Hilfe bei Bestimmung

KOI & Co - Alles für den Koi und seinen Teich
Hallo liebe Koi Gemeinde,

ich bin Markus, flotte 42 Lenze und komme mitten aus dem Ruhrpott.

Vor einiger Zeit fiel mir an meinem Asagi ein heller Fleck kurz hinter dem Kopf auf, ich dachte es wäre ein Schaden vom Reier (hatte zu der Zeit wegen Umbau keinen Reierschutz)
Nun nach einiger Zeit ist es noch nicht besser und ich wollte es mal genauer anschauen. Am Teich sah ich dann, dass er nicht der einzige Fisch mit komischen Anzeichen ist und so habe ich noch einen zweiten herausgeholt.

Sind das Karpfenpocken ?

Wäre für jede Hilfe dankbar

Gruß Markus
 

Anhänge

Mitten in dieser hellen Fläche ist genau wie bei dem dritten Bild so ein Knubbel/Pocken.
Können es Pocken sein und bei dem Asagi zusätzlich bakteriell bzw. Pilz ?
 
Ich werde weiterhin Wasserwechsel machen um den Keimdruck zu senken bzw. niedrig zu halten. Will Vitamin C und Knoblauch Pulver (hab hier gelesen das es nützlich sein kann) holen um damit das Immunsystem etwas zu stärken.

Kann ich sonst noch was machen ?
 

kago

Mitglied
schnatterzapfen schrieb:
Kann ich sonst noch was machen ?
Ja, isolieren - also in Quarantäne und einen Tierarzt holen.

Die Temperaturen sinken und bald kann das Immunsystem (mit oder ohne Mittelchen) den Bakterien nur noch wenig entgegen setzen.

Im Frühjahr haben es dann evtl. alle.....
 

Biba

Mitglied
Gegen dein wahrscheinlich bakterielles Problem wird reiner Wasserwechsel nicht helfen. Finde und vernichte die Ursache!

Vitamin C und Knoblauch werden dem Fisch nicht mehr wirklich was bringen. Der wird einen Tierarzt brauchen der ihm entsprechende Medikamente verabreichen kann. Stichworte wären Antibiotika und Aufbaupräperate. Ich will aber nicht vorgreifen, solange die Ursache nicht geklärt ist.

Bis der aber evtl. kommen kann, wäre eine beheizbare Hälterung (Faltbecken oder ähnliches) hilfreich. Auf- und absteigende Temperaturen belasten das Immunsystem sehr.
 
Moin moin,

habe den Koi dann doch in Quarantäne gesetzt (Faltbecken, Heizung)
Einen Tierarzt in unserer Stadt zu bekommen der auch Fische behandelt ist gar nicht so einfach, den einen den ich dann doch ausfindig machen konnte nennt sich selber wohl Dukatenesel. Der wollte doch tatsächlich bereits für die Anfahrt dezente 110 Euronen, ohne bis dahin auch nur einen Finger zurühren.

Nun habe ich eine Freundin die Tierärztin ist und sich auch mit Fischen gut auskennt, leider im Süden Deutschlands und somit für einen Hausbesuch nicht greifbar. Wir haben das per Videotelefonat versucht zu ergründen (ein Hoch auf die heutige Technik) und sie hat mir nun folgenden Ratschlag gegeben. Der Koi bleibt nun in Quarantäne, dort bekommt er die ersten 7 Tage ein Breitbandantibiotika, sollte dies in diesem Zeitraum nicht "sichtbar" anschlagen, bekommt er Metronidazol. Dann schauen wir weiter, dann kommt auch die Freundin zu Besuch und schaut sich das direkt vor Ort an.

Das mit dem Vitamin C und Knofi habe ich nun nur bei den anderen Fischen im Teich gemacht umd das Immunssystem etwas zu stärken, denen geht es ja gut.

Bzgl. der Ursache vermute ich mal den Übereifer meines Nachbarn. Er hatte sich bereit erklärt während meines Urlaubs die Kois zu füttern und hatte meine Anweisung "wieviel und wie oft" wohl falsch verstanden.
So ist in den 14 Tagen ca. die 4-fache Menge an Futter in den Teich gekommen, was die Fische natürlich nicht alles fressen konnten (wie auch ;-/ ) Somit war der Filter voll mit Futter, großteils schimmelig und faul, das Wasser war auch entsprechend trüb. Deshalb auch die Wasserwechsel, will mir gar nicht vorstellen was da alles drin war, jetzt ist auch alles wieder klar.

Gruß
Markus
 

Mario1

Mitglied
Hallo Markus,
wie geht es dem Koi jetzt? Bei welcher Temp. hälterst du ihn?
Ciao, Mario.
ps.: hat sie dir Baytril verschrieben und machst du es ins Wasser od. sprizt du ihn?
 
Hallo Mario,

ich hatte sie heute Morgen angeschrieben bzgl. der Dosierung, da gestern der Zustand immer noch wie am Anfang war. Wir wollen heut Abend telefonieren deshalb hab ich dazu noch keine Infos.

So wie es aussieht muss ich es aber gar nicht mehr anwenden.
Heute Mittag habe ich nachgeschaut und der helle Fleck direkt am Nacken hat sich fast vollständig zurückgebildet.

Ich beheize das Quarantänebecken derzeit auf 18°.

Gruß
Markus
 

fishnet

Mitglied
schnatterzapfen schrieb:
Hallo Mario,

ich hatte sie heute Morgen angeschrieben bzgl. der Dosierung, da gestern der Zustand immer noch wie am Anfang war. Wir wollen heut Abend telefonieren deshalb hab ich dazu noch keine Infos.

So wie es aussieht muss ich es aber gar nicht mehr anwenden.
Heute Mittag habe ich nachgeschaut und der helle Fleck direkt am Nacken hat sich fast vollständig zurückgebildet.

Ich beheize das Quarantänebecken derzeit auf 18°.

Gruß
Markus
Hallo ,

mach doch mal ein neues Bild .

Gruß Stephan
 
Hallo Stephan,

die kommenden Tage gönne ich ihm noch die Ruhe und wärme, danach werde ich langsam die Temparatur im Q-Becken der Teichtemparatur im Teich anpassen. Wenn das soweit ist setze ich ihn zurück in den Teich, dabei mache ich auch neue Bilder.

Gruß
Markus
 
Oben