Ozon im Bürstenfilter

Bifimon

Mitglied
Hallo ihr Koifans,

mir geht es heute um die Frage, ob ein Ozongenator im Bürstenfilter betrieben werden kann. In meinem Fall wäre es nach dem Spaltsieb die erste Filterkammer.

Im Bürstenfilter lagern sich viele Schwebstoffe ab, diese gehen bereits nach 24 Stunden teilweise in Lösung, sodass der Bioamsseanteil steigt. Letztes Jahr hatte ich ein großes Areomonas- und Pseudomonasproblem. Seit dem habe ich viel getan. Flow erhöht, Strömung verbessert, Filter erweitert. Todzonen gibt es im Teich immer noch. Da ich aber zu Miete wohne ist ein Umbau "UNMÖGLICH". ( Der Vermieten hat relativ große Steine im Wasser liegen, ist sehr schön anzusehen und hatte einen beeindruckend hohen Anschaffungswert, leder findet sich dort keine Strömung aber jede Menge Schlamm)

Meine Fragen:
1) Wer kennt ein guten Ozongenerator für ca 15 000 L Teich?
2) Wo am besten Einbinden (Hinter dem Biofilter baulich nicht möglich)?
Ich überlege ob im Spaltfilter (Da wo das Wasser zuerst angestaut wird [häufig findet man hier Tauch-UVC] oder im Bürstenfilter?

Ach ja, ich habe ein paar ältere Ozonthemen gelesen, ich würde mir wünschen. dass dieser Austausch ohne "reiberein" ablüft.

Danke ihr Lieben.
 

KOI17033

Mitglied
Hallo,

Ozon gehört nicht in den Filter, dann kannst du dir die Biologie gleich sparren.!!

Etwas mehr Infos mit Bildern über dein Filtersystem und Verrohrung wäre bestimmt hilfreich.
Ansonsten baue eine eingene Filterstrecke auf für die Ozonanlage.

Gruß Hartmut
 

mike77

Mitglied
Moin,

Ozon zum entfärben oder um Schwebepartikel weg zu brutzeln???

Ich hatte zum entfärben nen 500er und später nen 1gr er am laufen, hat gut gefunzt und das Wasser wurde türkis und sah unnatürlich aus.

Mfg
 

Kin-gin-rin

Mitglied
vorm Biofilter ist Ozon Unsinn.
1. Du müsstest eine lange Reaktionsstrecke bauen und vor dem Biofilter sicherstellen das kein Restozon in den Filter gelangt.

2. würde ich auch Probleme darin sehen das nur totes Wasser in den Biobereich gelangt. Neue Bakterien sind wichtig im Biofilter.

3. Hilft es dir nicht deine Gammelecken im Teich zu reinigen.


4. ein Teich muss ohne Ozon funktionieren können. Ozon ist dann nur eine
Verfeinerung.



______________________

Gruß Andreas
 

mike77

Mitglied
17 Tsd und mit dem 500er wurde per schuran Modul und mit dem 1gr er wurde mittels Inlinemischer gearbeitet, wobei nach dem Inliner der Auslauf direkt auf die uvc zur Restozonvernichtung geleitet wurde.

Willst du entfärben??
 

wr

Business Mitglied
Hallo,

wenn dann würde ich im zuführenden Rohr eine UVC integrieren die Bakterien abtötet, das würde den Filter nicht beeinträchtigen.

Gruß W
 

KOI17033

Mitglied
wr schrieb:
Hallo,

wenn dann würde ich im zuführenden Rohr eine UVC integrieren die Bakterien abtötet, das würde den Filter nicht beeinträchtigen.

Gruß W

Solltest du das in Bezug mit Ozon setzen, läßt du den Biofilter verhungern.

Gruß Hartmut
 

KOI17033

Mitglied
Hallo Bifimon,

die Frage kam ja bereits, was möchtest du mit Ozon bewirken?

Ich setze einen regelbaren 6 gr. Ozi und einen SK ein. Dieses System läuft dann stundenweise über eine Reaktionsstrecken aus dem Klarwasserbereich mit zwei Blasenfallen, als ein Rücklauf zum Teich.

