Teich (Betonschalsteine) mit Dichtschlämme und Silolack ????

frank.koi

Mitglied
Hallo,
Ich überlege den Teich mit Dichtschlämme und Silolack abzudichten um auf Folie zu verzichten. Macht das Sinn? Pro und Contra.
Wer hat Erfahrungen mit dieser Abdichtung. Wie beständig ist die Abdichtung auf diese Weise.
 

OlympiaKoi

Mitglied
Hallo Frank,

den Silolack kannst Du weg lassen. Eine flexible Dichtschlämme dreimal auftragen.

Du brauchst zum Auftragen verputzte Mauern. Ansonsten selbst zu verarbeiten und relativ günstig.

Haarrisse werden überbrückt, doch bei Setzrissen musst Du nacharbeiten.

z.B. Lobo ist ein Anwender der Dichtschlämme.

Gruß,
Frank
 

LOBO

Mitglied
hi

ja das geht :wink:

es muss nicht umbedingt eine flexible schlämme sein.bei mir ist die dichtschlämme von mem drauf und hält seit 2003 :D

bekannter hat auch schalsteine-verputzt und mem dichtschlämme--alles tip top.silolack ist eigentlich nur für die optik.

grundvorraussetzung ist das du eine bodenplatte machst und darauf die schalsteine mauerst.so sollte sich eigentlich nichts setzen.sollte es doch geschehen--wasser ablassen stelle neu streichen und fertig :wink:

beim verarbeiten von schlämme drauf achten das die sonne beim trocknen nicht so drauf knallt-sonnst bekommst du kleine haarrisse in den anstrich.
das habe ich dadurch verhindert das ich ca.jede halbe stunde den anstrich mit einem feinen wassernebel besprüht habe.so trocknet es nicht so schnell durch.
zwischen jeden anstrich habe ich einen tag gewartet.
 

frank.koi

Mitglied
Muss ich die Wände verputzen oder würde es ausreichen die Unebenheiten mit Klebe/Armierungsmörtel auszugleichen. An den Übergänge Bodenplatte zu Wand und in den Ecken würde ich noch Armierungsgewebe einarbeiten.
 

LOBO

Mitglied
hi

frank.koi schrieb:
Muss ich die Wände verputzen oder würde es ausreichen die Unebenheiten mit Klebe/Armierungsmörtel auszugleichen. An den Übergänge Bodenplatte zu Wand und in den Ecken würde ich noch Armierungsgewebe einarbeiten.
es muss nicht--geht auch so wie du es vor hast--aber dann sind die wände nicht so glatt als wenn du verputzen würdest.

ich habe mit fertig putz und maurermörtel vom praktiker verputzt und würde es immer wieder so machen.
 

frank.koi

Mitglied
ich glaube wenn es kein Contra gibt werde ich es wagen und hoffe das es dicht wird. Nochmals vielen Dank an für die Antworten und ich hoffe das noch ein paar Meinungen kommen. Danke auch an LOBO. Gibt es auf was besonderes zu achten beim Einbau der Folienflansche (brauche ich diese überhaupt oder reicht es eine Doppelmuffe einzubetonieren) und des Bodenablaufs hinsichtlich der Abdichtung. Wenn Die Doppelmuffe ausreicht, auf was ist beim Einbetonieren zu achten.
 

LOBO

Mitglied
hi

wenn du die bodenplatte machst und der beton angehärtet ist so das es begehbar ist-rund um den rand und etwas unter den rand vom bodenablauf mit einem schraubenzieher oder ähnlichem den beton wegkratzen.



diese vertiefung wird dann mit dichtschlämme gefüllt.

genauso geht es mit den zuläufen-wobei das rohr-muffe etwas angeraut werden sollte(mit rauhem schmirgelpapier oder ähnlichem)dann haftet die schlämme besser.

 

Hoshy

Mitglied
Habe meinen Filter vor zwei Jahren mit Dichtschlämme abgedichtet und ist bis her alles i.O. .Bodenablässe und Ein/Auslauf so wie Lobo es gemacht hat.
 

