Skimmer Strecke

guido 77

Mitglied
Hallo
Jetzt geht's bei mir in die heiße Phase beim Teichumbau.
Hab jetzt endlich den neuen Standort im Garten gefunden.Allerdings hab ich dann vom Teich bis zur Filterhütte ca 20m zurückzulegen ob es hier zu Problemen führen kann bei den Ba's,Skimmer oder Zuläufen? Wollte alles in 110 Rohr lehen und natürlich keine 90er Bögen nehmen :D

Gruß
Guido
 

OlympiaKoi

Mitglied
Hallo Guido,

20m Entfernung zur Filterhütte finde ich energetisch sehr ungünstig. Wenn die Möglichkeit besteht, würde ich die Filterstrecke immer direkt neben dem Teich plazieren.

Grüße,
Frank
 

ThorstenC

Mitglied
Meine längste Skimmer- Saugleitung am Teich hat ca. 18m.
BA etwas weniger- je nach Lage- Filterkeller direkt am Teich- liegt an den Ausmaßen des Teiches bei mir.

Unbedingt sinnvoll sind Reinigungsabzweige in den KG- Rohren, damit man gerade bei Skimmern eventuell auftretende Verstopfungen durch Laub mal entfernen kann und diese auch regelmäßig mal durchspült. Kärcher-Kanalratte

Durch die langen Saugleitungen steigt natürlich der hydr. Wid. und somit die Pegelabsenkung in der ersten Filterkammer/ TF Einlaufkammer abhängig von der Pumpleistung pro Rohr.
Als Beispiel grob...hast Du ggf. bei 10m³/h eine Pegelabsenkung von 3cm und bei 15m³/h von 6cm....bei KG110.

Mehr Förderhöhe für die Pumpe und weniger freie Siebgewebefläche am TF z.B., wenn der TF mit der Rinnenkante auf OK Teichwasser gesetzt wird.

Nimm größere Rohre für BA und Skimmer- KG 125 z.B..
Bei 15m³/h hast Du dann vielleicht nur 3cm statt 6cm.
Da sparst Du ein paar cm Pegeldiff.

Nur ganz grob gepeilt die Pegelunterschiede...

Nachteilig wäre hier die geringere Fließgeschwindigkeit in den Rohren.
Aber ob nun 0,3 oder 0,5m/s oder 0,7m/s beispielhaft...es kann sich immer was in den Rohren ablagern- Reinigungsabzweige.

Die gängigen BA passen auch mit dem Ausgangsrohr in eine KG-125 Muffe mt etwas tricksen kann man die dort einkleben.
Rohrskimmer gibt es ebenfalls für KG125. :wink:
 

Münsteraner

Mitglied
20 m Leitung zum Filter???

Naja, in der heutigen Zeit wird ja viel in internationaler Zusammenarbeit gemacht. Vielleicht kannst du auch in Polen oder Rumänien filtern? :lol:

Reinigungsabzweige führen zu Verwirbelungen und erhöhen noch mal den hydrostatischen Druck. Da würde ich lieber Schnüre in die Leitungen legen und bei Bedarf eine Bürsten hin und her ziehen.

Eine Filtereinheit ist auf Bodenniveau und braucht vielleicht 7-10 m². Holzdeck drüber, Sitzplatz fertig. Den brauchst du am Teich sowieso. Im Bild ist meine Terrasse mit Filter zu sehen.
 

Anhänge

Oben