Teich in Hanglage. Statiker/Fachmann gesucht

rollo1974

Mitglied
Hallo Koifreunde,
mein Name ist Thoralf (44) und habe mitlerweile seit 4 Jahren einen Teich ca 18000L . Eigentlich sollten da nur 4 Störe und ein paar Goldfiche schwimmen aber dann entwickelte sich alles anders, als mir ein Bekannter seine 12 Koi aufschwatzte, nachdem er seinen Teich auflöste. Es kam wie es kommen musste, Filter war überfordert usw und nach Recherche wie überhaupt Koiteich funktioniert wurde erstmal mit 4 Regentonnen, Filterbürsten, Filterwürfeln und Helix Abhilfe geschaffen und nach einem Jahr Kampf mit Wasserwerten sind diese jetzt endlich in Ordnung und das Wasser klar.

Doch nun soll ein richtiger Teich mit ca 45000 Liter (ca4x7m) mit 3 Bodenabläufen, Skimmer, Schwerkraftfilter usw gebaut werden. Dieser soll aus Betonschalsteinen entstehen mit Bodenplatte.

Nun zum Problem....
Der Teich bekommt, (bedingt durch Hanglage) eine 4,5m breite und ca 2m hohe Aussenwand frei stehend, also ohne angrenzendes Erdreich. Meine Angst ist, das der Teich sozusagen platzen könnte. Bisher habe ich noch niemanden gefunden der mir dies ausrechnen kann oder Erfahrungen damit hat und deshalb hoffe ich, das sich eventuell hier jemand meldet, der sich damit auskennt oder so etwas schon einmal gebaut hat.

Viele Grüsse Thoralf
 

keule07

Mitglied
Hallo Thoralf,

ohne jetzt Statiker/Fachmann zusein! Ich würde sagen eine Wand aus 24 oder 36 Schalbetonsteine mit 10 Eisen (2x waagerecht pro Ebene sowie aller 0,5m senkrecht) sollten bei 4,5 m und 2m Höhe ohne Probleme halten. Moniereisen kostet doch kein Geld. :wink:


Grüße
Micha
 

rollo1974

Mitglied
Hallo Micha, Danke für Deine Antwort. Ja so wie du schreibst hatte ich das auch recherchiert. Um Erdreich abzufangen bei dieser Höhe sollten 2 Eisen pro Ebene waagerecht und senkrecht, und Erdreich drückt sogar noch mehr als Wasser. Aber ein bisschen Restangst ist doch da. Wär mir wohler wenn mir das jemand garantieren kann mit Berechnung, natürlich nicht für lau oder jemand so etwas selber gebaut hat

Gruss Thoralf
 

Hoshy

Mitglied
Moin
Melde dich bei Josef(@Thale312),er ist vom Fach und kann dir sicher Fachgerecht weiterhelfen.
 

Thale312

Mitglied
Servus,

4.50 breit und 2.00m hoch ... müsste ich ausrechnen ... da drücken
zig KN auf die Wand ... in Schalsteine never da kannste Eisen rein packen
soviel wie Du willst da Ding kracht spätestens im Winter (!)

"aber" das ist nicht Dein einziges Problem ... Du brauchst drunter ne
Frostschürze samt Bodenplatte sonst zerlegt Dir der Frost sogar ne
Stahlbetonwand.

kein Tragwerksplaner wird Dir hierfür eine 2 Eisenlösung mit Schalsteinen hinbeten
was Du brauchst ist ne Stiefelausführung (damit sind keine Gummistiefel gemeint)

Gruss

Josef
 

rollo1974

Mitglied
Thale312 schrieb:
Servus,

4.50 breit und 2.00m hoch ... müsste ich ausrechnen ... da drücken
zig KN auf die Wand ... in Schalsteine never da kannste Eisen rein packen
soviel wie Du willst da Ding kracht spätestens im Winter (!)

"aber" das ist nicht Dein einziges Problem ... Du brauchst drunter ne
Frostschürze samt Bodenplatte sonst zerlegt Dir der Frost sogar ne
Stahlbetonwand.

kein Tragwerksplaner wird Dir hierfür eine 2 Eisenlösung mit Schalsteinen hinbeten
was Du brauchst ist ne Stiefelausführung (damit sind keine Gummistiefel gemeint)

Gruss

Josef

Hallo Josef, ich hatte gehofft das Du dich meldest da ich schon einige Beiträge von Dir gelesen habe.
Ok, hört sich erstmal etwas niederschmetternd an dein Urteil, aber die Stiefelausführung scheint ja eine Möglichkeit zu sein. Leider habe ich davon keine Ahnung. Könntest Du mir das erläutern? Falls Du mir das berechnen kannst könnte ich Dir genaue Zeichnung schicken und vielleicht kannst Du mir per PN schicken was so eine Berechnung, falls du es machen könntest, kosten würde.

