Loch im Bauch vom Koi

Jens-G.

Mitglied
Guten Morgen liebe Koi Freunde,

Ich bin neu hier im Forum und auch noch nicht so erfahrungsreich. Wir haben seid so ca. 1,5 Jahren unsere Kois und wollen sie auch nicht mehr missen. Um so mehr schmerzt es wenn es einem der Tiere nicht gut geht, wie in dem folgenden Fall.

Alle Koi sind über dem Winter Vorübergehend in einem innen Becken da ich einen Schaden an meinem Teichbecken hatte und diesen jetzt gleich in Frühjahr beheben muss. Das innen Becken hat eine durchgehende Temperatur von 12° +- 1°.

Also bei meinem Täglichen Gang ist mir an einem meiner Lieblinge aufgefallen das er eine große Beule hinter der linken Seitenflosse hat. Sie war Weiß und hatte die Maße von einem 2€ Stück und kam auch ca 1-1,5cm heraus.

Ich habe reagiert und ihn erst einmal in ein Quarantäne Faltbecken gesetzt. Dabei ist die Blase aufgegangen und es kam eine menge Sekret heraus das wie Ausscheidungen aussah.

Es sah aber erleichtert aus, er schwamm gleich anders und wurde auch ruhiger.

Nach einem Tag habe ich jetzt das wasser wechseln müssen da es wieder übermäßig verdreckt war, mit dieser braunen Substanz. Habe bei dieser Aktion auch gleich versucht Ihm die Wunde noch ein wenig zu säubern und da kam ach wieder noch mehr heraus.

Das Loch im Fisch ist jetzt so groß das ich meinen Daumen hineinstecken kann, aber er schwimmt als wenn nichts wäre. Er kommt auch an den Beckenrand und schaut dich an.

Ich weis mir keinen Rat mehr und der nächste Tierarzt….. Ich habe schon Telefoniert aber bei mir in der Gegend scheint sich keiner mit Kois auszukennen. Ich komme aus 37688 Beverungen. Ich bin über jeden Rat dankbar

Danke und Gruß Jens
 

Anhänge

Hi-Shusui

Mitglied
Moin,

sieht mir nach einem Abzess aus der aufgegangen ist.
Hatte mal was ähnliches. Mein TA hat das damals gereinigt und desinfiziert, Danach gab es über mehrere Tage AB gespritzt.

Solche Ferndiagosen sind aber immer mehr "Glaskugel lesen" als wirklich helfen zu können.

Was du jetzt machen könntest, wäre den Fisch zu sedieren und die Wunde mit 3%igen Wasserstoffperoxid zu reinigen und mit Cyprinocur pulver und Propolis abdecken.

Auf jeden Fall wäre hier ein TA oder erfahrener Koihalter vor Ort sehr ratsam.
 

michael w

Mitglied
hallo,

Karsten hat dir ja schon die Richtung aufgezeigt.
Ich möchte auch keine weiter Ferndiagnose abgeben, nur soviel,
Wasser, Wasser,.
Konny hier im Forum hat sicherlich etwas Rat auf Lager.
Ich denke, er wird sich melden.
Wasserwerte überprüfen und regelmäßig einen Teil wechseln 5-10% .
Als Neuling, sorry, eine Behandlung durch zu führen ist immer nicht
ganz so einfach, daher mit jemanden der Erfahrung hat arbeiten.
Ich drück die Daumen.
 

Jens-G.

Mitglied
Guten Morgen,
ja da bedanke ich mich schon einmal für die Antworten.
Ich habe mich erkundigt nach einem Tierartzt aber die hier ansässigen , also im 50km radius, weisen alle von sich und können mir aber auch keine Adresse sagen wo sich einer um Ihn kümmern könnte.
Ich versuche jetzt wohl mal einen anderen Koihalter zu finden der mir da weiterhelfen könnte.

Zur kleinen info....
er schwimmt immer noch recht normal, ich kann nichts auffälliges erkennen. Wenn ich nicht wüsste das er da an der Seite ein richtiges Loch hat dann würde ich sagen alles bestens.

Hin und wieder kommt noch etwas von diesem braunen "etwas" heraus aber sonst...???
 

Hi-Shusui

Mitglied
Hier im Forum gabs auch mal ein Verzeichniss der Tierärzte die sich auf Koi spezialisiert haben. Kann sie nicht finden :(
 

Fred S

Mitglied
Ich glaube Koitierarztangaben sollte man auch im Internet bei Koicompany und Konishi/Kammerer finden, wenn ich mich recht entsinne. :roll:
 

konny

Mitglied
ich hatte vor kurzem einen Freunden bei einem Kunden mit auch so eine „Beule“. Bei dem handelt es sich um einen Tumor.
Natürlich ist das keine Fern Diagnose. :wink:
Ich war vor kurzem kurz vor Hannover, da wäre ich ja schon fast da gewesen. :)
 
Oben