Karlsruher

Mitglied
Super, vielen Dank Hoshy...

das würde ja heißen das ich bei meinem Teichbau anstatt 600 Euro für Folie, nur 100 Euro für die Dichtschlämme brauche :D bin begeistert...


Aber dichtet die Schlämme auch auf Edelstahl ab? -möchte nämlich von einem Pflanzenfilter den Auslauf in Form eines Edelstahlbleches gestalten.
 

Niederlau

Mitglied
Hallo,

zur Haltbarkeit von Dichtschlämme auf Edelstahl bin ich bei einem Hersteller auf folgende Verarbeitungshinweise gestoßen:

http://www.sg-weber.de/fliesenverlegung ... .html#tab1

Ist zwar zur weiteren Belegung mit Fliesen gedacht, aber prinzipiell dürfte sich nix ändern.

Also einfach Edelstahl anschleifen und mit der Flex-Dichtschlämme bestreichen. Ob das auch mit der "starren" klappt oder Produkten anderer Hersteller kann ich leider auch nicht sagen.
 

phil

Mitglied
Moin,
Da ich massive Probleme mit der Dichtigkeit im Filter habe, brauch ich eine praktikable Lösung. Deswegen habe ich den alten Thread nochmal raus gekramt, um zu erfragen, ob es da was neues gibt.
An sich liest sich das alles sehr einfach und kostengünstig. Mein Filter ist komplett betoniert...bis auf ein paar Schalsteine. Meine einzige Sorge, sind eigentlich die Einläufe, also kg einzuschlemmen. Da die unterschiedlichen Materialien unterschiedlich arbeiten, weiss ich nicht, ob das dauerhaft dicht wird.
Und was ist, bei einer Erweiterung? Kann ich da später einfach anschließen...also weitere Durchbrüche nachträglich einschlemmen? Andererseits, da ich weiss, welche her Durchbruch später wo hin kommt, könnte ich das jetzt schon mit machen und mit Blindstopfen verschließen...
 

Koi-Zwerg

Mitglied
phil schrieb:
Moin,
Da ich massive Probleme mit der Dichtigkeit im Filter habe, brauch ich eine praktikable Lösung. Deswegen habe ich den alten Thread nochmal raus gekramt, um zu erfragen, ob es da was neues gibt.
An sich liest sich das alles sehr einfach und kostengünstig. Mein Filter ist komplett betoniert...bis auf ein paar Schalsteine. Meine einzige Sorge, sind eigentlich die Einläufe, also kg einzuschlemmen. Da die unterschiedlichen Materialien unterschiedlich arbeiten, weiss ich nicht, ob das dauerhaft dicht wird.
Und was ist, bei einer Erweiterung? Kann ich da später einfach anschließen...also weitere Durchbrüche nachträglich einschlemmen? Andererseits, da ich weiss, welche her Durchbruch später wo hin kommt, könnte ich das jetzt schon mit machen und mit Blindstopfen verschließen...
Hallo Thomas,

letztes Jahr haben wir unseren Teich umgebaut und mit MEM Dichtschlämme abgedichte. Wir haben beim Umbau die Rücklaufrohre die durch die Schalsteine gehen mit groben Schleifpappier angerauht und dann einbetoniert. Wir haben keine Floienflansche verwendet. Vor dem aushärten des Betons mit dem Schraubenzeiher eine Rille um das Rohr gezogen die anschließend mit Dichtschlämme gestrichen. Gleiches beim den Bodenabläufen. Alles Prima.

Teicherweiterung ist doch auch kein Problem! Oberfläche mit Hochdruckreiniger säubern und überlappend neu Dichtschlämme auftragen.
 

phil

Mitglied
Moin Klaus,
Und genau deswegen, finde ich dieses Forum so Klasse!
Super, ich danke dir.

Ich wollte ursprünglich wieder mit Folie rum fiddeln...ich hab hier keinen, der mir die ein schweisst und habe es selbst noch nicht gemacht...also, ein Problem. Diese Lösung gefällt mir bedeutend besser, ist kostengünstiger und ich kann das selbst machen...alles gut!!!

Nochmals danke fürs Feedback
 
Oben