Traurige Bilanz eines Koihobbys

hikari

Mitglied
Hallo Koifreunde!

Meine Bilanz aus weit über 10 Jahre Koihaltung ist nun geschlossen.

Eine Koihaltung ohne Heizung ist aus meiner Sicht zu mindestens in Norddeutschland nicht Koi gerecht! Und sollte nicht durchgeführt werden.

Meine Erfahrungen bei nicht geheiztem Teich:

- Fische wachsen sehr schlecht
- Der überwiegende Teil des Besatzes kränkelt
- Verlust von Tieren

- ( Ja, es gibt auch noch andere Verursacher für solche Vorfälle)

Eine tierärztliche Behandlung macht Sinn, wenn die krankmachenden Faktoren elemeniert wurden.
Oder lasst ihr euer Kind im Winter bei offenen Fenster im nassen Bett schlafen und meint mit etwas Hustsaft wirds besser?


Mein Teich wurde vor über 10 Jahren mit Folie und nicht isoliert gebaut.
Weil damals mir Koi als Teichfisch verkauft wurden, die auch den Winter draußen bleiben können, habe ich eine Heizung für unnötigen Luxus betrachtet.


Herr Kammerer und Frau Dr. Lechleiter haben es auch schon angesprochen.
Ohne Zitieren zu wollen: Das Immunsystem arbeitet erst ab ca. 15C°
Und " Wohlfühltemperaturen" von ca. 22C° und höher erreicht mein Teich vielleicht 1 Woche lang, im Hochsommer.


Ich möchte Jedem, der sich jetzt Koi neu anschaffen möchte nur sagen: Koi erst kaufen, wenn der Teich geheizt werden kann. Ansonsten wird man dieses wundervolle Hobby, was eigentlich schon fast eine Passion oder Lebensaufgabe ist, nie richtig genießen können und es früher oder später aufgeben!


Und man sollte sich im klaren sein, eine Vogelspinne im Terrarium kann man noch einfach beim Umzug transportieren, was macht man bei einem Umzug mit einem 15.000l Teich mit kompletter Anlage?




Ich werde mir also erst wieder Koi in einen Teich setzen, wenn alle Bedingungen erfüllt sind. Solange erfreue ich mich an euren Anlagen, obwohl dies auch nicht das selbe ist.



In diesem Sinne



Auf wiedersehen!
 

Ernst P

Mitglied
Ich kann deine Überlegungen durchaus nachvollziehen, dennoch ist es eine Frage des eigenen Anspruchs. Ich behaupte mal, das locker 95% der Koihalter keine Heizung haben. Gut man könnte jetzt wieder differenzieren zwischen Koihobbyist und Gartenteichbesitzer mit Koi usw. Du hast es ja bereits gesagt, das dir Koi als "Teichfische" verkauft wurden und das ist doch das Problem. Wenn ich Koi an jeder Ecke um ein Vielfaches günstiger bekomme als z.B. ordentliche Goldfische, tja, dann stimmt irgendwas nicht. #my2cent
 
Hallo Kai,

Deine Überlegungen sind sicher bedenkenswert. Eine kleine Anregung meinerseits. Etwas entspannter dürfte es sein wenn man einen relativ tiefen Teich anlegt.
 

Hoshy

Mitglied
Moin
Ja ,wenn das Volumen zu gering ist,dann schwanken die Temperaturen auch stärker und das dürfte dann auch Einfluss auf die Entwicklung der Koi haben.
 

Münsteraner

Mitglied
Jeder macht andere Erfahrungen. Mein Teich ist flach und im letzten Winter hatte ich über Wochen nur 0,5 Grad im Teich. Münster ist auch nicht für Hitzewellen bekannt (OK, im Sommer schon ein bisserl wärmer als Hamburg). Mein Spitzenfutter ist von Baywa für € 1,29/kg. Mein PH-Wert liegt meist zwischen 8 und 8,5. Auf Luftblubber und UVC wird meist verzichtet. Tierarzt war noch nie am Teich. Wasser wird nicht gewechselt. Eigentlich dürften meine Fische gar nicht mehr leben.

Was ich aber habe, ist Platz, Trommler, Pflanzenfilter und eine sehr große Biologie.
 

michael w

Mitglied
hallo Kai,

ich kann deine Gedanken eigentlich nicht teilen und meine, du verbreitest
hier doch ein wenig Schwarzmalerei und diese sollte man nicht verallgemeinern.
die fehlende Heizung sehe ich als aller kleinstes oder kein Problem.
die Probleme sind waren ganz andere.
 
