Schwerkraftfilter und Bogensieb

kiutsuri

Mitglied
Hallo

Gehe ich richtig in der Annahme, dass ich bei einem Schwerkraftfilter immer eine Zusatzpumpe benötige, wenn ich ein Bogensieb zum Einsatz bringen möchte? (Also neben der Rückförderpumpe des Filters noch eine 2. Pumpe)
 

kiutsuri

Mitglied
Ähm also die Schwerkraft drückt das Wasser vom Teich in das Spaltsieb, wo es nach unten fliessen muss. Von dort aus muss ich es mittels Zusatzpumpe in die nächste Kammer pumpen und dann von der letzten Kammer wieder mittels Rückförderpumpe zurück in den Teich.
Also total 2 Pumpen. Mache ich einen Denkfehler?

Damit ich mit nur einer Pumpe auskommen würde, müsste ich die Kammern nach dem Spaltsieb höher legen als den Teich. Ist das richtig?
 

weiss-ws

Mitglied
Das Wasser läuft per Schwerkraft in den Filter, wird dann gepumpt und läuft dann über Schwerkraft wieder in den Teich.

Wenn du als nach dem Bogensieb noch einen Vliesfilter betreiben willst, wird der gepumpt betrieben.
 

Münsteraner

Mitglied
kiutsuri schrieb:
Damit ich mit nur einer Pumpe auskommen würde, müsste ich die Kammern nach dem Spaltsieb höher legen als den Teich. Ist das richtig?
Du solltest NIEMALS zwei Pumpen in Reihe schalten!!! Eine Pumpe ist immer etwas besser als die andere, auch wenn die beiden Pumpen tatsächlich baugleich sind. Und selbst wenn der unterschied nur ein paar Liter die Stunde ausmacht, führt dann dazu, dass entweder die eine Pumpe trocken läuft oder die andere so viel fördert, dass die Kammer überläuft. Da gibt´s irgendwo einen tollen Fred vom Kammerer.

Wenn du Spaltsieb und Vliesfilter in Reihe schaltest, hast du super Wasser und relativ geringen Vliesverbrauch. Aber du hast eine Riesenhöhendifferenz, die die Pumpen überwinden müssen. Das macht dir die ganzen schönen Einsparungen wieder zunichte.
 

Ernst P

Mitglied
kiutsuri schrieb:
Damit ich mit nur einer Pumpe auskommen würde, müsste ich die Kammern nach dem Spaltsieb höher legen als den Teich. Ist das richtig?
Richtig :D anders geht es garnicht
 
Oben