, je 600 liter dann habe ich 8kammern plus Vortex mit Bürsten plus selbstgebautem Eiweißabschäumer. (Hier abgeguckt im Forum)
Plus 2fach Bogensiebfilter plus uv 75watt. Letzteres ist schon eingebaut, aber uv licht im moment aus wegen medikamente....

Anmerkungen gerne zu diesem vorhaben...

Stefan
 

Angelliese

Mitglied
Trichodina Behandlung

Hi,
Ist es normal das nach der 2. Behandlung die Kois kurzzeitig vermehrt scheuern?

Was meint Ihr, wie lange soll ich nach der 3. Dosis warten, bis ich Wasserwechsel mache?


Gruss
Stefan
 
Oben