Biofilter erweitern was am besten

harzmartin

Mitglied
Mahlzeit. Ich will jetzt anfangen einen Biofilter zubauen das ich ihn im Frühjahr gleich mit anschliesen kann.
Als Hauptfilter habe ich einen Oase Screenmatic 60000 mit ner 56er UVC und nach diesem Filter habe ich ein Rieselfilter von Sansai. Zwischen Oase und Riesler will ich nun noch ein Becken mit Biologie machen. Als Becken habe ich mir eine Oase Individuell Pumpenkammer gekauft da diese genau die maße hat die ich hin bekomme. Nun meine Frage was mache ich am besten für ein Medium in die Kammer? ich persönlich finde von Koi Company das NEW BIO CRYSTAL ganz interressant. Was sagt ihr und belüften wollte ich eigentlich nicht oder wäre es besser zu belüften? Bin mir da als Neuling echt noch unsicher....
 

austriacarp

Mitglied
Ich habe schon vieles durchprobiert und würde nur mehr Helix statisch machen. Ob eine Belüftung von Vorteil ist kommt darauf an wie das Helix angeströmt wird und ob du den Teich selbst belüftest. Habe mir auch 4 von den Oase Modulen gekauft statt meinen Screenmatic. Mache mir 2 Bürsten Module und dann Bio mit Helix statisch belüftet.
 

Fred S

Mitglied
Werde ebenfalls eine Biofilter Erweiterung bis März zuschalten. Für mich kommt auch nur statisches Helix in Frage unbelüftet. So zu sagen auch als Filtermedium vermutlich 12er oder 14er mal sehen. Nach dem Beispiel von Geisy / Norbert, da er gute Erfahrungen damit gemacht hat. :D
Gruß Fred
 

Gotti

Mitglied
Kleines Helix ist meiner Erfahrung nach nur mit Belüftung sinnvoll, muss ja kein Whirlpool sein sondern so dass es an der Oberfläche ein wenig blubbert.
 

Fred S

Mitglied
Gotti schrieb:
Kleines Helix ist meiner Erfahrung nach nur mit Belüftung sinnvoll, muss ja kein Whirlpool sein sondern so dass es an der Oberfläche ein wenig blubbert.
Gotti, das mit der Belüftung will ich eben gerade nicht. Ich möchte das das Helix den feinen Schmutz bzw. die Schwebstoffe hauptsächlich zurückhält oder einlagert (nach dem Beispiel meiner Nexus Innenkammer), da die Biologie an sich eigentlich "ausreichend" ist obwohl man da nie zu viel hat.
Mit der Helix Größe bin ich noch unschlüssig. Es soll zwar klein sein aber sich auch gut beim verwirbeln reinigen Lassen. Wie ich gesehen habe sind die kleineren Helix nicht so zerfasert in der Mitte, wie die Größeren. Da muß man abwägen was besser ist.

Und Frank, das stimmt natürlich 300 000 Liter sind auch nicht "normal" da funktioniert natürlich alles bei so einem Besatz. :lol: :lol: :lol:
Gruß Fred :wink:
 

Rascal23

Mitglied
Moin harzmartin,

statisches Helix ist schon die beste Wahl. Ist in der Anschaffung günstig, lässt sich leicht einbringen, lässt sich leicht reinigen, ist unkompliziert und vielseitig.
Als Bio-Filter würde ich es gut belüften, als Feinfilter nicht. Musst du dann aber einmal öfter reinigen. :wink: :D
 

Rascal23

Mitglied
Schau mal hier:

https://www.king-tosai.de/hel-x-biotraeger/?p=1


Ich habe in einem 1000 l IBC 700 l 17er und 36er Helix mit einer V60 gut belüftet als Biologie, die reinige ich einmal im Jahr.
Und danach noch 2 300 l Regentonnen mit jeweils 100 l 17er Helix nicht belüftet als Feinfilter. Die ich in der Saison alle 2 Wochen umrühre und ablasse, im Winter weniger.
 

Martin69

Mitglied
Die kenn und hab ich :wink: , momentan verwende ich aber 12 Helix , was mich irritiert hat :? . Hab aber beim " Igel " letztes Jahr 200 ltr 25 ger geordert , unbewusst :lol: , wattn Glück 8) manchmal klappt's :twisted: .

Wusste auch nicht das es sowas wie die Rohrsiebe gibt , verwende für den gleichen Zweck Dachrinnensiebe :wink: , hab aber nicht viel Spielraum zwischen Überlauf und Beckenrand , daher muss ! ich belüften um den Ablauf freizuhalten . Aber jetzt bekomm ich neue Möglichkeiten :lol:
 
Oben