Brauche euren Rat, vielleicht ist meinem Koi noch zu helfen!

Goekhan

Mitglied
Guten Morgen zusammen,

in meiner Vorstellungsrunde berichtete ich bereits über einen unserer Koi's, welcher sich seltsam Verhalten hat und einen geschlossenen Kiemendeckel hatte.

Nach unsererm Urlaub war er relativ fit, ich habe einen 30%igen WW durchgeführt, danach war er wie neu. Gefressen wie sonst was, er hat den Spitznamen "Dyson" bekommen. :)

Seitdem es in der Nacht kühler wurde und die WT gesunken ist (aktuell 10-11°C bei mir), haben alle aufgehört zu fressen.
(Ich habe die Vermutung das der Reiher wieder aufgetaucht ist und sich trotz meiner Maßnahmen am Teich aufgehalten hat.)

Das Sinkfutter für die Störe haben die Koi's nämlich direkt gefressen sobald was am Boden lag.

Jetzt zu meinem Problem:

Der dicke sieht sehr sehr schlecht aus, wenn er schwimmt hat er eine Brustflosse eingeklemmt und benutzt diese nur wenn er muss.
Die meiste Zeit macht er in der dunklen Ecke des Teiches die "Boje". Schwanzflosse aus dem Wasser und Kopf nach unten. Dabei pumpt er kräftig mit den Kiemen.

Wir haben ein Salzbad gemacht, das hat nicht viel gebracht.

Also auf die Suche nach einem Koi-Doc gemacht. Einen gefunden, Ihm das Problem geschildert etc. Abstriche wurden gemacht, keine Parasiten, Kiemen sehen auch "normal" aus. Wasser wurde kontrolliert, KH war etwas zu niedrig, haben wir mit KH Plus Zugabe korrigiert, Co2 ist leider immernoch sehr sehr niedrig, hier bin ich auch ratlos im Moment.

Der Doc hatte leider kaum Zeit und sagte nur, dass Ihm nicht mehr geholfen werden kann. Der Bauch ist zu aufgebläht, Tumor und oder Bauchwassersucht. :(

Ich will das irgendwie nicht akzeptieren, daraufhin habe ich Ihn gestern in Quarantäne genommen (offener IBC, 480 liter TW rein und auf 0,55% aufgesalzen inkl. Belüfter und Deckel drauf). Da liegt er die meiste Zeit, wie im Teich, halb auf dem Rücken und wenn man Ihn wegdrückt versucht er in "Normalposition" zu gelangen und schafft dies auch manchmal. Es wirkt so, als würde er enorme Kraft aufwenden müssen, dass er in normal Position gelangt und bleibt.

Wie gesagt, Kiemen sind beide Rot, er hat keine Parasiten.


Wielange soll ich Ihn im Quarantäne Becken lassen?
Wie oft WW im Quarantäne Becken?
Salzkonzentration von 0,55% als "Heilbad" i.O.?
Geheimtipps für mich, die ich probieren könnte?
Ich tippe (habe sehr wenig Koi-Erfahrung) das er vielleicht eine innere bakterielle Infektion hat. Gibt es freiverkäufliche Mittel die ich mir besorgen kann und als "letzte" Maßnahme anwenden könnte?


Ich hoffe Ihr könnt mir und unserem Koi helfen.
Anbei ein paar Bilder von gestern.

Allen einen angenehmen Wochenstart und viele Grüße!
 

Anhänge

razor72

Moderator
Teammitglied
Was Du versuchen kannst ist ihn auf 22°C zu bringen und das Wasser weiter aufgesalzen zu lassen.
Pack auch mal Milchsäurebakterien mit rein.
(Kanne Fermentgetreide flüssig für Tiere, hat jeder Raiffeisenmarkt)

Für Bauchwassersucht dauert mir das Problem schon zu lange.
Tumor, Nieren- oder Schwimmblasenproblem wären auch möglich, wobei die Schwimmblase es nicht alleine sein wird, also vielleicht Schwimmblase + Nierenproblem.
 

konny

Mitglied
Der Koi sieht wieder nach Niere noch nach Bauch Wasser aus. Weder die Augen noch die Schuppen sprechen dafür. Bei Niere würde der Koi Wasser im Gewebe einlagern und die Schuppen spreizen. Bei Brauchwasser würden die Augen deutlicher heraus treten und ebenfalls Schuppen abstehen. Für den Tumor spricht auch nicht so viel aber sowas kann man nie ausschließen.

