Teichschnecken - Vor- und Nachteile

Münsteraner

Mitglied
Hallo zusammen,

wer von euch hat Schnecken im Teich? Welche Vor- und Nachteil seht ihr?
Ich überlege, mir welche in den Pflanzenfilter zu setzen.

Gruß
Münsteraner
 

razor72

Moderator
Teammitglied
IM(!) Teich dürften ihre Überlebenschance gleich 0 sein, aber im Filtergraben sind sie durchaus nützlich. Die fressen deine abgestorbenen Pflanzenteile und wenn sich eine in den Teich verirrt ist sie schönes Koifutter.
 

Münsteraner

Mitglied
Und was ist, wenn der Nachwuchs in die Biologie kriecht und dort sauber die Biologie abnagt, größer wird und dann im Helix stecken bleibt und daher dort verreckt? Oder ist das Szenario Quatsch?

Hast du welche? Wenn ja, welche Arten?
 

Teich4You

Mitglied
Münsteraner schrieb:
Und was ist, wenn der Nachwuchs in die Biologie kriecht und dort sauber die Biologie abnagt, größer wird und dann im Helix stecken bleibt und daher dort verreckt? Oder ist das Szenario Quatsch?
Dann machst du halt einen Schneckenhaus-Festbettfilter draus, ist doch klar. :D
 

razor72

Moderator
Teammitglied
Leider ist dieses Szenario kein Quatsch. Ich hatte selber immer wieder Schnecken im Kaldness, allerdings nur im ruhendem.
Ich habe meine Filtermediensäcke alle 3-4 Monaten 1x ausgeleert. Die Schnecken fallen nach unten und dann habe ich sie ins Becken geworfen.
 

Fred S

Mitglied
Also ich habe einen ca.5m Bachlauf mit Wasserschwertlilien, wo ein Teil des gefilterten Wassers durchfließt, da sind tausende von kleinen Schnecken drinn die sich in der Saison explosionsartig vermehren incl. Fadenalgen. Aber bis zum Bodeneinlauf und zur Filteranlage hat es noch keine geschafft. Die Schnecken von denen ich rede sind Spitzhornschnecken und nur max.1,5cm groß. Aber was sich bei mir im fließendem Wasser am Quellstein und am Wehr vom Siebspalt für tausende von kleinen Saugwürmern immer festhalten, habe ich noch nicht herausgefunden. Eigendlich muß dieses Phänomen auch bei euch auftreten. Wer weiß, was das für Tierchen sind ca. 1x6mm, werden übrigens auch von kleinen Koi gefressen.
Meinen Koi schmecken übrigens auch Landschnecken, aber das wisst ihr ja sicherlich.
Gruß Fred
 

Fabster

Mitglied
Habe auch Schlammschnecken bei mir im Teich, bzw. besser gesagt im Kammerfilter. Im Teich ist keine zu finden, werden sofort gefressen.

Dafür, vermehren sie sich im Filter.
Letztens beim reinigen, habe ich 1 große mit um die 4-5 cm gesehen.
Ansonsten viele kleine (0,5 cm), die die Matten abgrasen.
 

JeMe

Mitglied
Und was ist, wenn der Nachwuchs in die Biologie kriecht und dort sauber die Biologie abnagt
Das kann passieren. Habe ein Jahr mit ruhendem Helix gefiltert. Zum Ende des Sommers verschlechterten sich die Wasserwerte. Das Helix war von oben schwarz vor kleinen Schnecken.

Die wurden jetzt ordentlich durchgeblasen und abgesaugt. Nu ist das Helix wieder ohne Schnecken.
Im Teich findet sich keine Schnecke...... Fresssäcke halt.
 

Münsteraner

Mitglied
JeMe schrieb:
Und was ist, wenn der Nachwuchs in die Biologie kriecht und dort sauber die Biologie abnagt
Das kann passieren. Habe ein Jahr mit ruhendem Helix gefiltert. Zum Ende des Sommers verschlechterten sich die Wasserwerte. Das Helix war von oben schwarz vor kleinen Schnecken.

Die wurden jetzt ordentlich durchgeblasen und abgesaugt. Nu ist das Helix wieder ohne Schnecken.
Im Teich findet sich keine Schnecke...... Fresssäcke halt.
Ja, Ökosystem und viele Tierarten finde ich ja super. Aber die Filterbakterien sollte es ja nicht zerlegen. :?
 
Oben