Todesfall, bitte um Hilfe!!

Muellerf

Mitglied
Hallo, ich bin neu hier und hoffe auf eure Hilfe.

Zum Teich,
3500l (wird im Frühling vergrößert)
4 tosai (20-24cm) + 1Goldfisch+ Schleie in der größe
Filter,300l mit Filtermatten
Pumpe 9000l Brutto
15 watt uvc und luftsprudler
Wasserwerte sind optimal, wurden grade nachgemessen

Nun zur Krankheit..
Der verstorbene Karaschigoi, war in letzter zeit sehr ruhig, hat nicht gefressen und schwamm nur in den Flachwasserzonen auf einer stelle, nach und nach wurde er dünner.
Heute morgen schwamm er tot an der Teichoberfläche, diese Bilder konnte ich machen.
Zusätzlich hatte der Koi minimalen Algenwachstum auf der Haut, diese konnten aber ganz leicht abgestrichen worden.
Was würdet ihr sagen welche Krankheit der Koi hatte?
Und weiß jemand wohin ich Kiemengeweben zum untersuchen einschicken kann?
Ich würde mich sehe über eine sichere antwort freuen.
Vielen dank
Hoffe die Bilder werden hochgeladen, ansonsten probiere ich es nochmal.
 

Muellerf

Mitglied
Vielen dank für die antwort.
Jedoch würde ich mich mehr über eine Kompetente Antwort freuen, die mir hilft meine "Inkompetenz" zu verbessern, welche auch eine mögliche weiteransteckung der Krankheit verhindert, damit die Fische Gesund und Munter bleiben.
 

konny

Mitglied
ich versuche es mal mit einer Antwort: der Algenbewuchs auf der Haut war Pilz. Pilz ist eine Sekundärerkrankung, da unter hat es Hautverletzungen gegeben. Dass ein Koi nicht mehr frisst und infolgedessen immer dünner wird dauert ganz schön lange, der Zustand muss sich also über recht langen Zeitraum hingezogen haben.
Von Bakterien über Parasiten bis zu irgendwas in seinem Maul oder Sauerstoffmangel, auch schlechte Wasserwerte ist alles möglich. Hab ich eine Mögliche Ursache vergessen?
 

robsig12

Mitglied
Ja Konny, das möchte ich nicht hören,die Wasserwerte sind doch alle okay.

Zum Themenstarter zeig mal Bilder vom Teich.

Die anderen werden über den Winter sich solche Probleme bekommen.
 

razor72

Moderator
Teammitglied
Bitte 1x lesen und beantworten.
http://koi-live.de/ftopic7389.html

P.S. Je nach Region werden deine Koi den Winter in dem Teich vielleicht (eher sogar wahrscheinlich) nicht überleben.

Da du nur 3500l hast, hat der Teich starke Temperaturschwankungen und das mögen die Fische nicht.
 

austriacarp

Mitglied
Solche Ferndiagnosen zu stellen und Panik zu verbreiten ohne genau zu wissen wie der Teich aussieht ist grob Fahrlässig und wenn so etwas von einen Admin kommt dann ist das noch viel schlimmer. Ich habe meine ersten Koi im Goldfischteich mit 80cm Wassertiefe Jahrelang überwintert ohne Verluste. Natürlich bin ich jetzt nicht stolz drauf aber damals habe ich das nicht gewusst aber die Koi sind 12 Jahre danach noch immer bei top fit. Ich heiße es auch nicht gut wenn jemand Koi in einen zu kleinen Teich hält aber manche wissen es halt nicht besser und wenn er sich dafür Interessiert und den Teich vergrößern will dann ist das ja OK. Falls jetzt wieder der Moralapostel kommt denkt mal an die Millionen Koi was in Japan in die Tonne fallen.
 

Muellerf

Mitglied
ZU den Fragen

15Grad Wassertemperatur
Im Teich // Ausgangswasser
:No3=30-50mg / 0
No2=0,0-0,1 / 0
GH=12 / 16
KH=10 / 15
PH=7,5 / 8

Wasserwechsel sind in letzter Zeit zugegeben unregelmäßig.

O2 konnte ich nicht messen, jedoch habe die Fische noch nie anzeichen gemacht, dass sie zu Wenig Sauerstoff haben, die Kiemenatmung ist ganz normal und ruhig, auch morgens um 4 Uhr wenn die Sonne noch nicht scheint.


3,5m³ 4Tosai20-24 cm in etwa, Goldfisch in der gleiche Größe+ kleine Schleie
Pumpe, 9000l Brutto, Netto 6000(nachgemessen)
15w Uvc Im Bypass vor dem Filter.
Luftsprudler mit 10Watt etwa, genaue Literleistung hab ich nicht im Kopf.
Filter 300l, mit Filtermatten

In letzter Zeit keine großen Veränderung, vor einiger Zeit(8Wochen) wurden alle Pflanzen entfernt.
http://www.bilder-upload.eu/show.php?fi ... 927322.jpg
http://www.bilder-upload.eu/show.php?fi ... 927394.jpg
Die Blätter kommen natürlich noch alle raus..

