Gegenmittel bei Vergiftung durch Thuja?

Bitbutcher

Mitglied
Hallo zusammen,

ich habe einen Teich in einer Größe von etwa 20.000 Liter mit 16 Kois und ca. 40 Goldfischen. Vor einer Woche musste ich mal wieder eine Thujahecke in der Nähe des Teichs schneiden. Leider ist hierbei Thujaschnitt in den Teich gelangt und einige Fische (vorrangig Goldfische) schwimmen jetzt teilweise seitlich an der Oberfläche.

Meine Vermutung ist, dass die Fische eine Vergiftung durch die Blätter der Thuja erlitten haben. Den in den Teich gefallen Schnitt habe ich fast vollständig entfernt.

Meine Frage ist aber nun: Gibt es ein Gegenmittel um den Teich zu entgiften oder soll man besser nur abwarten? Jahreszeitbedingt sind die Fische nun eh träger und es gelangt durch Regenwasser auch frisches Wasser in den Teich.

Ich hoffe, es gibt schon Erfahrungen oder hilfreiche Tipps.

Gruß
Bitbutcher
 

Mario1

Mitglied
Hallo Bitbutcher,
für solche Fälle kann man z.B. über Aktivkohle filtern, also nach mech. und biol. Filterung noch dür Aktivkohle filtern (4-5 Tage).
Wie filterst du deinen Teich?
Ciao, Mario.
 

Fred S

Mitglied
Vergiftung durch Thujaschnitt, scheint mir eher unwarscheinlich. Bei mir fällt beim verschneiden auch regelmäßig einiges rein. Erstens läßt es sich wieder rauskechern weil es schwimmt und zweitens spucken die Fische es wieder aus wenn sie s mal aufnehmen.
Aber mann lernt nie aus. :cry:
 

koi1

Mitglied
Als ich meinen alten Teich noch hatte ist beim schneiden der Thuja auch immer Grünzeug in den Teich gefallen aber weder den Koi noch damals den Goldfischen hat das was ausgemacht.

Hast du mal deine Wasserwerte gemessen inkl. Sauerstoff?

Würde auf alle Fälle erst mal einen Wasserwechsel machen und dabei aufpassen das es nicht zu großen Temperaturschwankungen kommt.

Mit was Filterst du??
 

Bitbutcher

Mitglied
Hallo.

danke erstmal für die Kommentare, auch wenn einige (Zitate: "...Regenwasser reicht ihm doch..." oder "dass bei Herrn oder Frau Bitbutcher bzw. dem Teich so einiges im Argen liegt.") total sinnfrei sind.

Der Teich wird über einen SunSun Bio Teichfilter CBF350B für 60.000 L Teichgröße gefiltert. Hier aber nur mit Schaumstoffmatten, keine Aktivkohle.

Die Wasserwerte habe ich noch nicht gemessen, da ich aktuell kein Messgerät bzw. keine Messstreifen habe.

Zur Vergiftung durch Thuja, kann man übrigens auch im Internet schon einiges lesen und ich denke, dass es nicht notwendig sein wird, dass die Fische diese mit dem Maul aufnehmen. Allein die Stoffe, die durch Thujaschnitt im Wasser aufgelöst werden, dürften wohl nicht so gesund für die Tiere sein.

Ich werde das Verhalten der Fische wohl erstmal beobachten und ansonsten tatsächlich noch einen Wasserwechsel vornehmen.

Danke und Gruß
Bitbutcher
 

koi1

Mitglied
Ich werde das Verhalten der Fische wohl erstmal beobachten und ansonsten tatsächlich noch einen Wasserwechsel vornehmen.
Ich würde den Wasserwechsel gleich vornehmen denn es ist ja ersichtlich das es den Fischen nicht so gut geht.
Solltest du mit irgendwas behandeln müssen wird es eh schwer bei den Temperaturen.
Also 5-6000Ltr. raus und frisches Wasser rein.
Kein Regenwasser !!

Messgerät brauchst du nicht für die Wasserwerte
Da du ja Garnichts hast würde ich zumindest mal grob mit den Messstreifen die Werte prüfen ist besser wie nichts.
 

Hi-Shusui

Mitglied
An meinem Teich stehen auch Thujen (4-5 Meter hoch) und es gab noch nie irgendwelche Probleme.
Nach den letzten beiden Herbststürmen vor einigen Wochen habe ich (wie so häufing im Herbst) 4 volle Schubkarren an Koniferendreck aus dem Teich gefischt.

Keiner meiner Koi hat irgendwelche Anstalten gemacht...

Vllt solltest Du wirklich mal deine Wasserwerte prüfen, und einen TWW vornehmen.
 

edekoi

Mitglied
Bitbutcher schrieb:
Der Teich wird über einen SunSun Bio Teichfilter CBF350B für 60.000 L Teichgröße gefiltert. Hier aber nur mit Schaumstoffmatten, keine Aktivkohle.

Danke und Gruß
Bitbutcher
Der Filter ist für Koiteiche, in denen 56 Fische auf 20 m³ schwimmen, völlig ungeeignet. Bei diesem Spielzeug können deine Wasserwerte nicht gut sein.

Liegt die Pumpe im Teich, oder hast du Bodenabläufe und fährst mit Schwerkraft?

Du musst so schnell wie möglich den ganzen Gammel aus Kot und Blättern, der am Teichgrund liegt herausholen und mit viel frischem Leitungswasser das schlechte Teichwasser wechseln. Sonst überleben auch die anderen Fische nicht den Winter.

Wie sieht deine Sauerstoffversorgung am Teich aus?
 

razor72

Moderator
Teammitglied
edekoi hat dir den einzigen Lösungsweg aufgezeigt.

Wasserwechsel ist das A und O in der Koihaltung und damit ist kein Regenwasser gemeint.
 

konny

Mitglied
Thuja ist schon giftig, aber das was sich bei diesen Temperaturen an ätherischen Öl aus dem Schnitt lösen könnte reicht nicht für eine Vergiftung. Auch enthält die Pflanze jetzt nicht genug davon und schon garnicht in den alten Trieben.

Bitte keine Messtäbchen nehmen, die zeigen so gut wie IMMER Nitrit falsch an.

Liegen nur die Goldfische auf der Seite?
 

koi1

Mitglied
Bitte keine Messtäbchen nehmen, die zeigen so gut wie IMMER Nitrit falsch an.
Habe oben ja nur geschrieben da er Garnichts hat sind Messtäbchen besser wie garnicht.

Kann mir nicht vorstellen das er sich jetzt für alle Wasserwerte einen Tröpschentest kauft. :roll:
 

Fred S

Mitglied
Da Bitbutscher der Einzige ist bei dem Thujaschnitt im Teich eine Vergiftung auslöst wird er hier wohl keine entsprechende Hilfe bekommen, und muß weiter dort suchen wo er das her hat im Internet.
Es sei den er zieht auch andere Ursachen in Erwägung.
 

Bitbutcher

Mitglied
Hallo zusammen,

habe jetzt mal einen größeren Wasserwechsel (ca. 6000-8000l) vorgenommen.

@Konny: Ja, nur die Goldfische sind betroffen. Die Kois zeigen keine Anzeichen.

Teststreifen werde ich mir noch besorgen.

Danke nochmal an alle, die hilfreiche Tipps geben konnten.

Gruß
Bitbutcher
 
Oben