Teichumbau/Verschönerung - eure Ideen sind gefragt

kiutsuri

Mitglied
Hallo

Auch wenn ich schon seit 3 Jahren Koi halte, hat mich das Fieber erst dieses Jahr so richtig gepackt. Bisher war es ein Naturteich ohne jegliche Technik und die Fische haben auch kalt überwintert. Seit diesem Jahr sind alle anderen Arten ausgezogen und ich habe regelmässig zu füttern begonnen.

Ich bin nun gerade dabei meinen kleinen Koiteich aus zu bauen.
Es ist ein massiver 7000 Liter Teich aus Beton mit einem kleinen Bachlauf.
Als Technik habe ich neu einen Filter - Marke Eigenbau mit 300 Liter. Er funktioniert gut. Das Wasser hat noch einen Gelbstich.

Ich hänge euch 2 Bilder für einen Eindruck des Teiches an.
Bringt mal eure Ideen an, was ihr ändern würdet. Ihr dürft aus dem vollen schöpfen.
 

Anhänge

Hoshy

Mitglied
Moin
Platz hast du ja genug,oder hat die Regierung eine Grenze gesetzt?
Also minimum für einen Koiteich 15m³ und die Wassertiefe sollte mindestens 1,70m betragen.Zur Bauart kann man erst etwas sagen,wenn man weiß wie dein Boden beschaffen ist (Sand ,Lehm ......).
 

cmyk

Mitglied
Also, wenn du aus dem vollen Schöpfen kannst und dich das Koi-Fieber erwischt hat wäre meine Empfehlung: Grösser und Koigerecht bauen mit Bodenabläufen, vernünftige Filteranlage usw.



gruss
holger
 

weiss-ws

Mitglied
Ich würde 20-30.000 liter empfehlen.
1,5m tief und teilweise zwischen 50 und 70cm tief.
Filtern würde ich über Bürsten oder über nen Trommelfilter mit einem geflutetem Rieselfilter.
Pumpen auf 1-2mal stündliche Umwälzung auslegen.
Luft-Wärmepumpe um Temperaturschwankungen auszugleichen.
Fällt mir noch mehr ein?
Belüftung nicht vergessen.
Vermutlich würde ich den Teich teilweise aus dem Boden gucken lassen.
Noch mehr?
hmmm... spontan zumindest nicht.
 

kiutsuri

Mitglied
Hallo

Danke schon mal für die ersten Beiträge.
Die Regierung hat noch keine Grenzen gesetzt.
Als ich den Teich vor 10 Jahren gebaut habe, standen Koi noch nicht im Fokus. Es sollte ein naturnaher "Sitzteich" werden. Jegliche Veränderungen sollen auch weiterhin den Grundsatz des naturnahen Teichs nicht verwerfen.
Der ganze Teich ist massiv aus Beton gegossen und hat nur im Randbereich einen Flachwasser-Sandbereich mit Pflanzen. In der Mitte stehen Seerosen in grossen Töpfen. Bei den jährlichen Totalreinigungen kam immer einiges an Schlamm hervor. Mit dem Filter, den ich dieses Jahr gebaut habe, bleibt das Wasser klar und somit gehe ich davon aus, dass sich kein Schlamm mehr im grösseren Stil ablagern wird. Leider ist der Gelbstich geblieben.
Bei gleicher Fläche hätte ich locker 20m3 haben können, doch dieser Zug ist abgefahren. Da der Rückbau sehr aufwändig wäre, bin ich mir am überlegen, ob ich einen 2. grösseren Teil anbauen soll. Evtl. mit einem kurzen Kanal dazwischen...

Wie breit und tief müsste so ein Durchgang gestaltet werden, damit später auch ausgewachsene Koi hindurchschwimmen würden?

Was meinst du mit: "den Teich teilweise aus dem Boden gucken lassen."

Und noch eine aktuelle Frage: Was entfernt den Gelbstich besser, UV oder Ozon?
 

weiss-ws

Mitglied
Ich meine damit das ich den so 50cm aus dem Boden gucken lassen.

Man könnte auch sagen nen Hochteich raus machen.
 

kiutsuri

Mitglied
Hallo Jochen

Hm mir gefallen zwar die Sichtscheiben um ins Wasser rein schauen zu können, doch ein rund herum mit Wänden hochgezogener Teich...?
 

weiss-ws

Mitglied
Ist absolute Geschmackssache... sind wir uns einig!
50cm mag ich... ist schön um sich an den Rand zu setzen
 

kiutsuri

Mitglied
Mit zusätzlichen 50cm Höhe würde ich den Teich um 9m3 vergrössern und auf die Standardtiefe erweitern, was ja auch nicht schlecht wäre.
 

Hoshy

Mitglied
Moin
Ich würde den "alten"Teich so lassen wie er ist und für die Koihaltung einen seperaten daneben bauen.So bleibet der Keimdruck geringer.
 

taxus

Mitglied
stimme felix zu. ich würde an Deiner stelle erstmal viel lesen (soll nicht oberlehrerhaft klingen), dann planen und neu bauen. man kann wirklich so viele fehler machen (wie die meisten so auch ich)! und dann ist man ständig unterwegs diese fehler irgendwie mit viel aufwand wenigstens teilweise auszugleichen.
aus dem vorhandenen teich einen halbwegs funktionierenden koiteich zu machen, wird viel arbeit und geld kosten und am ende doch nur eine halbe sache sein. die meisten denken am anfang so wie ich, ach wird schon gehen. man muß ja nicht gleich übertreiben. am ende ersetzt man dann nach und nach den ganzen kram und es wird doppelt teuer.
klingt komisch, is aber so!
vg taxus
 
Gucken, sprechen, lernen

Hallo,
Die Headline zu meinem Beitrag klingt blöd, stimmt aber. Sprich mit Leuten, die einen funktionierenden Koiteich haben, sprich persönlich möglichst an deren Teichen mit ihnen. So kannst Du am ehesten verstehen und Fehler vermeiden.
Woher kommst Du denn eigentlich? Vielleicht gibt es ja den Einen oder Anderen in Deiner Nähe.
 
Oben