Teichumbau nach Hauskauf - Anfängerfragen

Koioioi

Mitglied
Moin liebe Gemeinde,

ich bin Klaus und werde mit meiner Familie aus BW nach Ostfriesland "auswandern". Ein Haus mit 12.000m² Grundstück habe ich jetzt gekauft. Das hätte ich hier nie realisieren können, deshalb habe ich erst Job gesucht, dann Haus. Ich war schon immer ein Fan vom Koi und wir hatten auch zu Hause in meinem Elterhaus einen großen Teich. Später, als ich dann alleine wohnte hatte ich immer Aquarien, um zumindest etwas Fischiges und Wasser um mich zu haben :)


Nun haben wir in dem neuen Garten direkt hinter dem Haus (der Teich soll ja auch immer in Sichtweite sein) eine Teichschale mit Technikanschlüssen (Strom, Filterhaus etc.):


99219

99220


ca 3m x 1,5m x0,9m (sehr große Schale, hatte ich so noch nicht gesehen)

Hier soll der neue Teich entstehen. Höchste Priorität hat für mich (und das sollte selbstverständlich sein) die artgerechte, stressfreie Haltung der Fische! Also muss die Schale raus, und ich muss an die Schaufel :) Ich dachte mir, ich reiße die Schale raus (Fischbestand ist vom Vorbesitzer mitgenommen worden) und nutze dieses Loch als Grundlage für meinen weiteren Aushub. Ich würde gerne auf ca. (abzüglich Rundungen) 4m x 2,5m x 1,8m gehen. Dann wäre ich bei 18.000 Liter, wieder abzüglich Rundungen, real vielleicht bei 15.000 Liter. Dazu hätte ich, nach meinen Recherchen u.a. hier, genug Volumen UND genug Tiefe, um Temperatur und Wasserwerte im Griff zu behalten, gut durch den Winter zu kommen und den Kois (Menge natürlich moderat) ein artgerechtes Leben zu bieten.

So ist mein Plan, über Einschätzungen würde ich mich freuen :) Kritik ist natürlich auch willkommen.

Da ich gerne Dinge Schritt für Schritt angehe, wäre nach der generellen Planung die Frage für mich wichtig, wie ich beim weiteren Aushub vorgehen soll? Ist es realistisch das ohne Bagger zu machen? Wie groß soll die tiefste Zone sein? Wie gehe ich allgemein vor? Bis zu welchem Punkt kann ich das ohne Profi tun? Folie verlegen zum Beispiel, davor habe ich schon Respekt.

Themen wie Filter, Pumpe und Besatz würde ich dann angehen, wenn ich dann bald hoffentlich soweit bin :)

Vielen Dank, wer das jetzt überhaupt noch liest nach meinem Roman :p


Grüße,
Klaus
 
Zuletzt bearbeitet:

keule07

Mitglied
Hallo Klaus,

erst einmal herzlich willkommen hier bei den Koi-„Verrückten“. ;) Als erstes würde ich Dir empfehlen einen eigenen Plan, am besten mit einer Zeichnung/Skizze, von Deinem zukünftigen Teich zu erstellen und hier zu präsentieren. Genauso solltest Du Dir mit Deiner Frau Gedanken machen wie viel ihr an Budget einplant, denn nach Oben gibt es wenig Grenzen. ;) Des weiteren auch über eventuell von Dir geplanter Technik..., Bodenabläufe, Skimmer, Filter und und... Und dann kann man Dich hier zu Deinen Fragen sicher auch besser beraten.