Viele Grüsse und Danke für die Antwort
Thoralf
 

rollo1974

Mitglied
Hier mal meine laienhafte Planung. Die weisse Fläche ist der alte Teich und kommt kommplet weg. Vorne soll eine Zweite wand entstehen ca 1-1,2m. in den Teich gerückt Dadurch hätte ich in der Mitte nochmal eine Stützwand. Darin wollte ich erstmal Bürstenfilter und Biologie unterbringen. Soweit meine Idee, inwieweit das statisch Sinn macht weiss ich nicht

Gruss Thoralf
 

Anhänge

rollo1974

Mitglied
Und von oben, hier sieht man den alten Teich. hoffe so kann man es sich besser vorstellen
Auf dem ersten Bild ist unser Haus, Abstand ca 1,5m
Auf dem unteren Bild sieht man Teich, dann ca 1,5 Erdreich und dann ist eine Treppe vom Nachbarn. Da ist auf der Grenze garnichts gesichert, deshalb soll dort auch eine Mauer auf die Grenze. Vielleicht kann man durch verbinden der Mauern mehr Stabilität Standsicherheit erreichen. So meine Theorie

Gruss Thoralf
 

Anhänge

Thale312

Mitglied
Servus,

nur mal zum Verständnis unten sehe ich denn Teich voll mit 4.48 * 2.00m
aber die beiden Seitenflächen ragen um die Ecken auch die 2.00m schön raus !?
selbst wenn da wieder ne Treppe hinkommt bzw. mit Erdreich aufgefüllt wird
entstehen da schön grosse Dreiecke mit ca. 3.00*2.00 Schenkellängen !?

welcher Boden steht dort an ?

Gruss

Josef
 

rollo1974

Mitglied
Thale312 schrieb:
Servus,

nur mal zum Verständnis unten sehe ich denn Teich voll mit 4.48 * 2.00m
aber die beiden Seitenflächen ragen um die Ecken auch die 2.00m schön raus !?
selbst wenn da wieder ne Treppe hinkommt bzw. mit Erdreich aufgefüllt wird
entstehen da schön grosse Dreiecke mit ca. 3.00*2.00 Schenkellängen !?

welcher Boden steht dort an ?

Gruss

Josef
Ja Josef da hast du recht, auf der Treppenseite entsteht dieses Dreieck.
Der Teich soll nur in diesem hinteren teil eine Tiefe von ca 1.70 erhalten.
Dort wo der alte teich war fällt der Wasserstand von ca 80cm auf 1.2m Tiefe.
Er soll also nur zur Hofseite auf ca 4mx4m die 1.70m bekommen.
Um dies zu erreichen war mein Gedanke frostfreie Streifenfundamente bis ca 30cm über Erdreich, darauf die Bodenplatte, Die Ecken innen abgerundet.

Ich kann natürlich auch am Boden die waagerechten Ecken abrunden mit Amierung um im Bodenbereich wo der grösste Druck herrscht zu stabilisieren.


An der höchsten Stelle der Treppe wollte ich auch eine Wand vom Teich zum Haus aus Betonschalsteinen um Seitenwand zu stabilisieren.

Eventuell Stützmauer zur Seite?
Das eine hintere Becken (Treppenseite) für den Vorfilter wollte ich noch teilweise mit Kies auffüllen und Betonplatte rein, damit ich darüber ca 80cm Wassertiefe für Vorfilter bekomme. Das rechte Becken sollte eigentlich in gesamter Tiefe für Biofilter genutzt werden.

Gruss Thoralf
 

rollo1974

Mitglied
Thale312 schrieb:
Servus,

nur mal zum Verständnis unten sehe ich denn Teich voll mit 4.48 * 2.00m
aber die beiden Seitenflächen ragen um die Ecken auch die 2.00m schön raus !?
selbst wenn da wieder ne Treppe hinkommt bzw. mit Erdreich aufgefüllt wird
entstehen da schön grosse Dreiecke mit ca. 3.00*2.00 Schenkellängen !?

welcher Boden steht dort an ?

Gruss

Josef
Der Boden ist dunkel bis grau, eher sandig, kein Lehm.
 
Oben