Welche Fische - außer Koi?

WCDHE

Mitglied
Hallo zusammen.

Ich habe noch einen alten 6-8m³ Teich, welcher zwar gefiltert wird, aber keine Fische beinhaltet. Dort gibt es jede Menge Molche, Schnecken und sonstige Getier. Seerose und Pflanzen ebenfalls vorhanden.
Früher waren dort mal Bitterlinge eingesetzt.
Nun möchte ich in diesen Teich neue Fische einsetzen, welche aber nicht so intensiv wie Koi gehegt und gepflegt werden müssen.
Eigentlich sollten es "Selbstversorger" sein. :)
Ab und an etwas Futter ist aber immer noch machbar.

Was kann dort einsetzen ohne große Probleme für die vorhandenen Tiere?
Welche Menge maximal?

Gruß
Werner
 

Hi-Shusui

Mitglied
Mahlzeit,

wie wäre es denn mit Goldorfen? Sie vermehren sich (fast) nicht, wachsen relativ langsam und sind "Selbstversorger".

Meine zwei Orfis haben jetzt ca. 50 cm (nach 6-7 Jahren?) und halten Insekten und Brut kurz...
 

razor72

Moderator
Teammitglied
Also Stichlinge und Moderlieschen würden vielleicht gehen, es kann aber sein dass diese an den Laich der Molche gehen.
 

Fabster

Mitglied
Wie wäre es denn mit Goldelritzen?
Versorgern sich selbst und sind auch noch schöner anzusehen, als die grauen Moderlieschen ..
 

Münsteraner

Mitglied
Moderlieschen würde ich reinsetzen. Die nehmen ihre Nahrung größtenteils an der Wasseroberfläche auf und jagen z.B. Mücken.

Gründlinge sind auch nett. Die gehen aber wahrscheinlich an Laich dran.

Nasen brauchen freien Schimmraum.
 

michael w

Mitglied
hallo,

warum den teich nicht auch so lassen ohne fisch.
hier ein fisch, da ein fisch und im nun ist auch dieser
teich im vollsten gang.
so betreiben über filter, auch hin und wieder die wasserwerte messen
und für den ernstfall ist eine alternative vor handen.
 

Münsteraner

Mitglied
Ja, ein hübscher Naturtümpel hat auch was. Aber gegen die Mücken würde ich schon was machen. Und Moderlieschen sind nun wirklich sehr naturnah.
 

razor72

Moderator
Teammitglied
Also wenn genug Molche,Frösche, Libellen und Käfer da sind halten sich die Mücken auch in Grenzen.

Aber ich gebe dem Münsteraner Recht, Moderlieschen sind ideale Biotopfische.
Sie werden nicht groß, sind genügsam, dienen Libellenlarven als Nahrung und fressen Mücken.
 

sternkoenig

Mitglied
Ich habe neben dem Koi Teich einen relativ großen Naturteich ohne Fischbesatz und wir haben niemals eine Mückenplage gehabt.

Es siedeln sich relativ schnell so viele Fressfeinde an, das die Mücken kaum Chancen haben, deshalb ist rein aus prophylaktischer Sicht kein Fisch als zusätzlicher Fressfeind notwendig.
 

Ernst P

Mitglied
Google mal nach RainbowShiners oder Regenbogen Elritzen. Perfekte wunderschöne Tiere, Neons für den Teich 8)
 

welle

Mitglied
WCDHE schrieb:
Hallo zusammen.

Ich habe noch einen alten 6-8m³ Teich, welcher zwar gefiltert wird, aber keine Fische beinhaltet. Dort gibt es jede Menge Molche, Schnecken und sonstige Getier. Seerose und Pflanzen ebenfalls vorhanden.
Früher waren dort mal Bitterlinge eingesetzt.
Nun möchte ich in diesen Teich neue Fische einsetzen, welche aber nicht so intensiv wie Koi gehegt und gepflegt werden müssen.
Eigentlich sollten es "Selbstversorger" sein. :)
Ab und an etwas Futter ist aber immer noch machbar.

Was kann dort einsetzen ohne große Probleme für die vorhandenen Tiere?
Welche Menge maximal?

Gruß
Werner
Hallo Werner,

wenn du was buntes möchtest sind Goldfische was für dich,
ansonsten Rotaugen oder Rotfedern, vielleicht noch Stichlinge.

Gruß
 
Oben