A

Anonymous

Guest
michael w schrieb:
hallo Kai,

ich kann deine Gedanken eigentlich nicht teilen und meine, du verbreitest
hier doch ein wenig Schwarzmalerei und diese sollte man nicht verallgemeinern.
die fehlende Heizung sehe ich als aller kleinstes oder kein Problem.
die Probleme sind waren ganz andere.
So ist es! :idea:
11 cbm ist kein Koiteich, aber das sage ich immer wieder... :roll:
 

hikari

Mitglied
Hallo,

danke für die Kommentare! Und auch danke für die Anmerkungen/ Kritiken.

Ja. das ist richtig. 11.000l könnten durchaus mehr sein. Damals habe ich mich an der Regel orientiert 1000l pro Koi, besser sind 3000l - Dann aber eher für größere Koi...
Wenn ich mir noch einmal einen Koiteich zulegen sollte, der mit Heizung ist, dann wir er sicher auch größer!

Mein Teich ist im Übrigen recht tief bzw. hat eine geringe Oberfläche. Also die Temperaturen schwanken deutlich weniger, als ein 11.000l teich mit großen Oberfläche und einer max. Tiefe von 0,80m.
Aber ja Hoshy, bei deinem Kommentar stimme ich dir absolut zu!

Meine Wasserwerte sind abgesehen von der Temperatur immer bestens gewesen. Zu mindestens habe ich keine schlechten Werte im Kopf.

@ Münsteraner, also deine Antwort hat mich verblüfft. "Ja, eigentlich müssten deine Fisch dann tot sein" :)


Für mich steht jedoch weiterhin fest. Koihaltung, ob als kleines Hobby oder Professionell. Zur Koihaltung gehört eine Heizung in S-H
- Nicht zwangsläufig für die Wintermonate!



Die Spiegel- Karpfenteich sind im Übrigen auch recht flach gehalten, meines Wissens wegen der Temperatur.


Wassertemperatur: Mittags halb zwei in Schleswig Holstein: 18C°

Wünsche euch allen noch einen schönen sonnigen Tag!
 

Teich4You

Mitglied
Mein Teich ist ja erst seit ein paar Tagen befüllt, aber ich habe trotz 14 Grad Nachts nie weniger als 19-20 Grad im Wasser. Wände sind 4cm isoliert. Sonne erreicht den Teich fast den ganzen Tag. Vielleicht ist das auch ein Faktor. Liegt dein Teich schattig?
Ein weiterer Punkt für das Temperaturmanagement könnte eine Flachzone sein. Dort erwärmt es es sich vielleicht schneller. Sind nur Ideen und Anmerkungen, denn auch ich glaube, dass man nicht zwingend eine Heizung braucht, wenn andere Faktoren stimmen.
 

hikari

Mitglied
Hallo,

Mein Teich liegt zu einer hälfte von Vormittags bis späten nachmittag in der Sonne, allerdings mit wenig Oberfläche!
Und mein Teich ist nur am Filter und den Rohrleitungen Isoliert.
Der Teich an sich hat nur einen Teppich als Fließersatz.
 

cmyk

Mitglied
Ja, trotz allen Kommentaren bezgl Teichgrösse usw. ist es einfach shice wenn das Wasser nicht mal wenigstens für ein paar Wochen im Jahr deutlich über 20° hat.
Da kann ich Kai schon verstehen.

Entweder Pond heizen oder in den Breisgau ziehen wäre meine Empfehlung :D

gruss
hoglger
 

Nicole

Mitglied
Lieber Kai, wir wohnen nicht nur beide im gleichen Bereich, zwischen Hamburg und Kiel (ich in NMS), sondern ich sehe es auch genau wie du. Ich lasse mein Koihobby langsam auslaufen, dh. jeder Fisch, der geht, wird nicht mehr ersetzt. Teich okay, aber dann nur noch Goldfische. Ich glaube auch, das Norddeutschland kein gutes Bundesland ist, um Koi zu halten, wir Nordlichter haben halt das bescheidene Wetter und ich sehe auch, das meine Fische bis Ende Juni/Anfang juli nicht aus dem Quark kommen. Dann hat man evtl. 2-3 Montage Freude und dann darf man schon wieder abdecken....auf jeden Fall die letzten 2-3 Jahre war das so.
 

Nicole

Mitglied
..und selbst die Urlauber bleiben aus, wenn die das Spitz kriegen, das das Wetter hier oben so bescheiden ist :mrgreen:
 
Oben