Und was das Schaufeln angeht... Wenn Du viel Zeit hast kannst Du das auch mit der Schippe machen. ;)
Aber was habe ich gerade überlesen, „12.000m2 Grundstück“... Warum dann so einen kleinen Teich? :cool:
 

michael w

Mitglied
Hallo Klaus,

hier möchte ich gleich an den letzten Satz von meinen Vorredner anknüpfen.
" Warum so einen kleinen Teich " ?
Du schreibst gleich am Anfang von einer artgerechten und stressfreien Haltung.
Ich möchte nicht sagen, das das in einem 15 m² Teich nicht der Fall ist, aber zählt man
weiter geht das in einem 25 - 30 m² natürlich schon viel besser.
Nur mal so als Gedankenanstoß.
 

makirsch

Mitglied
Da du den Platz ja hast, würde ich den Teich auch größer bauen.
Wichtig ist halt das du dir mal überlegst was du ausgeben willst.

Wichtig finde ich auch hier immer gleich Bodenabläufe einzubauen. pro 10m³ in BA
Als Filter würde ich nur zu Trommel oder EBF greifen. Sollte er bei 15m³ bleiben geht auch ein Vliesfilter.

Auch wenn du wirklich nur 15m³ willst, mit kosten so um die 8 bis 10k ist man hier schnell dabei wenn es ordentlich werden soll.


LG
Martin
 

Koioioi

Mitglied
MoinMoin :)

Erstmal vielen Dank für eure Antworten. Ich hatte vergessen zu erwähnen, dass Geld bei mir schon eine Rolle spielt, nicht die übergeordnete, aber es ist auch nicht egal ;) Ich muss einiges an Maschinen kaufen (Traktor etc.) um das Grundstück auf Vordermann halten zu können. Umzug usw sind ja auch nicht ganz billig. Des Weiteren gibt es Überlegungen, in einigen Jahren weiter hinten auf der Weide noch einen großen Schwimmteich anzulegen.

Aber gut, die 15m³ sind nicht in Stein gemeiselt, ist ja genug Platz da. Könnt ihr noch etwas genauer begründen, warum jeder der Meinung ist, 15m³ wären zu klein? Das soll keine Kritik sein, mich wundert es einfach. Wie würden sich denn die Mehrkosten zwischen 15m³ und 25m³ ungefähr darstellen?
Und wie gesagt, es ist nicht so, dass Geld keine Rolle spielt. Also ich denke mehr wie 10k sind unvernünftig, wenn ich bedenke, was ich noch alles anschaffen muss.
 

Kawarigoi

Mitglied
Moin,

ich baue gerade einen ca. 15m3 Teich und bin ich der Meinung dass das auf jeden Fall artgerecht ist wenn die Wasserwerte Top sind. Eine kleine Uferzone solltest du mit einplanen.

Wenn ich den Platz hätte würde ich aber auch in Richtung 25m3 gehen. Passt einfach mehr Fisch rein :)

Wenn man alles selbst macht kann man die Kosten schon relativ gering halten. Ich werde bei mir gute 5000€ benötigen. Bei 25m3 wären das dann vielleicht 8000€.
Kommt natürlich dann auch viel auf die verbaute Filtertechnik an. Bei mir geht es nur so günstig da ich mit Bürstenfilter plane.

Du hast recht. Folie selber schweißen wird wohl das schwierigste am Bau sein. Hier solltest du am besten jemanden zur Hand haben der das schon mal gemacht hat und es dir zeigen kann. Oder halt selbst versuchen und etwas mehr Verschnitt mit einplanen ;)
 

Koioioi

Mitglied
Ich hatte ehrlich gesagt auch nicht vor, mehr wie 5000 € auszugeben. Etwas darüber ist kein Problem, aber deutlich höher sollten die Kosten auch nicht ausfallen. Dann werde ich wohl auch bei meinen 15m³ bleiben.
Da ich den Filter nicht selbst bauen kann, wäre ein Trommelfilter wohl ratsam, oder?
 

