Planung / Realisierung der Anlage

ArmFaust

Mitglied
Nachdem das Haus steht, der Zaun gesetzt und der Rasen 1 Jahr gewachsen ist, habe ich endlich Zeit für mich gefunden und kann mich mit dem Teichbau beschäftigen.

Meine Frage an die Foren-Community ist, lässt sich mit den nachstehenden Informationen überhaupt eine vernünftige Anlage errichten?

Im Anhang befindet sich ein Bild meiner zur Verfügung stehenden Gartenecke.
Ein Zaunfeld sind 2,50 Meter.

Mein roter Pinselstrich ist das Regenwasserrohr. Dieses liegt schön unter der Terrasse. Da komme ich nicht mehr ran, ohne die Regierung erheblich zu verärgern.

Der blaue Pinselstrich ist meine Drainage. Diese besteht aus einem Rohr und viel Kies.


Das Becken des Hochteiches sollte ca. 5m x 5m oder 4m x 6m groß werden. Ich hatte eigentlich vor, rund 60cm über „Null“ zu gehen mit der Beckenoberkante.
Am Zaun hatte ich mir die Filteranlage vorgestellt, die ich in den Boden einlassen möchte.

Nach etlichen „Googel-Stunden“ liebäugele ich mit einem Schwerkraftsystem.
Über Filter, Abläufe, etc. möchte ich hier noch nichts weiter schreiben.

Mich interessiert viel mehr, ob es sinnvoll ist, ein Becken zu errichten ohne richtigen Ablauf.
Die Drainage wird sich auf die Jahre dicht setzen und an das Regenwasserrohr würde zu Krieg führen.
Wobei ich auch hierfür unter die Drainage müsste.


Für Tipps und Ideen wäre ich sehr dankbar ^^
 

Anhänge

edekoi

Mitglied
Die Anlage ist leider wenig zielführend, da du die Koi hoffentlich nicht pökeln möchtest. :roll:
 

Münsteraner

Mitglied
Ja, schau halt hin. Du hast eine Tabelle für die Herstellung von Pökellake angehängt. Das ist in der Tat nicht zielführend.

Das mit dem verärgern der "Regierung" ist beim Koihobby genauso unvermeidlich wie Fluglärm am Flughafen.
 

ArmFaust

Mitglied
"Autsch", ja das kommt davon, wenn man auf dem Destop unsortierte Datein rumfliegen hat.

Hier also nochmal mein Gartenstück.
 

Anhänge

edekoi

Mitglied
Hallo Arm,
auf die Drainage würde ich auf keinen Fall den Teich setzen.

Aber kannst du Drainage nicht dichter an den Zaun legen? Wenn du den Teich auskofferst, legst du die sowieso frei.

Ich würde auch nicht höher als 40 bis 50 cm aus dem Boden gehen mit der Teichwand. Sonst steht eine zu hohe Mauer im Garten rum, was bei der geringen Größe zu wuchtig wirkt.
 

ArmFaust

Mitglied
Also die Drainage lässt sich umlegen, zumindest das Stück in Richtung Zaun.

Muss der Teich denn zwangsläufig einen Ablauf haben zum kompletten Entleeren ?
 

ThorstenC

Mitglied
Nein..wozu.
Bodenabläufe in die Filterkammer.
Die wenigsten werden eine Möglichkeit haben, den Teich komplett durch ziehen eines Schiebers zu entleeren.

Wenn Du einmal- warum auch immer den Teich leerpumpen willst...Tauchpumpe.

Ein einmal richtig gebauter Teich...wird nicht mehr entleert.

Bei einem Hochteich fällt mir immer nur die Möglichkeit einer seitlichen Sichtscheibe ein....sieht immer Klasse aus.
 

ArmFaust

Mitglied
Vielen Dank ThorstenC.

Ich habe bereits sehr oft gelesen, dass viele einen Schieber einbauen am Bodenablauf, der direkt mit einem Regenwasserschacht oder -Kanal verbunden ist, um den Dreck am Boden unter Druck raus zu schießen.


Meine Koi-Begeisterung basiert bisher nur auf langjähriges Googeln und Youtuben :D
Wirklich auskennen tue ich mich nur mit Goldfischlöchern :p

Ich habe daher keinerlei Ahnung, wieviel Dreck entstehen kann durch den Fischbesatz und habe eine Verbindung zum Kanal für ein MUSS gehalten.
Scheinbar waren dort aber Perfektionisten am Werk, was ja auch nicht verkehrt ist.

Dann kann ich jetzt in die Verhandlungen mit meiner Regierung treten
:roll:
 

top-shop64

Mitglied
Hallo
Den gleichen Gedanken hatte ich auch
Bodenablauf direkt an Kanal angeschlossen
Theoretisch gut
Praktisch schlecht weil im rohr immer Wasser steht und die schlechten Bakterien das mega gut finden werde mein bodenablauf demnächst am Filter anschließen
Gruß Dirk
 

Hoshy

Mitglied
Moin
Ich habe auch keinen Kanalanschluß.Wenn mal der Trommler einzieht,wird das Schmutzwasser in einer Sammeltonne aufgefangen und von hieraus im Garten verteilt.
 

ArmFaust

Mitglied
Das klingt ja schon einmal ganz gut.
Meine größte Sorge war nämlich ein Ablauf.


Kurze Frage noch, wie groß sollte ich den Pumpenschacht planen.
Ich habe nämlich nur begrenzten Platz und wollte die Filteranlage (Schwerkraftsystem) im Seiten- oder hinteren Bereich verstecken.

Als Anhang habe ich einmal grob meine Vorstellung gemalt.

http://www.koi-live.de/files/teich_270.jpg

Bei einem Bekannten habe ich ein Filtersystem bestehend aus einem Bogensiebfilter (auch UV-Lampe) und einem Beadfilter gesehen.
Der Beadfilter war wirklich wuchtig, das Wasser dafür sehr klar.

Auf große Regentonnen habe ich nicht wirklich Lust.

Für Ratschläge und Ideen wäre ich sehr dankbar.
 

Anhänge

Münsteraner

Mitglied
Also ich persönlich glaube, dass du dir mal dringend 3-4 Teichanlagen anschauen solltest. Live und nicht per youtube. Poste mal deinen Standort und dann kann es ja sein, dass dich der ein oder andere einläd.

Und Spaltsieb + Bead ist nicht so meine Vorstellung von Koiteich.
1. sehr energieaufwändig
2. Spaltsieb muss oft geleert werden --> Teichsklave?
 

cmyk

Mitglied
Ich würde den Teich 100 % definitiv direkt an die Terrasse angrenzen. Da kannst direkt am Teich sitzen und Fische beobachten, ansonsten läufst du jedesmal in die Ecke um die Fische zu sehen. Denk mal drüber nach.

gruss
holger
 

Ernst P

Mitglied
Minimum ist, das du einen Überlauf im Teich hast der ans Abwasser angeschlossen ist. Da reicht ein 50mm Schlauch aus. Dann könntest du auch mit einem Vliesfilter arbeiten der nicht zwingend einen Abwasseranschluss braucht. Alternativ geht auch ein Beadfiltersystem mit Abwasserpumpe. Für alle anderen Filtersystem wirst du einen Kanalanschluss brauchen.
 
Oben