Spülpumpe gibt den Geust auf

Hi-Shusui

Mitglied
Gut zu wissen Benni :thumright:
werde wohl prophylaktisch nach Ostern mal ein paar Teile bestellen/tauschen. Melde mich dann :wink:

Keine Lust auf Supergau im Sommerurlaub...
 

ThorstenC

Mitglied
Es ist schon komisch, daß die TF-Motorwelle keinen Wellendichtring hat.
Kosten für eine entsprechende Halterung und Wellendichtring vielleicht ein 20er...
Das schaffen leider viele TF Hersteller nicht.
Auch sehen viele Motorgehäuse erschreckend korrodiert aus.

Eine Spritzwasserfeste Motorbox könnte da helfen.

So eine Idee für eine Wellendichtringhalterung wäre gf. ähnlich der Lagerhalterungsplatte dieses TF Herstellers- nur eben mit Wellendichtring an Stelle Lager:
https://polymare.de/xt_shop/index.php?p ... ct&info=53
Bei mir ist eine ältere Version verbaut aus einem Stück.
Die neuere besteht aus zwei Platten.

Der Motor dieses Herstellers ist ein DOGA mit Edelstahlwelle.
Das verhindert aber nicht Korrosion an dem am Getriebe befindlichen Eingangslager und angrenzenden Bauteilen.

Deswegen habe ich mir dort eine EPDM- Dichtung geschnitten, die auch auf der Welle eng anliegt.
Die Welle dahinter bis zum Getriebe erhielt eine Packung wasserfestes Fett und der Motor selber auch eine Konservierschicht.

Leider haben z.B. über Conrad erhältliche DOGA Motoren keine Edelstahlwelle. Das sind dann Sonderproduktionen für z.B. diesen TF Hersteller, der Leider für die Aufnahme des Antriebskettenrades eine Flachfräsung an der Welle vornimmt.....
Original ist dort eine Paßfeder drin.....
Ansonsten an sich feine Motoren. Der alte (lief vermutlich 2-3 JAhre) ist bei mir jetzt der Reservemotor und ich habe im Rahmen der damaligen Bastelei gleich einen neuen eingebaut.
:wink:
 

Anhänge

OlympiaKoi

Mitglied
ThorstenC schrieb:
Ansonsten an sich feine Motoren. Der alte (lief vermutlich 2-3 Jahre)...
Der feine DOGA Motor lief bei mir auch 2-3 Jahre, wie bei einigen anderen Besitzern. Am EBF werkelt jetzt ein 230 V Getriebemotor, der sicherlich länger hält. ;-)

Grüße,
Frank
 

ThorstenC

Mitglied
Es kommt vermutlich auch immer auf den DOGA-Motortyp und die am Motor anliegende mech. Belastung an.
Der Motor sitzt bei diesem Filter ganz gut geschützt in der Motorbox.

Bei meinem TF wurde auch die Übersetzung des Kettenantriebes geändert, was auch das Drehmoment am Moter reduziert. :wink:
Zudem läuft dieser bei mir sanft an.. :|

Der alte Motor wurde durch den Vorbesitzter extrem "gequält, weil dieser hatte als Steuerung einen WPS und 24V- Trafo mit Gleichrichterbrücke.
Der lief vermutlich etliche Umdrehungen bei "Sensorauslösung".
Das interne Getriebe sah auch noch gut aus.

Er funktioniert ja immernoch- kam nur auf die Reservebank.

Der neue Motor hat inzwischen ca. 14000 Spülungen absolviert.
 

Benni2703

Mitglied
Morgen!

Die Motoren der aktuellen Generation haben eine Wellendichtung!

Die Welle ist ebenso aus Edelstahl.

Das Getriebegehäuse ist aus Alumunium - Klar könnte man das ebenso aus VA machen, was die Sache weiter deutlich verteuern würde. Bis auf die Optik stört das oxidierte Aluminium außen nicht.

Ein geschlossener Kasten kommt aufgrund Schwitzwasserbildung nicht in Frage.

Ich habe viele Kunden die das Getriebe im Neuzustand lackieren. Dann ist das oxidieren kein Thema mehr.

Grüße :)
 
Oben