Ist der Kiemenabstrich unter Narkose gemacht worden?
 

Goekhan

Mitglied
Nein, keine Narkose.
Ich muss dazu sagen, dass alles ziemlich schnell ging da er weiter musste...

Wir haben anschließend viel gelesen über Bauchwassersucht etc., bis auf den dicken Bauch spricht wirklich nichts dafür. Alle schuppen liegen sauber an und die Augen sind auch normal.
Habe vorhin nochmal genauer geschaut, wenn er atmet sieht man die rosanen Kiemen. Keine Ahnung wie kranke Kiemen aussehen könnten. Bin etwas ratlos.
Die Kiemenbewegung ist heute deutlich schwächer als die vergangenen Tage. Er wirkt sehr erschöpft.

Vorhin war ich im Tierfachhandel und habe entsprechend der Symptome ein Fläschchen Sera omnipur S mitgenommen.

Kann ich damit etwas falsch machen oder wäre es einen Versuch Wert?

Einen anderen Koi doc zu finden, welcher zeitnah kommen kann wird schwierig. Und der doc von Samstag war schon teuer genug.
Klar geht es um Lebewesen, aber der monetäre Aspekt sollte im Verhältnis stehen.
 

konny

Mitglied
Lass das mit dem Omnisan, das ist blinder Aktionismus. Niemals etwas ins Wasser kippen auf Verdacht.

Mach doch mal besser ein Kurzzeitsalz Bad.
Meine bevorzugte Dosierung: 20 g je Liter für 20 Minuten.
Anwendung folgendermaßen:

- Wasser (Teichwasser) abmessen
- Sauerstoffstein reinhängen
- Fisch rein legen
- Abgewogenes Salz im Bereich des Sauerstoffsteins rein schütten
- Zeit stoppen

Sollte der Fisch vor den 20 Minuten auf die Seite kippen bitte vorher rausnehmen und wieder in den Teich setzen.
Möglicherweise geht es dem Fisch danach etwas besser.
 

Goekhan

Mitglied
Guten Morgen Konny,

Salzbad haben wir schon durchgeführt. Hat zu keiner Verbesserung geführt.

Eine Info habe ich vergessen zu erwähnen, wenn er gerade nicht die Boje macht und durch den Teich schwimmt, schwimmt er fast garnicht waagerecht, sondern der Kopf ist immer höher als der Körper (ca. 20° Schräglage).

Der Zustand ist bisher unverändert, habe Ihn heute in der früh nochmals mehrere Minuten beobachtet.
Brust Flossen sind ganze Zeit aktiv, jedoch hat er ständig die up-side down Position. Auf den ersten Blick denkt man immer, er lebt nicht mehr.

Was ist die maximale Zeit für die Quartantäne mit Salzwasser? Will Ihn in diesem Zustand eigentlich ungerne wieder zurück in den Teich führen.

Teichwerte habe ich gestern nochmals geprüft, alles i.O.:

PH: 8,0
KH: 9,0
No2: 0,0
O2: 6,0-7,0 (Farbskala ist nicht sehr schön gemacht)
NH4: 0,0
 

razor72

Moderator
Teammitglied
@konny
worauf würdest Du tippen?

Warum nicht ein Dauersalzbad und den Fisch auf Temperatur bringen?
 

Goekhan

Mitglied
Ich wüsste nicht wie ich 500 liter temperieren soll, ohne riesen Temperatursprünge etc.
Ein Temperiergerät habe ich leider nicht.
Gibt es einen "einfachen Trick"?
Im Moment steht das Quarantänebecken überdacht im Garten, damit bin ich auch nicht sonderlich glücklich.

