Sterlet frisst Kois an

Servus zusammen,

hab mich grade neu angemeldet weil ich ein Problem hab das ich bisher nicht lösen konnte.

In meinem Teich sind im Moment ein paar wenige kleinere Kois und ein Sterlet mit etwa 45cm den mir ein Freund geschenkt hat. Das Problem ist nur dass der Sterlet bereits 3 Kois getötet hat, der grösste war etwa 18cm! Die kann er natürlich nicht ganz fressen aber er würde wohl warten bis die Fische weicher werden und dann fressen. Ich denke ich füttere genug und bei dem aktuell geringen Besatz erwischt der Sterlet auf jeden Fall genug von seinem Futter.

Im Frühjahr kommen nochmal 7 Kois aus der Innenhälterung dazu. Die sind von der Grösse auch noch unter 20cm, also klein genug dass es gefährlich wird.

Was würdet ihr tun?
 
Hört sich ganz lecker an aber mir tut er schon leid, sonst wär er schon im Vereinsgewässer gelandet. Hab gehofft es gibt eine Lösung ohne dass er weg muss.
 

michael w

Mitglied
hallo,

willkommen hier im forum.

zu deiner frage. eigentlich kann ich mir nicht vorstellen, das ein
sterlet einen koi tötet.
die ursachen liegen möglicherweise wo anders.
die temperatur im wechselspiel mit dem wohlbefinden der koi.
der stelet ist bei niedrigen temperaturen auch sehr agil und kleine
koi, sind sie nicht richtig konditioniert finden nicht die nötige ruhe.
aus diesem grund meinen viele, störe und koi gehören nicht
unbedingt gemeinsam in einem teich.
stimmen die bedingungen größe + schwimmraum nicht, kommt dieser
grundgedanke natürlich auch zurecht voll zum tragen.
mach mal einige angaben zum ;>
teich, zur temperatur, zur fütterung und natürlich auch zu deinen
wasserwerten.
stimmen die voraussetzungen nicht, freunde dich möglicherweis
auch mit den gedanken an, dich von deinem starlet zu trennen, in
dem du ihn in ein größeres umfeld gönnst.
ich möchte dich nicht unbedingt von stör und koi abraten.
ich habe diese konstellation über zig jahre so praktiziert, aber manchmal
stimmen halt die verhältnisse und bedingungen nicht.
 

Maxe00

Mitglied
Hallo und herzlich Willkommen,
da muss ich den anderen erst mal ein wenig widersprechen
besser wäre natürlich den Zwerg zu räuchern.
Nun aber mal im Ernst.
Ein Störchen von knapp nen halben Meter ist anatomisch nicht in der Lage einen ca 18 - 20 cm Koi zu fangen und zu töten, es sei denn er knutscht ihn zu Tode.
Du solltest daher mal darüber nachdenken ob der kleine nicht e.v. die Resteverwertung übernommen hat. Es könnte somit auch gut sein, dass die Todesursache am anderen Ende zu suchen ist
 

konny

Mitglied
Zunächst auch von mir ein: Willkommen im Forum.
Ich bin genau der gleichen Meinung wie Silvio, ich selber habe seit vielen Jahren Sterlet im Teich und noch nie hat sich einer an den Koi vergriffen, noch nicht mal an Überresten so welche von den Schildis übrig geblieben sind.
Wenn Du gesehen hast das der Sterlet an einem toten Koi "gelutscht" hat, dann hat er ihn sicher nicht getötet und wenn schon 3 Kleine im Winter dahin gegangen sind, dann hast Du wohl ein Problem das Du dringend suchen must bevor die aus der IH nach draußen kommen.
 

makirsch

Mitglied
Andere Überlegung:

Der Sterlet ist gar kein Sterlet sondern ein Hausen (Huso Huso). Das ist die einzige Störart die Räuberisch ist und auch wirklich Fische frisst.


lG,
Martin
 

Chappi

Mitglied
Stell doch mal ein Foto vom Stör ein, dann können wir beurteilen welche Art es genau ist. Und am besten auch noch von deinem Gesamtteich zur besseren Einschätzung.
 

makirsch

Mitglied
michael w schrieb:
hallo,

das mit dem hausen ist natürlich auch noch eine interessante überlegung.
Ja, aber da hatte ich jetzt die größe des Fisches nicht gelesen. Mit 45cm sollte er noch nicht so räuberisch sein das er Kois frisst.

lG
Martin
 

Münsteraner

Mitglied
KoimanIslands schrieb:
Servus zusammen,

Die kann er natürlich nicht ganz fressen aber er würde wohl warten bis die Fische weicher werden und dann fressen.
Das ein Sterlet andere Fische tötet und plant diese in ein paar Tagen zu fressen, halte ich für diese Fischart für eine unwahrscheinliche intellektuelle Leistung.
 

sammy

Mitglied
Sterlet frisst Koi an

:roll:

Hallo zusammen,

ich habe über 20 Jahren Koi, Störe + Sterletts,

Es ist noch nie etwas passiert,
ausserdem Frage ich mich, wie ein Sterlet mit dem
flachen Maul einen Fisch anknabbern kann :roll:

Ich bin da bei Euch, das kann nicht :wink:

Lg Sammy :wink:
 

Anhänge

Danke erstmal für die Antworten!

Hier noch weitere Angaben:

-Teichgrösse 18.000l, unbeheizt
- Nitrit 0, PH 6,7 , Temp. 8 Grad
- Fütterung mit Atama Stör 3mm, alle 2 Tage im Moment

Hab auch nicht geglaubt dass das sein kann und erstmal die Pumpe gecheckt. Kann aber daran nicht liegen, selbst wenn sich der Fisch beim anlaufen dahinter versteckt hätte. Die Fische hatten alle mehrere rote Flecken, was wohl Quetschungen waren. Zum Teil haben auch Schuppen gefehlt. Das könnten zumindest theoretisch die Querleisten vom Sterlet sein. Katzenattacken dürften auch anders aussehen.

Ob es wirklich ein Sterlet ist weiss ich nicht zu hundert Prozent, aber ihr habt ja geschrieben selbst ein Hausen ist dafür noch zu klein. Der Fisch war vorher in einem Aquarium mit nur 800 Liter. Bild bring ich grad kein vernünftiges hin, mach ich die Tage mal unter Wasser.

Übrigens hab ich nie gesehn wie er einen Fisch im Maul hatte.

Find das ganze auch sehr merkwürdig. Allerdings ist seit etwa zwei Monaten Ruhe, hab halt Angst um den Neuzugang.
 
Oben