Rat für Winterabdeckung gesucht

KOI & Co - Alles für den Koi und seinen Teich

sternkoenig

Mitglied
Für meinen rechteckigen Teich plane ich den Bau einer Winterabdeckung aus in Rahmen gefassten Stegplatten 16/96 und suche mindestens noch eine schlaue Idee.

Die Abdeckung soll aus 7 Elementen in den Maßen 2400 x 960 mm bestehen, die auf dem Rand eines Hochteichs aufliegen. Um die Abdeckung Sturmfest zu machen, müssen die Elemente miteinander und mit dem Teich verbunden werden. Mindestens ein Element muss dabei beweglich bleiben, deshalb sieht meine bisherige Planung vor, alle Elemente mit Ösen zu versehen und durch diese ein Stahlseil zu ziehen, dass fest mit dem Teich verbunden wird.

100542

Ich suche noch eine Lösung alle Elemente am Ende der langen Seite mit einer einfachen Verbindung zu verbinden. Einfach Schrauben durch und mit Metallplättchen und Flügelschrauben ist momentan das einzige was mir einfällt. Schöner fände ich irgendwas in der Art von Überwurfriegeln o.ä.

Hat jemand eine Idee oder auch eine Alternative zur Stahlseilvariante?
 

sternkoenig

Mitglied
Der Plattenüberstand der Sandsteinplatten beträgt nur 1 cm. Die würde ich auch nicht von oben anbohren wollen, sondern eher Haken oder Ösen in die Außenwand der Teichmauer setzen. Mir geht es auch grundsätzlich mehr um eine Verbindung der Elemente unter Beibehaltung einer gewissen Flexibilität.
Ich stelle mir das so vor, dass ich die Elemente im Herbst zwar aufstelle, aber sie dann aber tagsüber aufeinander lege und den Einzug des Stahlseils erst vornehme, wenn die Temperaturen dauerhaft niedrig ist oder Sturm angesagt ist.
 

Peter Mayer

Mitglied
Ich habe mir voriges Jahr eine Teichabdeckung für meinen 24 Quadratmeter Teich gebaut. Schicke Dir mal ein paar Bilder. Vielleicht findest Du eine Inspiration für Deine Teichabdeckung.
 

Anhänge

sternkoenig

Mitglied
Danke Peter, aber die grundsätzliche Konstruktion steht ja bereits. Wichtig war mir eine gewisse "Eleganz" und "Schlichtheit" der Abdeckung und gleichzeitig möchte ich auch noch etwas durch die Abdeckung erkennen können, deshalb 16/96er Stegplatten.
Da hier am Niederrhein die Wintertemperaturen auch selten die aus Süden und Osten erreichen, ist eine so üppige Abdeckung wie bei Dir nicht notwendig.
 
Der Plattenüberstand der Sandsteinplatten beträgt nur 1 cm. Die würde ich auch nicht von oben anbohren wollen, sondern eher Haken oder Ösen in die Außenwand der Teichmauer setzen. Mir geht es auch grundsätzlich mehr um eine Verbindung der Elemente unter Beibehaltung einer gewissen Flexibilität.
Ich stelle mir das so vor, dass ich die Elemente im Herbst zwar aufstelle, aber sie dann aber tagsüber aufeinander lege und den Einzug des Stahlseils erst vornehme, wenn die Temperaturen dauerhaft niedrig ist oder Sturm angesagt ist.
Nicht anbohren, sondern klemmen. So ähnlich habe ich es bei mir gemacht.
lich
 

Anhänge

Oben