Macht ein Bogen-Spaltsiebfilter im gepumpten Modus Sinn?

kiutsuri

Mitglied
Sorry ich schon wieder.
Da ich auch zukünftig grundsätzlich meine Koi im Teich überwintern will und mich gegen eine permanente IH mit Bodenablauf entschieden habe, beschäftigt mich folgende Frage:
Macht ein Bogen-Spaltsiebfilter im gepumpten Modus Sinn?
Und falls ja mit welcher Spaltgrösse?

Ich plane also den Extremfall: 2-3 Koi zur Ausheilung von Verletzungen in einem Faltbecken 1500 L aufwärts. Dauer im schlechtesten Fall den ganzen Winter über! Also bei mind. 12°C und im optimalen Fall bei 20°C mit entsprechender Fütterung. Grosse Fadenalgenprobleme schliesse ich mal aus.

Ich kenne das 0,3mm Spaltsieb im Schwerkraftmodus. Dort ist er aber zusätzlich auch für den groben Schutz verantwortlich der in der IH natürlich nicht vorkommt.
Wie fein schreddert eine Pumpe den Kot -bringt ein Spaltsieb dann überhaupt noch etwas? Welche Spaltbreite?
 

Martin69

Mitglied
Ach du schon wieder :lol: , ist doch ok Fragen zu stellen :wink:
Spaltsieb halte ich bei deiner Planung für überflüssig , sicher würde es einiges an gröberen Schmutz auffangen da ja die Pumpen auch eine gewisse Grösse Schmutz mit fördern . Allerdings würde ich persönlich mehr auf Bio und WW setzen :wink:
Frage wäre dann was du planst an Behandlungen ? Da könnte die Bio unter Umständen platt gemacht werden .
 

kiutsuri

Mitglied
Hallo

Die Behandlungen hängen natürlich von den Verletzungen ab, doch bisher bin ich eigentlich mit lokalen Desinfektionen und möglichst natürlicher Heilung immer gut gefahren. Da würde nichts die Biologie platt machen.
UV und Helix ist vorgesehen. Letzteres entweder statisch oder als Rieselfilter.

Wie viel das einiges an gröberen Schmutz ist, das ist eben die Frage. Vielleicht hat jemand ein gepumptes Spaltsieb bei seiner IH und könnte mal ein Foto vom tägichen Ertrag machen?
 

Fred S

Mitglied
Also ich habe einen Spaltsieb und den möchte ich auf keinen Fall missen, da dieser viel Schmutz und Fadenalgen zurück hält. Die Menge ist sehr unterschiedlich. Da ich kein Fadenalgenmittel verwende, wäre meine Anlage ohne Spaltsieb hoffnungslos überfordert. Ich habe auch festgestellt, das der Eintrag der Teichbiologie geschuldet schwankt. Es gibt Phasen in denen weniger Algen abgeschieden werden und dafür mehr Mulm.
In der Hauptsaison werden tägl. ein bis zwei Hände voll abgesaugt.
Das gepumptes Wasser Auswirkungen auf das Abscheiden hat glaube ich nicht, die Partikel und Algen sind auf jeden Fall größer als das Sieb.
Leider kann ich dir die Größe nicht sagen, weil es schon zu lange her ist und über die Größe hatte ich mir da noch keine Gedanken gemacht.
Er sollte aber nicht zu fein sein, da er sich sonst zusetzt, so geschehen bei Bekannten.
Jetzt würde natürlich ein wöchentliches Absaugen reichen. Aber bei Innenhälterung macht es denk ich keinen Sinn :lol:
Gruß Fred
 

koibiene

Mitglied
Ein Spaltsieb halte ich für ein Quarantänebecken für nicht erforderlich. Welche Biologie planst Du denn? (statisch oder bewegt?)

Gruß

René
 

kiutsuri

Mitglied
Also am Teich fahre ich gut mit statisch von unten nach oben durchströmt.
Für die Not-IH würde ich etwas Helix bei Teich ausleihen, da diese im Winter eh nicht besonders aktiv ist.
Wenn ich pumpe, dann frage ich mich, ob ein Rieselfilter nicht eine Alternative zum statischen Helix wäre. Egal wie das Konstrukt ausfällt, es muss leicht zu reinigen sein.
 

koibiene

Mitglied
Rieselfilter ist sicher nicht schlecht, geht das ohne Vorfilterung? Verstopfen evtl. die Löcher in der Zuleitung?

Wie auch immer eine Japanmatte davor, könnte schon Abhilfe schaffen.

Gutes gelingen !!!

Gruß

René
 
Oben