Die Fische waren sehr ruhig nach dem ersten Kälteeinbruch von 24 auf ca 17 Grad, seit 2 Wochen sind sie jedoch wieder deutlich aktiver und fressen gern, und gut.

Keine Fische zeigen äußere Verletzungen.

Zu dem mit dem Part das der Koi dünner wurde, wollte ich noch gesagt haben, dass der Koi nicht abgemagert war, er war von der Natürlichen Statur schon schmal, ihm hat ebend nur das Volumen gefehlt.
Das mit der geringen Nahrungsaufnahme hat auch etwa bei den ersten Kälteren Tagen begonnen, daraufhin habe ich gedacht das er durch die "Kälte" weniger Nahrung aufnimmt, und wollte erst noch abwarten.

Zusätzlich wollte ich noch sagen das ich im Sommer einen Befall von Ichthyo hatte, diese wurde aber gut behandelt, und kein Fisch kam zu schaden, auch alle Symptome sind weg.

Zum Winter habe ich keine großen bedenken, die Fische sind gut Konditioniert, in vorherigen 5 Wintern mit vielen Goldfischen, habe ich noch nicht einen Todesfall gehabt, zudem sind die Winter bei uns im Flachland nicht die strängsten.
Zusätzlich wird aber provisorisch der Teich abgedeckt.

Könntet ihr mir sagen was ich machen kann, ich möchte keinen weiteren Fisch verlieren, würdet ihr Behandeln, mt zb. Omnipur S? aufsalzen? oder großen Wasserwechseln?
 

austriacarp

Mitglied
Wenn sich die Fische normal verhalten und fressen dann würde ich auf keinen Fall auf Verdacht behandeln. Aufsalzen auf 0,5 kannst du bei deiner Teichgröße auf jeden Fall machen da der Salzgehalt bei dieser Teichgröße schnell wieder zu egalisieren ist falls du Probleme bekommst und behandeln musst. Wasserwechsel kannst vorher auch noch machen. Sind bei dieser Teich größe sehr wichtig. Bei deiner Teichgröße würde ich auf jeden Fall die Pumpe und Filter über den Winter abschalten und den Teich gut belüften.
 

Mario1

Mitglied
Hallo,
ich würde empfehlen, den Teich zeitig abzudecken, um (noch) größere Temperaturschwankungen zu vermeiden/ den Teich länger "warm" zu halten.
Die Wasseroberfläche sollte frei bleiben und die Abdeckung lichtdurchlässig sein.
Das geht z.B. mit einem Holzunterbau (hab ich) und als eigentl. Abdeckung Doppelstegplatten oder eine stabile weiße Plane (ich hab meine von einem Bootsasstatter, hält schon 16 Jahre).
Ist relatv einfach zu bauen und preiswert, hat aber viel Wirkung!
Ciao, Mario.
Goldfische kannst du übrigens nicht mit Koi vergleichen :wink: .
 

edekoi

Mitglied
Danke Konny.
Du hast es etwas netter geschrieben.

Ich finde es schlimm, wenn Leute wochenlang Tieren beim Sterben zusehen und dann hier fragen woran das Tier verstorben ist.

Er hat in seiner Minipfütze zwar kaum noch Wasser gewechselt, die Wasserwerte sind aber angeblich alle super. :autsch:

Aber keine Angst... Ich bin schon wieder ruhig.
 

austriacarp

Mitglied
Leute verurteilen die Fehlermachen und den Moralapostel spielen das kann in der Koi Branche nix. Denn hier werden wie ich schon geschrieben habe Millionen Jung Koi vernichtet, zig Tausende Koi in noch kleineren innen Pfützten ohne Rücksicht auf die Auswirkungen gemästet und dann in viel zu kleinen Hälterungsbecken mit Medikamenten behandelt bevor sie dann an die Moral Apostel verkauft werden.
 

edekoi

Mitglied
austriacarp schrieb:
Bei deiner Teichgröße würde ich auf jeden Fall die Pumpe und Filter über den Winter abschalten und den Teich gut belüften.
Genau solche Beratung braucht er jetzt, wo ihm seine Koi wegsterben.

Ist ja nur Selektion.... oder?

Man, man, man :roll:
 

michael w

Mitglied
hallo,

"Genau solche Beratung braucht er jetzt, wo ihm seine Koi wegsterben.

Ist ja nur Selektion.... oder?

Man, man, man Rolling Eyes"


sorry ekki, diese Beratung braucht er aber auch nicht :roll:
Vielleicht kannst du ja etwas Hilfe und deine Erfahrungen mit einbringen.
Ich möchte nicht sagen, das dein Grundgedanke falsch ist, nein manchmal sind direkte Worte auch zielführender.
Aber, man kann auch in der Formulierung der direkten Worte etwas Überlegung ein fließen lassen, oder?

Fakt ist doch, die Fische sind da und die Teichgröße kann bis Morgen nicht geändert werden.

Die Tiefe des Teiches konnte ich nirgends entnehmen, nehme aber mal an
nicht sehr tief. daher würde ich raten, über den Winter mit viel Wasserwechsel die Werte stabil zu halten und auch über eine Teichabdeckung nach zu denken.
Ich würde den kontinuierlichen Wasserwechsel über den Winter den Filter den Vorrang geben.
 
Oben