Filter leeren, Biologie weg ?

KoiSebbe

Mitglied
Wenn ich den Filter einmal leer mache um etwas zu tauschen, sterben die Bakterien direkt ab ? Oder würden 2h gut laufen ?
 

Baeron

Mitglied
Pack die Biologie in Netzsäcke und dann in den Teich .Gut anströmen fertig.
Alternativ geht auch ne Regentonne die nen zerbohrten Boden hat.
Bio rein von oben Teichwasser per Pumpe einlaufen lassen fertig.
 

Fred S

Mitglied
Baeron schrieb:
Pack die Biologie in Netzsäcke und dann in den Teich .Gut anströmen fertig.
Alternativ geht auch ne Regentonne die nen zerbohrten Boden hat.
Bio rein von oben Teichwasser per Pumpe einlaufen lassen fertig.
Goldrichtig, vieles kann so einfach sein, mit ein bisschen Überlegung. :D
 

Fred S

Mitglied
wolfand schrieb:
Zwei Stunden ohne Wasser übersteht die "Biologie" problemlos.
Um welches Filtermedium handelt es sich ? Hel-X ? Japanmatten ?
Hallo Koisebbe, da würde ich nur der Aussage vom Mikrobiologen trauen.
 

ahasch1970

Mitglied
Hi,
der Kammerer fährt damit quer durch Deutschland... 8)
Feucht und Luft ist wichtig, meiner Meinung nach... :wink:
Kai
 

michael w

Mitglied
hallo,

ich meine auch, belüften, etwas in Bewegung halten. So sollte es eine Weile stabil bleiben.
Ich denke, das denkt sich auch mit einer Aussage eines Mikrobiologen. :lol:
 

michael w

Mitglied
hallo Bernhard,

ich kenne es und habe es mit Belüftung und leichter Bewegung gesehen.
Die Begründung, Belüftung und Bewegung war, dass keine Versottung
im unteren Teil und Ecken entsteht.
Es ist jetzt auch schon ein paar Jahre her, aber sollten sich die Erfahrungen
bzw Methoden geändert haben?
 

razor72

Moderator
Teammitglied
Mir wurde auch mal gesagt dass es belüftet werden soll, ansonsten würden die Bakterien absterben und es bildet sich Schwefelwasserstoff.
 

Fred S

Mitglied
Mikrobiologie schrieb:
Hallo Wolfand,
wolfand schrieb:
Zwei Stunden ohne Wasser übersteht die "Biologie" problemlos.
das tun sie sogar bei 20 oder 200 Stunden.
Die einfachste und effizienteste Methode ist in Wasser, dunkel, relativ kühl und ohne Belüftung.
Also da bin ich ja jetzt, echt erstaunt, das hätte ich jetzt nicht gedacht das die Biologie sich so hartnäckig halten kann. Da währe ja ein Stromausfall über längere Zeit, kein Problem, oder der Ausfall einer Pumpe(Sauerstoff/Wasser).
Bakterien an den Schips ist klar und was ist mit den Bakterien- oder Pilzgeflechten an den Filterbehälterwänden oder den Matallamatten ? den es sind ja viele unterschiedliche Organismen an den Abbauprozessen beteiligt.
Da brauch ich ja künftig bei der Reinigung, nicht mer soviel Rücksicht nehmen.

Gruß Fred
 

Münsteraner

Mitglied
razor72 schrieb:
Mir wurde auch mal gesagt dass es belüftet werden soll, ansonsten würden die Bakterien absterben und es bildet sich Schwefelwasserstoff.
Schwefelwasserstoff bilden die Bakterien nur, wenn sie müssen. Wenn sie also Nahrung bekommen, aber keinen Sauerstoff mehr haben, dann klauen sie sich vom Sulfat (SO4 ²-) ein bisserl Sauerstoff und hinterlassen unsympathischerweise H2S. Also Schwefelwasserstoff.

Großer blauer Plastiksack, Helix rein, zumachen.
--> Sauerstoff vorhanden, keine Nahrung mehr (frisches Ammonium kommt nicht mehr dazu), Luftfeuchtigkeit bei 100%, in den Schatten stellt, fertig.
 

wolfand

Mitglied
Münsteraner schrieb:
Großer blauer Plastiksack, Helix rein, zumachen.
--> Sauerstoff vorhanden, keine Nahrung mehr (frisches Ammonium kommt nicht mehr dazu), Luftfeuchtigkeit bei 100%, in den Schatten stellt, fertig.
Genau so.

Bei den gewünschten aerob wachsenden Bakterienstämmen ist das Eintreten eines Sauerstoffmangels der limitierende Faktor für das Überleben. Deshalb ist es sicherer die Trägermaterialien feucht, dunkel und kühl zu lagern, als untergetaucht. Untergetaucht entstehen bei fehlender, oder unzureichender Durchströmung sehr schnell sauerstoffarme Zonen in denen die aeroben Bakterien zugrunde gehen. Steht ein Filter über längere Zeit still können sich oben erwähnte H2S-Bildner etablieren. Schaltet man die Pumpe dann wieder ein, wird der "giftige" Inhalt des Filters in den Teich gespült. Deshalb kann man untergetauchte Filter NICHT längere Zeit ohne Zirkulation stehen lassen. Das geht nur bei Rieselfiltern.
 
Oben