Koi hat Wunde am Maul

mastersven18

Mitglied
Hallo,
habe heute mit Schrecken festgestellt, dass einer meiner Kois eine Wunde am Maul hat (siehe Bild).
Er frisst normal und wirkt auch sonst in keinster Weise angeschlagen. Auch den anderen Kois im Becken geht es soweit gut und sonst hat auch keiner was, scheint demnach also nicht ansteckend zu sein?
Hatte jemand vielleicht schon eine ähnliche Verletzung, oder eine Ahnung, was es sein könnte und wie man dagegen vorgeht?

Gruß Sven
 

Anhänge

Das ist leider keine mecjanische verletzung. Den koi zerfrisst gerade etwas. Leider schon vort geschritten. Das ist nichts mehr für den laien.
Da gebe ich keinen tip zu ab. Das gehört in professionelle hände.
 

michael w

Mitglied
hallo,

und es ist Eile geboten, schau auch die anderen an.
Schau an den Schwanzwurzeln und an den Afterflossen.
 

klaus1

Mitglied
Moin,

da es ein kleiner Fisch ist , sollte auch erlösen in Betracht kommen.
( wenn er denn echt der einzige Kranke ist )
Wichtig ist aber echt alle Fischies genau zu betrachten,
so was kann schnell "um sich greifen" !!

Ansonsten muss da schon ein versierter TA ran !
 

Bladde-x

Mitglied
Hi, du hast bakterielle Probleme. Denn Fisch in eine saubere Hälterung setzen, Wunden mit Peroxid und Wundsalbe versorgen und ich würde sofort Fortum (Wirkstoff Ceftazidim) oder Bayitril spritzen.

denn Fisch muss schnell geholfen werden.

LG
Markus
 

michael w

Mitglied
hallo Sven,

wenn du dich überhaupt noch mal melden solltest.

Vorsicht mit Behandlungstipps und Medikamenten Vorschlage
von Usern als gut gemeinter Rat.
( sorry Markus nicht persönlich nehmen)
Dies braucht alles Erfahrung a) vom Rat Geber und
b) auch vom Anwender wann, wie viel, wozu, wie oft, usw - usf.
Die Entscheidung liegt bei dir, du hattest nach Rat gefragt, mein
Rat, Tierarzt besser Fachtierarzt ansonsten gutes Wasser mit
sehr guten Werten sorgen.
Apropo Wasserwerte, wie sind die aktuell + Temp.
 

Bladde-x

Mitglied
Hi Micha,

natürlich gehe ich davon aus das jemand der selber spritzt Erfahrung damit hat, wenn nicht natürlich ab zum Doc.
Natürlich ist eine genaue Diagnose wichtig aber ich bin mir fast sicher das es sich um Aeromonas Bakterien handelt.

Aber wie gesagt selber spritzen nur mit Erfahrung, wenn du in die Bauchhöle kommst ist es vorbei., Nur in die Muskulatur :wink:
 
Finde es ermüdend wenn keine Rückmeldungen von openern kommen. Hier wurde alles Sinnvolle gesagt. Auch das Erlösen finde ich wenn es fortschreitet einen guten Hinweis.
Es werden Wundertips erwartet. Hier leider unrealistisch. Die Antworten sind unbequem. Klar ist das nicht schön. Aber von allen realistisch eingeschätzt.

Dann bitte auch antworten. Sost kann man sich dieses gaze Geschreibe auch sparen.

Viele Grüße
 

tosa

Mitglied
Bladde-x schrieb:
Hi, du hast bakterielle Probleme. Denn Fisch in eine saubere Hälterung setzen, Wunden mit Peroxid und Wundsalbe versorgen und ich würde sofort Fortum (Wirkstoff Ceftazidim) oder Bayitril spritzen.

denn Fisch muss schnell geholfen werden.

LG
Markus
Hallo Markus,

dir ist bewußt das du hier Tipps mit einem verschreibungspflichtigem Medikament (Antibiotikum) von dir gibst? Und dann wundern wir uns alle das die behandelnden Koiärzte uns dieses nicht mehr zur Folgebehandlung da lassen, immer mehr Medikamente verboten werden etc..