Habe mir mal dein Profil und deine Beiträge angeschaut.
Möchte sagen, dass du dich eher um die Strömung im Teich und deinem Grobfilter kümmern solltest. Z.B. ein Spaltsieb mit integrierter UVC und einem sauberen Biofilter- Dann wäre dir bestimmt eher geholfen, denn das theoretische Wissen müsstest du doch über dein Studium haben.

Gruß Hartmut
 

wr

Business Mitglied
Hallo,

nein, ich halte in dem Zusammenhang gar nix von Ozon. Um Bakterien mit Ozon zu bekämpfen reden wir von Mengen, die genehmigungspflichtig sind. Außerdem ist Ozon zu teuer und zu aufwendig. Einfach eine UVC integrieren und es gibt weder Probleme mit der Neutralisation und technisch reicht eine UVC mit 2 - 3 Watt UVC netto. Integriere ich das in ein Zu oder Abflußrohr ist garantiert alles an Bakterien tot, aber die im Filter verhungern nicht, weil UVC
kaum oder gar nicht sich auf Stoffe auswirkt, die Bakterien im Filter vernaschen.

Gruß W
 

Bifimon

Mitglied
Hi.
An meinem Filter und Strömung hat sich einiges getan.
AKTUELL
55 Watt uvc --> spaltsieb --> 305 L bürstenkammer --> 305 L große Bioringe --> 80 L bewegte hel- x --> Japanmatten --> schaumstoff--> stehende hEl x.

Ich würde 200 er Ozon in einen statischen Mischer einleiten und dann durch die 55 Watt uvc.
 

KOI17033

Mitglied
Hallo Bifimon,

Wenn du die 55Watt UVC vor dem Spaltsieb meinst?! Rate ich davon ab.
Bringe deine Ozonlinie als Bypass , besser als selbständige Linie oder hinter dem Filter an, sollte sie überhaupt (nach deinem Umbau des Filters) nötig sein.

Gruß Hartmut

P.S. welchen OZI willst du nehmen? Möchtest du die Luft über Sikagel trocknen, oder einen elektrischen Trockner nehmen oder einen Sauerstoffkonzentrator?
 

Bifimon

Mitglied
Wieso sollte die UV da nicht stehen?
Sie lässt Algen zu einem Brei ausfocken. Dadurch verdreckt der Bürstenfilter viel langsamer.

Ich würde maximal 200mg/h einsetzen.
Silikat trocknen ist mir zu umständlich. Sauerstoffkonzentratoren setzen mir unbekannte Mengen Ozon frei. Sander-Geräte gehen auch ohne Lufttrockner.

Größere Mengen sind zu unkontrolliert ohne Redoxmesser. Aber auch hier können Messelektroden versagen.
 

KOI17033

Mitglied
Hallo Bifimon,

Nein, so wie du die Filterkette aufgebaut hast, ist sie schon o.k., obwohl ich von stehendem Helix nichts halte.

Du schreibst:
Ich würde 200 er Ozon in einen statischen Mischer einleiten und dann durch die 55 Watt uvc.

So würde dein Ozonsystem vor dem Filter rutschen, wenn ich es richtig verstehe.
Deswegen mache mal bitte eine Zeichnung von deinem Vorhaben. Am Besten so wie es jetzt ist, d.h. wie kommt das Wasser aus dem Teich (Skimmer und BA), wie geht es zurück in den Teich über der Waserlinie oder unter. Und wie fließt es durch den Filter UVC-Spaltsieb mit wieviel Durchfluß max. usw.
Dann wo soll das Ozon integriert werden.

Damit wir hier nicht aneinander vorbei schreiben!!!

Das Wichtigste ist aber noch, beatworte bitte die Frage was du mit dem Ozon erreichen möchtest!!!?????

Gruß Hartmut
 

Bifimon

Mitglied
Aufgrund der Schläuche lagert sich Mulm am Boden ab, es kommt trotz WW zum Anstieg von kohlenstoffhaltige Partikeln.
Ich möchte diesen zu Leibe rücken und dem Wasser eine gewisse "klarheit" verschaffen.


 
Oben