Den IBC in die Wohnung stellen...weiß nicht ob ich das überlebe
:D
 

konny

Mitglied
razor72 schrieb:
@konny
worauf würdest Du tippen?
Ich hab mir gerade noch mal die Bilder genauer angeschaut und merke gerade das ich mich auf die letzten drei Bilder konzentriert habe. Mir scheint es wohl aber doch eher um den weißen auf Bild 1 zu gehen. :oops:

Das was der Goekhan in der letzten Antwort schreibt klingt nach Luft im Bauch. Möglicherweise eine Aufgasung durch Darmverschluss. Eine Punktion würde Klarheit bringen.

Wasser im Bauch zieht den Körper immer nach unten, wenn er sich dreht ist es eher Luft. Diese kann im Darm oder im Bauch sein. Manchmal ist es möglich dieses unter Narkose vorsichtig raus zu massieren.
 

Anhänge

Goekhan

Mitglied
konny schrieb:
razor72 schrieb:
@konny
worauf würdest Du tippen?
Ich hab mir gerade noch mal die Bilder genauer angeschaut und merke gerade das ich mich auf die letzten drei Bilder konzentriert habe. Mir scheint es wohl aber doch eher um den weißen auf Bild 1 zu gehen. :oops:

Das was der Goekhan in der letzten Antwort schreibt klingt nach Luft im Bauch. Möglicherweise eine Aufgasung durch Darmverschluss. Eine Punktion würde Klarheit bringen.

Wasser im Bauch zieht den Körper immer nach unten, wenn er sich dreht ist es eher Luft. Diese kann im Darm oder im Bauch sein. Manchmal ist es möglich dieses unter Narkose vorsichtig raus zu massieren.
Ok, danke für dein Kommentar. Weiß nicht ob ich mir das zutraue, den Koi zu narkotisieren.

@razor: Nicht das du im Salzbad landest :D


Bezüglich meiner Wasserwerte, KH habe ich mit KH+ erhöht. Laut Sera Testkoffer-Tabelle ist mein Co2 zu niedrig.
Vielleicht ein Grund, warum die anderen alle nichts fressen?
Weder Sinkfutter, WheatGerm noch Mais (hat mir der Züchter empfohlen mal ein paar Hände Dosenmais in den Teich zu werfen, dies würden die Koi's gerne fressen).

Ich belüfte 24h mit 4800l/h und 4 Belüftersteinen.
Treibe ich dadurch vielleicht das Co2 aus? Ist eine 24h Belüftung bei den Temperaturen ratsam?
Die Steine liegen eigentlich immer auf dem Grund, manchmal hebe ich diese über Nacht auf ca. 30cm unter der Oberfläche an.

Wenn die Temperaturen sich unter 7-8°C einpendeln, wollte ich diese dauerhaft auf 30cm arretieren.

Filter läuft aktuell nicht mehr auf 100%, ein Koi-Züchter bei dem ich das KH+ etc. geholt habe, riet mir davon ab. Er sagte bei meinem viel zu kleinen Biotec30 Filter reicht 10.000l/h allemal aus, eher würde er die Leistung noch weiter drosseln damit das Wasser länger im Filter verweilt.
Über Winter wollte ich den Filter laufen lassen, zwar mit vermindertem Durchfluss aber dennoch nicht ausser Betrieb nehmen (hierzu riet der Züchter mir, den Filter komplett ausser Betrieb zu nehmen).
 

Goekhan

Mitglied
Kurzes Update:im Quarantäne Becken lag er wie gewohnt auf dem Bauch, daraufhin haben wir uns entschlossen Ihn wieder in den Teich zurück zu legen.
Dort schwamm er direkt mindestens 5minuten lang hin und her. Hat ein paar mal den Kopf ruckartig geschüttelt und hat sich danach wieder in seine Ecke zurück gezogen. Leider kopfüber. Beim Schwimmen sah alles gut aus... :?
 

razor72

Moderator
Teammitglied
Du mußt so einem Fisch schon Zeit geben.

Wenn Du eine echte Männergrippe hast bist du auch nicht nach einem Glas Hustensaft wieder OK: :wink:
 
Oben