Futter an welcher Stelle vo Potenzial des Koi

Sumi1

Mitglied
Hallo in die Runde

wenn ich mir die wunderschönen Koi und somit auch den Grand Champion anschaue frag ich mich, ob in Japan auch so ein Futteraufwand betrieben wird?
Ich habe bei meinen Reisen eher einheitliches Futter, bei den Züchtern sehen können, jeder Züchter mischt vielleicht noch etwas seiner Meinung nach Spezielles dazu, und die Tiere entwickeln sich prächtig, die Genetik lassen wir mal außen vor, da sowieso Voraussetzung, aber dort wirft keiner Würmer ins Wasser oder irgendwelche Pülverchen oder Öle oder Micronährstoffe, sondern einfach Futter, meist sinkend, mit entsprechendem Eißweißanteil usw.
Bei uns kommen jedes Jahr noch bessere Marken auf den Markt und das Angebot wird so unübersichtlich, als stände man vor einem Kühlregal im Supermarkt!
Warum lassen wir uns da so beeinflussen, jeder möchte schöne und gesunde Koi, aber vielleicht macht es doch mehr Sinn, in das Grundmaterial "nämlich den Koi selbst" als in teuerstes Futter zu investieren?
Viele Grüße Sumi
 

Rascal23

Mitglied
Moin Sumi1,

Du darfst nicht vergessen, das in Japan die Koi jedes Jahr für mehrere Monate in große Naturteiche mit wenig Besatz gebracht werden.
Die Sommer sind dort wärmer und länger und die natürliche Nahrung ist auch nicht zu unterschätzen.
Ich war noch nie in Japan :oops:, aber so wie ich das weiß, werden dort die wenigsten Koi über den Sommer in einem Becken groß gemacht/gezogen.
Zumindest nicht die, die wirklich Schowpotenzial haben, denn die Naturteiche mit ihrem Lehmboden sind auch sehr gut für die Haut- und Farbqualität. :D
 

Martin69

Mitglied
Hallo Sumi

Vielleicht beim Futterkauf , oder Kühlregal :lol: mal alles Bunte und Werbung weglassen , etwas bücken und schon hast du das was du benötigst und kannst dich danach auf deine Koi konzentrieren 8) Ich weiss was du meinst , aber schaffen wir nicht eigentlich ( mit unserem persönlichem Hype ) genau das was uns anschliessend zum Denken bewegt :lol: :lol:
 

michael w

Mitglied
Hallo Sumi,

bist du dir sicher, das die Erläuterungen hier nicht wieder abdriften
und nach den 10 Beitrag schon gar keiner mehr weiß, oder wissen möchte,
wie das Anfangsthema war.
Ganz nebenbei gefragt, hast du vor Ort nicht herausbekommen, welches Futter
das war?
Du hast doch mit deinem Beispiel Kühlregal schon genannt, wo es
hin geht.
Schaust du dir die Deklarierung auf den Futter an, sind bei den gängigen
Futter so groß die Unterschiede auch nicht. Unterscheidest du dann noch für was du dein Futter einsetzen möchtest ( Jungfische, Altbestand, vielleicht
auch ein Mischbestand ).
Ich denke mal es gibt mehr Aufkleber und Verpackungsmaterial Hersteller
als Futtermühlen.
Mal grob ausgedrückt kannst du auch nach der Deklarierung, den Aufkleber und der Verpackung entscheiden.
Klar und sicherlich gibt es noch feine Unterschiede, aber von mir hier nicht in diesem Fred. :lol:
 

Gotti

Mitglied
Besser das Geld in den Koi und seinen Lebensraum stecken als unbedingt in die hochpreisigen Futtermittel

Ich habe einige Sorten probiert. Unterschiede habe ich fast nur in der Wasserbelastung festgestellt, und das passierte nicht nur in den günstigen Preisklassen.
 
Oben