Tipps gegen Trommelfilter-lärm

Bernd82

Mitglied
Hi ihr,
Wie habt ihr eure Trommelfilter schall gedämmt?
Bei mir kommt es aus der Spülrinne unterm Düsenstock während dem spülen...

Habe es mit Schwerfolie, Noppenschaum und Teichfolie versucht.
Es wurde zwar besser, aber bin noch lange nicht zufrieden...

Wie habt ihr es gelöst?
Gerne auch mal mit Bild..
 

Münsteraner

Mitglied
Die Kammer ist mit einer Sandwichplatte nach oben abgedämmt. Ist auch prima gegen einfrieren. Da die Platte schallhart ist und das Wasser in der Kammer auch, reflektiert der Schall halt in der Kammer, so dass er doch noch irgendwie - wenn auch gedämpft - durchkommt. Daher habe ich die Kammer selbst (die 20 cm zwischen Wasser und Sandwichplatte) noch mit Teppichresten ausgehängt. Konkret also einen Teppichstreifen mit Schrauben an die vorhandenen Holzbalken geschraubt aber mit so ca. 3 cm Abstand, damit es nicht gammelt und der Teppich den Schall auch von hinten aufnimmt. (Mein Weib hat das mit Gardinen in unserem Wohnzimmer auch gemacht. Nur dass die Gardinen ungleich teurer waren :oops: ) Oben auf den Trommler habe ich ein paar Teppichstücke gelegt. Das Ergebnis ist ganz gut. Man hört nur noch ein sonores Rauschen. Demnächst steige ich aber noch auf diese schweren "Bautenschutzmatten" um. Dann wird es wahrscheinlich noch viel besser.

Eine noch viel wirkungsvollere Maßnahme ist, einen Trommler zu nehmen, der sehr selten spült. Lärm der nicht entsteht, wird niemanden stören. Ich habe unter anderem deshalb den Lavair 630 Einhänger für einen Flow von nur 26 m³ gekauft. Der ist gar nicht sooo viel teurer als die kleineren Modelle. Klar, dass der viel seltener Lärm macht, als ein 350iger, der theoretisch auch gelangt hätte. Für die Entscheidung wurde ich hier aber auch schon oft verlacht. Aber das bin ich ja gewohnt. :wink:

Bei mir habe ich noch den Vorteil, dass der Teich ca. 30 m vom nächstgelegenen Schlafzimmerfenster entfernt gebaut ist. Aber das lässt sich nachträglich kaum umsetzen.
 

Seqway

Mitglied
Hallöchen,
ich hatte / habe mir genau die gleiche Frage gestellt und ich baue nun eine kleine Einhausung genau aus diesem Grund !

ESB Platten inkl. Steinwolle verbaut und dann sollte Ruhe sein.
Die Spülpumpe werde ich als Tauchpumpe ausführen, die somit im Wasser hängt und auch keinen Lärm mehr produziert.
Wie der Vorgänger bereits geschrieben hat, ist lieber eine Nummer größer auch zu bevorzugen (kostet meistens gar nicht soooooo viel mehr Geld).

Sollte immer noch zu laut sein dann kann ich noch diese Schalldämmmatten ala Armaflex - Armasound von innen reinmachen.

Zur Zeit baue ich die "Hütte" und suche dann einen PP35 oder PP50.
 

flex

Mitglied
Hallo Münsteraner,
Geräuschentwicklung ist bei allen Filterautomaten mit Spülvorrichtung ein Thema.
Generell dringt Schall durch jede, noch so kleine Öffnung.
Abhilfe schafft nur eine komplette Kapselung der Geräuschquelle und Gewicht.
Glatte Flächen reflektieren Schallwellen, eine Raum oder Gehäuse
kann wie ein Resonanzkörper wirken.
Verstärkungen und Störkonturen können Schallwellen unterbrechen oder ableiten.
Menschen empfinden Geräusche unterschiedlich, das hängt von der Frequenz ab (satter Klang oder Rappelkiste) .
Maschinengehäuse werden entsprechend ausgelegt,
diese Maßnahmen sind bei Teichfiltern allerdings nicht immer so umzusetzbar.
Mit Dämm.- und Antidröhnmaterialien ist aber schon Einiges abzuhalten,
hier spielt die Oberflächenstruktur, Gewicht/Dichte eine Rolle.
Der Fokus liegt dabei auf den Geräuschquellen außerhalb des Wasserkörpers (z.B.Düsen o. Pumpen).

Mit deiner Meinung zu den Spülintervallen liegst du absolut richtig und niemand sollte das belächeln.
Eine hohe Standzeit der Filtervorrichtung könnte
die Geräuschimmission in den Nachtstunden auf ein Minimum reduzieren.
Im Tagesverlauf werden Spülintervalle weniger störend wahrgenommen und
könnten erhöht werden, was über eine entsprechende Steuerung vielleicht regelbar wäre.
(vorausgesetzt die Filtervorrichtung toleriert die Umstände)
Eine komplette Einhausung oder die Unterbringung in einer Gartenhütte ist auch eine gute Option.
Im Übrigen hat dein Weib Recht! Gardinen und Teppiche haben eine super Schallabsorption.
(Für Teichfilter aber nicht wirklich geeignet.)
Grüße FLEX
 

Münsteraner

Mitglied
flex schrieb:
Hallo Münsteraner,

Im Übrigen hat dein Weib Recht! Gardinen und Teppiche haben eine super Schallabsorption.
Ja, aber die billigen von IKEA, die da schon die letzten 7 Jahre hingen, haben diesen Dienst meiner Meinung nach völlig ausreichend erfüllt. :wink:
 
Oben