Der gezielte Einsatz von Antibiotikum bedarf immer erst eines Antibiogramms, erst danach sollte ein Tierarzt diese Medikamente die "sensibel" sind herausgeben bzw. verabreichen.

Woher weißt du denn das deine beiden Antibiotika sensibel auf die Bakterien im Teich des TO reagieren? Denn ein falscher Einsatz eines Antibiotika kann auch sehr schnell Resistenzen nach sich ziehen die den evtl. noch zu behandelnden Fischen zum Nachteil gereichen (Stichwort: Multiresistenz) oder sogar noch schlimmer zu Problemen auch bei den Haltern der Fische (z.B. beim nächsten Arztbesuch) führen können.

Unter anderem wird bei Koibehandlungen auch ab und an mal ein Ausweichantibiotikum für den Menschen zum Einsatz gebracht!

Von daher finde ich solche Tipps sehr fragwürdig und würde mir wünschen das du dir hierüber mal Gedanken machst.
 

chriss88

Mitglied
Lieber Markus, bitte nicht persönlich nehmen aber deinen Ratschlag finde ich mehr als fragwürdig und fahrlässig!

Wie kann man jemandem der Hilfe im Forum sucht, erstmal nicht fähig ist das korrekte Bild einzustellen (bitte nicht persönlich nehmen) und offensichtlich nicht ansatzweise weiß, welches Problem beim Fisch vorliegt, dazu raten, irgendwelche Medikamente zu spritzen?!

In diesem Fall gibt es nur einen Rat und zwar einen Fachmann an den Teich zu holen! Sobald der Fachmann an der Strippe hängt wird der auch entscheiden können, welche Sofortmaßnahmen vom Koihalter direkt ergriffen werden können.

Alles andere ist unverantwortlich, schadet dem Tier und dem Ruf der Koihalter.
 

Bladde-x

Mitglied
wie ihr meint, aber wer schon Erfahrung mit Bakterien Krankheiten hatte weiß was zu tun ist.
Und der Fisch hat schon extreme Probleme. Ich frage mich warum dann das Forum hier???

Wenn man ja eh sowieso zum Koi Doc immer soll. Langsam kommt es mir vor als würde die Seite von Koi Ärzten betrieben. Wenn man was fragt, heißt es immer "hol jemanden an den Teich" oder "ab zum Koi Doc".

Einige hier geben wirklich Tips und geben sich Mühe aber wenn dann solche Reaktionen kommen dann DANKE!

Es gibt auch Leute die haben keinen Koi Doc in der Nähe oder evtl. können sie es sich nicht leisten alleine für die Anfahrt 300 Euro auf den Tisch zu legen.
Denkt mal an diese Leute, sollen die deshalb ihr Hobby aufgeben?
Ich denke dafür ist so ein Forum da um Leuten Tips zu geben von Leuten die solche Probleme schon hatten und damit Erfahrung haben. :wink:

MfG
Markus
 

chriss88

Mitglied
Denkt mal an diese Leute, sollen die deshalb ihr Hobby aufgeben?
Eindeutige Antwort: Ja. Wer nicht bereit ist, für die Gesundheit seiner Fische zu sorgen, auch wenn das Geld kostet, sollte dieses Hobby nicht betreiben (dürfen).

Und genau dafür ist das Forum da, dass jemandem der offensichtlich keine Ahnung hat was zu tun ist, ein Fachmann empfohlen wird! Das ist eine vernünftige Lösung.

*und nein, ich bin weder Koiarzt, noch gehöre ich irgendeiner geheimen Koiheilervereinigung an ;)

Meine klare Meinung ist: Wer im Bereich Technik experimentieren, basteln und sparen will, soll das bitte machen. Wer im Bereich Fischgesundheit experimentieren, basteln und sparen will, soll sich bitte ein anderes Hobby suchen.
 
Oben