Goldfische sterben ohne ersichtlichen Grund

Bine27

Mitglied
Moin,
ich habe genau das gleiche Problem und bekomme die Krise. Vorher testeten wir "täglich" das Wasser, auch den Sauerstoffwert. Es war perfekt. Die drei Größeren, die noch vorhanden waren, schwammen munter rum und fraßen auch. Die Wasserwerte sind alle top! Von uns getestet und von unserem Aquariumcenter, dem wir sehr vertrauen. Er sagt, dass die Werte perfekt sind. Eine Woche lang ist kein Fisch gestorben und meine Kinder schenkten mir drei kleine Goldfische. ( Wieder sechs Goldfische und 1500 l Teich). Vorgestern fing ein größerer Fisch an, sich merkwürdig zu verhalten. Und gestern ging es ihm dann ganz schlecht. Daraufhin tauschten wir ein Drittel Wasser. Als ich heute nach Hause kam, entdeckte ich, dass jetzt auch ein kleiner neuer Fisch anfängt, sich komisch zu verhalten. Ich weiß nicht mehr weiter......es sind auch keine Giftpflanzen am Teich, Temperatur im Moment 23 Grad..... :-(100011
 

Anhänge

razor72

Moderator
Teammitglied
Sind die Fische alle von einem Händler gekommen?

Hol dir mal Supertabs, vielleicht hat ja jemand im Forum eine Tablette für dich.
 

Bine27

Mitglied
Was sind Supertabs?
Ja, sie sind alle vom selben Händler aber unterschiedliche Jahre gekauft
( aber leider nicht von unserem Aquarium-Center, der verkauft leider keine Teichfische) .
 

razor72

Moderator
Teammitglied
Supertabs sind Chlordioxid-Tabletten. Sie senken den Keimdruck.
Es könnte (nicht muss) sein dass sich die Bakterienstämme im Teich mit denen vom Händler nicht "vertragen". Dieses Problem hatte ich mal im Aquarium.
Die Lösung ist einfach: Erstmal keine neuen Fische holen und wenn du neue Fische holst dann hol sie von einem anderen Händler oder von privat.
 

Münsteraner

Mitglied
Wenn da ein bakterielles Problem ist, dann habe das jetzt schon alle. Wenn die Bakterien schon im Fisch sind, hilft auch kein Supertab. Das ist so wie nach der AIDS Infektion noch Hände waschen.

Daher würde ich an deiner Stelle jetzt mal ganz dringend gar nichts machen. Wenn noch welche sterben, ist das nicht schön. Aber das gehört halt zum Leben und ist auch für die Kinder sicher eine wertvolle Erfahrung.
 

razor72

Moderator
Teammitglied
Die Supertabs senken den Keimdruck, helfen also dabei dass es nicht noch schlimmer wird.
 
Die Wasserwerte sind alle top!
Mit dieser Aussage kann man keine belastbaren Hinweise geben.
Eine Woche lang ist kein Fisch gestorben und meine Kinder schenkten mir drei kleine Goldfische. ( Wieder sechs Goldfische und 1500 l Teich).
Diese Aussage kann ich nicht nachvollziehen.
Vorgestern fing ein größerer Fisch an, sich merkwürdig zu verhalten. Und gestern ging es ihm dann ganz schlecht. Daraufhin tauschten wir ein Drittel Wasser. Als ich heute nach Hause kam, entdeckte ich, dass jetzt auch ein kleiner neuer Fisch anfängt, sich komisch zu verhalten. Ich weiß nicht mehr weiter..
Ohne fundierte Angaben wie Teich, Wasserparameter etc. ist schlecht was dazu zu sagen. Von miesen Wasserparametern, bakterielle Probleme bis Cyprinide herpesvirus vom Typ 2 (CyHV-2) , vieles kommt als Ursache in Frage.
 
Oben