Sinkfutter, aber kein Konishi

showa65

Mitglied
Hallo-
ich füttere Alpha Ice.
Das sinkt komplett und ist nicht zu fettig.

Das bekommen die zaghafteren Fresser auch im Sommer.

Früher habe ich ca 10 Jahre Saito Energy CS für diesen Zweck verwendet.
Auch gut.
 

Hi-Shusui

Mitglied
Ich finde das Chikara sehr gut. Habe bzw. werde es wieder in der IH verfüttern.

Der viel zitierte "Fettfilm" veschwindet übrigens innerhalb von Minuten durch die Wasserbewegung bzw den Skimmer. :wink:
 

showa65

Mitglied
Hi-Shusui schrieb:
Der viel zitierte "Fettfilm" veschwindet übrigens innerhalb von Minuten durch die Wasserbewegung bzw den Skimmer. :wink:
Moin-
ein Futter mit "Fettfilm" kommt nicht in meine Anlagen.

Das ernährungsphysiologisch von meinen Koi benötigte Fett, hätte ich gerne im Koi... :!:
Und nicht, da der Futterhersteller nicht in der Lage ist, die Fette ordentlich ins Pellet zu verarbeiten- als mächtige Zusatzbelastung meines Teiches im Filter oder sonstwo... :!:

Da ist es mir auch egal, ob der Fettfilm schnell oder langsam verschwindet...
Das ist ein Ausschlusskriterium bei mir.

Ich verfüttere meinem Besatz übrigens im Moment cirka 4 kg Futter am Tag.
Da habe ich dann ziemlich hohe Ansprüche an mein Futter, was Qualität, Wasserbelastung usw. angeht!
 

austriacarp

Mitglied
Saki Hikari growth sinking wenn du was hochwertiges willst was die Koi gut verarbeiten können und das Wasser nicht belastet.
 

hansemann

Mitglied
Gleichzeitig konnten wir eine Geschäftsbeziehung zu einer Ölmühle am Chiemsee ausbauen, die eine hervorragende Ölqualität liefert von Ölsorten, um die uns manche Hausfrau beneiden würde. Um die hochwertigen Öle zu schonen haben wir uns persönlich überzeugt, daß die Öle erst im Nachhinein aufgespritzt wurden, also nach der Extrusion und dem Trockenvorgang. Hierdurch ist die thermische Belastung der Öle minimiert, keines wurde über 50 Grad erhitzt, so daß ihre essentiellen Fettsäuren nicht geschädigt wurden. Das hat zwar den Nebeneffekt ,daß mitunter - vorallem bei ganz frischem Futter -ein leichter Fettfilm auf dem Wasser entsteht, aber hätten wir den normalen Produktionsgang gewählt, wären alle Öle in das Futter eingebrannt worden, was zwar keinen Ölfilm erzeugt, dafür aber die Öle zu gesättigten Fettsäuren kippen würde. Dann hätten wir auch - wie mancher andere - das Fritierfett vom Mekki nehmen können.
https://chikara-shop.de/epages/fd4b5ab3 ... Kundeninfo
 

Hi-Shusui

Mitglied
Jetzt stellt sich ja auch noch die Frage wieviel Öl durch das "auswaschen" verloren geht und wieviel Öl nach wie vor am Pellet "klebt"?

Vermutlich ist die verbleibende Menge noch immer ausreichend im die Fische gut zu versorgen ???

Übrigens habe ich auch das Alpha complete in der IH gefüttert und war eher enttäuscht was den Vliesverbrauch im Vergleich zu Coppens bzw jetzt wieder Chikara anging.

200m Rolle, bei gleicher Pumpleistung, Besatz und Futtermenge

Coppens (top koi) - 3 Wochen
Alpha (complete) - 4 Wochen
Chikara (basic) - 6 Wochen :shock: :D

EDIT. bzw Ergänzung Ja alle oben aufgeführten Sorten sind keine Sinkfutter. Denke aber der Herstellungsprozess der jeweiligen Futtersorten wird wohl ähnlich sein was das einbringen von Ölen in/an die Pellet betrifft :?: :D
 

showa65

Mitglied
Nun..
Meine Aussagen habe ich schon bewusst getätigt. 8)

Und die sind durch langjährige Futtertests in dreistelligen Tonnenbereichen verifizierbar.
Vor allem durch Leute, die das nötige stoffwechsel- und ernährungsphysiologische Wissen als Fachbereich haben.

Und- nein, die Herstellungsprozesse sind futtermühlenabhängig.
Die drei letztgenannten Futtersorten werden in unterschiedlichen Futtermühlen produziert.

Aber...
Do what you want! :lol:
 

edekoi

Mitglied
Richtig.

Es gibt Futtermühlen, die das Öl nicht nur aufsprühen, sondern anschließend durch Anlegen eines Vakuums in die Pellets ziehen. Dann bleiben die wertvollen fetten Öle im Pellet und nicht im Abwasserkanal.

Für mich inzwischen auch ein Ausschlusskriterium, wenn ich den Ölfilm eines Futters in den Skimmerrohren oder im Trommler entsorgen muss.
 

irgendsontyp

Mitglied
Hallo Thomas,

habe mir auch mal Alpha Ice bestellt und werde schauen wie sich das auf meinen Vliesverbrauch auswirkt.

Ich füttere aktuell 800 Gramm (Konishi Black Label 400 Gramm / Konishi No. One Swimm 400 Gramm)

Eine Rolle einfaches 200 Meter 75cm Vlies läuft innerhalb von 12 bis 14 Tagen durch den Filter, bei einem Flow von 18m³. Da ich aktuell keine Algenbelastung habe, vermute ich, dass es am Futter liegen könnte.

Ich bin gespannt!

Viele Grüße

Daniel
 

mimmeln

Mitglied
edekoi schrieb:
Richtig.

Es gibt Futtermühlen, die das Öl nicht nur aufsprühen, sondern anschließend durch Anlegen eines Vakuums in die Pellets ziehen. Dann bleiben die wertvollen fetten Öle im Pellet und nicht im Abwasserkanal.

Für mich inzwischen auch ein Ausschlusskriterium, wenn ich den Ölfilm eines Futters in den Skimmerrohren oder im Trommler entsorgen muss.
Hallo,

sehe das genau so.
Vielleicht sollte man auch mehr auf Hinweise von langjährigen erfolgreichen Koihaltern hören,
als auf Futterhändler die alle immer nur das beste Futter vermarkten.

Gruß Martin
 
Oben