smooth10

Mitglied
Hey,
ich hab vor 4 Jahren meinen Koi Teich gebaut und bin heute froh, das er 28cbm hat. Man will den Fischen ja auch einen entsprechend großen Lebensraum schaffen und bieten.. Das ist meiner Meinung nach artgerecht. Mein Teich hat damals 15.000€ gekostet. Allein der Trommelfilter mit Biokammer lag schon bei 5.000€. Aber es kommt auch immer darauf an, wie man baut. Ich hab z.Bsp. einen Hochteich mit einer Glasscheibe. Baust Du jetzt ebenerdig, fallen natürlich auch weniger Materialkosten an. Ich kann verstehen, das bei Dir andere Sachen Prio haben. Wenn Du nicht mehr als 5.000€ ausgeben möchtest/kannst aber dennoch einen entsprechend großen Koiteich anlegen willst, könntest Du auch das Projekt etwas schieben und in den bestehenden Teich für den Übergang ein paar Goldis einsetzen.
VG
 

Koioioi

Mitglied
Hi Smooth,

ich kann schon mehr ausgeben, nur gibt es eben noch andere "Wünsche" auf der Liste. Ich wollte 15m³ anstreben, um eben die Kosten nicht explodieren zu lassen und gleichzeitig für 5-6 Kois einen schönen, artgerechten Lebensraum zu bieten.
 

makirsch

Mitglied
Und die Erfahrung zeigt immer... man baut beim ersten mal immer zu klein. ;)
stimmt nicht immer.... mein erster Teich hatte 200m³ und wird jetzt von einem 15m³ und einem 50m³ Teich ersetzt ;)
so extrem große Teiche sind zwar sehr schön, aber auch extrem im Betrieb.

Und ja, wenn du den Filter nicht selber bauen kannst, dann auf jeden Fall einen fertigen Trommelfilter mit Biologie.
Die PP Trommler habe ich in den letzten Jahren als sehr gut empfunden.

LG
Martin
 

szin

Mitglied
Das Thema ist komplex. Es sind nicht nur Bau- sondern auch Betriebskosten, die mit der Größe des Teiches und Anzahl der Fische steigen. Was wiederum von der Art des Betriebs anhängt. Möchtest Du beispielsweise den Filter durchlaufen lassen, abdecken und zuheizen oder kalt überwintern? Zuheizen und abdecken ist m.E. einfacher und günstiger wenn der Teich kleiner ist. Derselbe Anteil Wasserwechsel kostet weniger, Strom, natürlich auch die Fische selbst und Futter. Man sollte m.E. nicht nur die Baukosten planen, sondern sich ein Konzept überlegen.

5 TEUR Baukosten halte ich übrigens auch für einen 15m3 Teich für sehr optimistisch. Je nach verwendeter Technik. Mein mit Schalsteinen gemauerter Teich mit zwei Teichscheiben, Oase Trommelfilter usw. hat einschließlich der zuletzt hinzugekommenen Wärmepumpe bisher 25 TEUR gekostet, obwohl ich alles bis auf die neuen Elektroleitungen (750€ für neuen Schaltkasten, 3 separat abgesicherte Phasen und 50m Kabel) selbst gemacht habe. Angefangen damit, dass ich den Aushub teuer nach vorn transportieren und entsorgen musste, was hier vermutlich gar kein Thema ist. Die Kosten hängen sehr stark von den örtlichen Gegebenheiten, der Eigenleistungen und den eigenen Ansprüchen ab.

Ich bin mit meinen 17m3 bisher zufrieden. Die 5 größeren Koi fressen mir alle Leckerlis aus der Hand. Insgesamt sind es 11 Fische und mehr als 12 werden es nicht werden. Mir reicht das und ich hab es lieber ganz nah und persönlich. Ich sehe sofort, ob es allen gut geht, während Großteichbesitzer mit viel Besatz vielleicht erst nach Tagen merken, wenn ein Koi fehlt. Ob das nun artgerecht ist? Das sind unsere - aus Koi-Perspektive - langweiligen Teiche ohne Bodengrund und Pflanzen vermutlich alle nicht wirklich.
 
Oben