steinkohle innenofen

11mirko

Mitglied
hallo, ich könnte lose steinkohle von der gärtnerei bekommen, nun weiß ich nicht ob ich sie nehmen kann,weil mir da jemand gesagt hat das ich da mein ofen nicht lange habe. es wäre zu heiß. nun weiß ich nicht was ich machen soll. holz ist genug da.
und wie feuer ich mit der steinkohle richtig falls es geht, mir gehts ob ich die luftzuvor irgendwann schliessen soll oder eher offen lasse soll bei der kohle. danke
 

edekoi

Mitglied
Der Jemand hat recht.

Selbst bei Braunkohle fängt der Ofen/Schornstein außerhalb des Wassers an zu glühen.
 

Münsteraner

Mitglied
Das mit der Steinkohle ist verführerisch, weil spottbillig. Hatte ich mir für meinen Holzkamin im Haus auch schon überlegt. Der Hersteller rät aber dringend davon ab. Und bevor ich mir den 4000 Euro Ofen kaputt mache, lasse ich es lieber.

Wenn du es trotzdem versuchst, wäre ein Bericht hier sicher interessant.
 
Habe mir auch schon mal überlegt. So mal eine Schippe, nachdem das Holz soweit abgebrannt ist. Habe das kürzlich ja auch mit jeweils drei Braunkohle-Briketts gemacht. Schätze, dass das dann nicht so gravierend ist, wie den Ofen mit 10 Kilo auf einmal zu beladen. Aber preismäßig wird es erst ab einer großen Menge günstig.
 

Hi-Shusui

Mitglied
na ich Weiss nicht. Braunkohle macht schon eine ordentlich Hitze und beschädigt dir ggf den Rost.

habe gerade erst einen neuen besorgt. Nich ganz billig die Dinger ... :D
 

Baeron

Mitglied
Karsten den Rost brauchst du eigendlich nicht.Ich hab wegen Faulheit viel Asche unten liegen das ich das Rost nicht mehr sehe.Darauf immer Holz bis sich die Reinigung richtig lohnt.
Hab keine negativen Erfahrungen damit sondern ehr positive weil es nicht so scheppert wenn ich Scheite reinhaue.Bei einem Meter Ofentiefe ist nicht viel mit leise reinlegen.
 

Hi-Shusui

Mitglied
Stimmt auch wieder :D

Ich habe immer nur das Gefühl das zu viel Asche eher die Heizwirkung reduziert.
Ich lasse sie aber auch lange drin. :wink:
 
Oben