Spaltsieb her und Trommler weg Meinungen sind gefragt

D&R

Mitglied
Hallo hallo
ich bin neu hier im Forum aber lange im Koi Hobby aber ich möchte alle Meinungen hören.
Mein Teich hat 80 Kubik und läuft mit einem 100 Kubik Trommler von AEM.
In meinen Augen der super Mist in der Größe und Aktuell auch nicht mehr zu kaufen in Deutschland.
Wie dem auch sei habe ich viel erlebt und alles nur ärger gehabt mit dem Teil.
Nun das was wichtig ist meine Idee ist 2-3 Spaltsiebe zu installieren gefolgt von statischem Helix und ein Spaltsieb läuft nur für einen großen Riesler.
Doch wie sind eure Erfahrungen mit Spaltsieben in Schwerkraft. Ich möchte einfach weg von Technik und hin zu Oldschool aber diese mit Kristallklarem Wasser.
Zur FRAGE wie sind eure erfahrungen mit Spaltsieben in Schwerkraft?
Wie sind die Reinigungsintervalle?
Was ist Pro was ist Kontra?
Freu mich auf eure Meinung
 

Rascal23

Mitglied
Moin D&R

und herzlich willkommen hier im Forum.
Ich finde die Idee gar nicht so schlecht. Ist nur die Frage, ob man die Feinfilterung damit hin bekommt.


@Rene`

Für 80 Kubik brauch man aber einen Bürstenfilter, der dem entsprechend groß ist.
 

Fred S

Mitglied
Also ich habe meine Fürsprache für einen Spaltsieb schon ausführlich am 28.10
im Thema macht ein Spaltsieb im ..... sinn, gegeben.
Gruß Fred
 

Rascal23

Mitglied
Die tägliche Reinigung dauert aber nur ein paar Minuten pro Sieb.
Und wenn man im Urlaub keinen zur Reinigung hat, füttert man weniger
und die Biologie wird dann eben etwas mehr belastet. Was nicht unbedingt
weiter schlimm ist. :wink:
 

OlympiaKoi

Mitglied
Hallo D&R,

im übertragenen Sinn hast Du ein schlechtes Auto gekauft und willst zukünftig lieber reiten. Kann man machen. Ich würde eher ein vernünftiges Auto kaufen. ;-)

Grüsse,
Frank
 

austriacarp

Mitglied
Ich spiele auch schon mit den Gedanken einen neuen Filter zu bauen wo ich beruhigt wegfahren kann und werde mir nächstes Jahr einen Bürstenfilter mit Biokammer bauen. Spaltsieb habe ich auch schon in Betracht gezogen das holt schon sehr viel Schmutz heraus was den Reinigungsintervall der Filterbürsten extrem verlängern würde. Habe meinen Oase Screenmatik der nie ordentlich funktioniert hat auf ein Sieb mit Abfluss umgebaut das ich auch jeden Tag spüle damit muss ich die Filterschwämme nur ca 1x im Monat ausdrücken und so in etwa habe ich mir das mit den Bürstenfilter auch vorgestellt und wenn man mal eine Woche nicht zu Hause ist dann braucht man niemanden zum Filter putzten und der Dreck was übers Sieb rinnt bleibt in den Filterbürsten hängen. Wenn ich das richtig verstehe braucht man aber bei einen Spaltsieb das mit Schwerkraft betrieben wird eine zusätzliche Pumpe. Wie schaut es mit einen Vortex aus funktioniert der ähnlich gut wie ein Spaltsieb?
 

kiutsuri

Mitglied
Wie schaut es mit einen Vortex aus funktioniert der ähnlich gut wie ein Spaltsieb?

Aus meiner Sicht nicht ganz so gut und Blätter laufen Gefahr trotzdem durchgespült zu werden.
Beim Spaltsieb wird der Dreck im optimalen Fall sofort trocken gelegt und modert nicht bis zur nächsten Reinigung dahin.
 

Fred S

Mitglied
Fredl, das Problem ist doch, das der Schmutz sich im Vortex, auch wenn er sich ablagert weiter angeströmt wird (also im System bleibt) und du musst um ihn zu entfernen den Vortex spülen. Da werden jetzt einige sagen, na und, Wasserwechsel muss sowieso gemacht werden, egal. Beim Spaltsieb wird der Schmutz im Idealfall "trocken" gelegt sprich abgeschieden. Der wichtigere Vorteil ist aber, das der Schmutz ganz einfach je nach Bedarf abgesaugt werden kann. Auch was Schmutz- und Wassermenge betrifft halte ich einen Spaltsieb für effektiver. Dazu kommt noch eine immense Sauerstoffanreicherung durch das Aufspalten des Wassers. Und wie schon gesagt ich betreibe selbst ein Spaltsieb in Schwerkraft. Anschl. geht es über einen Vortex in das Statische Kaldnes was wiederum erheblich viel Feinschmutz zurück hält. Dies lässt sich dann wenn es "voll Schmutz ist" ebenfalls recht einfach aus- und rückspülen. Auf Grund dieser guten Erfahrung plane ich auch für nächstes Jahr noch eine vorrangig als Feinfilter arbeitenden Tonne mit statischen Helix, die mit Luft auch rückgespült werden kann. So das sich meine Filterleistung weiter erhöht.
Dieses System ist eigentlich nicht störanfällig, Urlaubs tauglich :D und lässt sich auch von einem Laien mal überwachen.
Denn ich glaube kaum das Jemand, seine Anlage 14 Tage unbeobachtet zurück lassen möchte oder kann.
Und mal ein Spaltsieb beim Kontrollgang aussaugen bekommt auch der Nachbar hin :wink:
Gruß Fred
 

Geisy

Mitglied
Hallo Fred

Ich habe früher auch mit Spaltsieb gearbeitet und habe seid einigen Jahren jetzt nur noch statisches Helix.
Dieses wird zweimal die Woche mit Luft umgerührt und eine Schmutzwasserpumpe die unter dem Helix sitzt pumpt den Dreck weg.
Beides geht über eine Zeitschaltuhr vollautomatisch.
Bin sehr zufrieden und würde es wieder so machen.
Vorfilter für das ganz grobe ist der 12l Korb im Skimmer und ein Gitter beim Bodenablauf.

Gruß
Norbert
 

austriacarp

Mitglied
Hast du das statische Helix sonst nicht belüftet? Klingt Interessant habe aber Bedenken bezüglich der Fadenalgen ob sich die absetzten im Helix? Vielleicht kannst du mir ja ein paar Fotos oder ein kleines Video von deiner Anlage zukommen lassen. Habe jetzt einen umgebauten Screenmatic mit einen Sieb mit Mesh 100 und das filtert wirklich viel Dreck raus. Den Biotec 36 im Schwimmteich und die Helixtonne reinige ich genau 1 x im Jahr und das funkt aber da habe ich nur 5 Koi auf ca 50.000L.
 

flex

Mitglied
Hallo OlympiaKoi,
OlympiaKoi schrieb:
Hallo D&R,

im übertragenen Sinn hast Du ein schlechtes Auto gekauft und willst zukünftig lieber reiten. Kann man machen. Ich würde eher ein vernünftiges Auto kaufen. ;-)

Grüsse,
Frank
damit liegst du ja absolut richtig, aber das Koihobby ist nun mal ein Ponyhof.
Die Einen reiten und die Anderen schaufeln Scheisse.
Grüße FLEX
 
Oben